Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

1.Samuel 2

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Samuel 2 | Kapitelauswahl

2 1 Und Hanna betete und sprach: Mein Herz ist fröhlich in dem HERRN; mein Horn ist erhöht in dem HERRN. Mein Mund hat sich weit aufgetan über meine Feinde; denn ich freue mich deines Heils.

2 2 Es ist niemand heilig wie der HERR, außer dir ist keiner; und ist kein Hort, wie unser Gott ist.

2 3 Laßt euer großes Rühmen und Trotzen, noch gehe freches Reden aus eurem Munde; denn der HERR ist ein Gott, der es merkt, und läßt solch Vornehmen nicht gelingen.

2 4 Der Bogen der Starken ist zerbrochen, und die Schwachen sind umgürtet mit Stärke.

2 5 Die da satt waren, sind ums Brot Knechte geworden, und die Hunger litten, hungert nicht mehr; ja die Unfruchtbare hat sieben geboren, und die viele Kinder hatte, hat abgenommen.

2 6 Der HERR tötet und macht lebendig, führt in die Hölle und wieder heraus.

2 7 Der HERR macht arm und macht reich; er erniedrigt und erhöht.

2 8 Er hebt auf den Dürftigen aus dem Staub und erhöht den Armen aus dem Kot, daß er ihn setze unter die Fürsten und den Stuhl der Ehre erben lasse. Denn der Welt Grundfesten sind des HERRN, und er hat den Erdboden darauf gesetzt.

2 9 Er wird behüten die Füße seiner Heiligen, aber die Gottlosen müssen zunichte werden in Finsternis; denn viel Vermögen hilft doch niemand.

2 10 Die mit dem HERRN hadern, müssen zugrunde gehen; über ihnen wird er donnern im Himmel. Der HERR wird richten der Welt Enden und wird Macht geben seinem König und erhöhen das Horn seines Gesalbten.

2 11 Elkana aber ging hin gen Rama in sein Haus; und der Knabe war des HERRN Diener vor dem Priester Eli.

2 12 Aber die Söhne Elis waren böse Buben; die fragten nicht nach dem HERRN

2 13 noch nach dem Recht der Priester an das Volk. Wenn jemand etwas opfern wollte, so kam des Priesters Diener, wenn das Fleisch kochte, und hatte eine Gabel mit drei Zacken in seiner Hand

2 14 und stieß in den Tiegel oder Kessel oder Pfanne oder Topf; was er mit der Gabel hervorzog, das nahm der Priester davon. Also taten sie dem ganzen Israel, die dahinkamen zu Silo.

2 15 Desgleichen, ehe denn sie das Fett anzündeten, kam des Priesters Diener und sprach zu dem, der das Opfer brachte: Gib mir das Fleisch, dem Priester zu braten; denn er will nicht gekochtes Fleisch von dir nehmen, sondern rohes.

2 16 Wenn dann jemand zu ihm sagte: Laß erst das Fett anzünden und nimm darnach, was dein Herz begehrt, so sprach er zu ihm: Du sollst mir’s jetzt geben; wo nicht so will ich’s mit Gewalt nehmen.

2 17 Darum war die Sünde der jungen Männer sehr groß vor dem HERRN; denn die Leute lästerten das Opfer des HERRN.

2 18 Samuel aber war ein Diener vor dem HERRN; und der Knabe war umgürtet mit einem Leibrock.

2 19 Dazu machte ihm seine Mutter ein kleines Oberkleid und brachte es ihm hinauf zu seiner Zeit, wenn sie mit ihrem Mann hinaufging, zu opfern das jährliche Opfer.

2 20 Und Eli segnete Elkana und sein Weib und sprach: Der HERR gebe dir Samen von diesem Weibe um der Bitte willen, die sie vom HERRN gebeten hat. Und sie gingen an ihren Ort.

2 21 Und der HERR suchte Hanna heim, daß sie schwanger ward und gebar drei Söhne und zwei Töchter. Aber Samuel, der Knabe, nahm zu bei dem HERRN.

2 22 Eli aber war sehr alt und erfuhr alles, was seine Söhne taten dem ganzen Israel, und daß sie schliefen bei den Weibern, die da dienten vor der Tür der Hütte des Stifts.

2 23 Und er sprach zu ihnen: Warum tut ihr solches? Denn ich höre euer böses Wesen von diesem ganzen Volk.

2 24 Nicht, meine Kinder, das ist nicht ein gutes Gerücht, das ich höre. Ihr macht des HERRN Volk übertreten.

2 25 Wenn jemand wider einen Menschen sündigt, so kann’s der Richter schlichten. Wenn aber jemand wider den HERRN sündigt, wer kann für ihn bitten? Aber sie gehorchten ihres Vaters Stimme nicht; denn der HERR war willens, sie zu töten.

2 26 Aber der Knabe Samuel nahm immermehr zu und war angenehm bei dem HERRN und bei den Menschen.

2 27 Es kam aber ein Mann Gottes zu Eli und sprach zu ihm: So spricht der HERR: Ich habe mich offenbart deines Vaters Hause, da sie noch in Ägypten waren, in Pharaos Hause,

2 28 und habe ihn daselbst mir erwählt vor allen Stämmen Israels zum Priestertum, daß er opfern sollte auf meinem Altar und Räuchwerk anzünden und den Leibrock vor mir tragen, und habe deines Vaters Hause gegeben alle Feuer der Kinder Israel.

2 29 Warum tretet ihr denn mit Füßen meine Schlachtopfer und Speisopfer, die ich geboten habe in der Wohnung? Und du ehrst deine Söhne mehr denn mich, daß ihr euch mästet von dem Besten aller Speisopfer meines Volkes Israel.

2 30 Darum spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe geredet, dein Haus und deines Vaters Haus sollten wandeln vor mir ewiglich. Aber nun spricht der HERR: Es sei fern von mir! sondern wer mich ehrt, den will ich auch ehren; wer aber mich verachtet, der soll wieder verachtet werden.

2 31 Siehe, es wird die Zeit kommen, daß ich will entzweibrechen deinen Arm und den Arm deines Vaterhauses, daß kein Alter sei in deinem Hause,

2 32 und daß du sehen wirst deinen Widersacher in der Wohnung bei allerlei Gutem, das Israel geschehen wird, und wird kein Alter sein in deines Vaters Hause ewiglich.

2 33 Doch will ich dir nicht einen jeglichen von meinem Altar ausrotten, auf daß deine Augen verschmachten und deine Seele sich gräme; und alle Menge deines Hauses sollen sterben, wenn sie Männer geworden sind.

2 34 Und das soll dir ein Zeichen sein, das über deine zwei Söhne, Hophni und Pinehas, kommen wird: auf einen Tag werden sie beide sterben.

2 35 Ich will aber einen treuen Priester erwecken, der soll tun, wie es meinem Herzen und meiner Seele gefällt; dem will ich ein beständiges Haus bauen, daß er vor meinem Gesalbten wandle immerdar.

2 36 Und wer übrig ist von deinem Hause, der wird kommen und vor jenem niederfallen um einen silbernen Pfennig und ein Stück Brot und wird sagen: Laß mich doch zu einem Priesterteil, daß ich einen Bissen Brot esse.

 

1.Sam. 2,1 Und Hanna betete und sprach: Mein Herz freut sich in dem HERRN; mein Horn ist erhöht durch den HERRN. Mein Mund hat sich weit aufgetan über meine Feinde; denn ich freue mich in deinem Heil.

freut: Lk. 1,47

Horn: 1.Sam. 2,10; 2.Sam. 22,3; Ps. 89,18

Mund: 1.Sam. 1,6-7; Ps. 119,42

Heil: Ps. 21,2; Ps. 21,6; Ps. 118,14

1.Sam. 2,2 Niemand ist heilig wie der HERR, ja, es ist keiner außer dir; und es ist kein Fels wie unser Gott!

heilig: 2.Mo. 15,11

Fels: Ps. 18,32; Jes. 44,8

1.Sam. 2,3 Redet nicht viel von hohen Dingen; Vermessenes gehe nicht aus eurem Mund! Denn der HERR ist ein Gott, der alles weiß, und von ihm werden die Taten gewogen.

Vermess.: 5.Mo. 1,43; 5.Mo. 18,20-22; Spr. 8,13; Spr. 21,24

weiß: Ps. 139,1-12; Spr. 15,11; Joh. 2,24-25

gewogen: Spr. 17,3; Jer. 32,19; 1.Kor. 4,5

1.Sam. 2,4 Der Bogen der Starken ist zerbrochen, aber die Schwachen haben sich mit Kraft umgürtet.

zerbro.: Ps. 46,10; Jer. 51,56

Kraft: Jes. 40,29-31

1.Sam. 2,5 Die Satten haben sich um Brot verkauft, aber die Hungrigen hungern nicht mehr; ja, die Unfruchtbare hat sieben geboren, und die viele Kinder hatte, ist verwelkt!

Hungrig.: Lk. 1,53

geboren: 1.Sam. 2,21; Ps. 113,9; Jes. 54,1

verwelkt: Jer. 15,9

1.Sam. 2,6 Der HERR tötet und macht lebendig; er führt ins Totenreich und führt herauf!

5.Mo. 32,39; Ps. 30,4

1.Sam. 2,7 Der HERR macht arm und macht reich; er erniedrigt, aber er erhöht auch.

arm: Hi. 1,21; Spr. 22,2

erhöht: Ps. 75,7-8; Hes. 17,24; Dan. 4,17-20

1.Sam. 2,8 Er erhebt den Geringen aus dem Staub; aus dem Kot erhöht er den Armen, damit er sie sitzen lasse unter den Fürsten und sie den Thron der Herrlichkeit erben lasse. Denn die Grundfesten der Erde gehören dem HERRN, und er hat den Erdkreis auf sie gestellt.

Geringen: Ps. 113,7-8

Thron: Pre. 4,13-14

Herrn: Ps. 24,1-2

1.Sam. 2,9 Er wird die Füße seiner Getreuen behüten; aber die Gottlosen verstummen in der Finsternis; denn der Mensch vermag nichts aus [eigener] Kraft.

behüten: Ps. 91,12

verstumm.: Ps. 31,18-19; Ps. 73,19

Kraft: Sach. 4,6

1.Sam. 2,10 Die Widersacher des HERRN werden zerschmettert werden; er wird über sie donnern im Himmel. Der HERR wird die Enden der Erde richten und wird seinem König Macht verleihen und das Horn seines Gesalbten erhöhen!

zerschm.: 4.Mo. 24,8; Ps. 68,22

donnern: Ps. 18,14

richten: Ps. 98,9

Horn: 1.Sam. 2,1; Ps. 132,17

1.Sam. 2,11 Und Elkana ging hin nach Rama zu seinem Haus; der Knabe aber diente dem HERRN vor Eli, dem Priester.

Rama: 1.Sam. 1,19

diente: 1.Sam. 2,18; 1.Sam. 3,1

1.Sam. 2,12 Aber die Söhne Elis waren Söhne Belials; sie kannten den HERRN nicht.

Jer. 2,8; Hos. 4,1; Röm. 1,21; Tit. 1,16; 1.Joh. 2,4

1.Sam. 2,13 Und die Priester verfuhren so mit dem Volk: Wenn jemand ein Schlachtopfer darbrachte, so kam der Diener des Priesters, während das Fleisch kochte, und hatte eine Gabel mit drei Zinken in seiner Hand;

2.Mo. 29,27-28; 3.Mo. 7,35-36; 5.Mo. 18,3

1.Sam. 2,14 und er stieß damit in den Topf oder Kessel, in die Pfanne oder Schüssel: Alles, was er mit der Gabel herauszog, das nahm der Priester für sich. So machten sie es bei allen Israeliten, die dorthin nach Silo kamen.

1.Sam. 2,29; Jes. 56,11; Mal. 1,10; 2.Petr. 2,12-14

1.Sam. 2,15 Ebenso kam der Diener des Priesters, ehe man das Fett in Rauch aufgehen ließ, und sprach zu dem, der opferte: Gib das Fleisch her, damit man es für den Priester braten kann; denn er will nicht gekochtes, sondern rohes Fleisch von dir nehmen!

3.Mo. 3,3-5; 3.Mo. 3,15-16; Röm. 16,18

1.Sam. 2,16 Wenn der Betreffende dann zu ihm sagte: Man soll doch zuerst das Fett in Rauch aufgehen lassen — dann nimm, was dein Herz begehrt!, so sprach er zu ihm: Du sollst es mir jetzt geben; wenn nicht, so werde ich es mit Gewalt nehmen!

Fett: 3.Mo. 7,23-25

Gewalt: Ri. 18,25; Neh. 5,15; Mi. 2,1-2; 1.Petr. 5,2-3

1.Sam. 2,17 So war die Sünde der jungen Männer sehr groß vor dem HERRN; denn die Leute verachteten die Opfergabe des HERRN.

Sünde: 1.Mo. 13,13

verachtet.: Mal. 1,6-8; 1.Kor. 11,22; 1.Kor. 11,27; Hebr. 10,29

1.Sam. 2,18 Samuel aber diente vor dem HERRN, und der Knabe war mit einem leinenen Ephod umgürtet.

Herrn: 1.Sam. 2,17; 1.Mo. 17,1

Ephod: 1.Sam. 22,18; 2.Mo. 28,6-14; 2.Sam. 6,14

1.Sam. 2,19 Dazu machte ihm seine Mutter ein kleines Obergewand und brachte es ihm Jahr für Jahr mit, wenn sie mit ihrem Mann hinaufging, um das jährliche Opfer darzubringen.

Jahr: 1.Sam. 1,3

1.Sam. 2,20 Und Eli segnete Elkana und seine Frau und sprach: Der HERR gebe dir Nachkommen von dieser Frau anstelle des Gegebenen, den sie dem HERRN übergeben hat! Und sie kehrten nach Hause zurück.

segnete: 1.Mo. 14,19

Herr: Rt. 2,12

1.Sam. 2,21 Und der HERR suchte Hanna heim, und sie wurde schwanger; und sie gebar [noch] drei Söhne und zwei Töchter. Der Knabe Samuel aber wuchs heran bei dem HERRN.

suchte: 1.Mo. 21,1

gebar: 1.Sam. 2,5; Ps. 127,3

wuchs: Ri. 13,24; Lk. 1,80

1.Sam. 2,22 Eli aber war sehr alt; und er hörte alles, was seine Söhne an ganz Israel taten, und dass sie bei den Frauen lagen, die vor dem Eingang der Stiftshütte den Dienst verrichteten.

taten: 1.Sam. 2,12; Jer. 7,9-10; Hos. 4,9-11

Frauen: 2.Mo. 38,8

1.Sam. 2,23 Und er sprach zu ihnen: Warum tut ihr dies? Denn ich höre von dem ganzen Volk euer böses Handeln!

Warum?: 1.Kö. 1,6; Apg. 9,4

böses: Jes. 3,9; Jer. 3,3; Jer. 8,11-12; Phil. 3,19

1.Sam. 2,24 Nicht doch, meine Söhne! Denn das ist kein gutes Gerücht, das ich höre; ihr bringt das Volk des HERRN dazu, dass es Sünde begeht!

Mal. 2,8; Mt. 18,7; 1.Kor. 8,12

1.Sam. 2,25 Wenn jemand gegen einen Menschen sündigt, so wird Gott Schiedsrichter sein; wenn aber jemand gegen den HERRN sündigt, wer wird für ihn Fürsprecher sein? Aber sie hörten nicht auf die Stimme ihres Vaters; denn der HERR hatte beschlossen, sie zu töten.

Schiedsr.: 5.Mo. 1,17; 1.Kö. 8,31-32

Fürsprecher: 1.Joh. 2,1

Stimme: 4.Mo. 14,22; 5.Mo. 28,15; Ps. 95,8

1.Sam. 2,26 Aber der Knabe Samuel nahm immer mehr zu an Alter und an Gunst, sowohl bei dem HERRN als auch bei den Menschen.

1.Sam. 2,21; Spr. 3,3-4; Lk. 2,52; Röm. 14,18

1.Sam. 2,27 Es kam aber ein Mann Gottes zu Eli und sprach zu ihm: So spricht der HERR: Habe ich mich nicht dem Haus deines Vaters deutlich geoffenbart, als sie noch beim Haus des Pharao in Ägypten waren?

Mann: Ri. 13,6; 1.Kö. 13,1

geoffenb.: 2.Mo. 4,28

1.Sam. 2,28 Ja, ihn habe ich mir dort vor allen Stämmen Israels zum Priester erwählt, damit er auf meinem Altar opfere, Räucherwerk anzünde und das Ephod vor mir trage; und ich habe dem Haus deines Vaters alle Feueropfer der Kinder Israels gegeben!

erwählt: 2.Mo. 28,1

anzünde: 5.Mo. 33,10; 2.Chr. 13,11

gegeben: 3.Mo. 2,3; 3.Mo. 2,10; 3.Mo. 7,7-8; 3.Mo. 7,34

1.Sam. 2,29 Warum tretet ihr denn meine Schlachtopfer und Speisopfer, die ich für [meine] Wohnung angeordnet habe, mit Füßen? Und du ehrst deine Söhne mehr als mich, sodass ihr euch mästet von den Erstlingen aller Speisopfer meines Volkes Israel!

ehrst: Jes. 29,13; Mal. 1,6; Mt. 21,13

1.Sam. 2,30 Darum spricht der Herr, der Gott Israels: Ich habe allerdings gesagt, dein Haus und das Haus deines Vaters sollen ewiglich vor mir aus- und eingehen; aber nun spricht der HERR: Das sei ferne von mir! Sondern wer mich ehrt, den will ich wieder ehren; wer mich aber verachtet, der soll auch verachtet werden!

ewiglich: 2.Mo. 29,9

ehrt: Ps. 18,25-26; Ps. 91,14-16; Mal. 3,16; Joh. 9,31

verachtet: Mal. 2,8-9; Gal. 6,7

1.Sam. 2,31 Siehe, die Zeit wird kommen, da ich deinen Arm und den Arm des Hauses deines Vaters abhauen werde, sodass in deinem Haus niemand alt werden soll.

Arm: 1.Kö. 2,27; Ps. 37,17

alt: 1.Sam. 2,22

1.Sam. 2,32 Und du wirst Not in [deiner] Wohnstätte sehen bei all dem Guten, was [Gott] Israel erweisen wird; und es wird nie mehr ein Betagter in deinem Haus sein.

Not: 1.Sam. 4,11; 1.Sam. 4,22; Ps. 78,59-64

Betagter: Sach. 8,4

1.Sam. 2,33 Der Mann aber, den ich dir nicht von meinem Altar vertilge, wird dazu beitragen, dass deine Augen verlöschen und deine Seele verschmachtet; und der ganze Nachwuchs deines Hauses soll im Mannesalter sterben!

1.Sam. 22,21-23; 1.Kö. 1,7; 1.Kö. 1,19; 1.Kö. 2,26-27; Mt. 2,16-18

1.Sam. 2,34 Und das soll dir ein Zeichen sein, das über deine beiden Söhne Hophni und Pinehas kommen wird: an einem Tag werden sie beide sterben!

Zeichen: 1.Sam. 3,12; 1.Kö. 13,3; 1.Kö. 14,12

einem: 1.Sam. 4,11

1.Sam. 2,35 Ich aber will mir einen treuen Priester erwecken, der tun wird, was nach meinem Herzen und nach meiner Seele ist; und ihm werde ich ein beständiges Haus bauen, und er wird alle Tage vor meinem Gesalbten aus- und eingehen.

1.Kö. 2,35; Hes. 44,15

1.Sam. 2,36 Und es soll geschehen, dass jeder, der von deinem Haus übrig ist, kommen und sich vor ihm niederwerfen wird, um einen Groschen und ein Stück Brot [zu erbitten], und sagen wird: Lass mich doch an einem Priesterdienst teilhaben, damit ich einen Bissen Brot zu essen habe!

Brot: 1.Sam. 2,5; Ps. 37,25

essen: Lk. 15,15-16

 

1.Sam. 2,1 And Hannah prayed, and said, My heart rejoiceth in the LORD, mine horn is exalted in the LORD: my mouth is enlarged over mine enemies; because I rejoice in thy salvation.

prayed: Neh. 11,17; Hab. 3,1; Phil. 4,6

My heart: Lk. 1,46; Lk. 1,47-56; Röm. 5,11; Phil. 3,3; Phil. 4,4; 1.Petr. 1,8

mine horn: Ps. 18,2; Ps. 89,17; Ps. 92,10; Ps. 112,8; Ps. 112,9; Lk. 1,69

my mouth: 2.Mo. 15,1; 2.Mo. 15,21; Ri. 5,1; Ri. 5,2; Ps. 51,15; Ps. 71,8; Offb. 18,20

I rejoice: Ps. 9,14; Ps. 13,5; Ps. 20,5; Ps. 35,9; Ps. 118,14; Jes. 12,2; Jes. 12,3; Hab. 3,18

1.Sam. 2,2 There is none holy as the LORD: for there is none beside thee: neither is there any rock like our God.

none holy: 2.Mo. 15,11; 5.Mo. 32,4; Ps. 99,5; Ps. 99,9; Ps. 111,9; Jes. 6,3; Jes. 57,15; 1.Petr. 1,16; Röm. 4,8; Röm. 15,4

none beside: 5.Mo. 4,35; 2.Sam. 22,32; Ps. 73,25; Jes. 43,10; Jes. 43,11; Jes. 44,6; Jes. 44,8

rock: 5.Mo. 3,24; 5.Mo. 32,20; 5.Mo. 32,31; 5.Mo. 32,39; Ps. 18,2; Ps. 71,3; Ps. 71,19; Ps. 86,8; Ps. 89,6; Ps. 89,8; Jes. 40,18; Jer. 10,6

1.Sam. 2,3 Talk no more so exceeding proudly; let not arrogance come out of your mouth: for the LORD is a God of knowledge, and by him actions are weighed.

let not arrogancy: Ps. 94,4; Spr. 8,13; Jes. 37,23; Dan. 4,30; Dan. 4,31; Dan. 4,37; Mal. 3,13; Jud. 1,15; Jud. 1,16

a God: 1.Kö. 8,39; Ps. 44,21; Ps. 94,7-10; Ps. 147,5; Jer. 17,10; Hebr. 4,12; Offb. 2,23

by him: Hi. 31,6; Jes. 26,7; Dan. 5,27

1.Sam. 2,4 The bows of the mighty men are broken, and they that stumbled are girded with strength.

The bows: Ps. 37,15; Ps. 37,17; Ps. 46,9; Ps. 76,3

stumbled: Jes. 10,4; Jer. 37,10; 2.Kor. 4,9; 2.Kor. 4,10; 2.Kor. 12,9; Eph. 6,14; Phil. 4,13; Hebr. 11,34

1.Sam. 2,5 They that were full have hired out themselves for bread; and they that were hungry ceased: so that the barren hath born seven; and she that hath many children is waxed feeble.

full: Ps. 34,10; Lk. 1,53; Lk. 16,25

the barren: 1.Sam. 1,20; Ps. 113,9

waxed feeble: 1.Sam. 1,6; Jes. 54,1; Jer. 15,9; Gal. 4,27

1.Sam. 2,6 The LORD killeth, and maketh alive: he bringeth down to the grave, and bringeth up.

killeth: 5.Mo. 32,39; 2.Kö. 5,7; Hi. 5,18; Ps. 68,20; Hos. 6,1; Hos. 6,2; Joh. 5,25-29; Joh. 11,25; Offb. 1,18

he bringeth: 1.Sam. 20,3; Ps. 116,3; Jes. 26,19; Jon. 2,2-6; Mt. 12,40; 2.Kor. 1,9; 2.Kor. 1,10

1.Sam. 2,7 The LORD maketh poor, and maketh rich: he bringeth low, and lifteth up.

maketh: 5.Mo. 8,17; 5.Mo. 8,18; Hi. 1,21; Hi. 5,11; Ps. 102,10

bringeth: Ps. 75,7; Jes. 2,12; Jak. 1,9; Jak. 1,10; Jak. 4,10

1.Sam. 2,8 He raiseth up the poor out of the dust, and lifteth up the beggar from the dunghill, to set them among princes, and to make them inherit the throne of glory: for the pillars of the earth are the LORD’s, and he hath set the world upon them.

the poor: Hi. 2,8; Hi. 42,10-12; Ps. 113,7; Ps. 113,8; Dan. 4,17; Lk. 1,51; Lk. 1,52

set them: 1.Sam. 15,17; 1.Mo. 41,14; 1.Mo. 41,40; 2.Sam. 7,8; Hi. 36,6; Hi. 36,7; Pre. 4,14; Dan. 2,48; Dan. 6,3; Jak. 2,5; Offb. 1,6; Offb. 3,21; Offb. 5,10; Offb. 22,5

the pillars: Hi. 38,4-6; Ps. 24,2; Ps. 102,25; Ps. 104,5; Hebr. 1,3

1.Sam. 2,9 He will keep the feet of his saints, and the wicked shall be silent in darkness; for by strength shall no man prevail.

will keep: Hi. 5,24; Ps. 37,23; Ps. 37,24; Ps. 91,11; Ps. 91,12; Ps. 94,18; Ps. 121,3; Ps. 121,5; Ps. 121,8; Spr. 16,9; 1.Petr. 1,5

his saints: 5.Mo. 33,3; Ps. 37,28; Ps. 97,10; Spr. 2,8; Jud. 1,1; Jud. 1,3

be silent: Hi. 5,16; Pre. 5,17; Jer. 8,14; Zef. 1,15; Mt. 8,12; Mt. 22,12; Mt. 22,13; Röm. 3,19; 2.Petr. 2,17; Jud. 1,13

by strength: 1.Sam. 17,49; 1.Sam. 17,50; Ps. 33,16; Ps. 33,17; Pre. 9,11; Jer. 9,23; Sach. 4,6

1.Sam. 2,10 The adversaries of the LORD shall be broken to pieces; out of heaven shall he thunder upon them: the LORD shall judge the ends of the earth; and he shall give strength unto his king, and exalt the horn of his anointed.

adversaries: 2.Mo. 15,6; Ri. 5,31; Ps. 2,9; Ps. 21,8; Ps. 21,9; Ps. 68,1; Ps. 68,2; Ps. 92,9; Lk. 19,27

he thunder: 1.Sam. 7,10; 1.Sam. 12,18; Hi. 40,9; Ps. 18,13; Ps. 18,14

judge: Ps. 50,1-6; Ps. 96,13; Ps. 98,9; Pre. 11,9; Pre. 12,14; Mt. 25,31; Mt. 25,32; Joh. 5,21; Joh. 5,22; Röm. 14,10-12; 2.Kor. 5,10; Offb. 20,11-15

he shall: 1.Sam. 12,13; 1.Sam. 15,28; 1.Sam. 16,1; 2.Sam. 7,8; 2.Sam. 7,13; Ps. 2,6; Ps. 21,1; Ps. 21,7; Jes. 32,1; Jes. 45,24; Mt. 25,34; Mt. 28,18

exalt: Ps. 89,17; Ps. 89,24; Ps. 92,10; Ps. 148,14; Lk. 1,69

anointed: 1.Sam. 12,3; Ps. 2,2; Ps. 20,6; Ps. 28,8; Ps. 45,7; Apg. 4,27; Apg. 10,38

1.Sam. 2,11 And Elkanah went to Ramah to his house. And the child did minister unto the LORD before Eli the priest.

minister: 1.Sam. 2,18; 1.Sam. 1,28; 1.Sam. 3,1; 1.Sam. 3,15

1.Sam. 2,12 Now the sons of Eli were sons of Belial; they knew not the LORD.

the sons: Hos. 4,6-9; Mal. 2,1-9

sons of Belial: 1.Sam. 10,27; 1.Sam. 25,17; 5.Mo. 13,13; Ri. 19,22; 1.Kö. 21,10; 1.Kö. 21,13; 2.Kor. 6,15

knew: 1.Sam. 3,7; Ri. 2,10; Jer. 2,8; Jer. 22,16; Joh. 8,55; Joh. 16,3; Joh. 17,3; Röm. 1,21; Röm. 1,28-30

1.Sam. 2,13 And the priests‘ custom with the people was, that, when any man offered sacrifice, the priest’s servant came, while the flesh was in seething, with a fleshhook of three teeth in his hand;
1.Sam. 2,14 And he struck it into the pan, or kettle, or caldron, or pot; all that the fleshhook brought up the priest took for himself. So they did in Shiloh unto all the Israelites that came thither.

all that the fleshhook: 1.Sam. 2,29; 2.Mo. 29,27; 2.Mo. 29,28; 3.Mo. 7,34; Jes. 56,11; Mal. 1,10; 2.Petr. 2,13-15

1.Sam. 2,15 Also before they burnt the fat, the priest’s servant came, and said to the man that sacrificed, Give flesh to roast for the priest; for he will not have sodden flesh of thee, but raw.

3.Mo. 3,3-5; 3.Mo. 3,16; Röm. 16,18; Phil. 3,19; Jud. 1,12

1.Sam. 2,16 And if any man said unto him, Let them not fail to burn the fat presently, and then take as much as thy soul desireth; then he would answer him, Nay; but thou shalt give it me now: and if not, I will take it by force.

presently: 3.Mo. 3,16; 3.Mo. 7,23-25

I will take: Ri. 18,25; Neh. 5,15; Mi. 2,1; Mi. 2,2; Mi. 3,5; 1.Petr. 5,2; 1.Petr. 5,3

1.Sam. 2,17 Wherefore the sin of the young men was very great before the LORD: for men abhorred the offering of the LORD.

before: 1.Mo. 6,11; 1.Mo. 10,9; 1.Mo. 13,13; 2.Kö. 21,6; Ps. 51,4; Jes. 3,8

abhorred: Mal. 2,8; Mal. 2,13; Mt. 18,7

1.Sam. 2,18 But Samuel ministered before the LORD, being a child, girded with a linen ephod.

ministered: 1.Sam. 2,11; 1.Sam. 3,1

a linen ephod: 1.Sam. 22,18; 2.Mo. 28,4; 3.Mo. 8,7; 2.Sam. 6,14

1.Sam. 2,19 Moreover his mother made him a little coat, and brought it to him from year to year, when she came up with her husband to offer the yearly sacrifice.

a little coat: 2.Mo. 28,4

from year to year: 1.Sam. 1,3; 1.Sam. 1,21; 2.Mo. 23,14

1.Sam. 2,20 And Eli blessed Elkanah and his wife, and said, The LORD give thee seed of this woman for the loan which is lent to the LORD. And they went unto their own home.

1.Sam. 2,11; 1.Sam. 2,21; 1.Sam. 2,26

blessed: 1.Mo. 14,19; 1.Mo. 27,27-29; 4.Mo. 6,23-27; Rt. 2,12; Rt. 4,11

loan: 1.Sam. 1,27; 1.Sam. 1,28

1.Sam. 2,21 And the LORD visited Hannah, so that she conceived, and bore three sons and two daughters. And the child Samuel grew before the LORD.

visited: 1.Sam. 1,19; 1.Sam. 1,20; 1.Mo. 21,1; Lk. 1,68

grew: 1.Sam. 2,26; 1.Sam. 3,19; Ri. 13,24; Lk. 1,80; Lk. 2,40; Lk. 2,52

1.Sam. 2,22 Now Eli was very old, and heard all that his sons did unto all Israel; and how they lay with the women that assembled at the door of the tabernacle of the congregation.

Now: 1.Sam. 8,1

did unto: 1.Sam. 2,13-17; Jer. 7,9; Jer. 7,10; Hes. 22,26; Hos. 4,9-11

women: 2.Mo. 38,8

assembled: 2.Mo. 38,8

1.Sam. 2,23 And he said unto them, Why do ye such things? for I hear of your evil dealings by all this people.

Why: 1.Kö. 1,6; Apg. 9,4; Apg. 14,15

by all: Jes. 3,9; Jer. 3,3; Jer. 8,12; Phil. 3,19

1.Sam. 2,24 Nay, my sons; for it is no good report that I hear: ye make the LORD’s people to transgress.

no good: Apg. 6,3; 2.Kor. 6,8; 1.Tim. 3,7; 3.Joh. 1,12

ye make: 1.Sam. 2,17; 1.Sam. 2,22; 2.Mo. 32,21; 1.Kö. 13,18-21; 1.Kö. 15,30; 2.Kö. 10,31; Mal. 2,8; Mt. 18,7; 2.Petr. 2,18; Offb. 2,20

1.Sam. 2,25 If one man sin against another, the judge shall judge him: but if a man sin against the LORD, who shall entreat for him? Notwithstanding they hearkened not unto the voice of their father, because the LORD would slay them.

sin against: 5.Mo. 17,8-12; 5.Mo. 25,1-3

if a man: 1.Sam. 3,14; 4.Mo. 15,30; Ps. 51,4; Ps. 51,16; Hebr. 10,26

who shall: 1.Tim. 2,5; Hebr. 7,25

hearkened: 5.Mo. 2,30; Jos. 11,20; 2.Chr. 25,16; Spr. 15,10; Joh. 12,39; Joh. 12,40

because: Ps. 116,10

1.Sam. 2,26 And the child Samuel grew on, and was in favor both with the LORD, and also with men.

grew on: 1.Sam. 2,21

was in: Spr. 3,3; Lk. 1,80; Lk. 2,40; Lk. 2,52; Apg. 2,47; Röm. 14,18

1.Sam. 2,27 And there came a man of God unto Eli, and said unto him, Thus saith the LORD, Did I plainly appear unto the house of thy father, when they were in Egypt in Pharaoh’s house?

a man: 1.Sam. 9,4; 5.Mo. 33,1; Ri. 6,8; Ri. 13,6; 1.Kö. 13,1; 1.Tim. 6,11; 2.Petr. 1,21

Did I: 2.Mo. 4,14; 2.Mo. 4,27

1.Sam. 2,28 And did I choose him out of all the tribes of Israel to be my priest, to offer upon mine altar, to burn incense, to wear an ephod before me? and did I give unto the house of thy father all the offerings made by fire of the children of Israel?

And did I: 2.Mo. 28,1; 2.Mo. 28,4; 2.Mo. 28,6-30; 2.Mo. 29,4-37; 2.Mo. 39,1-7; 3.Mo. 8,7; 3.Mo. 8,8; 4.Mo. 16,5; 4.Mo. 17,5-8; 4.Mo. 18,1-7; 2.Sam. 12,7

did I give: 3.Mo. 2,3; 3.Mo. 2,10; 3.Mo. 6,16; 3.Mo. 7,7; 3.Mo. 7,8; 3.Mo. 7,32; 3.Mo. 7,34; 3.Mo. 7,35; 3.Mo. 10,14; 3.Mo. 10,15; 4.Mo. 5,9; 4.Mo. 5,10; 4.Mo. 18,8; 4.Mo. 18,19; 5.Mo. 18,1-8

1.Sam. 2,29 Wherefore kick ye at my sacrifice and at mine offering, which I have commanded in my habitation; and honorest thy sons above me, to make yourselves fat with the chiefest of all the offerings of Israel my people?

kick ye: 1.Sam. 2,13-17; 5.Mo. 32,15; Mal. 1,12; Mal. 1,13

and at mine: 1.Sam. 2,13-16

habitation: 5.Mo. 12,5; 5.Mo. 12,6; Jos. 18,1

and honourest: 3.Mo. 19,15; 5.Mo. 33,9; Mt. 10,37; Mt. 22,16; Lk. 14,26; 2.Kor. 5,16; Jak. 3,17

make: 1.Sam. 2,13-16; Jes. 56,11; Jes. 56,12; Hes. 13,19; Hes. 34,2; Hos. 4,8; Mi. 3,5; Röm. 16,18

1.Sam. 2,30 Wherefore the LORD God of Israel saith, I said indeed that thy house, and the house of thy father, should walk before me forever: but now the LORD saith, Be it far from me; for them that honor me I will honor, and they that despise me shall be lightly esteemed.

I said: 2.Mo. 28,43; 2.Mo. 29,9; 4.Mo. 25,11-13

Be it far: 4.Mo. 35,34; 2.Chr. 15,2; Jer. 18,9; Jer. 18,10

them: Ri. 9,10; Ps. 50,23; Spr. 3,9; Spr. 3,10; Jes. 29,13; Dan. 4,34; Mal. 1,6; Joh. 5,23; Joh. 8,49; Joh. 13,31; Joh. 13,32; Joh. 17,4; Joh. 17,5

I will honour: Ps. 18,20; Ps. 91,14; Joh. 5,44; Joh. 12,26; 1.Kor. 4,5; 1.Petr. 1,7

that despise: 4.Mo. 11,20; 2.Sam. 12,9; 2.Sam. 12,10; Mal. 2,8; Mal. 2,9

1.Sam. 2,31 Behold, the days come, that I will cut off thine arm, and the arm of thy father’s house, that there shall not be an old man in thine house.

I will cut: 1.Sam. 4,2; 1.Sam. 4,11; 1.Sam. 4,17-20; 1.Sam. 14,3; 1.Sam. 22,17-20; 1.Kö. 2,26; 1.Kö. 2,27; 1.Kö. 2,35; Hi. 22,9; Ps. 37,17; Hes. 30,21-24; Hes. 44,10

1.Sam. 2,32 And thou shalt see an enemy in my habitation, in all the wealth which God shall give Israel: and there shall not be an old man in thine house forever.

an enemy: 1.Sam. 4,4; 1.Sam. 4,11; 1.Sam. 4,22; Ps. 78,59-64

an old man: Sach. 8,4

1.Sam. 2,33 And the man of thine, whom I shall not cut off from mine altar, shall be to consume thine eyes, and to grieve thine heart: and all the increase of thine house shall die in the flower of their age.

to consume: 1.Sam. 22,21-23; 1.Kö. 1,7; 1.Kö. 1,19; 1.Kö. 2,26; 1.Kö. 2,27; Mt. 2,16-18

1.Sam. 2,34 And this shall be a sign unto thee, that shall come upon thy two sons, on Hophni and Phinehas; in one day they shall die both of them.

a sign: 1.Sam. 3,12; 1.Kö. 13,3; 1.Kö. 14,12

in one day: 1.Sam. 4,11; 1.Sam. 4,17

1.Sam. 2,35 And I will raise me up a faithful priest, that shall do according to that which is in mine heart and in my mind: and I will build him a sure house; and he shall walk before mine anointed forever.

I will raise: 1.Kö. 1,8; 1.Kö. 1,45; 1.Kö. 2,35; 1.Chr. 29,22; Hes. 34,23; Hes. 44,15; Hes. 44,16; Hebr. 2,17; Hebr. 7,26-28

I will build: 1.Sam. 25,28; 2.Mo. 1,21; 4.Mo. 25,13; 2.Sam. 7,11; 2.Sam. 7,27; 1.Kö. 11,38; 1.Chr. 6,8-15; Neh. 12,10; Neh. 12,11

mine: Ps. 2,2; Ps. 18,50

1.Sam. 2,36 And it shall come to pass, that every one that is left in thine house shall come and crouch to him for a piece of silver and a morsel of bread, and shall say, Put me, I pray thee, into one of the priests‘ offices, that I may eat a piece of bread.

is left: 1.Kö. 2,27; Hes. 44,10-12

eat: 1.Sam. 2,29; 1.Sam. 2,30; Mal. 1,13

1.Sam. 3,1; 1.Sam. 3,11; 1.Sam. 3,15; 1.Sam. 3,19

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.