Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

2.Samuel 2

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

2.Samuel 2 | Kapitelauswahl

2 1 Nach dieser Geschichte fragte David den HERRN und sprach: Soll ich hinauf in der Städte Juda’s eine ziehen? Und der HERR sprach zu ihm: Zieh hinauf! David sprach: Wohin? Er sprach: Gen Hebron.

2 2 Da zog David dahin mit seinen zwei Weibern Ahinoam, der Jesreelitin, und Abigail, Nabals, des Karmeliten, Weib.

2 3 Dazu die Männer, die bei ihm waren, führte David hinauf, einen jeglichen mit seinem Hause, und sie wohnten in den Städten Hebrons.

2 4 Und die Männer Juda’s kamen und salbten daselbst David zum König über das Haus Juda. Und da es David ward angesagt, daß die von Jabes in Gilead Saul begraben hatten,

2 5 sandte er Boten zu ihnen und ließ ihnen sagen: Gesegnet seid ihr dem HERRN, daß ihr solche Barmherzigkeit an eurem Herrn Saul, getan und ihn begraben habt.

2 6 So tue nun an euch der HERR Barmherzigkeit und Treue; und ich will euch auch Gutes tun, darum daß ihr solches getan habt.

2 7 So seien nun eure Hände getrost, und seit freudig; denn euer Herr, Saul ist tot; so hat mich das Haus Juda zum König gesalbt über sich.

2 8 Abner aber, der Sohn Ners, der Sauls Feldhauptmann war, nahm Is-Boseth, Sauls Sohn, und führte ihn gen Mahanaim

2 9 und machte ihn zum König über Gilead, über die Asuriter, über Jesreel, Ephraim, Benjamin und über ganz Israel.

2 10 Und Is-Boseth, Sauls Sohn, war vierzig Jahre alt, da er König ward über Israel, und regierte zwei Jahre. Aber das Haus Juda hielt es mit David.

2 11 Die Zeit aber, da David König war zu Hebron über das Haus Juda, war sieben Jahre und sechs Monate.

2 12 Und Abner, der Sohn Ners, zog aus samt den Knechten Is-Boseths, des Sohnes Sauls, von Mahanaim, gen Gibeon;

2 13 und Joab, der Zeruja Sohn, zog aus samt den Knechten Davids; und sie stießen aufeinander am Teich zu Gibeon, und lagerten sich diese auf dieser Seite des Teichs, jene auf jener Seite.

2 14 Und Abner sprach zu Joab: Laß sich die Leute aufmachen und vor uns spielen. Joab sprach: Es gilt wohl.

2 15 Da machten sich auf und gingen hin an der Zahl zwölf aus Benjamin auf Is-Boseths Teil, des Sohnes Sauls, und zwölf von den Knechten Davids.

2 16 Und ein jeglicher ergriff den andern bei dem Kopf und stieß ihm sein Schwert in seine Seite, und fielen miteinander; daher der Ort genannt wird: Helkath-Hazzurim, der zu Gibeon ist.

2 17 Und es erhob sich ein sehr harter Streit des Tages. Abner aber und die Männer Israels wurden geschlagen vor den Knechten Davids.

2 18 Es waren aber drei Söhne der Zeruja daselbst: Joab, Abisai und Asahel. Asahel aber war von leichten Füßen wie ein Reh auf den Felde

2 19 und jagte Abner nach und wich nicht weder zur Rechten noch zur Linken von Abner.

2 20 Da wandte sich Abner um und sprach: Bist du Asahel? Er sprach: Ja.

2 21 Abner sprach zu ihm: Hebe dich entweder zur Rechten oder zur Linken und nimm für dich der Leute einen und nimm ihm sein Waffen. Aber Asahel wollte nicht von ihm ablassen.

2 22 Da sprach Abner weiter zu Asahel: Hebe dich von mir! Warum willst du, daß ich dich zu Boden schlage? Und wie dürfte ich mein Antlitz aufheben vor deinem Bruder Joab?

2 23 Aber er weigerte sich zu weichen. Da stach ihn Abner mit dem Schaft des Spießes in seinen Bauch, daß der Spieß hinten ausging; und er fiel daselbst und starb vor ihm. Und wer an den Ort kam, da Asahel tot lag, der stand still.

2 24 Aber Joab und Abisai jagten Abner nach, bis die Sonne unterging. Und da sie kamen auf den Hügel Amma, der vor Giah liegt auf dem Wege zur Wüste Gibeon,

2 25 versammelten sich die Kinder Benjamin hinter Abner her und wurden ein Haufe und traten auf eines Hügels Spitze.

2 26 Und Abner rief zu Joab und sprach: Soll denn das Schwert ohne Ende fressen? Weißt du nicht, daß hernach möchte mehr Jammer werden? Wie lange willst du dem Volk nicht sagen, daß es ablasse von seinen Brüdern?

2 27 Joab sprach: So wahr Gott lebt, hättest du heute morgen so gesagt, das Volk hätte ein jeglicher von seinem Bruder abgelassen.

2 28 Und Joab blies die Posaune, und alles Volk stand still und jagten nicht mehr Israel nach und stritten auch nicht mehr.

2 29 Abner aber und seine Männer gingen die ganze Nacht über das Blachfeld und gingen über den Jordan und wandelten durchs ganze Bithron und kamen gen Mahanaim.

2 30 Joab aber wandte sich von Abner und versammelte das ganze Volk; und es fehlten an den Knechten Davids neunzehn Mann und Asahel.

2 31 Aber die Knechte Davids hatten geschlagen unter Benjamin und den Männern Abner, daß dreihundertundsechzig Mann waren tot geblieben.

2 32 Und sie hoben Asahel auf und begruben ihn in seines Vaters Grab zu Bethlehem. Und Joab mit seinen Männern gingen die ganze Nacht, daß ihnen das Licht anbrach zu Hebron.

 

2.Sam. 2,1 Und es geschah danach, da befragte David den HERRN und sprach: Soll ich in eine der Städte Judas hinaufziehen? Und der HERR sprach zu ihm: Zieh hinauf! Und David sprach: Wohin soll ich ziehen? Er sprach: Nach Hebron!

befragte: Ri. 1,1; 1.Sam. 23,2; 1.Sam. 23,4; 1.Sam. 23,10; 1.Sam. 30,7-8; Ps. 40,9; Spr. 3,5-6; Apg. 13,22; 1.Joh. 5,14-15

Hebron: 2.Sam. 5,1-3; Jos. 21,11-13

2.Sam. 2,2 So zog David dort hinauf mit seinen beiden Frauen, Achinoam, der Jesreelitin, und Abigail, der Frau Nabals, des Karmeliters;

1.Sam. 25,42-43; Lk. 22,28-29

2.Sam. 2,3 dazu führte David seine Männer hinauf, die bei ihm waren, jeden mit seinem Haus, und sie wohnten in den Städten Hebrons.

1.Sam. 27,2-3; 1.Chr. 12,1-7

2.Sam. 2,4 Und die Männer von Juda kamen und salbten David dort zum König über das Haus Juda. Und als David berichtet wurde, dass die Männer von Jabes-Gilead Saul begraben hätten,

2.Sam. 2,11; 2.Sam. 19,11-12; 2.Sam. 19,40-43

2.Sam. 2,5 da sandte David Boten zu den Männern von Jabes-Gilead und ließ ihnen sagen: Gesegnet seid ihr vom HERRN, dass ihr solche Barmherzigkeit an Saul, eurem Herrn, geübt und ihn begraben habt!

Mt. 25,34-40

2.Sam. 2,6 So erweise nun der HERR Barmherzigkeit und Treue an euch, und auch ich will euch Gutes tun, weil ihr dies getan habt.

2.Sam. 15,20; 1.Mo. 24,27; 1.Mo. 24,49; 2.Tim. 1,16-18

2.Sam. 2,7 So lasst nun eure Hände stark werden und seid tapfere Männer; denn Saul, euer Herr, ist tot, und außerdem hat das Haus Juda mich zum König über sich gesalbt!

2.Sam. 10,12; 1.Mo. 15,1; 1.Sam. 4,9; 1.Sam. 31,11-12; 1.Kor. 16,13; Eph. 6,10

2.Sam. 2,8 Abner aber, der Sohn Ners, der Heerführer Sauls, nahm Ischboseth, den Sohn Sauls, und brachte ihn nach Mahanajim hinüber;

Abner: 1.Sam. 14,50

Ischboseth: 2.Sam. 2,10; 2.Sam. 2,12; 1.Chr. 4,5-12; 1.Chr. 8,33

Mahanajim: 2.Sam. 17,24; 2.Sam. 17,27; Jos. 13,26; Jos. 13,30

2.Sam. 2,9 und er machte ihn zum König über Gilead und über die von Asser, über Jesreel, Ephraim, Benjamin und über ganz Israel.

König: 1.Sam. 15,26; 1.Sam. 16,13; Jer. 28,16; Jer. 29,32

Gilead: 5.Mo. 3,12-15

2.Sam. 2,10 Ischboseth aber, Sauls Sohn, war 40 Jahre alt, als er König wurde über Israel, und er regierte zwei Jahre lang. Nur das Haus Juda hielt zu David.

2.Sam. 2,8

2.Sam. 2,11 Die Zeit aber, die David in Hebron über das Haus Juda regierte, betrug sieben Jahre und sechs Monate.

2.Sam. 5,5; 1.Kö. 2,11

2.Sam. 2,12 Und Abner, der Sohn Ners, zog [zum Kampf] aus samt den Knechten Ischboseths, des Sohnes Sauls, von Mahanajim nach Gibeon.

Mahan.: 2.Sam. 2,8

Gibeon: 2.Sam. 10,2; 2.Sam. 10,4

2.Sam. 2,13 Und Joab, der Sohn Zerujas, zog auch aus, samt den Knechten Davids; und sie stießen aufeinander am Teich von Gibeon, und die einen setzten sich diesseits, die anderen jenseits des Teiches fest.

Joab: 2.Sam. 2,18; 2.Sam. 8,16

Teich: Jer. 41,12

2.Sam. 2,14 Und Abner sprach zu Joab: Die jungen Männer sollen sich aufmachen und vor uns ein Kampfspiel aufführen! Und Joab sprach: Sie sollen sich aufmachen!

Spr. 10,23; Spr. 17,14

2.Sam. 2,15 Da machten sie sich auf und gingen abgezählt hin: zwölf aus Benjamin, von den Leuten Ischboseths, des Sohnes Sauls, und zwölf von den Knechten Davids.
2.Sam. 2,16 Und einer griff den anderen beim Kopf und stieß ihm sein Schwert in die Seite; und sie fielen miteinander. Daher wird der Ort »Feld der Klingen« genannt; er liegt bei Gibeon.
2.Sam. 2,17 Und es entspann sich ein sehr heftiger Kampf an jenem Tag; und Abner und die Männer von Israel wurden von den Knechten Davids geschlagen.

Kampf: 2.Sam. 3,1

2.Sam. 2,18 Es waren aber drei Söhne der Zeruja dort: Joab, Abisai und Asahel. Asahel aber war leichtfüßig wie eine Gazelle auf dem Feld.

Asahel: 1.Chr. 2,16

Gazelle: 1.Chr. 12,9; Spr. 6,5; Hld. 2,17; Hld. 8,14

2.Sam. 2,19 Und Asahel jagte dem Abner nach und wich nicht von Abner, weder zur Rechten noch zur Linken.

Rechten: 2.Sam. 2,21; Jos. 1,7; 2.Kö. 22,2; Spr. 4,27

2.Sam. 2,20 Da wandte sich Abner um und fragte: Bist du es, Asahel? Er antwortete: Ich bin’s!

Asahel: 2.Sam. 2,18; 2.Sam. 3,27; 2.Sam. 3,30

2.Sam. 2,21 Abner rief ihm zu: Wende dich entweder zur Rechten oder zur Linken und greife dir einen der jungen Männer und nimm dir seine Rüstung! Aber Asahel wollte nicht von ihm ablassen.

nimm: Ri. 14,19

2.Sam. 2,22 Da rief Abner wieder dem Asahel zu: Lass ab von mir! Warum willst du, dass ich dich zu Boden schlage? Wie dürfte ich dann noch deinem Bruder Joab unter die Augen treten?

Warum?: 2.Kö. 14,10-15

2.Sam. 2,23 Als er sich aber weigerte, von ihm abzulassen, da stach ihn Abner mit dem hinteren Ende des Speeres in den Bauch, sodass der Speer hinten herausdrang. Und er fiel dort und starb auf der Stelle; und wer zu dem Ort kam, wo Asahel gefallen und gestorben war, der stand still.

stach: 2.Sam. 3,27; 2.Sam. 4,6; 2.Sam. 20,1

kam: 2.Sam. 20,12

2.Sam. 2,24 Aber Joab und Abisai jagten dem Abner nach, bis die Sonne unterging; und als sie zu dem Hügel Amma kamen, der vor Giach liegt, auf dem Weg zur Wüste Gibeon,

2.Sam. 2,18

2.Sam. 2,25 da versammelten sich die Söhne Benjamins hinter Abner her und bildeten einen Haufen und traten auf die Höhe des Hügels.

Benjam.: 2.Sam. 2,9

2.Sam. 2,26 Da rief Abner dem Joab zu und sprach: Soll denn das Schwert unaufhörlich fressen? Weißt du nicht, dass zuletzt eine Erbitterung entstehen wird? Und wie lange willst du nicht dem Volk sagen, dass es ablassen soll von seinen Brüdern?

Schwert: Jer. 46,10; Jer. 46,14; Mt. 26,52

2.Sam. 2,27 Joab sprach: So wahr Gott lebt, wenn du nicht gesprochen hättest, dann hätte sich das Volk schon an diesem Morgen zurückgezogen, und jeder hätte von der Verfolgung seines Bruders abgelassen!

2.Sam. 2,14; Spr. 17,14; Spr. 20,18; Lk. 14,31-32

2.Sam. 2,28 Und Joab stieß in des Schopharhorn, und alles Volk stand still und jagte Israel nicht mehr nach, und sie kämpften auch nicht mehr.

2.Sam. 18,16; 2.Sam. 20,22

2.Sam. 2,29 Abner aber und seine Männer marschierten die ganze Nacht durch die Arava, und sie überschritten den Jordan und durchzogen die ganze Schlucht und kamen nach Mahanajim.

Mahan.: 2.Sam. 2,8

2.Sam. 2,30 Joab aber kehrte um von der Verfolgung Abners und versammelte das ganze Volk. Und es fehlten von den Knechten Davids 19 Mann und Asahel.

kehrte: 2.Sam. 10,14; 2.Sam. 15,19-21; 1.Kö. 12,24

2.Sam. 2,31 Aber die Knechte Davids hatten von Benjamin und unter den Männern Abners 360 Mann erschlagen.
2.Sam. 2,32 Und sie hoben Asahel auf und begruben ihn im Grab seines Vaters in Bethlehem. Joab aber samt seinen Männern marschierte die ganze Nacht, und das Licht brach ihnen an in Hebron.

Bethleh.: 1.Sam. 17,58

Joab: 1.Chr. 2,13-16

 

2.Sam. 2,1 And it came to pass after this, that David inquired of the LORD, saying, Shall I go up into any of the cities of Judah? And the LORD said unto him, Go up. And David said, Whither shall I go up? And he said, Unto Hebron.

inquired: 2.Sam. 5,19; 2.Sam. 5,23; 4.Mo. 27,21; Ri. 1,1; 1.Sam. 23,2; 1.Sam. 23,4; 1.Sam. 23,9-12; 1.Sam. 30,7; 1.Sam. 30,8; Ps. 25,4; Ps. 25,5; Ps. 27,4; Ps. 143,8; Spr. 3,5; Spr. 3,6; Hes. 36,37

Hebron: 2.Sam. 2,11; 2.Sam. 5,1-3; 2.Sam. 15,7; 1.Mo. 32,2; 4.Mo. 13,22; Jos. 14,14; Jos. 14,15; 1.Sam. 30,31; 1.Kö. 2,11; 1.Chr. 29,7

2.Sam. 2,2 So David went up thither, and his two wives also, Ahinoam the Jezreelitess, and Abigail Nabal’s wife the Carmelite.

1.Sam. 25,42; 1.Sam. 25,43; 1.Sam. 30,5; Lk. 22,28; Lk. 22,29

2.Sam. 2,3 And his men that were with him did David bring up, every man with his household: and they dwelt in the cities of Hebron.

his men: 1.Sam. 22,2; 1.Sam. 27,2; 1.Sam. 27,3; 1.Sam. 30,1; 1.Sam. 30,9; 1.Sam. 30,10; 1.Chr. 12,1-7

the cities: Jos. 21,11; Jos. 21,12

2.Sam. 2,4 And the men of Judah came, and there they anointed David king over the house of Judah. And they told David, saying, That the men of Jabesh-gilead were they that buried Saul.

the men of Judah: 2.Sam. 2,11; 2.Sam. 19,11; 2.Sam. 19,42; 1.Mo. 49,8-10

anointed: 2.Sam. 2,7; 2.Sam. 5,3; 2.Sam. 5,5; 2.Sam. 5,17; 1.Sam. 16,13; 1.Chr. 11,3

the men of Jabeshgilead: 1.Sam. 31,11-13

2.Sam. 2,5 And David sent messengers unto the men of Jabesh-gilead, and said unto them, Blessed be ye of the LORD, that ye have showed this kindness unto your lord, even unto Saul, and have buried him.

Blessed: Rt. 1,8; Rt. 2,20; Rt. 3,10; 1.Sam. 23,21; 1.Sam. 24,19; 1.Sam. 25,32; 1.Sam. 25,33; Ps. 115,15

2.Sam. 2,6 And now the LORD show kindness and truth unto you: and I also will requite you this kindness, because ye have done this thing.

the Lord: 2.Sam. 15,20; Ps. 57,3; Spr. 14,22; Mt. 5,7; 2.Tim. 1,16-18

I also: 2.Sam. 9,3; 2.Sam. 9,7; 2.Sam. 10,2; Mt. 5,44; Mt. 10,16; Phm. 1,18; Phm. 1,19

2.Sam. 2,7 Therefore now let your hands be strengthened, and be ye valiant: for your master Saul is dead, and also the house of Judah have anointed me king over them.

let your: 2.Sam. 10,12; 1.Mo. 15,1; 1.Sam. 4,9; 1.Sam. 31,7; 1.Sam. 31,12; 1.Kor. 16,13; Eph. 6,10

2.Sam. 2,8 But Abner the son of Ner, captain of Saul’s host, took Ish-bosheth the son of Saul, and brought him over to Mahanaim;

Abner: 1.Sam. 14,50; 1.Sam. 17,55; 1.Sam. 26,14

Ishbosheth: 2.Sam. 3,7; 2.Sam. 3,8; 2.Sam. 4,5; 2.Sam. 4,6; 1.Chr. 8,33; 1.Chr. 9,39

Mahanaim: 2.Sam. 17,26; 2.Sam. 17,27; 1.Mo. 32,2

2.Sam. 2,9 And made him king over Gilead, and over the Ashurites, and over Jezreel, and over Ephraim, and over Benjamin, and over all Israel.

Gilead: 4.Mo. 32,1-42; Jos. 13,8-11; Ps. 108,8

Ashurites: 1.Mo. 30,13; 4.Mo. 1,40

over Jezreel: Jos. 19,18

2.Sam. 2,10 Ish-bosheth Saul’s son was forty years old when he began to reign over Israel, and reigned two years. But the house of Judah followed David.

two years: 2.Sam. 2,10

2.Sam. 2,11 And the time that David was king in Hebron over the house of Judah was seven years and six months.

time: 2.Sam. 5,4; 2.Sam. 5,5; 1.Kö. 2,11; 1.Chr. 3,4; 1.Chr. 29,27

2.Sam. 2,12 And Abner the son of Ner, and the servants of Ish-bosheth the son of Saul, went out from Mahanaim to Gibeon.

Mahanaim: 2.Sam. 17,14; 1.Mo. 32,2

Gibeon: Jos. 9,3; Jos. 10,2; Jos. 10,4; Jos. 10,12; Jos. 18,25

2.Sam. 2,13 And Joab the son of Zeruiah, and the servants of David, went out, and met together by the pool of Gibeon: and they sat down, the one on the one side of the pool, and the other on the other side of the pool.

Joab: 2.Sam. 2,18; 2.Sam. 8,16; 2.Sam. 20,23; 1.Kö. 1,7; 1.Kö. 2,28-35; 1.Chr. 2,16

pool: Jer. 41,12

2.Sam. 2,14 And Abner said to Joab, Let the young men now arise, and play before us. And Joab said, Let them arise.

play before: 2.Sam. 2,17; 2.Sam. 2,26; 2.Sam. 2,27; Spr. 10,23; Spr. 17,14; Spr. 20,18; Spr. 25,8; Spr. 26,18; Spr. 26,19

2.Sam. 2,15 Then there arose and went over by number twelve of Benjamin, which pertained to Ish-bosheth the son of Saul, and twelve of the servants of David.
2.Sam. 2,16 And they caught every one his fellow by the head, and thrust his sword in his fellow’s side; so they fell down together: wherefore that place was called Helkath-hazzurim, which is in Gibeon.

Helkathhazzurim: 2.Sam. 2,16

2.Sam. 2,17 And there was a very sore battle that day; and Abner was beaten, and the men of Israel, before the servants of David.

Abner: 2.Sam. 3,1

2.Sam. 2,18 And there were three sons of Zeruiah there, Joab, and Abishai, and Asahel: and Asahel was as light of foot as a wild roe.

three: 1.Chr. 2,15; 1.Chr. 2,16; 1.Chr. 11,26

was as light: 2.Sam. 1,23; 1.Chr. 12,8; Ps. 147,10; Ps. 147,11; Pre. 9,11; Am. 2,14

a wild roe: Ps. 18,33; Hld. 2,17; Hld. 8,14; Hab. 3,19; 5.Mo. 15,22

2.Sam. 2,19 And Asahel pursued after Abner; and in going he turned not to the right hand nor to the left from following Abner.

turned: 2.Sam. 2,21; Jos. 1,7; Jos. 23,6; 2.Kö. 22,2; Spr. 4,27

2.Sam. 2,20 Then Abner looked behind him, and said, Art thou Asahel? And he answered, I am.
2.Sam. 2,21 And Abner said to him, Turn thee aside to thy right hand or to thy left, and lay thee hold on one of the young men, and take thee his armor. But Asahel would not turn aside from following of him.

armour: Ri. 14,19

2.Sam. 2,22 And Abner said again to Asahel, Turn thee aside from following me: wherefore should I smite thee to the ground? how then should I hold up my face to Joab thy brother?

wherefore: 2.Kö. 14,10-12; Spr. 29,1; Pre. 6,10

how then: 2.Sam. 3,27

2.Sam. 2,23 Howbeit he refused to turn aside: wherefore Abner with the hinder end of the spear smote him under the fifth rib, that the spear came out behind him; and he fell down there, and died in the same place: and it came to pass, that as many as came to the place where Asahel fell down and died stood still.

the fifth rib: 2.Sam. 3,27; 2.Sam. 4,6; 2.Sam. 5,6; 2.Sam. 20,10

stood still: 2.Sam. 20,12; 2.Sam. 20,13

2.Sam. 2,24 Joab also and Abishai pursued after Abner: and the sun went down when they were come to the hill of Ammah, that lieth before Giah by the way of the wilderness of Gibeon.
2.Sam. 2,25 And the children of Benjamin gathered themselves together after Abner, and became one troop, and stood on the top of a hill.
2.Sam. 2,26 Then Abner called to Joab, and said, Shall the sword devour forever? knowest thou not that it will be bitterness in the latter end? how long shall it be then, ere thou bid the people return from following their brethren?

Shall: 2.Sam. 2,14; Apg. 7,26

sword: 2.Sam. 11,25; Jes. 1,20; Jer. 2,30; Jer. 12,12; Jer. 46,10; Jer. 46,14; Hos. 11,6

it will be: 2.Sam. 2,16; Spr. 17,14

how long: Hi. 18,2; Hi. 19,2; Ps. 4,2; Jer. 4,21

2.Sam. 2,27 And Joab said, As God liveth, unless thou hadst spoken, surely then in the morning the people had gone up every one from following his brother.

As God: 2.Sam. 2,14; 1.Sam. 25,26; Hi. 27,2

unless: 2.Sam. 2,14; Spr. 15,1; Spr. 17,14; Spr. 20,18; Spr. 25,8; Jes. 47,7; Lk. 14,31; Lk. 14,32

2.Sam. 2,28 So Joab blew a trumpet, and all the people stood still, and pursued after Israel no more, neither fought they any more.
2.Sam. 2,29 And Abner and his men walked all that night through the plain, and passed over Jordan, and went through all Bithron, and they came to Mahanaim.

Bithron: Hld. 2,17

Mahanaim: 2.Sam. 2,12

2.Sam. 2,30 And Joab returned from following Abner: and when he had gathered all the people together, there lacked of David’s servants nineteen men and Asahel.
2.Sam. 2,31 But the servants of David had smitten of Benjamin, and of Abner’s men, so that three hundred and threescore men died.

three hundred: 2.Sam. 3,1; 1.Kö. 20,11

2.Sam. 2,32 And they took up Asahel, and buried him in the sepulcher of his father, which was in Bethlehem. And Joab and his men went all night, and they came to Hebron at break of day.

buried: 1.Sam. 17,58; 1.Chr. 2,13-16; 2.Chr. 16,14; 2.Chr. 21,1

went: 2.Sam. 5,1; Spr. 22,29; 2.Sam. 3,1; 2.Sam. 3,2; 2.Sam. 3,6; 2.Sam. 3,7; 2.Sam. 3,13; 2.Sam. 3,17; 2.Sam. 3,22; 2.Sam. 3,28; 2.Sam. 3,31

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.