Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

1.Samuel 27

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Samuel 27 | Kapitelauswahl

27 1 David aber gedachte in seinem Herzen: Ich werde der Tage einen Saul in die Hände fallen; es ist mir nichts besser, denn daß ich entrinne in der Philister Land, daß Saul von mir ablasse, mich fürder zu suchen im ganzen Gebiet Israels; so werde ich seinen Händen entrinnen.

27 2 Und machte sich auf und ging hinüber samt den sechshundert Mann, die bei ihm waren, zu Achis, dem Sohn Maochs, dem König zu Gath.

27 3 Also blieb David bei Achis zu Gath mit seinen Männern, ein jeglicher mit seinem Hause, David auch mit seinen zwei Weibern Ahinoam, der Jesreelitin, und Abigail, des Nabals Weibe, der Karmeliterin.

27 4 Und da Saul angesagt ward, daß David gen Gath geflohen wäre, suchte er ihn nicht mehr.

27 5 Und David sprach zu Achis: Habe ich Gnade vor deinen Augen gefunden, so laß mir geben einen Raum in der Städte einer auf dem Lande, daß ich darin wohne; was soll dein Knecht in der königlichen Stadt bei dir wohnen?

27 6 Da gab ihm Achis des Tages Ziklag. Daher gehört Ziklag zu den Königen Juda’s bis auf diesen Tag.

27 7 Die Zeit aber, die David in der Philister Lande wohnte, ist ein Jahr und vier Monate.

27 8 David aber zog hinauf samt seinen Männern und fiel ins Land der Gessuriter und Girsiter und Amalekiter; denn diese waren von alters her die Einwohner dieses Landes, wo man kommt gen Sur bis an Ägyptenland.

27 9 Da aber David das Land schlug, ließ er weder Mann noch Weib leben und nahm Schafe, Rinder, Esel, Kamele und Kleider und kehrte wieder und kam zu Achis.

27 10 Wenn dann Achis sprach: Seid ihr heute nicht eingefallen? so sprach David: In das Mittagsland Juda’s und in das Mittagsland der Jerahmeeliter und in das Mittagsland der Keniter.

27 11 David aber ließ weder Mann noch Weib lebendig gen Gath kommen und gedachte: Sie möchten wider uns reden und schwätzen. Also tat David, und das war seine Weise, solange er wohnte in der Philister Lande.

27 12 Darum glaubte Achis David und gedachte: Er hat sich stinkend gemacht vor seinem Volk Israel, darum soll er immer mein Knecht sein.

 

1.Sam. 27,1 David aber dachte in seinem Herzen: Ich werde doch eines Tages durch die Hand Sauls weggerafft werden! Es gibt nichts Besseres für mich, als dass ich eilends in das Land der Philister entfliehe; dann wird Saul davon ablassen, mich künftig in allen Gebieten Israels zu suchen, [und] so werde ich seiner Hand entkommen!

dachte: 1.Sam. 20,3; 1.Sam. 26,24; Ps. 31,23; Jes. 40,27; Jes. 51,12

1.Sam. 27,2 So machte sich David auf mit den 600 Mann, die bei ihm waren, und ging hinüber zu Achis, dem Sohn Maochs, dem König von Gat.

600 Mann: 1.Sam. 25,13

Achis: 1.Sam. 21,1

1.Sam. 27,3 Und David blieb bei Achis in Gat samt seinen Männern, jeder mit seinem Haushalt, auch David mit seinen beiden Frauen, Achinoam, der Jesreelitin, und Abigail, Nabals Frau, der Karmeliterin.

1.Sam. 25,42-43

1.Sam. 27,4 Und als es Saul berichtet wurde, dass David nach Gat geflohen sei, suchte er ihn nicht mehr.

suchte: 1.Sam. 26,21

1.Sam. 27,5 Und David sprach zu Achis: Wenn ich doch Gnade vor deinen Augen gefunden habe, so lass mir einen Platz in einer der Städte auf dem Land geben, damit ich darin wohne; denn warum sollte dein Knecht bei dir in der Königsstadt wohnen?

1.Mo. 46,34; 1.Mo. 47,4-6

1.Sam. 27,6 Da gab ihm Achis an jenem Tag Ziklag. Daher gehört Ziklag den Königen Judas bis zu diesem Tag.

Jos. 15,31; 1.Chr. 12,1

1.Sam. 27,7 Die Zeit aber, die David im Land der Philister wohnte, betrug ein Jahr und vier Monate.

1.Sam. 29,3

1.Sam. 27,8 David aber und seine Männer zogen hinauf und machten einen Einfall bei den Geschuritern und Girsitern und Amalekitern; denn diese waren von alters her die Bewohner des Landes bis nach Schur hin und bis zum Land Ägypten.

Geschur.: Jos. 12,5; 2.Sam. 13,37-38

Amalekit.: 4.Mo. 13,29; 4.Mo. 14,45

Schur: 1.Sam. 15,7; 1.Mo. 16,7; 1.Mo. 25,18

1.Sam. 27,9 Als aber David das Land schlug, ließ er weder Männer noch Frauen leben und nahm Schafe, Rinder, Esel, Kamele und Kleider und kehrte zurück und kam zu Achis.

schlug: 1.Sam. 15,3; 5.Mo. 25,17-19; Jos. 6,21

1.Sam. 27,10 Wenn dann Achis sprach: Habt ihr heute keinen Einfall gemacht?, so sagte David: [Doch,] ins Südland von Juda und ins Südland der Jerachmeeliter und ins Südland der Keniter!

Jerachm.: 1.Chr. 2,9; 1.Chr. 2,25

Keniter: 1.Sam. 15,6

1.Sam. 27,11 David aber ließ weder Männer noch Frauen lebendig nach Gat kommen; denn er sprach: Sie könnten gegen uns aussagen und sprechen: So hat David gehandelt! Und so ging er vor, solange er im Land der Philister wohnte.

aussag.: 4.Mo. 35,30; Jos. 2,20

1.Sam. 27,12 Und Achis glaubte David und dachte: Er hat sich bei seinem Volk Israel sehr verhasst gemacht, darum wird er für immer mein Knecht bleiben!

verhasst: 1.Sam. 13,4; 1.Mo. 34,30

 

1.Sam. 27,1 And David said in his heart, I shall now perish one day by the hand of Saul: there is nothing better for me than that I should speedily escape into the land of the Philistines; and Saul shall despair of me, to seek me any more in any coast of Israel: so shall I escape out of his hand.

And David: 1.Sam. 16,1; 1.Sam. 16,13; 1.Sam. 23,17; 1.Sam. 25,30; Ps. 116,11; Spr. 13,12; Jes. 40,27-31; Jes. 51,12; Mt. 14,31; Mk. 4,40; 2.Kor. 7,5

there is nothing: 1.Sam. 22,5; 2.Mo. 14,12; 4.Mo. 14,3; Spr. 3,5; Spr. 3,6; Jes. 30,15; Jes. 30,16; Klgl. 3,26; Klgl. 3,27

into the land: 1.Sam. 27,10; 1.Sam. 27,11; 1.Sam. 21,10-15; 1.Sam. 28,1; 1.Sam. 28,2; 1.Sam. 29,2-11; 1.Sam. 30,1-3

1.Sam. 27,2 And David arose, and he passed over with the six hundred men that were with him unto Achish, the son of Maoch, king of Gath.

the six: 1.Sam. 25,13; 1.Sam. 30,8

Achish: 1.Sam. 21,10; 1.Kö. 2,40

1.Sam. 27,3 And David dwelt with Achish at Gath, he and his men, every man with his household, even David with his two wives, Ahinoam the Jezreelitess, and Abigail the Carmelitess, Nabal’s wife.

with his two: 1.Sam. 25,3; 1.Sam. 25,18-35; 1.Sam. 25,42; 1.Sam. 25,43; 1.Sam. 30,5

1.Sam. 27,4 And it was told Saul that David was fled to Gath: and he sought no more again for him.

he sought: 1.Sam. 26,21

1.Sam. 27,5 And David said unto Achish, If I have now found grace in thine eyes, let them give me a place in some town in the country, that I may dwell there: for why should thy servant dwell in the royal city with thee?

some town: 1.Mo. 46,34; 2.Kor. 6,17

1.Sam. 27,6 Then Achish gave him Ziklag that day: wherefore Ziklag pertaineth unto the kings of Judah unto this day.

Ziklag: 1.Sam. 30,1; 1.Sam. 30,14; 1.Sam. 19,5; 2.Sam. 1,1; 1.Chr. 4,30; 1.Chr. 12,1; 1.Chr. 12,20; Neh. 11,28

1.Sam. 27,7 And the time that David dwelt in the country of the Philistines was a full year and four months.

a full year: 1.Sam. 29,3

1.Sam. 27,8 And David and his men went up, and invaded the Geshurites, and the Gezrites, and the Amalekites: for those nations were of old the inhabitants of the land, as thou goest to Shur, even unto the land of Egypt.

the Geshurites: Jos. 13,2; Jos. 13,13; 2.Sam. 13,37; 2.Sam. 13,38; 2.Sam. 14,23; 2.Sam. 14,32; 2.Sam. 15,8; 1.Chr. 2,23

the Amalekites: Jos. 16,10; Ri. 1,29; 1.Kö. 9,15-17

as thou goest: 1.Sam. 15,7; 1.Sam. 15,8; 1.Sam. 30,1; 2.Mo. 17,14-16

1.Sam. 27,9 And David smote the land, and left neither man nor woman alive, and took away the sheep, and the oxen, and the asses, and the camels, and the apparel, and returned, and came to Achish.

left neither: 1.Sam. 15,7; 1.Mo. 16,7; 1.Mo. 25,18; 2.Mo. 15,22

and the camels: 1.Sam. 15,3; 5.Mo. 25,17-19; Jos. 6,21

1.Sam. 27,10 And Achish said, Whither have ye made a road today? And David said, Against the south of Judah, and against the south of the Jerahmeelites, and against the south of the Kenites.

And David: 1.Sam. 21,2; 1.Mo. 27,19; 1.Mo. 27,20; 1.Mo. 27,24; Jos. 2,4-6; 2.Sam. 17,20; Ps. 119,29; Ps. 119,163; Spr. 29,25; Gal. 2,11-13; Eph. 4,25

the Jerahmeelites: 1.Chr. 2,9; 1.Chr. 2,25

Kenites: 1.Sam. 15,6; 4.Mo. 24,21; Ri. 1,16; Ri. 4,11; Ri. 5,24

1.Sam. 27,11 And David saved neither man nor woman alive, to bring tidings to Gath, saying, Lest they should tell on us, saying, So did David, and so will be his manner all the while he dwelleth in the country of the Philistines.

Lest: 1.Sam. 22,22; Spr. 12,19; Spr. 29,25

1.Sam. 27,12 And Achish believed David, saying, He hath made his people Israel utterly to abhor him; therefore he shall be my servant forever.

utterly to abhor: 1.Sam. 13,4; 1.Mo. 34,30

1.Sam. 28,1; 1.Sam. 28,3; 1.Sam. 28,4; 1.Sam. 28,7; 1.Sam. 28,8; 1.Sam. 28,15; 1.Sam. 28,21

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.