Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

1.Samuel 28

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Samuel 28 | Kapitelauswahl

28 1 Und es begab sich zu derselben Zeit, daß die Philister ihr Heer versammelten, in den Streit zu ziehen wieder Israel. Und Achis sprach zu David: Du sollst wissen, daß du und deine Männer sollt mit mir ausziehen ins Heer.

28 2 David sprach zu Achis: Wohlan, du sollst erfahren, was dein Knecht tun wird. Achis sprach zu David: Darum will ich dich zum Hüter meines Hauptes setzen mein Leben lang.

28 3 Samuel aber war gestorben, und ganz Israel hatte Leid um ihn getragen und ihn begraben in seiner Stadt in Rama. Und Saul hatte aus dem Lande vertrieben die Wahrsager und Zeichendeuter.

28 4 Da nun die Philister sich versammelten und kamen und lagerten sich zu Sunem, versammelte Saul auch das ganze Israel, und sie lagerten sich zu Gilboa.

28 5 Da aber Saul der Philister Heer sah, fürchtete er sich, und sein Herz verzagte sehr.

28 6 Und er ratfragte den HERRN; aber der HERR antwortete ihm nicht, weder durch Träume noch durchs Licht noch durch Propheten.

28 7 Da sprach Saul zu seinen Knechten: Sucht mir ein Weib, die einen Wahrsagergeist hat, daß ich zu ihr gehe und sie Frage. Seine Knechte sprachen zu ihm: Siehe, zu Endor ist ein Weib, die hat einen Wahrsagergeist.

28 8 Und Saul wechselte seine Kleider und zog andere an und ging hin und zwei Männer mit ihm, und sie kamen bei der Nacht zu dem Weibe, und er sprach: Weissage mir doch durch den Wahrsagergeist und bringe mir herauf, den ich dir sage.

28 9 Das Weib sprach zu ihm: Siehe, du weißt wohl, was Saul getan hat, wie er die Wahrsager und Zeichendeuter ausgerottet hat vom Lande; warum willst du denn meine Seele ins Netz führen, daß ich getötet werde?

28 10 Saul aber schwur ihr bei dem HERRN und sprach: So wahr der HERR lebt, es soll dir dies nicht zur Missetat geraten.

28 11 Da sprach das Weib: Wen soll ich dir denn heraufbringen? Er sprach: Bringe mir Samuel herauf.

28 12 Da nun das Weib Samuel sah, schrie sie laut und sprach zu Saul: Warum hast du mich betrogen? Du bist Saul.

28 13 Und der König sprach zu ihr: Fürchte dich nicht! Was siehst du? Das Weib sprach zu Saul: Ich sehe Götter heraufsteigen aus der Erde.

28 14 Er sprach: Wie ist er gestaltet? Sie sprach: Es kommt ein alter Mann herauf und ist bekleidet mit einem Priesterrock. Da erkannte Saul, daß es Samuel war, und neigte sich mit seinem Antlitz zur Erde und fiel nieder.

28 15 Samuel aber sprach zu Saul: Warum hast du mich unruhig gemacht, daß du mich heraufbringen läßt? Saul sprach: Ich bin sehr geängstet: die Philister streiten wider mich, und Gott ist von mir gewichen und antwortet mir nicht, weder durch Propheten noch durch Träume; darum habe ich dich lassen rufen, daß du mir weisest, was ich tun soll.

28 16 Samuel sprach: Was willst du mich fragen, weil der HERR von dir gewichen und dein Feind geworden ist?

28 17 Der HERR wird dir tun, wie er durch mich geredet hat, und wird das Reich von deiner Hand reißen und David, deinem Nächsten, geben.

28 18 Darum daß du der Stimme des HERRN nicht gehorcht und den Grimm seines Zorns nicht ausgerichtet hast wider Amalek, darum hat dir der HERR solches jetzt getan.

28 19 Dazu wird der HERR Israel mit dir auch geben in der Philister Hände. Morgen wirst du und deine Söhne mit mir sein. Auch wird der HERR das Lager Israels in der Philister Hände geben.

28 20 Da fiel Saul zur Erde, so lang er war, und erschrak sehr vor den Worten Samuels, daß keine Kraft mehr in ihm war; denn er hatte nichts gegessen den ganzen Tag und die ganze Nacht.

28 21 Und das Weib ging hinein zu Saul und sah, daß er sehr erschrocken war, und sprach zu ihm: Siehe, deine Magd hat deiner Stimme gehorcht, und ich habe meine Seele in deine Hand gesetzt, daß ich deinen Worten gehorchte, die du zu mir sagtest.

28 22 So gehorche nun auch deiner Magd Stimme. Ich will dir einen Bissen Brot vorsetzen, daß du essest, daß du zu Kräften kommest und deine Straße gehest.

28 23 Er aber weigerte sich und sprach: Ich will nicht essen. Da nötigten ihn seine Knechte und das Weib, daß er ihrer Stimme gehorchte. Und er stand auf von der Erde und setzte sich aufs Bett.

28 24 Das Weib aber hatte daheim ein gemästetes Kalb; da eilte sie und schlachtete es und nahm Mehl und knetete es und buk’s ungesäuert

28 25 und brachte es herzu vor Saul und seine Knechte. Und da sie gegessen hatten, standen sie auf und gingen die Nacht.

 

1.Sam. 28,1 Und es geschah zu jener Zeit, dass die Philister ihre Heere zum Krieg zusammenzogen, um gegen Israel zu kämpfen. Und Achis sprach zu David: Du sollst wissen, dass du mit mir ins Kriegslager ausziehen wirst, du und deine Männer!

zusamm.: 1.Sam. 29,1

ausziehen: 1.Sam. 29,4

1.Sam. 28,2 Da sprach David zu Achis: Wohlan, so sollst auch du erfahren, was dein Knecht tun wird! Und Achis sprach zu David: Darum will ich dich zu meinem Leibwächter machen für die ganze Zeit.

1.Sam. 29,2

1.Sam. 28,3 (Samuel aber war gestorben, und ganz Israel hatte um ihn Leid getragen und ihn in seiner Stadt Rama begraben. Saul aber hatte die Wahrsager und Zeichendeuter aus dem Land vertrieben.)

Samuel: 1.Sam. 25,1

vertrieben: 2.Mo. 22,18; 3.Mo. 20,6; 3.Mo. 20,27; 5.Mo. 18,10-12

1.Sam. 28,4 Und die Philister versammelten sich und kamen und lagerten sich bei Schunem. Und Saul versammelte ganz Israel; und sie lagerten sich auf [dem Bergland] Gilboa.

Schunem: Jos. 19,18; 1.Kö. 1,3; 1.Kö. 1,15; 2.Kö. 4,8

Gilboa: 1.Sam. 31,1; 1.Sam. 31,8; 2.Sam. 1,6; 2.Sam. 1,21

1.Sam. 28,5 Als aber Saul das Heer der Philister sah, fürchtete er sich, und sein Herz wurde ganz verzagt.

Hi. 18,11; Spr. 28,1

1.Sam. 28,6 Und Saul befragte den HERRN; aber der HERR antwortete ihm nicht, weder durch Träume noch durch die Urim, noch durch die Propheten.

antwort.: 1.Sam. 14,37; 5.Mo. 4,29; Spr. 1,28; Hes. 20,31

Träume: 4.Mo. 12,6; Mt. 1,20; Mt. 2,12-13

Urim: 2.Mo. 28,30; 3.Mo. 8,8

Propheten: 1.Sam. 3,1; Klgl. 2,9

1.Sam. 28,7 Da sprach Saul zu seinen Knechten: Sucht mir eine Frau, die Tote beschwören kann, damit ich zu ihr gehe und sie befrage! Seine Knechte aber sprachen zu ihm: Siehe, in Endor ist eine Frau, die Tote beschwören kann!

Endor: Jos. 17,11; Ps. 83,10-11

1.Sam. 28,8 Da machte sich Saul unkenntlich und legte andere Kleider an und ging hin, und zwei Männer mit ihm; und sie kamen bei Nacht zu der Frau. Und er sprach: Wahrsage mir doch durch Totenbeschwörung und bringe mir den herauf, welchen ich dir nennen werde!

5.Mo. 18,11; 1.Chr. 10,13; Jes. 8,19-20

1.Sam. 28,9 Die Frau sprach zu ihm: Siehe, du weißt doch, was Saul getan hat, wie er die Totenbeschwörer und Wahrsager aus dem Land ausgerottet hat; warum willst du denn meiner Seele eine Schlinge legen, dass ich getötet werde?

1.Sam. 28,3; 2.Kö. 5,7

1.Sam. 28,10 Saul aber schwor ihr bei dem HERRN und sprach: So wahr der HERR lebt, es soll dich deshalb keine Schuld treffen!

1.Sam. 14,39; Hebr. 10,31

1.Sam. 28,11 Da sprach die Frau: Wen soll ich denn heraufbringen? Er sprach: Bring mir Samuel herauf!
1.Sam. 28,12 Als nun die Frau Samuel sah, da schrie sie laut und sprach zu Saul: Warum hast du mich betrogen? Du bist ja Saul!

1.Sam. 28,8; 1.Kö. 14,5

1.Sam. 28,13 Und der König sprach zu ihr: Fürchte dich nicht! Was siehst du? Die Frau sprach zu Saul: Ich sehe ein Götterwesen aus der Erde heraufsteigen!

2.Mo. 4,16; Ps. 82,6-7

1.Sam. 28,14 Er sprach: Wie sieht es aus? Sie sprach: Es kommt ein alter Mann herauf und ist mit einem Obergewand bekleidet! Da erkannte Saul, dass es Samuel war, und er neigte sich mit seinem Angesicht zur Erde und verbeugte sich.

Obergew.: 1.Sam. 15,27; 2.Kö. 2,8; 2.Kö. 2,13-14

1.Sam. 28,15 Samuel aber sprach zu Saul: Warum hast du mich gestört, indem du mich heraufbringen lässt? Und Saul sprach: Ich bin hart bedrängt; denn die Philister kämpfen gegen mich, und Gott ist von mir gewichen und antwortet mir nicht, weder durch die Propheten noch durch Träume; darum habe ich dich rufen lassen, damit du mir zeigst, was ich tun soll!

bedrängt: 5.Mo. 28,53; Jer. 2,19; Jer. 19,9; Spr. 5,11-13

gewichen: 1.Sam. 18,12; Ri. 16,20; 2.Chr. 15,2; Hos. 9,12

1.Sam. 28,16 Samuel sprach: Warum willst du denn mich befragen, da doch der HERR von dir gewichen und dein Feind geworden ist?

2.Kö. 6,27; Klgl. 2,5

1.Sam. 28,17 Der HERR hat so gehandelt, wie er durch mich geredet hat, und der HERR hat das Königtum deiner Hand entrissen und es David, deinem Nächsten, gegeben.

1.Sam. 13,13-14; 1.Sam. 15,27-29

1.Sam. 28,18 Weil du der Stimme des HERRN nicht gehorcht und seinen glühenden Zorn gegen Amalek nicht vollstreckt hast, darum hat der HERR dir heute dies getan.

1.Sam. 15,9; 1.Sam. 15,22; 1.Kö. 20,42; 1.Chr. 10,13; Ps. 50,21; Jer. 48,10

1.Sam. 28,19 Und der HERR wird auch Israel und dich in die Hand der Philister geben; und morgen wirst du samt deinen Söhnen bei mir sein. Auch das Heer Israels wird der HERR in die Hand der Philister geben!

1.Sam. 31,1-6; Dan. 5,25-28

1.Sam. 28,20 Da fiel Saul plötzlich der Länge nach zu Boden, denn er erschrak sehr über die Worte Samuels; auch war keine Kraft mehr in ihm, denn er hatte den ganzen Tag und die ganze Nacht nichts gegessen.

erschrak: Hi. 15,20-24

1.Sam. 28,21 Und die Frau ging zu Saul hin und sah, dass er sehr erschrocken war, und sie sprach zu ihm: Siehe, deine Magd hat auf deine Stimme gehört, und ich habe mein Leben aufs Spiel gesetzt, dass ich deinen Worten gehorcht habe, die du zu mir geredet hast.

Leben: 1.Sam. 19,5; Ri. 12,3

1.Sam. 28,22 So höre auch du auf die Stimme deiner Magd: Ich will dir einen Bissen Brot vorlegen, dass du isst, damit du zu Kräften kommst, wenn du deinen Weg gehst!

Spr. 25,21

1.Sam. 28,23 Er aber weigerte sich und sprach: Ich will nicht essen! Da nötigten ihn seine Knechte und auch die Frau, und er hörte auf ihre Stimme. Und er stand auf von der Erde und setzte sich auf das Bett.

will: 1.Kö. 21,4; Spr. 25,20

nötigten: 2.Kö. 4,8; Lk. 14,23; Apg. 16,15

1.Sam. 28,24 Die Frau aber hatte ein gemästetes Kalb im Haus; und sie eilte und schlachtete es und nahm Mehl und knetete es und machte daraus ungesäuerte Fladen;

1.Mo. 18,6-8; Lk. 15,23

1.Sam. 28,25 die brachte sie herzu vor Saul und vor seine Knechte. Und als sie gegessen hatten, standen sie auf und gingen hin noch in derselben Nacht.

Nacht: 1.Sam. 28,8

 

1.Sam. 28,1 And it came to pass in those days, that the Philistines gathered together their armies for warfare, to fight with Israel. And Achish said unto David, Know thou assuredly, that thou shalt go out with me to battle, thou and thy men.

that the: 1.Sam. 7,7; 1.Sam. 13,5; 1.Sam. 17,1; 1.Sam. 29,1

Philistines: Ri. 3,1-4

thou shalt go: 1.Sam. 27,12; 1.Sam. 29,2; 1.Sam. 29,3

1.Sam. 28,2 And David said to Achish, Surely thou shalt know what thy servant can do. And Achish said to David, Therefore will I make thee keeper of mine head forever.

Surely: 1.Sam. 27,10; 2.Sam. 16,16-19; Röm. 12,9

1.Sam. 28,3 Now Samuel was dead, and all Israel had lamented him, and buried him in Ramah, even in his own city. And Saul had put away those that had familiar spirits, and the wizards, out of the land.

Samuel: 1.Sam. 25,1; Jes. 57,1; Jes. 57,2

put away: 1.Sam. 28,9; 2.Mo. 22,18; 3.Mo. 19,31; 3.Mo. 20,6; 3.Mo. 20,27; 5.Mo. 18,10; 5.Mo. 18,11; Apg. 16,16-19

1.Sam. 28,4 And the Philistines gathered themselves together, and came and pitched in Shunem: and Saul gathered all Israel together, and they pitched in Gilboa.

Shunem: Jos. 19,18; 2.Kö. 4,8

Gilboa: 1.Sam. 31,1; 2.Sam. 1,6; 2.Sam. 1,21; 2.Sam. 21,12

1.Sam. 28,5 And when Saul saw the host of the Philistines, he was afraid, and his heart greatly trembled.

he was afraid: Hi. 15,21; Hi. 18,11; Ps. 48,5; Ps. 48,6; Ps. 73,19; Spr. 10,24; Jes. 7,2; Jes. 21,3; Jes. 21,4; Jes. 57,20; Jes. 57,21; Dan. 5,6

1.Sam. 28,6 And when Saul inquired of the LORD, the LORD answered him not, neither by dreams, nor by Urim, nor by prophets.

inquired: 1.Sam. 14,37; 1.Chr. 10,14; Spr. 1,27; Spr. 1,28; Klgl. 2,9; Hes. 20,1-3; Joh. 9,31; Jak. 4,3

by dreams: 1.Mo. 28,12-15; 1.Mo. 46,2-4; 4.Mo. 12,6; Hi. 33,14-16; Jer. 23,28; Mt. 1,20

by Urim: 2.Mo. 28,20; 4.Mo. 27,21; 5.Mo. 33,8

by prophets: Ps. 74,9; Klgl. 2,9; Hes. 20,3

1.Sam. 28,7 Then said Saul unto his servants, Seek me a woman that hath a familiar spirit, that I may go to her, and inquire of her. And his servants said to him, Behold, there is a woman that hath a familiar spirit at Endor.

Seek me: 2.Kö. 1,2; 2.Kö. 1,3; 2.Kö. 6,33; Jes. 8,19; Jes. 8,20; Klgl. 3,25; Klgl. 3,26; Hab. 2,3

a familiar spirit: 1.Sam. 28,3; 5.Mo. 18,11; Jes. 19,3; Apg. 16,16

that I may: 3.Mo. 19,31; 1.Chr. 10,13; Jes. 8,19

Endor: Jos. 17,11; Ps. 83,10

1.Sam. 28,8 And Saul disguised himself, and put on other raiment, and he went, and two men with him, and they came to the woman by night: and he said, I pray thee, divine unto me by the familiar spirit, and bring me him up, whom I shall name unto thee.

disguised: 1.Kö. 14,2; 1.Kö. 14,3; 1.Kö. 22,30; 1.Kö. 22,34; Hi. 24,13-15; Jer. 23,24; Joh. 3,19

I pray thee: 5.Mo. 18,11; 1.Chr. 10,13; Jes. 8,19

bring me: 1.Sam. 28,15

1.Sam. 28,9 And the woman said unto him, Behold, thou knowest what Saul hath done, how he hath cut off those that have familiar spirits, and the wizards, out of the land: wherefore then layest thou a snare for my life, to cause me to die?

how he hath: 1.Sam. 28,3

wherefore: 2.Sam. 18,13; 2.Kö. 5,7

1.Sam. 28,10 And Saul swore to her by the LORD, saying, As the LORD liveth, there shall no punishment happen to thee for this thing.

sware: 1.Sam. 14,39; 1.Sam. 19,6; 1.Mo. 3,5; 2.Mo. 20,7; 5.Mo. 18,10-12; 2.Sam. 14,11; Mt. 26,72; Mk. 6,23

1.Sam. 28,11 Then said the woman, Whom shall I bring up unto thee? And he said, Bring me up Samuel.
1.Sam. 28,12 And when the woman saw Samuel, she cried with a loud voice: and the woman spoke to Saul, saying, Why hast thou deceived me? for thou art Saul.

thou art Saul: 1.Sam. 28,3; 1.Kö. 14,5

1.Sam. 28,13 And the king said unto her, Be not afraid: for what sawest thou? And the woman said unto Saul, I saw gods ascending out of the earth.

gods ascending: 2.Mo. 4,16; 2.Mo. 22,28; Ps. 82,6; Ps. 82,7; Joh. 10,34; Joh. 10,35

1.Sam. 28,14 And he said unto her, What form is he of? And she said, An old man cometh up; and he is covered with a mantle. And Saul perceived that it was Samuel, and he stooped with his face to the ground, and bowed himself.

a mantle: 1.Sam. 15,27; 2.Kö. 2,8; 2.Kö. 2,13; 2.Kö. 2,14

1.Sam. 28,15 And Samuel said to Saul, Why hast thou disquieted me, to bring me up? And Saul answered, I am sore distressed; for the Philistines make war against me, and God is departed from me, and answereth me no more, neither by prophets, nor by dreams: therefore I have called thee, that thou mayest make known unto me what I shall do.

Why hast: 1.Sam. 28,8; 1.Sam. 28,11

I am sore: Spr. 5,11-13; Spr. 14,14; Jer. 2,17; Jer. 2,18

the Philistines: 1.Sam. 28,4

God: 1.Sam. 16,13; 1.Sam. 16,14; 1.Sam. 18,12; Ri. 16,20; Ps. 51,11; Hos. 9,12; Mt. 25,41

answereth: 1.Sam. 28,6; 1.Sam. 23,2; 1.Sam. 23,4; 1.Sam. 23,9; 1.Sam. 23,10

therefore: Lk. 16,23-26

1.Sam. 28,16 Then said Samuel, Wherefore then dost thou ask of me, seeing the LORD is departed from thee, and is become thine enemy?

Wherefore: Ri. 5,31; 2.Kö. 6,27; Ps. 68,1-3; Offb. 18,20; Offb. 18,24; Offb. 19,1-6

and is become: Klgl. 2,5

1.Sam. 28,17 And the LORD hath done to him, as he spoke by me: for the LORD hath rent the kingdom out of thine hand, and given it to thy neighbor, even to David:

to him: Spr. 16,4

as he spake: 1.Sam. 13,13; 1.Sam. 13,14; 1.Sam. 15,27-29

thy neighbour: 1.Sam. 15,28; 1.Sam. 16,13; 1.Sam. 24,20

1.Sam. 28,18 Because thou obeyedst not the voice of the LORD, nor executedst his fierce wrath upon Amalek, therefore hath the LORD done this thing unto thee this day.

obeyedst: 1.Sam. 13,9; 1.Sam. 15,9; 1.Sam. 15,23-26; 1.Kö. 20,42; 1.Chr. 10,13; Jer. 48,10

hath the Lord: Ps. 50,21; Ps. 50,22

1.Sam. 28,19 Moreover the LORD will also deliver Israel with thee into the hand of the Philistines: and tomorrow shalt thou and thy sons be with me: the LORD also shall deliver the host of Israel into the hand of the Philistines.

the Lord: 1.Sam. 12,25; 1.Sam. 31,1-6; 1.Kö. 22,20; 1.Kö. 22,28

and to morrow: 1.Sam. 28,14; 2.Mo. 9,18; Jer. 28,16; Jer. 28,17; Dan. 5,25-28; Mt. 26,24; Apg. 5,5; Apg. 5,9; Apg. 5,10

1.Sam. 28,20 Then Saul fell straightway all along on the earth, and was sore afraid, because of the words of Samuel: and there was no strength in him; for he had eaten no bread all the day, nor all the night.

sore afraid: 1.Sam. 28,5; 1.Sam. 25,37; Hi. 15,20-24; Hi. 26,2; Ps. 50,21; Ps. 50,22

1.Sam. 28,21 And the woman came unto Saul, and saw that he was sore troubled, and said unto him, Behold, thine handmaid hath obeyed thy voice, and I have put my life in my hand, and have hearkened unto thy words which thou spokest unto me.

I have put: 1.Sam. 19,5; Ri. 12,3; Hi. 13,14

1.Sam. 28,22 Now therefore, I pray thee, hearken thou also unto the voice of thine handmaid, and let me set a morsel of bread before thee; and eat, that thou mayest have strength, when thou goest on thy way.
1.Sam. 28,23 But he refused, and said, I will not eat. But his servants, together with the woman, compelled him; and he hearkened unto their voice. So he arose from the earth, and sat upon the bed.

I will: 1.Kö. 21,4; Spr. 25,20

compelled him: 2.Kö. 4,8; Lk. 14,23; Lk. 24,29; Apg. 16,15; 2.Kor. 5,14

1.Sam. 28,24 And the woman had a fat calf in the house; and she hasted, and killed it, and took flour, and kneaded it, and did bake unleavened bread thereof:

a fat calf: 1.Mo. 18,7; 1.Mo. 18,8; Lk. 15,23

1.Sam. 29,1; 1.Sam. 29,3; 1.Sam. 29,6

1.Sam. 28,25 And she brought it before Saul, and before his servants; and they did eat. Then they rose up, and went away that night.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.