Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

1.Samuel 22

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Samuel 22 | Kapitelauswahl

22 1 David ging von dannen und entrann in die Höhle Adullam. Da das seine Brüder hörten und das ganze Haus seines Vaters, kamen sie zu ihm hinab dahin.

22 2 Und es versammelten sich zu ihm allerlei Männer, die in Not und Schulden und betrübten Herzens waren; und er war ihr Oberster, daß bei vierhundert Mann bei ihm waren.

22 3 Und David ging von da gen Mizpe in der Moabiter Land und sprach zu der Moabiter König: Laß meinen Vater und meine Mutter bei euch aus und ein gehen, bis ich erfahre, was Gott mit mir tun wird.

22 4 Und er ließ sie vor dem König der Moabiter, daß sie bei ihm blieben, solange David sich barg an sicherem Orte.

22 5 Aber der Prophet Gad sprach zu David: Bleibe nicht verborgen, sondern gehe hin und komm ins Land Juda. Da ging David hin und kam in den Wald Hereth.

22 6 Und es kam vor Saul, daß David und die Männer, die bei ihm waren, wären hervorgekommen. Und Saul saß zu Gibea unter dem Baum auf der Höhe und hatte seinen Spieß in der Hand, und alle seine Knechte standen neben ihm.

22 7 Da sprach Saul zu seinen Knechten, die neben ihm standen: Höret, ihr Benjaminiter! wird auch der Sohn Isais euch allen Äcker und Weinberge geben und euch alle über tausend und über hundert zu Obersten machen,

22 8 daß ihr euch alle verbunden habt wider mich und ist niemand, der es meinen Ohren offenbarte, weil auch mein Sohn einen Bund gemacht hat mit dem Sohn Isais? Ist niemand unter euch, den es kränke meinethalben und der es meinen Ohren offenbare? Denn mein Sohn hat meinen Knecht wider mich auferweckt, daß er mir nachstellt, wie es am Tage ist.

22 9 Da antwortete Doeg, der Edomiter, der neben den Knechten Sauls stand, und sprach: Ich sah den Sohn Isais, daß er gen Nobe kam zu Ahimelech, dem Sohn Ahitobs.

22 10 Der fragte den HERRN für ihn und gab ihm Speise und das Schwert Goliaths, des Philisters.

22 11 Da sandte der König hin und ließ rufen Ahimelech, den Priester, den Sohn Ahitobs, und seines Vaters ganzes Haus, die Priester, die zu Nobe waren. Und sie kamen alle zum König.

22 12 Und Saul sprach: Höre, du Sohn Ahitobs! Er sprach: Hier bin ich, mein Herr.

22 13 Und Saul sprach zu ihm: Warum habt ihr einen Bund wider mich gemacht, du und der Sohn Isais, daß du ihm Brot und Schwert gegeben und Gott für ihn gefragt hast, daß du ihn erweckest, daß er mir nachstelle, wie es am Tage ist?

22 14 Ahimelech antwortete dem König und sprach: Und wer ist unter allen deinen Knechten wie David, der getreu ist und des Königs Eidam und geht in deinem Gehorsam und ist herrlich gehalten in deinem Hause?

22 15 Habe ich denn heute erst angefangen Gott für ihn zu fragen? Das sei ferne von mir! Der König lege solches seinem Knecht nicht auf noch meines Vaters ganzem Hause; denn dein Knecht hat von allem diesem nichts gewußt, weder Kleines noch Großes.

22 16 Aber der König sprach: Ahimelech, du mußt des Todes sterben, du und deines Vater ganzes Haus.

22 17 Und der König sprach zu seinen Trabanten, die neben ihm standen: Wendet euch und tötet des HERRN Priester! denn ihre Hand ist auch mit David, und da sie wußten, daß er floh, haben sie mir’s nicht eröffnet. Aber die Knechte des Königs wollten ihre Hände nicht an die Priester des HERRN legen, sie zu erschlagen.

22 18 Da sprach der König zu Doeg: Wende du dich und erschlage die Priester! Doeg, der Edomiter, wandte sich und erschlug die Priester, daß des Tages starben fünfundachtzig Männer, die leinene Leibröcke trugen.

22 19 Und die Stadt der Priester, Nobe, schlug er mit der Schärfe des Schwerts, Mann und Weib, Kinder und Säuglinge, Ochsen und Esel und Schafe.

22 20 Es entrann aber ein Sohn Ahimelechs, des Sohnes Ahitobs, der hieß Abjathar, und floh David nach

22 21 und verkündigte ihm, daß Saul die Priester des HERRN erwürgt hätte.

22 22 David aber sprach zu Abjathar: Ich wußte es wohl an dem Tage, da der Edomiter Doeg da war, daß er’s würde Saul ansagen. Ich bin schuldig an allen Seelen in deines Vaters Hause.

22 23 Bleibe bei mir und fürchte dich nicht; wer nach meinem Leben steht, der soll auch nach deinem Leben stehen, und sollst mit mir bewahrt werden.

 

1.Sam. 22,1 Und David ging von dort weg und entkam in die Höhle Adullam. Als das seine Brüder und das ganze Haus seines Vaters hörten, kamen sie dorthin zu ihm hinab.

Adullam: Jos. 15,35; 2.Sam. 23,13; Hebr. 11,38

1.Sam. 22,2 Und es versammelten sich zu ihm allerlei Männer, die in Not und Schulden waren, und alle, die ein verbittertes Herz hatten, und er wurde ihr Oberster, und sie hielten es mit ihm, etwa 400 Mann.

versamm.: Ri. 11,3; Ps. 72,12-14; Mt. 9,12-13; Mt. 11,28

400 Mann: 1.Sam. 25,13

1.Sam. 22,3 Und David ging von dort nach Mizpe [in] Moab und sprach zum König von Moab: Lass doch meinen Vater und meine Mutter herkommen und bei euch bleiben, bis ich erfahre, was Gott mit mir tun wird!

2.Mo. 20,12; Rt. 1,1-4; Rt. 4,10

1.Sam. 22,4 Und er führte sie vor den König von Moab, und sie blieben bei ihm, solange David auf der Bergfeste war.

Bergfeste: 1.Chr. 11,16; 1.Chr. 12,16

1.Sam. 22,5 Aber der Prophet Gad sprach zu David: Bleibe nicht auf der Bergfeste, sondern geh ins Land Juda! Und David ging weg und kam in den Wald Haret.

Gad: 1.Chr. 21,9; 1.Chr. 29,29; 2.Chr. 29,25

1.Sam. 22,6 Und als Saul hörte, dass David und die Männer, die bei ihm waren, entdeckt worden seien (Saul aber saß gerade in Gibea unter der Tamariske auf der Anhöhe, den Speer in der Hand, und alle seine Knechte standen vor ihm),

Gibea: 1.Sam. 14,2

Speer: 1.Sam. 19,9

1.Sam. 22,7 da sprach Saul zu seinen Knechten, die vor ihm standen: Hört doch, ihr Benjaminiter: Wird auch der Sohn Isais euch allen Äcker und Weinberge geben? Wird er euch alle zu Obersten über tausend und zu Obersten über hundert machen,

1.Sam. 8,11-12; 1.Sam. 8,14

1.Sam. 22,8 dass ihr euch alle gegen mich verschworen habt und niemand es meinen Ohren offenbarte, als mein Sohn einen Bund mit dem Sohn Isais gemacht hat? Und ist niemand unter euch, dem es um meinetwillen leidtat und der es meinen Ohren offenbarte, dass mein eigener Sohn meinen Knecht gegen mich aufgewiegelt hat und mir nachstellt, wie es heute [offenbar] ist?

1.Sam. 18,3; 1.Sam. 20,16; 1.Sam. 20,30

1.Sam. 22,9 Da antwortete Doeg, der Edomiter, der neben Sauls Knechten stand, und sprach: Ich sah den Sohn Isais, als er nach Nob zu Achimelech, dem Sohn Achitubs kam.

Doeg: 1.Sam. 21,7; Ps. 52,1-5

Achimel.: 1.Sam. 14,3; 1.Sam. 21,1

1.Sam. 22,10 Der befragte den HERRN für ihn und gab ihm Brot, und das Schwert Goliaths, des Philisters, gab er ihm auch!

befragte: 1.Sam. 22,15; 1.Sam. 23,2; 1.Sam. 30,8; 4.Mo. 27,21; 2.Sam. 2,1; 2.Sam. 5,19; 2.Sam. 5,23

Brot: 1.Sam. 21,7

Schwert: 1.Sam. 21,1

1.Sam. 22,11 Da sandte der König hin und ließ Achimelech rufen, den Sohn Achitubs, den Priester, und das ganze Haus seines Vaters, die Priester, die in Nob waren; und sie kamen alle zum König.

Spr. 1,11-12; Röm. 3,15

1.Sam. 22,12 Und Saul sprach: Höre doch, du Sohn Achitubs! Und er antwortete: Hier bin ich, mein Herr!

Höre: 1.Sam. 22,7; 5.Mo. 4,1; Ps. 81,9; Spr. 23,19; Jes. 1,2

Hier: 1.Sam. 3,4; 1.Sam. 3,6; 1.Sam. 3,8; 2.Sam. 9,6; Jes. 65,1

1.Sam. 22,13 Und Saul sprach zu ihm: Warum habt ihr einen Bund gegen mich gemacht, du und der Sohn Isais, dass du ihm Brot und ein Schwert gegeben und Gott für ihn befragt hast, sodass er sich gegen mich auflehnt und mir nachstellt, wie es heute [offenbar] ist?

1.Sam. 22,8; Ps. 119,69; Am. 7,10; Lk. 23,2; Lk. 23,5

1.Sam. 22,14 Da antwortete Achimelech dem König und sprach: Und wer ist unter allen deinen Knechten so treu wie David, der dazu noch der Schwiegersohn des Königs ist, der Zutritt zu deinem geheimen Rat hat und in deinem Haus so hoch angesehen ist?

1.Sam. 18,27; 1.Sam. 19,4-5; 1.Sam. 21,3

1.Sam. 22,15 Habe ich denn erst heute angefangen, Gott für ihn zu befragen? Das sei ferne von mir! Der König lege dies weder seinem Knecht noch dem ganzen Haus meines Vaters zur Last; denn dein Knecht hat von alledem nichts gewusst, weder Kleines noch Großes!

gewusst: 1.Mo. 20,4-6; 2.Sam. 15,11; 2.Kor. 1,12; 1.Petr. 3,16-17

weder: 1.Sam. 25,36

1.Sam. 22,16 Aber der König sprach: Du musst gewisslich sterben, Achimelech, du und das ganze Haus deines Vaters!

5.Mo. 24,16; Est. 3,6; Spr. 27,4

1.Sam. 22,17 Und der König sprach zu den Läufern, die vor ihm standen: Tretet herzu und tötet die Priester des HERRN! Denn ihre Hand ist auch mit David; und obgleich sie wussten, dass er floh, haben sie es mir doch nicht eröffnet! Aber die Knechte des Königs wollten ihre Hand nicht an die Priester des HERRN legen, um sie zu erschlagen.

tötet: Mt. 23,34; Joh. 16,2-3

erschlagen: 1.Sam. 22,18-19; 5.Mo. 27,24; Hes. 11,5-6

1.Sam. 22,18 Da sprach der König zu Doeg: Tritt du herzu und erschlage die Priester! Und Doeg, der Edomiter, trat herzu und fiel über die Priester her und tötete an jenem Tag 85 Männer, die das leinene Ephod trugen.

1.Sam. 2,31-33

1.Sam. 22,19 Und Nob, die Stadt der Priester, schlug er mit der Schärfe des Schwertes, vom Mann bis zur Frau, vom Kind bis zum Säugling, sowie Rinder, Esel und Schafe, mit der Schärfe des Schwertes.

Nob: 1.Sam. 22,9; 1.Sam. 22,11; 1.Sam. 21,2; Jes. 10,32

Schärfe: 1.Sam. 15,3; 1.Sam. 15,9; Jos. 6,17; Jos. 6,21; Hos. 10,14; Jak. 2,13

1.Sam. 22,20 Es entkam aber ein Sohn Achimelechs, des Sohnes Achitubs, der hieß Abjatar, und er floh zu David.

1.Sam. 23,6; 1.Sam. 30,7; 2.Sam. 20,25; 1.Kö. 1,7; 1.Kö. 1,19; 1.Kö. 2,26-27

1.Sam. 22,21 Und Abjatar berichtete David, dass Saul die Priester des HERRN niedergemacht habe.
1.Sam. 22,22 David aber sprach zu Abjatar: Ich wusste wohl an jenem Tag, als Doeg, der Edomiter, dort war, dass er es Saul gewiss sagen werde. Ich bin schuldig an allen Seelen aus dem Haus deines Vaters!

1.Sam. 22,9-10; 1.Sam. 21,8

1.Sam. 22,23 Bleibe bei mir und fürchte dich nicht. Denn der, welcher nach meinem Leben trachtet, der trachtet auch nach deinem Leben; doch bei mir bist du gut beschützt!

trachtet: 1.Kö. 2,26

beschützt: Joh. 17,12

 

1.Sam. 22,1 David therefore departed thence, and escaped to the cave Adullam: and when his brethren and all his father’s house heard it, they went down thither to him.

David: 1.Sam. 21,10-15; Ps. 34,1; Ps. 57,1

the cave: Jos. 12,15; Jos. 15,35; 2.Sam. 23,13; 2.Sam. 23,14; 1.Chr. 11,15; Ps. 142,1; Mi. 1,3; Mi. 1,15; Hebr. 11,38

1.Sam. 22,2 And every one that was in distress, and every one that was in debt, and every one that was discontented, gathered themselves unto him; and he became a captain over them: and there were with him about four hundred men.

distress: Ri. 11,3; Mt. 11,12; Mt. 11,28

was in debt: Mt. 18,25-34

discontented: 1.Sam. 1,10; 1.Sam. 30,6; Ri. 18,25; 2.Sam. 17,8; Spr. 31,6

a captain: 1.Sam. 9,16; 1.Sam. 25,15; 1.Sam. 25,16; 1.Sam. 30,22-24; 2.Sam. 5,2; 2.Kö. 20,5; 1.Chr. 11,15-19; Ps. 72,12-14; Mt. 9,12; Mt. 9,13; Hebr. 2,10

1.Sam. 22,3 And David went thence to Mizpeh of Moab: and he said unto the king of Moab, Let my father and my mother, I pray thee, come forth, and be with you, till I know what God will do for me.

Mizpeh: Ri. 11,29

the king: 1.Sam. 14,47; Rt. 1,1-4; Rt. 4,10; Rt. 4,17

Let my father: 1.Mo. 47,11; 2.Mo. 20,12; Mt. 15,4-6; 1.Tim. 5,4

till I know: 1.Sam. 3,18; 2.Sam. 15,25; 2.Sam. 15,26; Phil. 2,23; Phil. 2,24

1.Sam. 22,4 And he brought them before the king of Moab: and they dwelt with him all the while that David was in the hold.

in the hold: 2.Sam. 23,13; 2.Sam. 23,14; 1.Chr. 12,16; 2.Sam. 24,11; 1.Chr. 21,9; 1.Chr. 29,29; 2.Chr. 29,25; 1.Sam. 23,1-6; Neh. 6,11; Ps. 11,1; Jes. 8,12-14; Mt. 10,23

1.Sam. 22,5 And the prophet Gad said unto David, Abide not in the hold; depart, and get thee into the land of Judah. Then David departed, and came into the forest of Hareth.
1.Sam. 22,6 When Saul heard that David was discovered, and the men that were with him, (now Saul abode in Gibeah under a tree in Ramah, having his spear in his hand, and all his servants were standing about him;)

spear: 1.Sam. 18,10; 1.Sam. 19,9; 1.Sam. 20,33

1.Sam. 22,7 Then Saul said unto his servants that stood about him, Hear now, ye Benjamites; will the son of Jesse give every one of you fields and vineyards, and make you all captains of thousands, and captains of hundreds;

the son of Jesse: 1.Sam. 22,9; 1.Sam. 22,13; 1.Sam. 18,14; 1.Sam. 20,27; 1.Sam. 20,30; 1.Sam. 25,10; 2.Sam. 20,1; 1.Kö. 12,16; Jes. 11,1; Jes. 11,10

give: 1.Sam. 8,14; 1.Sam. 8,15

captains: 1.Sam. 8,11; 1.Sam. 8,12

1.Sam. 22,8 That all of you have conspired against me, and there is none that showeth me that my son hath made a league with the son of Jesse, and there is none of you that is sorry for me, or showeth unto me that my son hath stirred up my servant against me, to lie in wait, as at this day?

showeth me: 1.Sam. 20,2; Hi. 33,16

that my son: 1.Sam. 18,3; 1.Sam. 20,8; 1.Sam. 20,13-17; 1.Sam. 20,30-34; 1.Sam. 20,42; 1.Sam. 23,16-18

1.Sam. 22,9 Then answered Doeg the Edomite, which was set over the servants of Saul, and said, I saw the son of Jesse coming to Nob, to Ahimelech the son of Ahitub.

Doeg: 1.Sam. 21,7; Ps. 52,1; Ps. 52,1-5; Spr. 19,5; Spr. 29,12; Hes. 22,9; Mt. 26,59-61

Ahimelech: 1.Sam. 21,1-15

Ahitub: 1.Sam. 14,3

1.Sam. 22,10 And he inquired of the LORD for him, and gave him victuals, and gave him the sword of Goliath the Philistine.

he inquired: 1.Sam. 22,13; 1.Sam. 22,15; 1.Sam. 23,2; 1.Sam. 23,4; 1.Sam. 23,12; 1.Sam. 30,8; 4.Mo. 27,21

him victuals: 1.Sam. 21,6-9

1.Sam. 22,11 Then the king sent to call Ahimelech the priest, the son of Ahitub, and all his father’s house, the priests that were in Nob: and they came all of them to the king.

sent to call: Röm. 3,15

1.Sam. 22,12 And Saul said, Hear now, thou son of Ahitub. And he answered, Here I am, my lord.

thou son: 1.Sam. 22,7; 1.Sam. 22,13

Here I am: 2.Sam. 9,6; Jes. 65,1

1.Sam. 22,13 And Saul said unto him, Why have ye conspired against me, thou and the son of Jesse, in that thou hast given him bread, and a sword, and hast inquired of God for him, that he should rise against me, to lie in wait, as at this day?

Why have: 1.Sam. 22,8; Ps. 119,69; Am. 7,10; Lk. 23,2-5

1.Sam. 22,14 Then Ahimelech answered the king, and said, And who is so faithful among all thy servants as David, which is the king’s son-in-law, and goeth at thy bidding, and is honorable in thine house?

And who: 1.Sam. 19,4; 1.Sam. 19,5; 1.Sam. 20,32; 1.Sam. 24,11; 1.Sam. 26,23; 2.Sam. 22,23-25; Spr. 24,11; Spr. 24,12; Spr. 31,8; Spr. 31,9

the king’s: 1.Sam. 22,13; 1.Sam. 17,25; 1.Sam. 18,27

goeth: 1.Sam. 18,13; 1.Sam. 21,2

1.Sam. 22,15 Did I then begin to inquire of God for him? be it far from me: let not the king impute any thing unto his servant, nor to all the house of my father: for thy servant knew nothing of all this, less or more.

Did I then: 1.Mo. 20,5; 1.Mo. 20,6; 2.Sam. 15,11; 2.Kor. 1,12; 1.Petr. 3,16; 1.Petr. 3,17

less or more: 1.Sam. 25,36

1.Sam. 22,16 And the king said, Thou shalt surely die, Ahimelech, thou, and all thy father’s house.

Thou shalt: 1.Sam. 14,44; 1.Sam. 20,31; 1.Kö. 18,4; 1.Kö. 19,2; Spr. 28,15; Dan. 2,5; Dan. 2,12; Dan. 3,19; Dan. 3,20; Apg. 12,19

and: 5.Mo. 24,16; Est. 3,6; Mt. 2,16

1.Sam. 22,17 And the king said unto the footmen that stood about him, Turn, and slay the priests of the LORD; because their hand also is with David, and because they knew when he fled, and did not show it to me. But the servants of the king would not put forth their hand to fall upon the priests of the LORD.

footmen: 1.Sam. 8,11; 2.Sam. 15,1; 1.Kö. 1,5

slay the priests: 1.Sam. 22,13; 1.Sam. 20,33; 1.Sam. 25,17; 1.Kö. 18,4

would not: 1.Sam. 14,45; 2.Mo. 1,17; 2.Kö. 1,13; 2.Kö. 1,14; Apg. 4,19

1.Sam. 22,18 And the king said to Doeg, Turn thou, and fall upon the priests. And Doeg the Edomite turned, and he fell upon the priests, and slew on that day fourscore and five persons that did wear a linen ephod.

Doeg: 1.Sam. 22,9

he fell: 2.Chr. 24,21; Hos. 5,11; Hos. 7,3; Mi. 6,16; Zef. 3,3; Apg. 26,10; Apg. 26,11

fourscore: 1.Sam. 2,30-33; 1.Sam. 2,36; 1.Sam. 3,12-14

a linen ephod: 1.Sam. 2,28; 2.Mo. 28,40

1.Sam. 22,19 And Nob, the city of the priests, smote he with the edge of the sword, both men and women, children and sucklings, and oxen, and asses, and sheep, with the edge of the sword.

Nob: 1.Sam. 22,9; 1.Sam. 22,11; 1.Sam. 21,1; Neh. 11,32; Jes. 10,32

men: 1.Sam. 15,3; 1.Sam. 15,9; Jos. 6,17; Jos. 6,21; Hos. 10,14; Jak. 2,13

1.Sam. 22,20 And one of the sons of Ahimelech the son of Ahitub, named Abiathar, escaped, and fled after David.

one: 1.Sam. 23,6; 1.Sam. 30,7; 2.Sam. 20,25; 1.Kö. 2,26; 1.Kö. 2,27

escaped: 1.Sam. 2,33; 1.Sam. 4,12; Hi. 1,15-17; Hi. 1,19

1.Sam. 22,21 And Abiathar showed David that Saul had slain the LORD’s priests.
1.Sam. 22,22 And David said unto Abiathar, I knew it that day, when Doeg the Edomite was there, that he would surely tell Saul: I have occasioned the death of all the persons of thy father’s house.

I have occasioned: 1.Sam. 21,1-9; Ps. 44,22

1.Sam. 22,23 Abide thou with me, fear not: for he that seeketh my life seeketh thy life: but with me thou shalt be in safeguard.

he that seeketh: 1.Kö. 2,26; Mt. 24,9; Joh. 15,20; Joh. 16,2; Joh. 16,3; Hebr. 12,1-3

but with me: Joh. 10,28-30; Joh. 17,12; Joh. 18,9

1.Sam. 23,1; 1.Sam. 23,7; 1.Sam. 23,14; 1.Sam. 23,19; 1.Sam. 23,25; 1.Sam. 23,29

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.