Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Sprüche 31

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Sprüche| Kapitelauswahl

Spr. 31,1 Dies sind die Worte des Königs Lamuel, die Lehre, die ihn seine Mutter lehrte.

Spr. 31,2 Ach mein Auserwählter, ach du Sohn meines Leibes, ach mein gewünschter Sohn,

Spr. 31,3 laß nicht den Weibern deine Kraft und gehe die Wege nicht, darin sich die Könige verderben!

Spr. 31,4 O, nicht den Königen, Lamuel, nicht den Königen ziemt es, Wein zu trinken, noch den Fürsten starkes Getränk!

Spr. 31,5 Sie möchten trinken und der Rechte vergessen und verändern die Sache aller elenden Leute.

Spr. 31,6 Gebt starkes Getränk denen, die am Umkommen sind, und den Wein den betrübten Seelen,

Spr. 31,7 daß sie trinken und ihres Elends vergessen und ihres Unglücks nicht mehr gedenken.

Spr. 31,8 Tue deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind.

Spr. 31,9 Tue deinen Mund auf und richte recht und räche den Elenden und Armen.

Spr. 31,10 Wem ein tugendsam Weib beschert ist, die ist viel edler denn die köstlichsten Perlen.

Spr. 31,11 Ihres Mannes Herz darf sich auf sie verlassen, und Nahrung wird ihm nicht mangeln.

Spr. 31,12 Sie tut ihm Liebes und kein Leides ihr Leben lang.

Spr. 31,13 Sie geht mit Wolle und Flachs um und arbeitet gern mit ihren Händen.

Spr. 31,14 Sie ist wie ein Kaufmannsschiff, das seine Nahrung von ferne bringt.

Spr. 31,15 Sie steht vor Tages auf und gibt Speise ihrem Hause und Essen ihren Dirnen.

Spr. 31,16 Sie denkt nach einem Acker und kauft ihn und pflanzt einen Weinberg von den Früchten ihrer Hände.

Spr. 31,17 Sie gürtet ihre Lenden mit Kraft und stärkt ihre Arme.

Spr. 31,18 Sie merkt, wie ihr Handel Frommen bringt; ihre Leuchte verlischt des Nachts nicht.

Spr. 31,19 Sie streckt ihre Hand nach dem Rocken, und ihre Finger fassen die Spindel.

Spr. 31,20 Sie breitet ihre Hände aus zu dem Armen und reicht ihre Hand dem Dürftigen.

Spr. 31,21 Sie fürchtet für ihr Haus nicht den Schnee; denn ihr ganzes Haus hat zwiefache Kleider.

Spr. 31,22 Sie macht sich selbst Decken; feine Leinwand und Purpur ist ihr Kleid.

Spr. 31,23 Ihr Mann ist bekannt in den Toren, wenn er sitzt bei den Ältesten des Landes.

Spr. 31,24 Sie macht einen Rock und verkauft ihn; einen Gürtel gibt sie dem Krämer.

Spr. 31,25 Kraft und Schöne sind ihr Gewand, und sie lacht des kommenden Tages.

Spr. 31,26 Sie tut ihren Mund auf mit Weisheit, und auf ihrer Zunge ist holdselige Lehre.

Spr. 31,27 Sie schaut, wie es in ihrem Hause zugeht, und ißt ihr Brot nicht mit Faulheit.

Spr. 31,28 Ihre Söhne stehen auf und preisen sie selig; ihr Mann lobt sie:

Spr. 31,29 »Viele Töchter halten sich tugendsam; du aber übertriffst sie alle.«

Spr. 31,30 Lieblich und schön sein ist nichts; ein Weib, das den HERRN fürchtet, soll man loben.

Spr. 31,31 Sie wird gerühmt werden von den Früchten ihrer Hände, und ihre Werke werden sie loben in den Toren.

 

Spr. 31,1 Worte des Königs Lemuel; die Lehre, die seine Mutter ihm gab:

Spr. 6,20; 2.Tim. 1,5

Spr. 31,2 Was soll ich dir raten, mein Sohn, was, du Sohn meines Leibes, ja, was, du Sohn meiner Gelübde?

Gelübde: 1.Sam. 1,11

Spr. 31,3 Gib nicht den Frauen deine Kraft, noch deine Wege denen, die Könige verderben!

Spr. 20,29; 5.Mo. 17,17; Neh. 13,26

Spr. 31,4 Es ziemt sich für Könige nicht, Lemuel, es ziemt sich für Könige nicht, Wein zu trinken, noch für Fürsten der Hang zu starkem Getränk!

1.Kö. 16,9; Est. 1,7-8; Est. 3,15

Spr. 31,5 Sie könnten über dem Trinken das vorgeschriebene Recht vergessen und die Rechtssache aller geringen Leute verdrehen.

Jes. 5,22-23; Am. 4,1

Spr. 31,6 Gebt starkes Getränk dem, der zugrunde geht, und Wein den betrübten Seelen!

Mt. 27,34; Mk. 15,23

Spr. 31,7 Sie werden über dem Trinken ihre Armut vergessen und werden nicht mehr an ihr Elend denken.

Spr. 23,35; Ps. 104,15

Spr. 31,8 Tue deinen Mund auf für den Stummen, für das Recht all derer, die dem Untergang geweiht sind!

Spr. 24,11; Hi. 29,12

Spr. 31,9 Tue deinen Mund auf, richte recht und verteidige den Elenden und Armen!

Ps. 82,3-4; Jes. 1,17; Jer. 22,15

Spr. 31,10 Eine tugendhafte Frau — wer findet sie? Sie ist weit mehr wert als [die kostbarsten] Perlen!

Spr. 12,4; Spr. 18,22; Pre. 7,28

Spr. 31,11 Auf sie verlässt sich das Herz ihres Mannes, und an Gewinn mangelt es ihm nicht.

2.Kö. 4,8

Spr. 31,12 Sie erweist ihm Gutes und nichts Böses alle Tage ihres Lebens.

1.Sam. 25,14; 1.Sam. 25,23; 1.Sam. 25,32

Spr. 31,13 Sie kümmert sich um Wolle und Flachs und verarbeitet es mit willigen Händen.

Rt. 2,2; Pre. 9,10; Apg. 9,39

Spr. 31,14 Sie gleicht den Handelsschiffen; aus der Ferne bringt sie ihr Brot herbei.
Spr. 31,15 Bevor der Morgen graut, ist sie schon auf; sie gibt Speise aus für ihr Haus und bestimmt das Tagewerk für ihre Mägde.

Morgen: 1.Mo. 22,3; Jos. 6,12; Joh. 21,4

Speise: Lk. 12,42

Spr. 31,16 Sie trachtet nach einem Acker und erwirbt ihn auch; vom Ertrag ihrer Hände pflanzt sie einen Weinberg an.

Spr. 14,1

Spr. 31,17 Sie gürtet ihre Lenden mit Kraft und stärkt ihre Arme.

Ps. 18,33; Ps. 18,40

Spr. 31,18 Sie sieht, dass ihr Erwerb gedeiht; ihr Licht geht auch bei Nacht nicht aus.
Spr. 31,19 Sie greift nach dem Spinnrocken, und ihre Hände fassen die Spindel.

2.Mo. 35,25-26

Spr. 31,20 Sie tut ihre Hand dem Unglücklichen auf und reicht ihre Hände dem Armen.

Ps. 41,2; Eph. 4,28; Hebr. 13,16

Spr. 31,21 Vor dem Schnee ist ihr nicht bange für ihr Haus, denn ihr ganzes Haus ist in Scharlach gekleidet.
Spr. 31,22 Sie macht sich selbst Decken; Leinen und Purpur ist ihr Gewand.

Purpur: Hes. 27,7; Dan. 5,7; Dan. 5,29; Mk. 15,17

Spr. 31,23 Ihr Mann ist wohlbekannt in den Toren, wenn er unter den Ältesten des Landes sitzt.

Toren: Spr. 12,4; 1.Mo. 22,17; 5.Mo. 16,18; Rt. 4,1-2

Spr. 31,24 Sie fertigt Hemden und verkauft sie und liefert dem Händler Gürtel.

5.Mo. 28,11-12

Spr. 31,25 Kraft und Würde sind ihr Gewand, und sie lacht angesichts des kommenden Tages.

Mt. 6,34

Spr. 31,26 Ihren Mund öffnet sie mit Weisheit, und freundliche Unterweisung ist auf ihrer Zunge.

Spr. 31,1-2; Eph. 4,29; Kol. 4,6

Spr. 31,27 Sie behält die Vorgänge in ihrem Haus im Auge und isst nie das Brot der Faulheit.

Haus: 1.Tim. 5,14

Spr. 31,28 Ihre Söhne wachsen heran und preisen sie glücklich; ihr Mann rühmt sie ebenfalls:

1.Kö. 2,13-18; Ps. 128,3-4

Spr. 31,29 »Viele Töchter haben sich als tugendhaft erwiesen, du aber übertriffst sie alle!«
Spr. 31,30 Anmut ist trügerisch und Schönheit vergeht, aber eine Frau, die den HERRN fürchtet, die wird gelobt werden.

Jes. 40,6-8; 1. Petr

Spr. 31,31 Gebt ihr von den Früchten ihrer Hände, und ihre Werke werden sie rühmen in den Toren!

Rt. 3,11; Ps. 128,2-3; Apg. 9,39

 

Spr. 31,1 The words of king Lemuel, the prophecy that his mother taught him.

the prophecy: Spr. 30,1

his: Spr. 1,8; Spr. 6,20; 2.Tim. 1,5; 2.Tim. 3,15

Spr. 31,2 What, my son? and what, the son of my womb? and what, the son of my vows?

the son of my womb: Jes. 49,15

the son of my vows: 1.Sam. 1,11; 1.Sam. 1,28

Spr. 31,3 Give not thy strength unto women, nor thy ways to that which destroyeth kings.

strength: Spr. 5,9-11; Spr. 7,26; Spr. 7,27; Hos. 4,11

to that: 5.Mo. 17,17; Neh. 13,26

Spr. 31,4 It is not for kings, O Lemuel, it is not for kings to drink wine; nor for princes strong drink:

3.Mo. 10,9; 3.Mo. 10,10; 1.Kö. 20,12; 1.Kö. 20,16-20; Est. 3,15; Pre. 10,17; Jes. 28,7; Jes. 28,8; Dan. 5,2-4; Hos. 4,11; Hos. 4,12; Hos. 7,3-5; Hab. 2,5; Mk. 6,21-28

Spr. 31,5 Lest they drink, and forget the law, and pervert the judgment of any of the afflicted.

any of the afflicted: Hab. 2,5

Spr. 31,6 Give strong drink unto him that is ready to perish, and wine unto those that be of heavy hearts.

strong: Ps. 104,15; 1.Tim. 5,23

of heavy hearts: 1.Sam. 1,10; 1.Sam. 30,6; 2.Kö. 4,27

Spr. 31,7 Let him drink, and forget his poverty, and remember his misery no more.

Eph. 5,18

Spr. 31,8 Open thy mouth for the dumb in the cause of all such as are appointed to destruction.

Open: Spr. 24,7; Spr. 24,11; Spr. 24,12; 1.Sam. 19,4-7; 1.Sam. 20,32; 1.Sam. 22,14; 1.Sam. 22,15; Est. 4,13-16; Hi. 29,9; Hi. 29,17; Ps. 82,3; Ps. 82,4; Jer. 26,16-19; Jer. 26,24; Jer. 38,7-10; Joh. 7,51

such: Ps. 79,11

Spr. 31,9 Open thy mouth, judge righteously, and plead the cause of the poor and needy.

Spr. 16,12; Spr. 20,8; 3.Mo. 19,15; 5.Mo. 1,16; 5.Mo. 16,18-20; 2.Sam. 8,15; Ps. 58,1; Ps. 58,2; Ps. 72,1; Ps. 72,2; Hi. 29,12; Hi. 29,15; Hi. 29,16; Jes. 1,17; Jes. 1,23; Jes. 11,4; Jes. 32,1; Jes. 32,2; Jer. 5,28; Jer. 22,3; Jer. 22,15; Jer. 22,16; Jer. 23,5; Dan. 4,27; Am. 5,11; Am. 5,12; Sach. 7,9; Sach. 9,9; Joh. 7,24; Hebr. 1,9; Offb. 19,11

Spr. 31,10 Who can find a virtuous woman? for her price is far above rubies.

can: Spr. 12,4; Spr. 18,22; Spr. 19,14; Rt. 3,11; Pre. 7,28; Hld. 6,8; Hld. 6,9; Eph. 5,25-33

her: Spr. 3,15; Spr. 8,11; Spr. 20,15

Spr. 31,11 The heart of her husband doth safely trust in her, so that he shall have no need of spoil.

2.Kö. 4,9; 2.Kö. 4,10; 2.Kö. 4,22; 2.Kö. 4,23; 1.Petr. 3,1-7

Spr. 31,12 She will do him good and not evil all the days of her life.

1.Sam. 25,18-22; 1.Sam. 25,26; 1.Sam. 25,27

Spr. 31,13 She seeketh wool, and flax, and worketh willingly with her hands.

worketh: 1.Mo. 18,6-8; 1.Mo. 24,13; 1.Mo. 24,14; 1.Mo. 24,18-20; 1.Mo. 29,9; 1.Mo. 29,10; 2.Mo. 2,16; Rt. 2,2; Rt. 2,3; Rt. 2,23; Jes. 3,16-24; Jes. 32,9-11; Apg. 9,39; Apg. 9,40; 1.Thes. 4,11; 2.Thes. 3,10-12; 1.Tim. 5,10; 1.Tim. 5,14; Tit. 2,5

Spr. 31,14 She is like the merchants‘ ships; she bringeth her food from afar.

Spr. 31,24; 1.Kö. 9,26-28; 2.Chr. 9,10; Hes. 27,3-36

Spr. 31,15 She riseth also while it is yet night, and giveth meat to her household, and a portion to her maidens.

riseth: Jos. 3,1; 2.Chr. 36,15; Ps. 119,147; Ps. 119,148; Pre. 9,10; Mk. 1,35; Röm. 12,11

and giveth: Mt. 24,25; Lk. 12,42

Spr. 31,16 She considereth a field, and buyeth it: with the fruit of her hands she planteth a vineyard.

considereth: Jos. 15,18; Hld. 8,12; Mt. 13,44

Spr. 31,17 She girdeth her loins with strength, and strengtheneth her arms.

girdeth: 1.Kö. 18,46; 2.Kö. 4,29; Hi. 38,3; Lk. 12,35; Eph. 6,10; Eph. 6,14; 1.Petr. 1,13

strengtheneth: 1.Mo. 49,24; Jes. 44,12; Hos. 7,15

Spr. 31,18 She perceiveth that her merchandise is good: her candle goeth not out by night.

her candle: 1.Mo. 31,40; Ps. 127,2; Mt. 25,3-10; 1.Thes. 2,9; 2.Thes. 3,7-9

Spr. 31,19 She layeth her hands to the spindle, and her hands hold the distaff.

her candle: 2.Mo. 35,25; 2.Mo. 35,26

Spr. 31,20 She stretcheth out her hand to the poor; yea, she reacheth forth her hands to the needy.

She stretcheth: Spr. 1,24; Röm. 10,21

she reacheth: Spr. 19,17; Spr. 22,9; Hi. 31,16-20; Ps. 41,1; Ps. 112,9; Pre. 11,1; Pre. 11,2; Mk. 14,7; Apg. 9,39-41; Apg. 20,34; Apg. 20,35; Eph. 4,28; Hebr. 13,16

Spr. 31,21 She is not afraid of the snow for her household: for all her household are clothed with scarlet.

afraid: Spr. 25,20

scarlet: 1.Mo. 45,22

Spr. 31,22 She maketh herself coverings of tapestry; her clothing is silk and purple.

coverings: Spr. 7,16

clothing: 1.Mo. 41,42; Est. 5,1; Est. 8,15; Ps. 45,13; Ps. 45,14; Hes. 16,10-13; 1.Petr. 3,3

silk: 2.Mo. 39,27; Spr. 31,24

Spr. 31,23 Her husband is known in the gates, when he sitteth among the elders of the land.

husband: Spr. 12,4

in the: Spr. 24,7; 5.Mo. 16,18; 5.Mo. 21,19; Rt. 4,1; Hi. 29,7

Spr. 31,24 She maketh fine linen, and selleth it; and delivereth girdles unto the merchant.

Spr. 31,13; Spr. 31,19; 1.Kö. 10,28; Hes. 27,16; Lk. 16,19

Spr. 31,25 Strength and honor are her clothing; and she shall rejoice in time to come.

Strength: Hi. 29,14; Hi. 40,10; Ps. 132,9; Ps. 132,16; Jes. 61,10; Röm. 13,14; Eph. 4,24; 1.Tim. 2,10; 1.Petr. 5,5; 1.Petr. 5,6

and she: Ps. 97,11; Ps. 97,12; Jes. 65,13; Jes. 65,14; Mt. 25,20; Mt. 25,21

Spr. 31,26 She openeth her mouth with wisdom; and in her tongue is the law of kindness.

openeth: Spr. 31,8; Spr. 31,9; Ri. 13,23; 1.Sam. 25,24-31; 2.Sam. 20,16-22; 2.Kö. 22,15-20; Est. 4,4; Est. 5,8; Est. 7,3-6; Est. 8,3-6; Lk. 1,38; Lk. 1,42-56; Apg. 18,26; Eph. 4,29; Kol. 4,5

in her: Spr. 12,18; Spr. 16,24; Spr. 25,15; 1.Mo. 24,18-20; Hld. 2,14; Hld. 4,11; Mal. 2,6; Apg. 6,15; 1.Petr. 3,1; 1.Petr. 3,4; 1.Petr. 3,5; 1.Petr. 3,8; 1.Petr. 3,9

Spr. 31,27 She looketh well to the ways of her household, and eateth not the bread of idleness.

Spr. 14,1; 1.Thes. 4,11; 2.Thes. 3,6; 1.Tim. 5,10; Tit. 2,4

Spr. 31,28 Her children arise up, and call her blessed; her husband also, and he praiseth her.

children: Spr. 31,1; 1.Kö. 2,19; Ps. 116,16; 2.Tim. 1,5; 2.Tim. 3,15-17

her husband: Hld. 7,1-9; Jes. 62,4; Jes. 62,5

Spr. 31,29 Many daughters have done virtuously, but thou excellest them all.

thou: Hld. 6,8; Hld. 6,9; Eph. 5,27

Spr. 31,30 Favor is deceitful, and beauty is vain: but a woman that feareth the LORD, she shall be praised.

Favour: Spr. 6,25; Spr. 11,22; 2.Sam. 14,25; Est. 1,11; Est. 1,12; Hes. 16,15; Jak. 1,11; 1.Petr. 1,24

a woman: Spr. 1,7; Spr. 8,13; 2.Mo. 1,17-21; Ps. 147,11; Lk. 1,6; Lk. 1,46-50; 1.Petr. 3,4; 1.Petr. 3,5

she: Pre. 7,18; Pre. 12,13; Röm. 2,29; 1.Kor. 4,5; 1.Petr. 1,7; 1.Petr. 3,4

Spr. 31,31 Give her of the fruit of her hands; and let her own works praise her in the gates.

of the: Spr. 31,16; Spr. 11,30; Ps. 128,2; Mt. 7,16; Mt. 7,20; Röm. 6,21; Röm. 6,22; Phil. 4,17

and let: Mk. 14,7-9; Apg. 9,39; Röm. 16,1-4; Röm. 16,6; Röm. 16,12; 1.Tim. 5,25; Hebr. 6,10; Offb. 14,13

Pre. 1,1; Pre. 1,4; Pre. 1,9; Pre. 1,12

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.