Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

1.Samuel 15

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Samuel 15 | Kapitelauswahl

15 1 Samuel aber sprach zu Saul: Der HERR hat mich gesandt, daß ich dich zum König salbte über sein Volk Israel; so höre nun die Stimme der Worte des HERRN.

15 2 So spricht der HERR Zebaoth: Ich habe bedacht, was Amalek Israel tat und wie er ihm den Weg verlegte, da er aus Ägypten zog.

15 3 So zieh nun hin und schlage die Amalekiter und verbanne sie mit allem, was sie haben; schone ihrer nicht sondern töte Mann und Weib, Kinder und Säuglinge, Ochsen und Schafe, Kamele und Esel!

15 4 Saul ließ solches vor das Volk kommen; und er zählte sie zu Telaim: zweihunderttausend Mann Fußvolk und zehntausend Mann aus Juda.

15 5 Und da Saul kam zu der Amalekiter Stadt, machte er einen Hinterhalt am Bach

15 6 und ließ den Kenitern sagen: Geht hin, weicht und zieht herab von den Amalekiter, daß ich euch nicht mit ihnen aufräume; denn ihr tatet Barmherzigkeit an allen Kindern Israel, da sie aus Ägypten zogen. Also machten sich die Keniter von den Amalekitern.

15 7 Da schlug Saul die Amalekiter von Hevila an bis gen Sur, das vor Ägypten liegt,

15 8 und griff Agag, der Amalekiter König, lebendig, und alles Volk verbannte er mit des Schwertes Schärfe.

15 9 Aber Saul und das Volk verschonten den Agag, und was gute Schafe und Rinder und gemästet war, und die Lämmer und alles, was gut war, und wollten’s nicht verbannen; was aber schnöde und untüchtig war, das verbannten sie.

15 10 Da geschah des HERRN Wort zu Samuel und sprach:

15 11 Es reut mich, daß ich Saul zum König gemacht habe; denn er hat sich hinter mir abgewandt und meine Worte nicht erfüllt. Darob ward Samuel zornig und schrie zu dem HERRN die ganze Nacht.

15 12 Und Samuel machte sich früh auf, daß er Saul am Morgen begegnete. Und ihm ward angesagt, daß Saul gen Karmel gekommen wäre und hätte sich ein Siegeszeichen aufgerichtet und wäre umhergezogen und gen Gilgal hinabgekommen.

15 13 Als nun Samuel zu Saul kam, sprach Saul zu ihm: Gesegnet seist du dem HERRN! Ich habe des HERRN Wort erfüllt.

15 14 Samuel antwortete: Was ist denn das für ein Blöken der Schafe in meinen Ohren und ein Brüllen der Rinder, die ich höre?

15 15 Saul sprach: Von den Amalekitern haben sie sie gebracht; denn das Volk verschonte die besten Schafe und Rinder um des Opfers willen des HERRN, deines Gottes; das andere haben wir verbannt.

15 16 Samuel aber antwortete Saul: Laß dir sagen, was der HERR mit mir geredet hat diese Nacht. Er sprach: Sage an!

15 17 Samuel sprach: Ist’s nicht also? Da du klein warst vor deinen Augen, wurdest du das Haupt unter den Stämmen Israels, und der HERR salbte dich zum König über Israel?

15 18 Und der HERR sandte dich auf den Weg und sprach: Zieh hin und verbanne die Sünder, die Amalekiter, und streite wider sie, bis du sie vertilgst!

15 19 Warum hast du nicht gehorcht der Stimme des HERRN, sondern hast dich zum Raub gewandt und übel gehandelt vor den Augen des HERRN?

15 20 Saul antwortete Samuel: Habe ich doch der Stimme des HERRN gehorcht und bin hingezogen des Wegs, den mich der HERR sandte, und habe Agag, der Amalekiter König, gebracht und die Amalekiter verbannt;

15 21 Aber das Volk hat vom Raub genommen, Schafe und Rinder, das Beste unter dem Verbannten, dem HERRN deinem Gott, zu opfern in Gilgal.

15 22 Samuel aber sprach: Meinst du, daß der HERR Lust habe am Opfer und Brandopfer gleich wie am Gehorsam gegen die Stimme des HERRN? Siehe, Gehorsam ist besser denn Opfer, und Aufmerken besser denn das Fett von Widdern;

15 23 denn Ungehorsam ist eine Zaubereisünde, und Widerstreben ist Abgötterei und Götzendienst. Weil du nun des HERRN Wort verworfen hast, hat er dich auch verworfen, daß du nicht König seist.

15 24 Da sprach Saul zu Samuel: Ich habe gesündigt, daß ich des HERRN Befehl und deine Worte übertreten habe; denn ich fürchtete das Volk und gehorchte ihrer Stimme.

15 25 Und nun vergib mir die Sünden und kehre mit mir um, daß ich den HERRN anbete.

15 26 Samuel sprach zu Saul: Ich will nicht mit dir umkehren; denn du hast des HERRN Wort verworfen, und der HERR hat dich auch verworfen, daß du nicht König seist über Israel.

15 27 Und als Samuel sich umwandte, daß er wegginge, ergriff er ihn bei einem Zipfel seines Rocks, und er zerriß.

15 28 Da sprach Samuel zu ihm: Der HERR hat das Königreich Israel heute von dir gerissen und deinem Nächsten gegeben, der besser ist denn du.

15 29 Auch lügt der Held in Israel nicht, und es gereut ihn nicht; denn er ist nicht ein Mensch, daß ihn etwas gereuen sollte.

15 30 Er aber sprach: Ich habe gesündigt; aber ehre mich doch jetzt vor den Ältesten meines Volks und vor Israel und kehre mit mir um, daß ich den HERRN, deinen Gott, anbete.

15 31 Also kehrte Samuel um und folgte Saul nach, daß Saul den HERRN anbetete.

15 32 Samuel aber sprach: Laßt her zu mir bringen Agag, der Amalekiter König. Und Agag ging zu ihm getrost und sprach: Also muß man des Todes Bitterkeit vertreiben.

15 33 Samuel sprach: Wie dein Schwert Weiber ihrer Kinder beraubt hat, also soll auch deine Mutter der Kinder beraubt sein unter den Weibern. Also hieb Samuel den Agag zu Stücken vor dem HERRN in Gilgal.

15 34 Und Samuel ging hin gen Rama; Saul aber zog hinauf zu seinem Hause zu Gibea Sauls.

15 35 Und Samuel sah Saul fürder nicht mehr bis an den Tag seines Todes. Aber doch trug Samuel Leid um Saul, daß es den HERRN gereut hatte, daß er Saul zum König über Israel gemacht hatte.

 

1.Sam. 15,1 Samuel aber sprach zu Saul: Der HERR hat mich gesandt, um dich zum König über Israel zu salben; so höre nun auf die Stimme der Worte des HERRN!

Herr: 1.Sam. 15,17-18; 1.Sam. 9,16; 1.Sam. 10,1

höre: 1.Sam. 15,16; 1.Sam. 12,14; 2.Sam. 23,2-4; Ps. 2,10-11

1.Sam. 15,2 So spricht der HERR der Heerscharen: Ich will strafen, was Amalek an Israel tat, indem er sich ihm in den Weg stellte, als es aus Ägypten heraufzog.

strafen: Ps. 10,12-15; Ps. 74,18; Am. 8,7; Offb. 18,5

Amalek: 1.Sam. 14,48; 5.Mo. 25,17-19

1.Sam. 15,3 So ziehe nun hin und schlage Amalek, und vollstrecke den Bann an allem, was er hat, und schone ihn nicht; sondern töte Männer und Frauen, Kinder und Säuglinge, Rinder und Schafe, Kamele und Esel!

5.Mo. 13,15; Jos. 6,21

1.Sam. 15,4 Da bot Saul das Volk auf und musterte sie bei Telaim, etwa 200 000 Mann Fußvolk und 10 000 Mann aus Juda.

Telaim: Jos. 15,24

1.Sam. 15,5 Und Saul kam zu der Stadt Amaleks und legte einen Hinterhalt im Tal.

Ri. 9,25

1.Sam. 15,6 Und Saul ließ den Kenitern sagen: Geht fort, weicht, zieht weg aus der Mitte der Amalekiter, damit ich euch nicht mit ihnen aufreibe; denn ihr habt Gnade an allen Kindern Israels erwiesen, als sie aus Ägypten heraufzogen! So zogen die Keniter aus der Mitte von Amalek weg.

Kenitern: 1.Mo. 15,19; 4.Mo. 24,21; Ri. 1,16; Ri. 4,11

weicht: 1.Mo. 19,12-13; Offb. 18,4

nicht: 1.Mo. 18,25; 2.Mo. 20,6; 4.Mo. 10,29-32; Mal. 3,18

1.Sam. 15,7 Da schlug Saul Amalek, von Hewila an bis nach Schur, das östlich von Ägypten liegt,

Amalek: 1.Sam. 15,2

Schur: 1.Sam. 27,8; 1.Mo. 25,18; 2.Mo. 15,22

1.Sam. 15,8 und er nahm Agag, den König von Amalek, lebendig gefangen; dagegen vollstreckte er den Bann an dem ganzen Volk mit der Schärfe des Schwertes.

Jos. 10,39; 1.Chr. 4,43

1.Sam. 15,9 Aber Saul und das Volk verschonten Agag und die besten Schafe und Rinder und das Vieh vom zweiten Wurf und die Mastschafe und alles, was wertvoll war, und sie wollten den Bann an ihnen nicht vollstrecken; alles Vieh aber, das wertlos und schwächlich war, an dem vollstreckten sie den Bann.

1.Sam. 15,3; 1.Sam. 15,15; Jos. 6,18; Jos. 7,21; 1.Kö. 20,30-43

1.Sam. 15,10 Da erging das Wort des HERRN an Samuel folgendermaßen:
1.Sam. 15,11 Es reut mich, dass ich Saul zum König gemacht habe; denn er hat sich von mir abgewandt und meine Worte nicht erfüllt! Darüber entbrannte Samuel, und er schrie zum HERRN die ganze Nacht.

reut: 1.Mo. 6,6; Jer. 18,7-10

abgewandt: 1.Kö. 9,6; 1.Kö. 11,9; Ps. 125,5; 2.Petr. 2,21

erfüllt: 1.Sam. 13,13

schrie: 1.Sam. 12,23; Jer. 15,10; Jak. 5,13

1.Sam. 15,12 Und Samuel machte sich früh auf, um Saul am Morgen zu begegnen. Und es wurde dem Samuel berichtet: Saul ist nach Karmel gekommen, und siehe, er hat sich ein Denkmal aufgerichtet; danach hat er eine Schwenkung gemacht, ist hinübergezogen und nach Gilgal hinabgestiegen.

früh: 1.Mo. 21,14; 1.Mo. 22,3; Jos. 3,1

Karmel: Jos. 15,55

1.Sam. 15,13 Als nun Samuel zu Saul kam, sprach Saul zu ihm: Gesegnet seist du vom HERRN! Ich habe das Wort des HERRN erfüllt!

Gesegn.: Ri. 17,2; Rt. 3,10

erfüllt: Spr. 21,2; Spr. 28,13; Spr. 30,12

1.Sam. 15,14 Samuel aber antwortete: Und was ist das für ein Blöken von Schafen in meinen Ohren, und Brüllen von Rindern, das ich da höre?

Ps. 36,3-4; Jer. 2,18; Jer. 2,22; Jer. 2,35; Mal. 3,13-15

1.Sam. 15,15 Und Saul sprach: Man hat sie von den Amalekitern hergebracht; denn das Volk verschonte die besten Schafe und Rinder, um sie dem HERRN, deinem Gott, zu opfern; an dem Übrigen haben wir den Bann vollstreckt!

1.Sam. 15,9; 1.Sam. 15,21; 1.Mo. 3,12

1.Sam. 15,16 Samuel aber antwortete dem Saul: Halte still, und ich will dir sagen, was der HERR diese Nacht zu mir geredet hat! Da sprach er zu ihm: Rede!

sagen: 1.Sam. 9,6; 1.Sam. 9,27; Jes. 1,20; Jes. 8,20

1.Sam. 15,17 Und Samuel sprach: Ist es nicht so, als du klein warst in deinen Augen, wurdest du das Haupt der Stämme Israels, und der HERR salbte dich zum König über Israel?

1.Sam. 9,21; 1.Sam. 10,1; Spr. 18,12

1.Sam. 15,18 Und der HERR sandte dich auf den Weg und sprach: Zieh hin und vollstrecke den Bann an den Sündern, an den Amalekitern, und bekämpfe sie, bis du sie ausgerottet hast!

1.Mo. 13,13; 4.Mo. 17,3; Hi. 31,3; Spr. 10,29; Spr. 13,21

1.Sam. 15,19 Warum hast du denn der Stimme des HERRN nicht gehorcht, sondern bist über die Beute hergefallen und hast getan, was böse ist in den Augen des HERRN?

Beute: Spr. 15,27; Jer. 7,11; Hab. 2,9-12; 2.Tim. 4,10

1.Sam. 15,20 Und Saul antwortete dem Samuel: Ich habe doch der Stimme des HERRN gehorcht und bin den Weg gezogen, den mich der HERR sandte, und habe Agag, den König von Amalek, hergebracht und an den Amalekitern den Bann vollstreckt!

gehorcht: 1.Sam. 15,13; Hi. 33,8; Hi. 40,8; Mt. 19,20; Röm. 10,3

hergebracht: 1.Sam. 15,8

1.Sam. 15,21 Aber das Volk hat von der Beute genommen, Schafe und Rinder, das Beste des Gebannten, um es dem HERRN, deinem Gott, in Gilgal zu opfern!

Volk: 1.Sam. 15,15; 1.Mo. 3,13; 2.Mo. 32,22-23

1.Sam. 15,22 Samuel aber sprach zu Saul: Hat der HERR dasselbe Wohlgefallen an Schlachtopfern und Brandopfern wie daran, dass man der Stimme des HERRN gehorcht? Siehe, Gehorsam ist besser als Schlachtopfer und Folgsamkeit besser als das Fett von Widdern!

Ps. 50,8-9; Spr. 21,3; Jes. 1,11-17; Jer. 7,22-23; Hos. 6,6; Mi. 6,6-8; Mt. 9,13; Mt. 12,7; Mk. 12,33

1.Sam. 15,23 Denn Ungehorsam ist [wie] die Sünde der Wahrsagerei, und Widerspenstigkeit ist [wie] Abgötterei und Götzendienst. Weil du nun das Wort des HERRN verworfen hast, so hat er dich verworfen, dass du nicht mehr König sein sollst!

Ungehor.: 3.Mo. 26,21; 4.Mo. 15,30-31

Wahrsager.: 1.Sam. 28,9; 5.Mo. 18,10-11; 5.Mo. 27,15; Spr. 1,24-32

Abgötterei: 5.Mo. 32,21; Jer. 16,18; Hes. 14,4-7; Kol. 3,5; 1.Petr. 4,3

verworfen: 1.Sam. 15,26; 1.Sam. 13,14

1.Sam. 15,24 Da sprach Saul zu Samuel: Ich habe gesündigt, dass ich den Befehl des HERRN und deine Worte übertreten habe; denn ich fürchtete das Volk und gehorchte seiner Stimme!

gesünd.: 2.Sam. 12,13

fürchtete: 2.Mo. 23,2; Spr. 29,25; Jes. 51,12; Mt. 10,28; Gal. 1,10

1.Sam. 15,25 Nun aber vergib mir doch meine Sünde und kehre mit mir um, damit ich den HERRN anbete!

2.Mo. 10,17

1.Sam. 15,26 Samuel sprach zu Saul: Ich will nicht mit dir umkehren; denn du hast das Wort des HERRN verworfen, und der HERR hat dich verworfen, dass du nicht mehr König über Israel sein sollst!

1.Sam. 2,30

1.Sam. 15,27 Und Samuel wandte sich ab und wollte gehen; da ergriff er ihn beim Zipfel seines Obergewandes, sodass dieser abriss.

Obergew.: 1.Sam. 28,14

abriss: 1.Kö. 11,11; 1.Kö. 14,8; 2.Kö. 17,21

1.Sam. 15,28 Da sprach Samuel zu ihm: Der HERR hat heute das Königreich Israel von dir abgerissen und es deinem Nächsten gegeben, der besser ist als du!

1.Sam. 28,17-18; 1.Kö. 11,30-31; Apg. 13,21-22

1.Sam. 15,29 Auch lügt der Ruhm Israels nicht, es reut ihn auch nicht; denn er ist kein Mensch, dass er etwas bereuen müsste!

2.Mo. 15,2; 4.Mo. 23,19; Hes. 24,14; Mal. 3,6; 2.Tim. 2,13; Tit. 1,2

1.Sam. 15,30 Er aber sprach: Ich habe gesündigt; nun aber ehre mich doch vor den Ältesten meines Volkes und vor Israel und kehre mit mir um, damit ich den HERRN, deinen Gott, anbete!

Joh. 5,44; Joh. 12,43

1.Sam. 15,31 Da kehrte Samuel um und folgte Saul, und Saul betete den HERRN an.

betete: Ps. 109,7; Spr. 28,9

1.Sam. 15,32 Samuel aber sprach: Bringt Agag, den König von Amalek, zu mir her! Und Agag kam gebunden zu ihm. Und Agag sprach: Fürwahr, die Bitterkeit des Todes ist gewichen!

Bitterk.: Röm. 3,14; Eph. 4,31

1.Sam. 15,33 Samuel sprach: Wie dein Schwert Frauen ihrer Kinder beraubt hat, so soll auch deine Mutter ihrer Kinder beraubt werden vor allen Frauen! Und Samuel hieb Agag in Stücke vor dem HERRN in Gilgal.

hieb: 4.Mo. 25,7-8; Ri. 1,7; 1.Kö. 18,40; Mt. 7,1-2; Jak. 2,13

1.Sam. 15,34 Und Samuel ging nach Rama; Saul aber zog in sein Haus hinauf, nach dem Gibea Sauls.

Rama: 1.Sam. 7,17

Gibea: 1.Sam. 10,26; 1.Sam. 11,4

1.Sam. 15,35 Und Samuel sah Saul nicht mehr bis zum Tag seines Todes; denn Samuel trug Leid um Saul; den HERRN aber reute es, dass er Saul zum König über Israel gemacht hatte.

Leid: Jer. 13,17

reute: 1.Sam. 15,11; 1.Mo. 6,6

 

1.Sam. 15,1 Samuel also said unto Saul, The LORD sent me to anoint thee to be king over his people, over Israel: now therefore hearken thou unto the voice of the words of the LORD.

The Lord: 1.Sam. 15,17; 1.Sam. 15,18; 1.Sam. 9,16; 1.Sam. 10,1

hearken: 1.Sam. 15,16; 1.Sam. 12,14; 1.Sam. 13,13; 2.Sam. 23,2; 2.Sam. 23,3; 1.Chr. 22,12; 1.Chr. 22,13; Ps. 2,10; Ps. 2,11

1.Sam. 15,2 Thus saith the LORD of hosts, I remember that which Amalek did to Israel, how he laid wait for him in the way, when he came up from Egypt.

I remember: Jer. 31,34; Hos. 7,2; Am. 8,7

Amalek: 2.Mo. 17,8-16; 4.Mo. 24,20; 5.Mo. 25,17-19

1.Sam. 15,3 Now go and smite Amalek, and utterly destroy all that they have, and spare them not; but slay both man and woman, infant and suckling, ox and sheep, camel and ass.

utterly destroy: 3.Mo. 27,28; 3.Mo. 27,29; 4.Mo. 24,20; 5.Mo. 13,15; 5.Mo. 13,16; 5.Mo. 20,16-18; Jos. 6,17-21

slay: 2.Mo. 20,5; 4.Mo. 31,17; Jes. 14,21; Jes. 14,22

ox and sheep: 1.Mo. 3,17; 1.Mo. 3,18; Röm. 8,20-22

1.Sam. 15,4 And Saul gathered the people together, and numbered them in Telaim, two hundred thousand footmen, and ten thousand men of Judah.

Telaim: Jos. 15,24

two: 1.Sam. 11,8; 1.Sam. 13,15

1.Sam. 15,5 And Saul came to a city of Amalek, and laid wait in the valley.

laid wait: 1.Sam. 15,5

1.Sam. 15,6 And Saul said unto the Kenites, Go, depart, get you down from among the Amalekites, lest I destroy you with them: for ye showed kindness to all the children of Israel, when they came up out of Egypt. So the Kenites departed from among the Amalekites.

the Kenites: 1.Sam. 27,10; 4.Mo. 24,21; 4.Mo. 24,22; Ri. 1,16; Ri. 4,11; Ri. 5,24; 1.Chr. 2,55

depart: 1.Mo. 18,25; 1.Mo. 19,12-16; 4.Mo. 16,26; 4.Mo. 16,27; 4.Mo. 16,34; Spr. 9,6; Apg. 2,40; 2.Kor. 6,17; Offb. 18,14

ye showed: 2.Mo. 18,9; 2.Mo. 18,10; 2.Mo. 18,19; 4.Mo. 10,29-32; 2.Tim. 1,16

1.Sam. 15,7 And Saul smote the Amalekites from Havilah until thou comest to Shur, that is over against Egypt.

smote: 1.Sam. 14,48; Hi. 21,30; Pre. 8,13

Havilah: 1.Mo. 2,11; 1.Mo. 25,18

Shur: 1.Sam. 27,8; 1.Mo. 16,7

1.Sam. 15,8 And he took Agag the king of the Amalekites alive, and utterly destroyed all the people with the edge of the sword.

Agag: 1.Sam. 15,3; 4.Mo. 24,7; 1.Kö. 20,30; 1.Kö. 20,34-42; Est. 3,1

utterly: 1.Sam. 27,8; 1.Sam. 30,1; Jos. 10,39; Jos. 11,12

1.Sam. 15,9 But Saul and the people spared Agag, and the best of the sheep, and of the oxen, and of the fatlings, and the lambs, and all that was good, and would not utterly destroy them: but every thing that was vile and refuse, that they destroyed utterly.

the best: 1.Sam. 15,3; 1.Sam. 15,15; 1.Sam. 15,19; Jos. 7,21

the fatlings: 2.Sam. 6,13

1.Sam. 15,10 Then came the word of the LORD unto Samuel, saying,
1.Sam. 15,11 It repenteth me that I have set up Saul to be king: for he is turned back from following me, and hath not performed my commandments. And it grieved Samuel; and he cried unto the LORD all night.

repenteth me: 1.Sam. 15,35; 1.Mo. 6,6; 2.Sam. 24,16; Ps. 110,4; Jer. 18,7-10; Am. 7,3; Jon. 3,10; Jon. 4,2

turned: Jos. 22,16; 1.Kö. 9,6; Ps. 36,3; Ps. 78,41; Ps. 78,57; Ps. 125,5; Zef. 1,6; Mt. 24,13; Hebr. 10,38

hath not performed: 1.Sam. 15,3; 1.Sam. 15,9; 1.Sam. 13,13

it grieved: 1.Sam. 15,35; 1.Sam. 16,1; Ps. 119,136; Jer. 9,1; Jer. 9,18; Jer. 13,17; Lk. 19,41-44; Röm. 9,1-3

he cried: 1.Sam. 12,23; Ps. 109,4; Mt. 5,44; Lk. 6,12

1.Sam. 15,12 And when Samuel rose early to meet Saul in the morning, it was told Samuel, saying, Saul came to Carmel, and, behold, he set him up a place, and is gone about, and passed on, and gone down to Gilgal.

Carmel: 1.Sam. 25,2; Jos. 15,55; 1.Kö. 18,42

he set him: 1.Sam. 7,12; Jos. 4,8; Jos. 4,9; 2.Sam. 18,18

1.Sam. 15,13 And Samuel came to Saul: and Saul said unto him, Blessed be thou of the LORD: I have performed the commandment of the LORD.

Blessed: 1.Sam. 13,10; 1.Mo. 14,19; Ri. 17,2; Rt. 3,10

I have performed: 1.Sam. 15,9; 1.Sam. 15,11; 1.Mo. 3,12; Spr. 27,2; Spr. 28,13; Spr. 30,13; Spr. 31,31; Lk. 17,10; Lk. 18,11

1.Sam. 15,14 And Samuel said, What meaneth then this bleating of the sheep in mine ears, and the lowing of the oxen which I hear?

What meaneth: Ps. 36,2; Ps. 50,16-21; Jer. 2,18; Jer. 2,19; Jer. 2,22; Jer. 2,23; Jer. 2,34-37; Mal. 3,13-15; Lk. 19,22; Röm. 3,19; 1.Kor. 4,5

1.Sam. 15,15 And Saul said, They have brought them from the Amalekites: for the people spared the best of the sheep and of the oxen, to sacrifice unto the LORD thy God; and the rest we have utterly destroyed.

for: 1.Sam. 15,9; 1.Sam. 15,21; 1.Mo. 3,12; 1.Mo. 3,13; 2.Mo. 32,22; 2.Mo. 32,23; Hi. 31,33; Spr. 28,13

to: Mt. 2,8; Lk. 10,29

1.Sam. 15,16 Then Samuel said unto Saul, Stay, and I will tell thee what the LORD hath said to me this night. And he said unto him, Say on.

Stay: 1.Sam. 9,27; 1.Sam. 12,7; 1.Kö. 22,16

1.Sam. 15,17 And Samuel said, When thou wast little in thine own sight, wast thou not made the head of the tribes of Israel, and the LORD anointed thee king over Israel?

When thou: 1.Sam. 9,21; 1.Sam. 10,22; Ri. 6,15; Hos. 13,1; Mt. 18,4

the Lord: 1.Sam. 15,1-3; 1.Sam. 10,1

1.Sam. 15,18 And the LORD sent thee on a journey, and said, Go and utterly destroy the sinners the Amalekites, and fight against them until they be consumed.

the sinners: 1.Mo. 13,13; 1.Mo. 15,16; 4.Mo. 16,38; Hi. 31,3; Spr. 10,29; Spr. 13,21

1.Sam. 15,19 Wherefore then didst thou not obey the voice of the LORD, but didst fly upon the spoil, and didst evil in the sight of the LORD?

fly upon: Spr. 15,27; Jer. 7,11; Hab. 2,9-12; 2.Tim. 4,10

didst evil: 2.Chr. 33,2; 2.Chr. 33,6; 2.Chr. 36,12

1.Sam. 15,20 And Saul said unto Samuel, Yea, I have obeyed the voice of the LORD, and have gone the way which the LORD sent me, and have brought Agag the king of Amalek, and have utterly destroyed the Amalekites.

Yea: 1.Sam. 15,13; Hi. 33,9; Hi. 34,5; Hi. 35,2; Hi. 40,8; Mt. 19,20; Lk. 10,29; Lk. 18,11; Röm. 10,3

have brought: 1.Sam. 15,3; 1.Sam. 15,8

1.Sam. 15,21 But the people took of the spoil, sheep and oxen, the chief of the things which should have been utterly destroyed, to sacrifice unto the LORD thy God in Gilgal.

the people: 1.Sam. 15,15; 1.Mo. 3,13; 2.Mo. 32,22; 2.Mo. 32,23

1.Sam. 15,22 And Samuel said, Hath the LORD as great delight in burnt offerings and sacrifices, as in obeying the voice of the LORD? Behold, to obey is better than sacrifice, and to hearken than the fat of rams.

Hath the Lord: Ps. 50,8; Ps. 50,9; Ps. 51,16; Ps. 51,17; Spr. 21,3; Jes. 1,11-17; Jer. 7,22; Jer. 7,23; Hos. 6,6; Am. 5,21-24; Mi. 6,6-8; Mt. 9,13; Mt. 12,7; Mt. 23,23; Hebr. 10,4-10

obey: 2.Mo. 19,5; Pre. 5,1; Jer. 7,23; Jer. 11,4; Jer. 11,7; Jer. 26,13; Hos. 6,6; Mt. 5,24; Mk. 12,33

1.Sam. 15,23 For rebellion is as the sin of witchcraft, and stubbornness is as iniquity and idolatry. Because thou hast rejected the word of the LORD, he hath also rejected thee from being king.

rebellion: 1.Sam. 12,14; 1.Sam. 12,15; 4.Mo. 14,9; 5.Mo. 9,7; 5.Mo. 9,24; Jos. 22,16-19; Hi. 34,37; Ps. 107,11; Jer. 28,16; Jer. 29,32; Hes. 2,5-8

witchcraft: 2.Mo. 22,18; 3.Mo. 20,6; 3.Mo. 20,27; 5.Mo. 18,10; 5.Mo. 18,11; Jes. 8,19; Jes. 19,3; Offb. 22,15

stubbornness: 2.Kor. 6,16; Gal. 5,20; Offb. 21,8

thou hast rejected: 1.Sam. 2,30; 1.Sam. 13,14; 1.Sam. 16,1; 2.Kö. 17,15-20; 1.Chr. 28,9

1.Sam. 15,24 And Saul said unto Samuel, I have sinned: for I have transgressed the commandment of the LORD, and thy words: because I feared the people, and obeyed their voice.

I have sinned: 1.Sam. 15,30; 2.Mo. 9,27; 2.Mo. 10,16; 4.Mo. 22,34; 2.Sam. 12,13; Mt. 27,4

I feared: 1.Sam. 15,9; 1.Sam. 15,15; 2.Mo. 23,2; Hi. 31,34; Spr. 29,25; Jes. 51,12; Jes. 51,13; Lk. 23,20-25; Gal. 1,10; Offb. 21,8

obeyed: 1.Sam. 2,29; 1.Mo. 3,12; 1.Mo. 3,17; Jer. 38,5

1.Sam. 15,25 Now therefore, I pray thee, pardon my sin, and turn again with me, that I may worship the LORD.

pardon: 2.Mo. 10,17

1.Sam. 15,26 And Samuel said unto Saul, I will not return with thee: for thou hast rejected the word of the LORD, and the LORD hath rejected thee from being king over Israel.

I will not: 1.Sam. 15,31; 1.Mo. 42,38; 1.Mo. 43,11-14; Lk. 24,28; Lk. 24,29; 2.Joh. 1,11

for thou: 1.Sam. 15,23; 1.Sam. 2,30; 1.Sam. 13,14; 1.Sam. 16,1; Jer. 6,19; Hos. 4,6

1.Sam. 15,27 And as Samuel turned about to go away, he laid hold upon the skirt of his mantle, and it rent.
1.Sam. 15,28 And Samuel said unto him, The LORD hath rent the kingdom of Israel from thee this day, and hath given it to a neighbor of thine, that is better than thou.

The Lord: 1.Sam. 28,17; 1.Sam. 28,18; 1.Kö. 11,30; 1.Kö. 11,31

hath given: 1.Sam. 2,7; 1.Sam. 2,8; Jer. 27,5; Jer. 27,6; Dan. 4,17; Dan. 4,32; Joh. 19,11; Röm. 13,1

a neighbour: 1.Sam. 13,14; 1.Sam. 16,12; Apg. 13,22

1.Sam. 15,29 And also the Strength of Israel will not lie nor repent: for he is not a man, that he should repent.

Strength: 5.Mo. 33,27; Ps. 29,11; Ps. 68,35; Jes. 45,24; Joe. 3,16; 2.Kor. 12,9; Phil. 4,13

will not lie: 4.Mo. 14,28; 4.Mo. 14,29; 4.Mo. 23,19; Ps. 95,11; Hes. 24,14; 2.Tim. 2,13; Tit. 1,2; Hebr. 6,18

1.Sam. 15,30 Then he said, I have sinned: yet honor me now, I pray thee, before the elders of my people, and before Israel, and turn again with me, that I may worship the LORD thy God.

honour me now: Hab. 2,4; Joh. 5,44; Joh. 12,43

that I may worship: Jes. 29,13; Lk. 18,9-14; 2.Tim. 3,5

1.Sam. 15,31 So Samuel turned again after Saul; and Saul worshiped the LORD.
1.Sam. 15,32 Then said Samuel, Bring ye hither to me Agag the king of the Amalekites. And Agag came unto him delicately. And Agag said, Surely the bitterness of death is past.

Agag said: Jer. 48,44; 1.Thes. 5,3; Offb. 18,7

1.Sam. 15,33 And Samuel said, As thy sword hath made women childless, so shall thy mother be childless among women. And Samuel hewed Agag in pieces before the LORD in Gilgal.

As thy sword: 1.Mo. 9,6; 2.Mo. 17,11; 4.Mo. 14,45; Ri. 1,7; Mt. 7,2; Jak. 2,13; Offb. 16,6; Offb. 18,6

hewed: 4.Mo. 25,7; 4.Mo. 25,8; 1.Kö. 18,40; Jes. 34,6; Jer. 48,10

1.Sam. 15,34 Then Samuel went to Ramah; and Saul went up to his house to Gibeah of Saul.

Gibeah: 1.Sam. 11,4

1.Sam. 15,35 And Samuel came no more to see Saul until the day of his death: nevertheless Samuel mourned for Saul: and the LORD repented that he had made Saul king over Israel.

Samuel: 1.Sam. 19,24

Samuel mourned: 1.Sam. 15,11; 1.Sam. 16,1; Ps. 119,136; Ps. 119,158; Jer. 9,1; Jer. 9,2; Röm. 9,2; Röm. 9,3; Phil. 3,18

repented: 1.Sam. 15,11; 1.Mo. 6,6

1.Sam. 16,1; 1.Sam. 16,6; 1.Sam. 16,11; 1.Sam. 16,15

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.