Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Sprüche 16

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Sprüche| Kapitelauswahl

Spr. 16,1 Der Mensch setzt sich’s wohl vor im Herzen; aber vom HERRN kommt, was die Zunge reden soll.

Spr. 16,2 Einem jeglichen dünken seine Wege rein; aber der HERR wägt die Geister.

Spr. 16,3 Befiehl dem HERRN deine Werke, so werden deine Anschläge fortgehen.

Spr. 16,4 Der HERR macht alles zu bestimmtem Ziel, auch den Gottlosen für den bösen Tag.

Spr. 16,5 Ein stolzes Herz ist dem HERRN ein Greuel und wird nicht ungestraft bleiben, wenn sie gleich alle aneinander hängen.

Spr. 16,6 Durch Güte und Treue wird Missetat versöhnt, und durch die Furcht des HERRN meidet man das Böse.

Spr. 16,7 Wenn jemands Wege dem HERRN wohl gefallen, so macht er auch seine Feinde mit ihm zufrieden.

Spr. 16,8 Es ist besser ein wenig mit Gerechtigkeit denn viel Einkommen mit Unrecht.

Spr. 16,9 Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der HERR allein gibt, daß er fortgehe.

Spr. 16,10 Weissagung ist in dem Munde des Königs; sein Mund fehlt nicht im Gericht.

Spr. 16,11 Rechte Waage und Gewicht ist vom HERRN; und alle Pfunde im Sack sind seine Werke.

Spr. 16,12 Den Königen ist Unrecht tun ein Greuel; denn durch Gerechtigkeit wird der Thron befestigt.

Spr. 16,13 Recht raten gefällt den Königen; und wer aufrichtig redet, wird geliebt.

Spr. 16,14 Des Königs Grimm ist ein Bote des Todes; aber ein weiser Mann wird ihn versöhnen.

Spr. 16,15 Wenn des Königs Angesicht freundlich ist, das ist Leben, und seine Gnade ist wie ein Spätregen.

Spr. 16,16 Nimm an die Weisheit, denn sie ist besser als Gold; und Verstand haben ist edler als Silber.

Spr. 16,17 Der Frommen Weg meidet das Arge; und wer seinen Weg bewahrt, der erhält sein Leben.

Spr. 16,18 Wer zu Grunde gehen soll, der wird zuvor stolz; und Hochmut kommt vor dem Fall.

Spr. 16,19 Es ist besser niedrigen Gemüts sein mit den Elenden, denn Raub austeilen mit den Hoffärtigen.

Spr. 16,20 Wer eine Sache klüglich führt, der findet Glück; und wohl dem, der sich auf den HERRN verläßt!

Spr. 16,21 Ein Verständiger wird gerühmt für einen weisen Mann, und liebliche Reden lehren wohl.

Spr. 16,22 Klugheit ist wie ein Brunnen des Lebens dem, der sie hat; aber die Zucht der Narren ist Narrheit.

Spr. 16,23 Ein weises Herz redet klug und lehrt wohl.

Spr. 16,24 Die Reden des Freundlichen sind Honigseim, trösten die Seele und erfrischen die Gebeine.

Spr. 16,25 Manchem gefällt ein Weg wohl; aber zuletzt bringt er ihn zum Tode.

Spr. 16,26 Mancher kommt zu großem Unglück durch sein eigen Maul.

Spr. 16,27 Ein loser Mensch gräbt nach Unglück, und in seinem Maul brennt Feuer.

Spr. 16,28 Ein verkehrter Mensch richtet Hader an, und ein Verleumder macht Freunde uneins.

Spr. 16,29 Ein Frevler lockt seinen Nächsten und führt ihn auf keinen guten Weg.

Spr. 16,30 Wer mit den Augen winkt, denkt nichts Gutes; und wer mit den Lippen andeutet, vollbringt Böses.

Spr. 16,31 Graue Haare sind eine Krone der Ehren, die auf dem Wege der Gerechtigkeit gefunden wird.

Spr. 16,32 Ein Geduldiger ist besser denn ein Starker, und der seines Mutes Herr ist, denn der Städte gewinnt.

Spr. 16,33 Das Los wird geworfen in den Schoß; aber es fällt, wie der HERR will.

 

Spr. 16,1 Die Pläne des Herzens sind Sache des Menschen, aber die rechte Antwort der Zunge kommt von dem HERRN.

Spr. 16,3; Spr. 16,9; Spr. 16,33; Spr. 19,21

Spr. 16,2 Alle Wege des Menschen sind rein in seinen Augen, aber der HERR prüft die Geister.

Wege: Spr. 16,25; Spr. 21,2

prüft: Spr. 15,11

Spr. 16,3 Befiehl dem HERRN deine Werke, und deine Pläne werden zustande kommen.

Spr. 16,20; Spr. 3,5-6; Ps. 37,5; 1.Petr. 5,7

Spr. 16,4 Alles hat der HERR zu seinem bestimmten Zweck gemacht, sogar den Gottlosen für den Tag des Unheils.

Röm. 9,22; 1.Petr. 2,8; 2.Petr. 2,9

Spr. 16,5 Alle stolzen Herzen sind dem HERRN ein Gräuel, die Hand darauf — sie bleiben nicht ungestraft!

Spr. 16,18; Spr. 8,13; Jes. 2,12; Mal. 3,19

Spr. 16,6 Durch Gnade und Wahrheit wird Schuld gesühnt, und durch die Furcht des HERRN weicht man vom Bösen.

Gnade: Spr. 14,22; Joh. 1,17

weicht: Spr. 16,17; Spr. 8,13; Hi. 1,1

Spr. 16,7 Wenn die Wege eines Menschen dem HERRN wohlgefallen, so lässt er selbst seine Feinde mit ihm im Frieden leben.

1.Mo. 33,4; Jer. 15,11; Röm. 12,18

Spr. 16,8 Besser wenig mit Gerechtigkeit, als ein großes Einkommen mit Unrecht.

Spr. 15,16-17

Spr. 16,9 Das Herz des Menschen denkt sich seinen Weg aus, aber der HERR lenkt seine Schritte.

Spr. 16,1; Spr. 20,24; Jer. 10,23

Spr. 16,10 Ein Gottesspruch ist auf den Lippen des Königs; beim Rechtsprechen verfehlt sich sein Mund nicht.

Spr. 16,12; Spr. 25,2; Spr. 29,4; 2.Sam. 14,19-20; 2.Sam. 23,2

Spr. 16,11 Gerechte Waage und Waagschale kommen vom HERRN, alle Gewichtsteine im Beutel sind sein Werk.

Spr. 11,1; 3.Mo. 19,36

Spr. 16,12 Freveltaten sind den Königen ein Gräuel, denn durch Gerechtigkeit wird ein Thron befestigt.

Spr. 16,10; Spr. 25,5

Spr. 16,13 Gerechte Lippen gefallen den Königen wohl, und wer aufrichtig redet, macht sich beliebt.

Spr. 14,35; Spr. 20,11

Spr. 16,14 Der Zorn des Königs ist Todesboten gleich, aber ein weiser Mann versöhnt ihn.

Zorn: 2.Kö. 6,31; Dan. 3,13-15

versöhnt: Spr. 15,1; Pre. 10,4; Dan. 2,14

Spr. 16,15 Wenn das Angesicht des Königs leuchtet, bedeutet es Leben, und seine Gunst ist wie eine Wolke des Spätregens.

Leben: Spr. 19,12

Spätreg.: Hi. 29,23; Sach. 10,1

Spr. 16,16 Wie viel besser ist es, Weisheit zu erwerben, als Gold, und Einsicht zu erwerben ist begehrenswerter als Silber!

Spr. 16,22; Spr. 8,19

Spr. 16,17 Der Weg der Redlichen ist es, vom Bösen fernzubleiben, denn wer auf seinen Weg achtgibt, der bewahrt seine Seele.

Bösen: Spr. 16,6

Spr. 16,18 Stolz kommt vor dem Zusammenbruch, und Hochmut kommt vor dem Fall.

Spr. 16,5; Spr. 11,2

Spr. 16,19 Besser bescheiden sein mit den Demütigen, als Beute teilen mit den Stolzen.

Lk. 1,51-53; Lk. 18,14

Spr. 16,20 Wer auf das Wort achtet, wird Gutes erlangen, und wohl dem, der auf den HERRN vertraut!

achtet: Spr. 13,15; Spr. 13,21; Ps. 23,6

vertraut: Spr. 28,25; Ps. 37,3-6; Ps. 146,5

Spr. 16,21 Wer ein weises Herz hat, wird verständig genannt, und liebliche Rede fördert die Belehrung.

weises: Spr. 16,16; Spr. 10,8; Spr. 10,13; Spr. 18,15

liebliche: Pre. 12,11; Mt. 11,29; Jak. 3,17-18

Spr. 16,22 Wer Einsicht besitzt, hat eine Quelle des Lebens, aber mit ihrer Torheit strafen sich die Narren selbst.

Einsicht: Spr. 13,14; Spr. 14,27

strafen: Spr. 14,3; Spr. 18,7

Spr. 16,23 Wer ein weises Herz hat, spricht vernünftig und mehrt auf seinen Lippen die Belehrung.

Hi. 15,2; Ps. 37,20; Mt. 12,35

Spr. 16,24 Freundliche Worte sind wie Honigseim, süß für die Seele und heilsam für das Gebein.

Spr. 12,18; Spr. 24,13-14; Spr. 27,9

Spr. 16,25 Mancher Weg erscheint dem Menschen richtig, aber sein Ende führt doch zum Tod.

Spr. 14,12; Spr. 30,12

Spr. 16,26 Der Arbeiter arbeitet für sich selbst, denn sein Hunger treibt ihn an.

Pre. 6,7

Spr. 16,27 Ein nichtswürdiger Mann gräbt Unheilsgruben, und auf seinen Lippen brennt es wie Feuer.

Spr. 16,28; Ps. 120,4; Jak. 3,6

Spr. 16,28 Ein verdrehter Mann entfesselt Streit, und ein Verleumder trennt vertraute Freunde.

verdreht.: Spr. 16,27; Spr. 6,12; Spr. 6,14; Spr. 18,6

Verleumder: Spr. 17,9; Spr. 26,20-21

Spr. 16,29 Ein gewalttätiger Mensch überredet seinen Nächsten und führt ihn einen Weg, der nicht gut ist.

Spr. 22,24-25

Spr. 16,30 Wer die Augen verschließt, der denkt verkehrt; wer die Lippen zukneift, der hat Böses beschlossen.

Böses: Spr. 1,10; Spr. 1,16; Spr. 2,14; 1.Joh. 3,15

Spr. 16,31 Graue Haare sind eine Krone der Ehre; sie wird erlangt auf dem Weg der Gerechtigkeit.

Spr. 20,29; 3.Mo. 19,32

Spr. 16,32 Besser ein Langmütiger als ein Starker, und wer sich selbst beherrscht, als wer eine Stadt bezwingt.

Spr. 14,29; Spr. 19,11; Spr. 25,15

Spr. 16,33 Im Gewandbausch wird das Los geworfen, aber jeder seiner Entscheide kommt von dem HERRN.

Spr. 16,1; Spr. 16,9; Jos. 1,7; Apg. 1,26

 

Spr. 16,1 The preparations of the heart in man, and the answer of the tongue, is from the LORD.

preparations: Spr. 16,9; Spr. 19,21; Spr. 20,24; Spr. 21,1; 2.Chr. 18,31; Esr. 7,27; Neh. 1,11; Ps. 10,17; Ps. 119,36; Jer. 10,23; Jer. 32,39; Jer. 32,40; Hes. 36,26; Hes. 36,27; 2.Kor. 8,16; Phil. 2,13; Jak. 1,16-18

and: 2.Mo. 4,11; 2.Mo. 4,12; 2.Mo. 4,15; Jer. 1,7-9; Mt. 10,19; Mt. 10,20; Lk. 12,11; Lk. 12,12; Lk. 21,14; Lk. 21,15

Spr. 16,2 All the ways of a man are clean in his own eyes; but the LORD weigheth the spirits.

the ways: Spr. 16,25; Spr. 21,2; Spr. 30,12; 1.Sam. 15,13; 1.Sam. 15,14; Ps. 36,2; Jer. 2,22; Jer. 2,23; Lk. 18,9-11; Röm. 7,7-9

but: Spr. 5,21; Spr. 24,12; 1.Sam. 16,7; Jes. 26,7; Jer. 17,10; Dan. 5,27; Lk. 16,15; Offb. 2,18; Offb. 2,23

Spr. 16,3 Commit thy works unto the LORD, and thy thoughts shall be established.

thy works: Hi. 5,8; Ps. 37,4; Ps. 37,5; Ps. 55,22; Mt. 6,25-34; Lk. 12,22; Phil. 4,6; 1.Petr. 5,7

thy thoughts: Hi. 22,28; Jes. 7,5-7

Spr. 16,4 The LORD hath made all things for himself: yea, even the wicked for the day of evil.

Lord: Jes. 43,7; Jes. 43,21; Röm. 11,36; Offb. 4,11

yea: Hi. 21,30; Röm. 9,22; 1.Petr. 2,8; 2.Petr. 2,3; 2.Petr. 2,9

Spr. 16,5 Every one that is proud in heart is an abomination to the LORD: though hand join in hand, he shall not be unpunished.

that: Spr. 6,16; Spr. 6,17; Spr. 8,13; Hi. 40,12; Jak. 4,6

though: Spr. 11,21

unpunished: 2.Mo. 20,7; Jes. 3,11; Röm. 2,8; Röm. 2,9

Spr. 16,6 By mercy and truth iniquity is purged: and by the fear of the LORD men depart from evil.

mercy: Spr. 20,28; Ps. 85,10; Dan. 4,27; Mi. 7,18-20; Lk. 11,41; Joh. 15,2; Apg. 15,9; 1.Petr. 1,22

by the: Spr. 8,13; Spr. 14,16; Spr. 14,27; 1.Mo. 20,11; Neh. 5,9; Neh. 5,15; Hi. 1,1-8; Hi. 28,28; 2.Kor. 7,1; Eph. 5,21

Spr. 16,7 When a man’s ways please the LORD, he maketh even his enemies to be at peace with him.

please: Ps. 69,31; Röm. 8,31; Phil. 4,18; Kol. 1,10; Kol. 3,20; Hebr. 13,21; 1.Joh. 3,22

he: 1.Mo. 27,41; 1.Mo. 32,6; 1.Mo. 32,7; 1.Mo. 32,28; 1.Mo. 33,4; Jer. 15,11; Apg. 9,1; Apg. 9,2; Apg. 9,19; Apg. 9,20

Spr. 16,8 Better is a little with righteousness than great revenues without right.

is: Spr. 15,16; Ps. 37,16; 1.Tim. 6,6-9

great: Spr. 21,6; Spr. 21,7; Jer. 17,11; Mi. 6,10

Spr. 16,9 A man’s heart deviseth his way: but the LORD directeth his steps.

Spr. 16,1; Spr. 19,21; Spr. 20,24; Spr. 21,30; Ps. 37,23; Jes. 46,10; Jer. 10,23

Spr. 16,10 A divine sentence is in the lips of the king: his mouth transgresseth not in judgment.

A divine sentence: Spr. 16,12; Spr. 16,13; 1.Mo. 44,5; 1.Mo. 44,15; 5.Mo. 17,18-20; 2.Sam. 23,3; 2.Sam. 23,4; Ps. 45,6; Ps. 45,7; Ps. 72,1-4; Ps. 99,4; Jes. 32,1; Jes. 32,2; Jer. 23,5; Jer. 23,6

transgresseth: Hos. 10,4; Am. 5,7; Am. 6,12

Spr. 16,11 A just weight and balance are the LORD’s: all the weights of the bag are his work.

just: Spr. 11,1; Spr. 20,10; Spr. 20,23; 3.Mo. 19,35; 3.Mo. 19,36; 5.Mo. 25,13-15; Hes. 45,10; Hos. 12,7; Am. 8,5; Mi. 6,11

Spr. 16,12 It is an abomination to kings to commit wickedness: for the throne is established by righteousness.

an: Spr. 28,9; 5.Mo. 25,16; Lk. 12,48

for: Spr. 20,18; Spr. 25,5; Spr. 29,14; Ps. 99,4; Offb. 19,11

Spr. 16,13 Righteous lips are the delight of kings; and they love him that speaketh right.

Spr. 14,35; Spr. 22,11; Ps. 101,5-7

Spr. 16,14 The wrath of a king is as messengers of death: but a wise man will pacify it.

wrath: Spr. 19,12; Spr. 20,2; Dan. 3,13-25; Lk. 12,4; Lk. 12,5

messengers: Spr. 17,11; 2.Kö. 6,31-33; Mk. 6,27

but: Pre. 10,4; Apg. 12,20; 2.Kor. 5,20

Spr. 16,15 In the light of the king’s countenance is life; and his favor is as a cloud of the latter rain.

the light: Spr. 19,12; Hi. 29,23; Hi. 29,24; Ps. 4,6; Ps. 21,6; Apg. 2,28

his: Hi. 29,23; Ps. 30,5; Ps. 72,6; Hos. 6,3; Sach. 10,1

Spr. 16,16 How much better is it to get wisdom than gold! and to get understanding rather to be chosen than silver!

Spr. 3,15-18; Spr. 4,7; Spr. 8,10; Spr. 8,11; Spr. 8,19; Hi. 28,13-28; Ps. 119,127; Pre. 7,12; Mt. 16,26; Lk. 12,21

Spr. 16,17 The highway of the upright is to depart from evil: he that keepeth his way preserveth his soul.

highway: Spr. 4,24-27; Jes. 35,8; Apg. 10,35; Apg. 24,16; Tit. 2,10-14

he: Spr. 10,9; Spr. 19,16; Mt. 24,13; Hebr. 10,39; Jud. 1,21; Jud. 1,24; Offb. 3,10

Spr. 16,18 Pride goeth before destruction, and a haughty spirit before a fall.

Spr. 11,2; Spr. 17,19; Spr.Ob. 1,2; Ob. 1,29,23; Est. 3,5; Est. 6,6; Est. 7,10; Jes. 2,11; Jes. 2,12; Jes. 37,10-13; Jes. 37,38; Dan. 4,30-37; Dan. 5,22; Dan. 5,24; Ob. 1,3; Ob. 1,4; Mt. 26,33-35; Mt. 26,74; Röm. 11,20; 1.Tim. 3,6

Spr. 16,19 Better it is to be of a humble spirit with the lowly, than to divide the spoil with the proud.

to be: Ps. 34,18; Ps. 138,6; Jes. 57,15; Mt. 5,3; Lk. 1,51-53; Lk. 18,13; Lk. 18,14

than: 2.Mo. 15,9; Jes. 9,3; Jes. 10,6; Jes. 10,13-15; Jes. 53,12

Spr. 16,20 He that handleth a matter wisely shall find good: and whoso trusteth in the LORD, happy is he.

handleth: Spr. 8,35; Spr. 13,15; Spr. 17,2; Spr. 19,8; Spr. 24,3-5; 1.Mo. 41,38-40; Dan. 1,19-21; Mt. 10,16

whoso: Spr. 22,19; Spr. 22,20; 1.Chr. 5,20; Ps. 2,12; Ps. 34,8; Ps. 125,1; Ps. 146,5; Jes. 26,3; Jes. 26,4; Jes. 30,18; Jer. 17,7; Jer. 17,8; Dan. 3,28; Dan. 6,23; Eph. 1,12; Eph. 1,13

Spr. 16,21 The wise in heart shall be called prudent: and the sweetness of the lips increaseth learning.

wise: Spr. 16,23; Spr. 10,8; Spr. 23,15; 1.Kö. 3,12; Röm. 16,19; Jak. 3,17

the sweetness: Spr. 16,24; Spr. 15,7; Spr. 27,9; Ps. 45,2; Pre. 12,10; Jes. 50,4; Lk. 4,22; Joh. 7,46

Spr. 16,22 Understanding is a wellspring of life unto him that hath it: but the instruction of fools is folly.

a wellspring: Spr. 10,11; Spr. 13,14; Spr. 14,27; Spr. 18,4; Joh. 5,24; Joh. 6,63; Joh. 6,68

the instruction: Spr. 15,2; Spr. 15,28; Mt. 15,14; Mt. 23,16-26; Lk. 6,39; Lk. 6,40

Spr. 16,23 The heart of the wise teacheth his mouth, and addeth learning to his lips.

heart: Spr. 15,28; Spr. 22,17; Spr. 22,18; Ps. 37,30; Ps. 37,31; Ps. 45,1; Mt. 12,34; Mt. 12,35; Kol. 3,16

Spr. 16,24 Pleasant words are as a honeycomb, sweet to the soul, and health to the bones.

Pleasant: Spr. 12,18; Spr. 15,23; Spr. 15,26; Spr. 23,16; Spr. 25,11; Spr. 25,12; Spr. 27,9; 5.Mo. 32,2; Hld. 4,11; Joh. 20,19-21

an: Spr. 24,13; Spr. 24,14; Ps. 19,10; Ps. 119,103; Jer. 15,16

health: Spr. 3,8; Spr. 4,22

Spr. 16,25 There is a way that seemeth right unto a man, but the end thereof are the ways of death.

Spr. 12,26; Spr. 14,12; Jes. 28,15-19; Joh. 7,47-49; Joh. 9,40; Apg. 26,9; 2.Kor. 13,5

Spr. 16,26 He that laboreth laboreth for himself; for his mouth craveth it of him.

laboureth: Spr. 9,12; Spr. 14,23; Pre. 6,7; 1.Thes. 4,11; 1.Thes. 4,12; 2.Thes. 3,8-12

Spr. 16,27 An ungodly man diggeth up evil: and in his lips there is as a burning fire.

An ungodly man: 1.Sam. 25,17; 2.Sam. 20,1

diggeth: Spr. 2,4; Ps. 17,14; Ps. 17,15; Jes. 5,18; Hab. 2,13

in: Ps. 52,2-4; Ps. 57,4; Jak. 3,6

Spr. 16,28 A froward man soweth strife: and a whisperer separateth chief friends.

froward: Spr. 6,14; Spr. 6,19; Spr. 15,18; Spr. 18,8; Spr. 26,20-22; Spr. 29,22; Spr. 30,33; 1.Tim. 6,3-5; Jak. 3,14-16

a whisperer: Spr. 17,9; 1.Mo. 3,1-13; 1.Sam. 24,9; Röm. 1,29; 2.Kor. 12,20

Spr. 16,29 A violent man enticeth his neighbor, and leadeth him into the way that is not good.

Spr. 1,10-14; Spr. 2,12-15; Spr. 3,31; 1.Sam. 19,11; 1.Sam. 19,17; 1.Sam. 22,7-9; 1.Sam. 23,19-21; Neh. 6,13; 2.Petr. 3,17

Spr. 16,30 He shutteth his eyes to devise froward things: moving his lips he bringeth evil to pass.

shutteth: Spr. 6,12-14; Spr. 10,10; Jes. 6,10; Mt. 13,15; Joh. 3,20

moving: Spr. 16,27; Mi. 7,3; Mt. 14,7; Mt. 14,8; Mt. 27,23-26

Spr. 16,31 The hoary head is a crown of glory, if it be found in the way of righteousness.

hoary: Spr. 20,29; 3.Mo. 19,32; Hi. 32,6; Hi. 32,7

if: 1.Mo. 47,7-10; 1.Sam. 12,2-5; 1.Chr. 29,10-25; Pre. 4,13; Lk. 1,6; Lk. 2,29-36; Lk. 2,37; Lk. 2,38; Phm. 1,9

Spr. 16,32 He that is slow to anger is better than the mighty; and he that ruleth his spirit than he that taketh a city.

that is: Spr. 14,29; Spr. 15,18; Spr. 19,11; Ps. 103,8; Eph. 5,1; Jak. 1,19

and he: Spr. 16,19; Spr. 25,28; Röm. 12,21; Offb. 3,21

Spr. 16,33 The lot is cast into the lap; but the whole disposing thereof is of the LORD.

4.Mo. 26,55-65; Jos. 7,14; Jos. 18,5; Jos. 18,10; 1.Sam. 14,41; 1.Sam. 14,42; Neh. 11,1; Jon. 1,7; Apg. 1,26

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.