Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

1.Samuel 12

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

1.Samuel 12 | Kapitelauswahl

12 1 Da sprach Samuel zum ganzen Israel: Siehe, ich habe eurer Stimme gehorcht in allem, was ihr mir gesagt habt, und habe einen König über euch gemacht.

12 2 Und nun siehe, da zieht euer König vor euch her. Ich aber bin alt und grau geworden, und meine Söhne sind bei euch, und ich bin vor euch hergegangen von meiner Jugend auf bis auf diesen Tag.

12 3 Siehe, hier bin ich; antwortet wider mich vor dem HERRN und seinem Gesalbten, ob ich jemandes Ochsen oder Esel genommen habe? ob ich jemand habe Gewalt oder Unrecht getan? ob ich von jemandes Hand ein Geschenk genommen habe und mir die Augen blenden lassen? so will ich’s euch wiedergeben.

12 4 Sie sprachen: Du hast uns keine Gewalt noch Unrecht getan und von niemandes Hand etwas genommen.

12 5 Er sprach zu ihnen: Der HERR sei Zeuge wider euch und sein Gesalbter heutigestages, daß ihr nichts in meiner Hand gefunden habt. Sie sprachen: Ja, Zeugen sollen sie sein.

12 6 Und Samuel sprach zum Volk: Ja, der HERR, der Mose und Aaron gemacht hat und eure Väter aus Ägyptenland geführt hat.

12 7 So tretet nun her, daß ich mit euch rechte vor dem HERRN über alle Wohltat des HERRN, die er an euch und euren Vätern getan hat.

12 8 Als Jakob nach Ägypten gekommen war, schrieen eure Väter zu dem HERRN, und er sandte Mose und Aaron, daß sie eure Väter aus Ägypten führten und sie an diesem Ort wohnen ließen.

12 9 Aber da sie des HERRN, ihres Gottes, vergaßen, verkaufte er sie unter die Gewalt Siseras, des Feldhauptmanns zu Hazor, und unter die Gewalt der Philister und unter die Gewalt des Königs der Moabiter, die stritten wider sie.

12 10 Und sie schrieen zum HERRN und sprachen: Wir haben gesündigt, daß wir den HERRN verlassen und den Baalim und den Astharoth gedient haben; nun aber errette uns von der Hand unserer Feinde, so wollen wir dir dienen.

12 11 Da sandte der HERR Jerubbaal, Bedan, Jephthah und Samuel und errettete euch von eurer Feinde Händen umher und ließ euch sicher wohnen.

12 12 Da ihr aber saht, das Nahas, der König der Kinder Ammon, wider euch kam, spracht ihr zu mir: Mitnichten, sondern ein König soll über uns herrschen; so doch der HERR, euer Gott, euer König war.

12 13 Nun, da habt ihr euren König, den ihr erwählt und erbeten habt; denn siehe, der HERR hat einen König über euch gesetzt.

12 14 Werdet ihr nun den HERRN fürchten und ihm dienen und seiner Stimme gehorchen und dem Munde des HERRN nicht ungehorsam sein, so werdet ihr und euer König, der über euch herrscht, dem HERRN, eurem Gott, folgen.

12 15 Werdet ihr aber des HERRN Stimme nicht gehorchen, sondern seinem Munde ungehorsam sein, so wird die Hand des HERRN wider euch sein wie wider eure Väter.

12 16 Tretet auch nun her und seht das große Ding, das der HERR vor euren Augen tun wird.

12 17 Ist nicht jetzt die Weizenernte? Ich will aber den HERRN anrufen, daß er soll donnern und regnen lassen, daß ihr innewerdet und sehen sollt das große Übel, das ihr vor des HERRN Augen getan habt, daß ihr euch einen König erbeten habt.

12 18 Und da Samuel den HERRN anrief, ließ der HERR donnern und regnen desselben Tages. Da fürchtete das ganze Volk sehr den HERRN und Samuel

12 19 und sprachen alle zu Samuel: Bitte für deine Knechte den HERRN, deinen Gott, daß wir nicht sterben; denn über alle unsre Sünden haben wir auch das Übel getan, daß wir uns einen König erbeten haben.

12 20 Samuel aber sprach zum Volk: Fürchtet euch nicht! Ihr habt zwar das Übel alles getan; doch weicht nicht hinter dem HERRN ab, sondern dient dem HERRN von ganzem Herzen

12 21 und folgt nicht dem Eitlen nach; denn es nützt nicht und kann nicht erretten, weil es ein eitel Ding ist.

12 22 Aber der HERR verläßt sein Volk nicht um seines großen Namens willen; denn es hat dem HERRN gefallen, euch ihm selbst zum Volk zu machen.

12 23 Es sei aber auch ferne von mir, mich also an dem HERRN zu versündigen, daß ich sollte ablassen für euch zu beten und euch zu lehren den guten und richtigen Weg.

12 24 Fürchtet nur den HERRN und dient ihm treulich von ganzem Herzen; denn ihr habt gesehen wie große Dinge er an euch tut.

12 25 Werdet ihr aber übel handeln, so werdet ihr und euer König verloren sein.

 

1.Sam. 12,1 Samuel aber sprach zu ganz Israel: Siehe, ich habe eurer Stimme gehorcht in allem, was ihr mir gesagt habt, und habe einen König über euch gesetzt.

gesetzt: 1.Sam. 8,19-22; 1.Sam. 10,24; 1.Sam. 11,14-15

1.Sam. 12,2 Und nun siehe, da geht euer König vor euch her; ich aber bin alt und grau geworden; und siehe, meine Söhne sind bei euch. Ich aber bin vor euch hergegangen von meiner Jugend an bis zu diesem Tag.

geht: 1.Sam. 8,2

alt: 1.Sam. 8,1; 1.Sam. 8,5

1.Sam. 12,3 Hier bin ich! Legt Zeugnis ab gegen mich vor dem HERRN und vor seinem Gesalbten: Wessen Ochsen habe ich genommen? Oder wessen Esel habe ich genommen? Wen habe ich übervorteilt? Wen habe ich misshandelt? Von wessen Hand habe ich Bestechungsgeld genommen, dass ich ihm zuliebe ein Auge zudrückte? So will ich es euch erstatten!

genomm.: 4.Mo. 16,15; Apg. 20,33

übervort.: 2.Kor. 7,2; 1.Thes. 2,5-10

Bestech.: 5.Mo. 16,19

erstatten: 3.Mo. 5,23-24

1.Sam. 12,4 Sie sprachen: Du hast uns nie übervorteilt, noch uns unterdrückt, noch von jemandes Hand irgendetwas genommen!

3.Joh. 1,12

1.Sam. 12,5 Er sprach: Der HERR ist Zeuge gegen euch, und sein Gesalbter ist Zeuge am heutigen Tag, dass ihr gar nichts in meiner Hand gefunden habt! Und sie sprachen: Er ist Zeuge!

Hi. 16,19; Apg. 23,11; Röm. 1,9; 2.Kor. 1,12

1.Sam. 12,6 Und Samuel sprach zum Volk: Der HERR ist es, der Mose und Aaron eingesetzt und eure Väter aus dem Land Ägypten geführt hat!

2.Mo. 6,26; Ps. 77,21; Mi. 6,4

1.Sam. 12,7 So tretet nun her, dass ich mit euch rechte vor dem HERRN wegen aller gerechten Taten des HERRN, die er an euch und an euren Vätern getan hat!

2.Mo. 5,1-4; Jes. 1,18; Mi. 6,3-4

1.Sam. 12,8 Als Jakob nach Ägypten gekommen war, da schrien eure Väter zum HERRN. Und der HERR sandte Mose und Aaron, und sie führten eure Väter aus Ägypten und ließen sie an diesem Ort wohnen.

schrien: 2.Mo. 2,23

sandte: Ps. 105,26

wohnen: Jos. 21,43-45

1.Sam. 12,9 Aber sie vergaßen den HERRN, ihren Gott, und er verkaufte sie unter die Hand Siseras, des Heerführers von Hazor, und unter die Hand der Philister und unter die Hand des Königs von Moab; die kämpften gegen sie.

Siseras: Ri. 4,2

Philister: Ri. 10,7

Moab: Ri. 3,12

1.Sam. 12,10 Sie aber schrien zum HERRN und sprachen: Wir haben gesündigt, dass wir den HERRN verlassen und den Baalen und Astarten gedient haben; nun aber errette uns aus der Hand unserer Feinde, so wollen wir dir dienen!

gesünd.: Ri. 10,10

Baalen: Ri. 2,13

errette: Ri. 10,15

1.Sam. 12,11 Da sandte der HERR Jerub-Baal und Bedan und Jephtah und Samuel und errettete euch aus den Händen eurer Feinde ringsum und ließ euch sicher wohnen.

Jerub-B.: Ri. 6,14; Ri. 6,32

Jephtah: Ri. 11,1

Samuel: 1.Sam. 3,20; 1.Sam. 4,1; 1.Sam. 7,13

1.Sam. 12,12 Als ihr aber saht, dass Nahas, der König der Ammoniter, gegen euch heranzog, da spracht ihr zu mir: »Nein, sondern ein König soll über uns herrschen!«, obwohl doch der HERR, euer Gott, euer König ist.

Nahas: 1.Sam. 11,1; Ri. 8,23

Herr: 1.Sam. 10,19; Ri. 8,7; Ri. 8,23; Jes. 33,22

1.Sam. 12,13 Und nun, seht, da ist euer König, den ihr erwählt, den ihr begehrt habt; denn siehe, der HERR hat einen König über euch gesetzt!

Hos. 13,11

1.Sam. 12,14 Wenn ihr nur den HERRN fürchtet und ihm dient und seiner Stimme gehorcht und gegen den Befehl des HERRN nicht widerspenstig seid, und wenn nur ihr und euer König, der über euch herrscht, dem HERRN, eurem Gott, nachfolgt!

fürchtet: Pre. 7,18

gehorcht: 5.Mo. 4,5; 5.Mo. 13,4

1.Sam. 12,15 Wenn ihr aber der Stimme des HERRN nicht gehorcht, sondern gegen den Befehl des HERRN widerspenstig seid, so wird die Hand des HERRN gegen euch sein wie gegen eure Väter!

3.Mo. 26,14-17; 5.Mo. 28,15-68; Jos. 24,20; Ri. 2,13-15

1.Sam. 12,16 Jetzt aber tretet herzu und seht, was für eine große Sache der HERR vor euren Augen tun wird!

1.Sam. 12,7; 1.Sam. 15,16; 2.Mo. 14,13; 2.Mo. 14,31

1.Sam. 12,17 Ist nicht jetzt die Weizenernte? Ich aber will den HERRN anrufen, dass er es donnern und regnen lässt, damit ihr erkennt und einseht, dass eure Bosheit groß ist, die ihr vor den Augen des HERRN begangen habt, indem ihr für euch einen König begehrt habt!

Jer. 14,22; Jak. 5,16

1.Sam. 12,18 Da rief Samuel den HERRN an, und der HERR ließ es donnern und regnen an jenem Tag. Da fürchtete das ganze Volk den HERRN und Samuel sehr.

rief: Ps. 99,6; Jos. 10,12

fürchtete: 2.Mo. 14,31

1.Sam. 12,19 Und das ganze Volk sprach zu Samuel: Bitte den HERRN, deinen Gott, für deine Knechte, damit wir nicht sterben; denn zu allen unseren Sünden haben wir noch die Bosheit hinzugefügt, dass wir für uns einen König begehrten!

2.Mo. 9,27-28; Jes. 26,16; 1.Joh. 5,16

1.Sam. 12,20 Samuel aber sprach zum Volk: Fürchtet euch nicht! Ihr habt zwar all dieses Böse getan; doch weicht nicht von der Nachfolge des HERRN ab, sondern dient dem HERRN von ganzem Herzen!

5.Mo. 11,16-17; Jos. 24,23

1.Sam. 12,21 Und weicht nicht ab zu den nichtigen Götzen; sie nützen euch nichts und können euch nicht erretten, denn sie sind nichtig.

weicht: Ps. 73,27

Götzen: Jes. 41,29; Jes. 46,6-7; Jer. 10,5; Jer. 10,15; Jon. 2,9

1.Sam. 12,22 Der HERR aber wird um seines großen Namens willen sein Volk nicht verstoßen, denn es hat dem HERRN gefallen, euch zu seinem Volk zu machen.

Namens: Hes. 20,9; Ps. 8,2; Ps. 106,8; Jes. 48,11

verstoßen: 1.Kö. 6,13; Ps. 94,14; Mal. 1,2; Röm. 11,1-2

Volk: 5.Mo. 7,6-8; 5.Mo. 14,2; Röm. 11,29

1.Sam. 12,23 Es sei aber auch ferne von mir, mich an dem HERRN zu versündigen, dass ich aufhören sollte, für euch zu beten und euch den guten und richtigen Weg zu lehren!

beten: Ps. 122,6-8; Ps. 137,5; Röm. 1,9; Kol. 1,9

Weg: Ps. 32,8; Ps. 119,33; Hes. 14,10

1.Sam. 12,24 So fürchtet nun den HERRN und dient ihm in Wahrheit, mit eurem ganzen Herzen; denn seht, wie mächtig er sich an euch erwiesen hat!

fürchtet: 1.Sam. 12,14; 5.Mo. 10,12-13

seht: 5.Mo. 29,2-3

1.Sam. 12,25 Wenn ihr aber dennoch Böses tut, so werdet ihr samt eurem König weggerafft werden!

5.Mo. 28,36; Jos. 24,20

 

1.Sam. 12,1 And Samuel said unto all Israel, Behold, I have hearkened unto your voice in all that ye said unto me, and have made a king over you.

Behold: 1.Sam. 8,5-8; 1.Sam. 8,19-22

have made: 1.Sam. 10,1; 1.Sam. 10,24; 1.Sam. 11,14; 1.Sam. 11,15

1.Sam. 12,2 And now, behold, the king walketh before you: and I am old and grayheaded; and, behold, my sons are with you: and I have walked before you from my childhood unto this day.

walketh: 1.Sam. 8,20; 4.Mo. 27,17

I am old: 1.Sam. 8,1; 1.Sam. 8,5; Ps. 71,18; Jes. 46,3; Jes. 46,4; 2.Tim. 4,6; 2.Petr. 1,14

my sons: 1.Sam. 2,22; 1.Sam. 2,29; 1.Sam. 3,13; 1.Sam. 3,16; 1.Sam. 8,3

I have walked: 1.Sam. 3,19; 1.Sam. 3,20

1.Sam. 12,3 Behold, here I am: witness against me before the LORD, and before his anointed: whose ox have I taken? or whose ass have I taken? or whom have I defrauded? whom have I oppressed? or of whose hand have I received any bribe to blind mine eyes therewith? and I will restore it you.

his anointed: 1.Sam. 12,5; 1.Sam. 10,1; 1.Sam. 24,6; 2.Sam. 1,14-16; Mt. 22,21; Röm. 13,1-7

whose ox: 4.Mo. 16,15; Apg. 20,33; 2.Kor. 12,14; 1.Thes. 2,5; 1.Thes. 2,10; 1.Petr. 5,2

blind mine eyes: 2.Mo. 23,8; 5.Mo. 16,19

I will: 2.Mo. 22,4; 3.Mo. 6,4; Lk. 19,8

1.Sam. 12,4 And they said, Thou hast not defrauded us, nor oppressed us, neither hast thou taken aught of any man’s hand.

Ps. 37,5; Ps. 37,6; Dan. 6,4; 3.Joh. 1,12

1.Sam. 12,5 And he said unto them, The LORD is witness against you, and his anointed is witness this day, that ye have not found aught in my hand. And they answered, He is witness.

The Lord: Hi. 31,35-40; Hi. 42,7

his anointed: 1.Sam. 26,9

ye have: Joh. 18,38; Apg. 23,9; Apg. 24,16; Apg. 24,20; 1.Kor. 4,4; 2.Kor. 1,12

in my hand: 2.Mo. 22,4; Ps. 17,3

1.Sam. 12,6 And Samuel said unto the people, It is the LORD that advanced Moses and Aaron, and that brought your fathers up out of the land of Egypt.

It is the Lord: 2.Mo. 6,26; Neh. 9,9-14; Ps. 77,19; Ps. 77,20; Ps. 78,12-72; Ps. 99,6; Ps. 105,26; Ps. 105,41; Jes. 63,7-14; Hos. 12,13; Mi. 6,4

1.Sam. 12,7 Now therefore stand still, that I may reason with you before the LORD of all the righteous acts of the LORD, which he did to you and to your fathers.

reason: Jes. 1,18; Jes. 5,3; Jes. 5,4; Hes. 18,25-30; Mi. 6,2; Mi. 6,3; Apg. 17,3

righteous acts: Ri. 5,11

1.Sam. 12,8 When Jacob was come into Egypt, and your fathers cried unto the LORD, then the LORD sent Moses and Aaron, which brought forth your fathers out of Egypt, and made them dwell in this place.

Jacob: 1.Mo. 46,5-7; 4.Mo. 20,15; Apg. 7,15

cried: 2.Mo. 2,23; 2.Mo. 2,24; 2.Mo. 3,9

sent Moses: 1.Sam. 12,6; 2.Mo. 3,10; 2.Mo. 4,14-16; 2.Mo. 4,27-31; 2.Mo. 6,26

brought: 2.Mo. 12,51; 2.Mo. 14,30; 2.Mo. 14,31

made them: Jos. 1,2-4; Jos. 1,6; Jos. 3,10-13; Ps. 44,1-3; Ps. 78,54; Ps. 78,55; Ps. 105,44

1.Sam. 12,9 And when they forgot the LORD their God, he sold them into the hand of Sisera, captain of the host of Hazor, and into the hand of the Philistines, and into the hand of the king of Moab, and they fought against them.

forgat: 5.Mo. 32,18; Ri. 3,7; Ps. 106,21; Jer. 2,32

he sold: 5.Mo. 32,30; Ri. 2,14; Ri. 3,8; Ri. 4,2; Jes. 50,1; Jes. 50,2

of the Philistines: Ri. 10,7; Ri. 13,1

into the: Ri. 3,12; Jes. 63,10

1.Sam. 12,10 And they cried unto the LORD, and said, We have sinned, because we have forsaken the LORD, and have served Baalim and Ashtaroth: but now deliver us out of the hand of our enemies, and we will serve thee.

And they: 1.Sam. 7,2; Ri. 3,9; Ri. 3,15; Ri. 4,3; Ri. 6,7; Ri. 10,10; Ri. 10,15; Ps. 78,34; Ps. 78,35; Ps. 106,44; Jes. 26,16

Baalim: Ri. 2,13; Ri. 3,7

deliver: Ri. 10,15; Ri. 10,16; Jes. 33,22; Lk. 1,74; Lk. 1,75; 2.Kor. 5,14; 2.Kor. 5,15

1.Sam. 12,11 And the LORD sent Jerubbaal, and Bedan, and Jephthah, and Samuel, and delivered you out of the hand of your enemies on every side, and ye dwelled safe.

Jerubbaal: Ri. 6,14; Ri. 6,32; Ri. 8,29; Ri. 8,35

Bedan: Ri. 13,1; Ri. 16,31

Jephthah: Ri. 11,1-33

Samuel: 1.Sam. 7,13

1.Sam. 12,12 And when ye saw that Nahash the king of the children of Ammon came against you, ye said unto me, Nay; but a king shall reign over us: when the LORD your God was your king.

Nahash: 1.Sam. 11,1; 1.Sam. 11,2

Nay: 1.Sam. 8,3; 1.Sam. 8,5; 1.Sam. 8,6; 1.Sam. 8,19; 1.Sam. 8,20; Ri. 9,18; Ri. 9,56; Ri. 9,57

when the Lord: 1.Sam. 8,7; 1.Sam. 10,19; 1.Mo. 17,7; 2.Mo. 19,5; 2.Mo. 19,6; 4.Mo. 23,21; Ri. 8,23; Ps. 74,12; Jes. 33,22; Hos. 13,10

1.Sam. 12,13 Now therefore behold the king whom ye have chosen, and whom ye have desired! and, behold, the LORD hath set a king over you.

behold: 1.Sam. 10,24; 1.Sam. 11,15

whom ye: 1.Sam. 8,5; 1.Sam. 9,20

have desired: Ps. 78,29-31; Hos. 13,11; Apg. 13,21

1.Sam. 12,14 If ye will fear the LORD, and serve him, and obey his voice, and not rebel against the commandment of the LORD, then shall both ye and also the king that reigneth over you continue following the LORD your God:

If ye will: 3.Mo. 20,1-13; 5.Mo. 28,1-14; Jos. 24,14; Jos. 24,20; Ps. 81,12-15; Jes. 3,10; Röm. 2,7

1.Sam. 12,15 But if ye will not obey the voice of the LORD, but rebel against the commandment of the LORD, then shall the hand of the LORD be against you, as it was against your fathers.

But if ye: 3.Mo. 26,14-30; 5.Mo. 28,15-68; Jos. 24,20; Jes. 1,20; Jes. 3,11; Röm. 2,8; Röm. 2,9

against: 1.Sam. 12,9

1.Sam. 12,16 Now therefore stand and see this great thing, which the LORD will do before your eyes.

stand: 1.Sam. 12,7; 1.Sam. 15,16; 2.Mo. 14,13; 2.Mo. 14,31

1.Sam. 12,17 Is it not wheat harvest today? I will call unto the LORD, and he shall send thunder and rain; that ye may perceive and see that your wickedness is great, which ye have done in the sight of the LORD, in asking you a king.

Is it: 1.Sam. 12,16; Spr. 26,1

I will call: 1.Sam. 7,9; 1.Sam. 7,10; Jos. 10,12; Ps. 99,6; Jer. 15,1; Jak. 5,16-18

your wickedness: 1.Sam. 8,7

1.Sam. 12,18 So Samuel called unto the LORD; and the LORD sent thunder and rain that day: and all the people greatly feared the LORD and Samuel.

sent thunder: 2.Mo. 9,23-25; Offb. 11,5; Offb. 11,6

feared: 2.Mo. 14,31; Esr. 10,9; Ps. 106,12; Ps. 106,13

1.Sam. 12,19 And all the people said unto Samuel, Pray for thy servants unto the LORD thy God, that we die not: for we have added unto all our sins this evil, to ask us a king.

Pray for thy: 1.Sam. 7,5; 1.Sam. 7,8; 1.Mo. 20,7; 2.Mo. 9,28; 2.Mo. 10,17; Hi. 42,8; Ps. 78,34; Ps. 78,35; Jes. 26,16; Mal. 1,9; Apg. 8,24; Jak. 5,15; 1.Joh. 5,16

1.Sam. 12,20 And Samuel said unto the people, Fear not: ye have done all this wickedness: yet turn not aside from following the LORD, but serve the LORD with all your heart;

Fear not: 2.Mo. 20,19; 2.Mo. 20,20; 1.Petr. 3,16

turn not: 5.Mo. 11,16; 5.Mo. 31,29; Jos. 23,6; Ps. 40,4; Ps. 101,3; Ps. 125,5; Jer. 3,1

1.Sam. 12,21 And turn ye not aside: for then should ye go after vain things, which cannot profit nor deliver; for they are vain.

vain things: 5.Mo. 32,21; Jer. 2,5; Jer. 2,13; Jer. 10,8; Jer. 10,15; Jer. 14,22; Jer. 16,19; Jon. 2,8; Hab. 2,18; 1.Kor. 8,4

cannot profit: Ps. 115,4-8; Jes. 41,23; Jes. 41,24; Jes. 44,9; Jes. 44,10; Jes. 45,20; Jes. 46,7; Jer. 10,15

1.Sam. 12,22 For the LORD will not forsake his people for his great name’s sake: because it hath pleased the LORD to make you his people.

the Lord: 5.Mo. 31,17; 1.Kö. 6,13; 2.Kö. 21,14; 1.Chr. 28,9; 2.Chr. 15,2; Ps. 94,14; Jes. 41,17; Jes. 42,16; Jer. 33,24-26; Klgl. 3,31; Klgl. 3,32; Klgl. 5,20; Hebr. 13,5

for his great: 2.Mo. 32,12; 4.Mo. 14,13-19; 5.Mo. 32,26; 5.Mo. 32,27; Jos. 7,9; Ps. 106,8; Jes. 37,35; Jes. 43,25; Jes. 48,11; Jer. 14,7; Jer. 14,21; Hes. 20,9; Hes. 20,14; Eph. 1,6; Eph. 1,12

it hath: 2.Mo. 19,5; 2.Mo. 19,6; 5.Mo. 7,7; 5.Mo. 7,8; 5.Mo. 9,5; 5.Mo. 14,2; Mal. 1,2; Mt. 11,26; Joh. 15,16; Röm. 9,13-18; Röm. 11,29; 1.Kor. 4,7; Phil. 1,6

1.Sam. 12,23 Moreover as for me, God forbid that I should sin against the LORD in ceasing to pray for you: but I will teach you the good and the right way:

God forbid: Apg. 12,5; Röm. 1,9; Kol. 1,9; 1.Thes. 3,10; 2.Tim. 1,3

I will teach: Ps. 34,11; Spr. 4,11; Pre. 12,10; Apg. 20,20; Kol. 1,28

the good: 1.Kö. 8,36; 2.Chr. 6,27; Jer. 6,16

1.Sam. 12,24 Only fear the LORD, and serve him in truth with all your heart: for consider how great things he hath done for you.

fear the Lord: Hi. 28,28; Ps. 111,10; Spr. 1,7; 2.Mo. 12,13; Hebr. 12,29

in truth: Ps. 119,80; Joh. 1,47

consider: Esr. 9,13; Esr. 9,14; Jes. 5,12; Röm. 12,1

how great things: 5.Mo. 10,21; Ps. 126,2; Ps. 126,3

1.Sam. 12,25 But if ye shall still do wickedly, ye shall be consumed, both ye and your king.

But if: 5.Mo. 32,15-44; Jos. 24,20; Jes. 3,11

ye and: 1.Sam. 31,1-5; 5.Mo. 28,36; Hos. 10,3

1.Sam. 13,1; 1.Sam. 13,3; 1.Sam. 13,5; 1.Sam. 13,6; 1.Sam. 13,8; 1.Sam. 13,11; 1.Sam. 13,17; 1.Sam. 13,19

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.