Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

2.Samuel 24

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

2.Samuel 24 | Kapitelauswahl

24 1 Und der Zorn des HERRN ergrimmte abermals wider Israel und er reizte David wider sie, daß er sprach: Gehe hin, zähle Israel und Juda!

24 2 Und der König sprach zu Joab, seinem Feldhauptmann: Gehe umher in allen Stämmen Israels von Dan an bis gen Beer-Seba und zähle das Volk, daß ich wisse, wieviel sein ist!

24 3 Joab sprach zu dem König: Der HERR, dein Gott, tue diesem Volk, wie es jetzt ist, noch hundertmal soviel, daß mein Herr, der König, seiner Augen Lust daran sehe; aber was hat mein Herr König zu dieser Sache Lust?

24 4 Aber des Königs Wort stand fest wider Joab und die Hauptleute des Heeres. Also zog Joab aus und die Hauptleute des Heeres von dem König, daß sie das Volk Israel zählten.

24 5 Und sie gingen über den Jordan und lagerten sich zu Aroer, zur Rechten der Stadt, die am Bach Gad liegt, und gen Jaser hin,

24 6 und kamen gen Gilead und ins Niederland Hodsi, und kamen gen Dan-Jaan und um Sidon her,

24 7 und kamen zu der festen Stadt Tyrus und allen Städten der Heviter und Kanaaniter, und kamen hinaus an den Mittag Juda’s gen Beer-Seba,

24 8 und durchzogen das ganze Land und kamen nach neuen Monaten und zwanzig Tagen gen Jerusalem.

24 9 Und Joab gab dem König die Summe des Volks, das gezählt war. Und es waren in Israel achthundertmal tausend starke Männer, die das Schwert auszogen, und in Juda fünfhundertmal tausend Mann.

24 10 Und das Herz schlug David, nachdem das Volk gezählt war. Und David sprach zum HERRN: Ich habe schwer gesündigt, daß ich das getan habe; und nun, HERR, nimm weg die Missetat deines Knechtes; denn ich habe sehr töricht getan.

24 11 Und da David des Morgens aufstand, kam des HERRN Wort zu Gad, dem Propheten, Davids Seher, und sprach:

24 12 Gehe hin und rede mit David: So spricht der HERR: Dreierlei bringe ich zu dir; erwähle dir deren eins, daß ich es dir tue.

24 13 Gad kam zu David und sagte es ihm an und sprach zu ihm: Willst du, daß sieben Jahre Teuerung in dein Land komme? oder daß du drei Monate vor deinen Widersachern fliehen müssest und sie dich verfolgen? oder drei Tage Pestilenz in deinem Lande sei? So merke nun und siehe, was ich wieder sagen soll dem, der mich gesandt hat.

24 14 David sprach zu Gad: Es ist mir sehr angst; aber laß uns in die Hand des HERRN fallen, denn seine Barmherzigkeit ist groß; ich will nicht in der Menschen Hand fallen.

24 15 Also ließ der HERR Pestilenz in Israel kommen von Morgen an bis zur bestimmten Zeit, daß des Volks starb von Dan an bis gen Beer-Seba siebzigtausend Mann.

24 16 Und da der Engel seine Hand ausstreckte über Jerusalem, daß er es verderbte, reute den HERRN das Übel, und er sprach zum Engel, zu dem Verderber im Volk: Es ist genug; laß deine Hand ab! Der Engel aber des HERRN war bei der Tenne Aravnas, des Jebusiters.

24 17 Da aber David den Engel sah, der das Volk schlug, sprach er zum HERRN: Siehe, ich habe gesündigt, ich habe die Missetat getan; was habe diese Schafe getan? Laß deine Hand wider mich und meines Vaters Haus sein!

24 18 Und Gad kam zu David zur selben Zeit und sprach zu ihm: Gehe hinauf und richte dem HERRN einen Altar auf in der Tenne Aravnas, des Jebusiters!

24 19 Also ging David hinauf, wie Gad ihm gesagt und der HERR ihm geboten hatte.

24 20 Und da Aravna sich wandte, sah er den König mit seinen Knechten zu ihm herüberkommen und fiel nieder auf sein Angesicht zur Erde

24 21 und sprach: Warum kommt mein Herr, der König, zu seinem Knecht? David sprach: Zu kaufen von dir die Tenne und zu bauen dem HERRN einen Altar, daß die Plage vom Volk aufhöre.

24 22 Aber Aravna sprach zu David: Mein Herr, der König, nehme und opfere, wie es ihm gefällt: siehe, da ist ein Rind zum Brandopfer und Schleifen und Geschirr vom Ochsen zu Holz.

24 23 Das alles gab Aravna, der König, dem König. Und Aravna sprach zum König: Der HERR, dein Gott, lasse dich ihm angenehm sein.

24 24 Aber der König sprach zu Aravna: Nicht also, sondern ich will dir’s abkaufen um seinen Preis; denn ich will dem HERRN, meinem Gott, nicht Brandopfer tun, das ich umsonst habe. Also kaufte David die Tenne und das Rind um fünfzig Silberlinge

24 25 und baute daselbst dem HERRN einen Altar und opferte Brandopfer und Dankopfer. Und der HERR ward dem Land versöhnt, und die Plage hörte auf von dem Volk Israel.

 

2.Sam. 24,1 Und der Zorn des HERRN entbrannte wieder gegen Israel, und er reizte David gegen sie, indem er sprach: Geh hin, zähle Israel und Juda!

Zorn: 2.Sam. 21,1

reizte: 1.Kö. 22,19-22; 1.Chr. 21,1; Jak. 1,13-15

2.Sam. 24,2 Und der König sprach zu Joab, seinem Heerführer, der bei ihm war: Durchziehe doch alle Stämme Israels, von Dan bis Beerscheba, und mustere das Volk, damit ich die Zahl des Volkes erfahre!

Dan: 2.Sam. 17,11

damit: 1.Sam. 14,6; Jer. 17,5

2.Sam. 24,3 Joab aber sprach zum König: Der HERR, dein Gott, füge zu diesem Volk, wie es jetzt ist, noch hundertmal mehr hinzu, und mein Herr und König möge es mit seinen eigenen Augen sehen; aber warum hat mein Herr und König Gefallen an so etwas?

hundert.: 1.Chr. 21,3; Spr. 14,28

2.Sam. 24,4 Doch das Wort des Königs blieb fest gegen Joab und die Heerführer; so zogen Joab und die Heerführer vor dem König aus, um das Volk Israel zu mustern.

Wort: 1.Chr. 21,4; Spr. 12,15; Spr. 13,13; Pre. 8,4; Jer. 7,24

2.Sam. 24,5 Und sie gingen über den Jordan und lagerten sich bei Aroer, zur Rechten der Stadt, die mitten im Tal von Gad liegt, und nach Jaeser hin.

Aroer: Jos. 13,25

Jaeser: 4.Mo. 32,1

2.Sam. 24,6 Und sie kamen nach Gilead und in die Gegend von Tachtim-Hodschi, und als sie nach Dan-Jaan kamen, wandten sie sich nach Zidon.

Dan-J.: Jos. 19,47

Zidon: Jos. 11,8; Jos. 19,28

2.Sam. 24,7 Und sie kamen zu der Festung Tyrus und allen Städten der Hewiter und Kanaaniter und zogen dann in den Süden Judas, nach Beerscheba.

Tyrus: Jos. 19,29

Hewiter: Jos. 9,1; Jos. 9,7

Beersche.: Jos. 15,28

2.Sam. 24,8 So durchzogen sie das ganze Land und kamen nach neun Monaten und 20 Tagen nach Jerusalem zurück.
2.Sam. 24,9 Und Joab gab dem König die Zahl des gemusterten Volkes an. Und es waren in Israel 800 000 Kriegsleute, die das Schwert zogen, und in Juda 500 000 Mann.

1.Chr. 27,23-24

2.Sam. 24,10 Aber nachdem David das Volk hatte zählen lassen, schlug ihm das Gewissen. Und David sprach zum HERRN: Ich habe mich schwer versündigt mit dem, was ich getan habe! Nun aber, o HERR, nimm doch die Missetat deines Knechtes hinweg; denn ich habe sehr töricht gehandelt!

schlug: 1.Sam. 24,6; 1.Joh. 3,20

Gewissen: Joh. 8,9; Apg. 24,16

2.Sam. 24,11 Und als David am Morgen aufstand, da erging das Wort des HERRN an den Propheten Gad, den Seher Davids:

Morgen: Hi. 7,4

Gad: 1.Sam. 22,5

2.Sam. 24,12 Geh hin und sage zu David: So spricht der HERR: Dreierlei lege ich dir vor; erwähle dir eines davon, dass ich es dir antue!

Spr. 3,12; Jes. 26,9; Jer. 30,11

2.Sam. 24,13 Und Gad kam zu David und ließ es ihn wissen und sprach zu ihm: Willst du, dass sieben Jahre Hungersnot in dein Land kommen, oder dass du drei Monate lang vor deinen Widersachern fliehen musst, während sie dich verfolgen, oder dass drei Tage lang die Pest in deinem Land ist? So besinne dich nun und sieh, welche Antwort ich dem geben soll, der mich gesandt hat!

Hungers.: 2.Kö. 8,1; 1.Chr. 21,12

gesandt: Jes. 6,8-9; Jer. 1,7-8; Jer. 7,25; Joh. 8,42; Joh. 11,42

2.Sam. 24,14 Und David sprach zu Gad: Mir ist sehr angst! Doch lass uns in die Hand des HERRN fallen, denn seine Barmherzigkeit ist groß; aber in die Hand der Menschen will ich nicht fallen!

Barmher.: 2.Mo. 34,6-7; Klgl. 3,22

Menschen: Ri. 2,14; Ps. 106,41

2.Sam. 24,15 Da ließ der HERR die Pest in Israel ausbrechen vom Morgen an bis zur bestimmten Zeit, und von dem Volk, von Dan bis Beerscheba, starben 70 000 Mann.

4.Mo. 14,12; 1.Chr. 21,14; 1.Chr. 27,24

2.Sam. 24,16 Als aber der Engel seine Hand gegen Jerusalem ausstreckte, um es zu verderben, da reute den HERRN das Unheil; und er sprach zu dem Engel, der das Verderben unter dem Volk anrichtete: Es ist genug! Lass nun deine Hand sinken! Der Engel des HERRN aber befand sich bei der Tenne Arawnas, des Jebusiters.

Engel: 2.Mo. 12,23; 2.Mo. 12,29; 1.Chr. 21,15

reute: 5.Mo. 32,36; Ps. 78,38

genug: Jes. 57,16

Tenne: 1.Chr. 21,15; 2.Chr. 3,1

2.Sam. 24,17 Und als David den Engel sah, der das Volk schlug, sprach er zum HERRN: Siehe, ich habe gesündigt, ich habe die Missetat begangen! Was haben aber diese Schafe getan? Lass doch deine Hand gegen mich und gegen das Haus meines Vaters gerichtet sein!

Engel: 1.Chr. 21,16

gesündigt: Ps. 51,6

Missetat: 2.Sam. 24,10; 1.Chr. 21,17; Hes. 33,10-11

mich: 1.Mo. 44,33-34

2.Sam. 24,18 Und Gad kam zu David an jenem Tag und sprach zu ihm: Geh hinauf und errichte dem HERRN einen Altar auf der Tenne Arawnas, des Jebusiters!

Gad: 2.Sam. 24,11; 1.Chr. 21,18; 2.Chr. 3,1

2.Sam. 24,19 So ging David hinauf, nach dem Wort Gads, so wie der HERR es geboten hatte.

geboten: 1.Mo. 6,22; 2.Mo. 34,4; 1.Kö. 11,4; Neh. 9,26

2.Sam. 24,20 Und als Arawna aufblickte, sah er den König mit seinen Knechten zu ihm herüberkommen. Da ging Arawna hinaus und verneigte sich vor dem König mit dem Angesicht zur Erde.

verneigte: 2.Sam. 9,8; 1.Mo. 18,2; Rt. 2,10; 1.Chr. 21,19-21

2.Sam. 24,21 Und Arawna sprach: Warum kommt mein Herr und König zu seinem Knecht? Und David sprach: Um die Tenne von dir zu kaufen und um dem HERRN einen Altar zu bauen, damit die Plage von dem Volk abgewandt wird!

kommt: Jos. 5,14

kaufen: 1.Mo. 23,8-16

Plage: 4.Mo. 17,13

2.Sam. 24,22 Da sprach Arawna zu David: Mein Herr und König nehme sie und opfere, was ihm gefällt! Siehe, da sind Rinder zum Brandopfer, die Dreschwagen aber und das Geschirr der Rinder mögen als Brennholz dienen!

1.Sam. 6,14; 1.Kö. 19,21

2.Sam. 24,23 Dies alles, o König, schenkt Arawna dem König! Und Arawna sprach zum König: Der HERR, dein Gott, sei dir gnädig!

Ps. 67,2; Ps. 86,3; Ps. 86,5; Ps. 86,15; Ps. 103,8-9; Hes. 20,40

2.Sam. 24,24 Aber der König sprach zu Arawna: Nicht so, sondern ich will es dir abkaufen gemäß seinem Wert; denn ich will dem HERRN, meinem Gott, kein Brandopfer darbringen, das mich nichts kostet! So kaufte David die Tenne und die Rinder für 50 Schekel Silber.

kostet: 5.Mo. 16,17; Mk. 14,3; Mk. 14,8; Lk. 21,3-4; 2.Kor. 8,3-5

Schekel: 1.Chr. 21,25

2.Sam. 24,25 Und David baute dem HERRN dort einen Altar und opferte Brandopfer und Friedensopfer. Und der HERR ließ sich für das Land erbitten, und die Plage wurde abgewehrt von Israel.

1.Mo. 8,20-21; 1.Mo. 22,9-14; 1.Sam. 7,9-12

 

2.Sam. 24,1 And again the anger of the LORD was kindled against Israel, and he moved David against them to say, Go, number Israel and Judah.

again: 2.Sam. 21,1-14

he: 1.Chr. 21,1; Jak. 1,13; Jak. 1,14

moved: 2.Sam. 12,11; 2.Sam. 16,10; 1.Mo. 45,5; 1.Mo. 50,20; 2.Mo. 7,3; 1.Sam. 26,19; 1.Kö. 22,20-23; Hes. 14,9; Hes. 20,25; Apg. 4,28; 2.Thes. 2,11

number: 1.Chr. 27,23; 1.Chr. 27,24

2.Sam. 24,2 For the king said to Joab the captain of the host, which was with him, Go now through all the tribes of Israel, from Dan even to Beer-sheba, and number ye the people, that I may know the number of the people.

Joab: 2.Sam. 2,13; 2.Sam. 8,16; 2.Sam. 20,23; 2.Sam. 23,37

Go now: 1.Chr. 21,2

from Dan: 2.Sam. 3,10; 2.Sam. 17,11; Ri. 20,1

that I may: 5.Mo. 8,13; 5.Mo. 8,14; 2.Chr. 32,25; 2.Chr. 32,26; 2.Chr. 32,31; Spr. 29,23; Jer. 17,5; 2.Kor. 12,7

2.Sam. 24,3 And Joab said unto the king, Now the LORD thy God add unto the people, how many soever they be a hundredfold, and that the eyes of my lord the king may see it: but why doth my lord the king delight in this thing?

2.Sam. 10,12; 1.Chr. 21,3; 1.Chr. 21,4; Ps. 115,14; Spr. 14,28; Jes. 60,5

2.Sam. 24,4 Notwithstanding the king’s word prevailed against Joab, and against the captains of the host. And Joab and the captains of the host went out from the presence of the king, to number the people of Israel.

the king’s: 1.Chr. 21,4; Pre. 8,4

went out: 2.Mo. 1,17; Apg. 5,29

2.Sam. 24,5 And they passed over Jordan, and pitched in Aroer, on the right side of the city that lieth in the midst of the river of Gad, and toward Jazer:

Aroer: 5.Mo. 2,36; Jos. 13,9; Jos. 13,16; 1.Sam. 30,28; Jes. 17,2

Jazer: 4.Mo. 32,1; 4.Mo. 32,3; 4.Mo. 32,35; Jes. 16,8; Jes. 16,9

2.Sam. 24,6 Then they came to Gilead, and to the land of Tahtim-hodshi; and they came to Dan-jaan, and about to Zidon,

Gilead: 1.Mo. 31,21; 1.Mo. 31,47; 1.Mo. 31,48; 4.Mo. 32,1; 4.Mo. 32,39

land of Tahtimhodshi: Jos. 19,47; Ri. 18,29

Zidon: 1.Mo. 10,15; Jos. 11,8; Jos. 19,28; Ri. 18,28

2.Sam. 24,7 And came to the stronghold of Tyre, and to all the cities of the Hivites, and of the Canaanites: and they went out to the south of Judah, even to Beer-sheba.

Tyre: Jos. 19,29

to Beersheba: 2.Sam. 24,2; 1.Mo. 21,31-33

2.Sam. 24,8 So when they had gone through all the land, they came to Jerusalem at the end of nine months and twenty days.
2.Sam. 24,9 And Joab gave up the sum of the number of the people unto the king: and there were in Israel eight hundred thousand valiant men that drew the sword; and the men of Judah were five hundred thousand men.

eight hundred thousand: 1.Chr. 21,5; 1.Chr. 21,6; 1.Chr. 27,23; 1.Chr. 27,24

2.Sam. 24,10 And David’s heart smote him after that he had numbered the people. And David said unto the LORD, I have sinned greatly in that I have done: and now, I beseech thee, O LORD, take away the iniquity of thy servant; for I have done very foolishly.

David’s heart: 1.Sam. 24,5; Joh. 8,9; 1.Joh. 3,20; 1.Joh. 3,21

I have sinned: 2.Sam. 12,13; 1.Chr. 21,8; 2.Chr. 32,26; Hi. 33,27; Hi. 33,28; Ps. 32,5; Spr. 28,13; Mi. 7,8; Mi. 7,9; 1.Joh. 1,9

take away: Hi. 7,21; Hos. 14,2; Joh. 1,29

foolishly: 2.Sam. 12,13; 5.Mo. 32,6; 1.Sam. 13,13; 1.Sam. 26,21; 2.Chr. 16,9; Mk. 7,22; Tit. 3,3

2.Sam. 24,11 For when David was up in the morning, the word of the LORD came unto the prophet Gad, David’s seer, saying,

Gad: 1.Sam. 22,5; 1.Chr. 2,19; 1.Chr. 29,29

seer: 1.Sam. 9,9

2.Sam. 24,12 Go and say unto David, Thus saith the LORD, I offer thee three things; choose thee one of them, that I may do it unto thee.

I offer: 1.Chr. 21,10; 1.Chr. 21,11

that I may: 2.Sam. 12,9; 2.Sam. 12,10; 2.Sam. 12,14; 3.Mo. 26,41; 3.Mo. 26,43; Hi. 5,17; Hi. 5,18; Spr. 3,12; Hebr. 12,6-10; Offb. 3,19

2.Sam. 24,13 So Gad came to David, and told him, and said unto him, Shall seven years of famine come unto thee in thy land? or wilt thou flee three months before thine enemies, while they pursue thee? or that there be three days‘ pestilence in thy land? now advise, and see what answer I shall return to him that sent me.

seven: 2.Sam. 21,1; 3.Mo. 26,20; 1.Kö. 17,1-7; 1.Chr. 21,12; Hes. 14,13; Hes. 14,21; Lk. 4,25

flee: 3.Mo. 26,17; 3.Mo. 26,36; 3.Mo. 26,37; 5.Mo. 28,25; 5.Mo. 28,52

three days‘: 3.Mo. 26,16; 3.Mo. 26,25; 5.Mo. 28,22; 5.Mo. 28,27; 5.Mo. 28,35; Ps. 91,6; Hes. 14,19-21

2.Sam. 24,14 And David said unto Gad, I am in a great strait: let us fall now into the hand of the LORD; for his mercies are great: and let me not fall into the hand of man.

I am in: 1.Sam. 13,6; 2.Kö. 6,15; Joh. 12,27; Phil. 1,23

for his: 2.Mo. 34,6; 2.Mo. 34,7; 1.Chr. 21,13; Ps. 51,1; Ps. 86,5; Ps. 86,15; Ps. 103,8-14; Ps. 119,156; Ps. 145,9; Jes. 55,7; Jon. 4,2; Mi. 7,18

let me not: 2.Kö. 13,3-7; 2.Chr. 28,5-9; Ps. 106,41; Ps. 106,42; Spr. 12,10; Jes. 47,6; Sach. 1,15

2.Sam. 24,15 So the LORD sent a pestilence upon Israel from the morning even to the time appointed: and there died of the people from Dan even to Beer-sheba seventy thousand men.

the Lord: 4.Mo. 16,46-49; 4.Mo. 25,9; 1.Sam. 6,19; 1.Chr. 21,14; 1.Chr. 27,4; Mt. 24,7; Offb. 6,8

from Dan: 2.Sam. 24,2

seventy thousand men: Jes. 37,36

2.Sam. 24,16 And when the angel stretched out his hand upon Jerusalem to destroy it, the LORD repented him of the evil, and said to the angel that destroyed the people, It is enough: stay now thine hand. And the angel of the LORD was by the threshingplace of Araunah the Jebusite.

the angel: 2.Mo. 12,23; 2.Kö. 19,35; 1.Chr. 21,15; 1.Chr. 21,16; 2.Chr. 32,21; Ps. 35,6; Apg. 12,23

repented: 1.Mo. 6,6; 1.Sam. 15,11; Ps. 78,38; Ps. 90,13; Ps. 135,14; Jer. 18,7-10; Joe. 2,13; Joe. 2,14; Am. 7,3; Am. 7,6; Hab. 3,2

It is enough: 2.Mo. 9,28; 1.Kö. 19,4; Jes. 27,8; Jes. 40,1; Jes. 40,2; Jes. 57,16; Joe. 2,13; Joe. 2,14; Mk. 14,41; 2.Kor. 2,6

Araunah: 2.Sam. 24,18; 1.Chr. 21,15; 2.Chr. 3,1

the Jebusite: 2.Sam. 5,8; 1.Mo. 10,16; Jos. 15,63; Ri. 1,21; Ri. 19,11; Sach. 9,7

2.Sam. 24,17 And David spoke unto the LORD when he saw the angel that smote the people, and said, Lo, I have sinned, and I have done wickedly: but these sheep, what have they done? let thine hand, I pray thee, be against me, and against my father’s house.

spake: 1.Chr. 21,16; 1.Chr. 21,17

I have sinned: 2.Sam. 24,10; Hi. 7,20; Hi. 42,6; Ps. 51,2-5; Jes. 6,5

these sheep: 1.Kö. 22,17; Ps. 44,11; Ps. 74,1; Hes. 34,2-6; Hes. 34,23; Hes. 34,24; Sach. 13,7

let thine: 1.Mo. 44,33; Joh. 10,11; Joh. 10,12; 1.Petr. 2,24; 1.Petr. 2,25

2.Sam. 24,18 And Gad came that day to David, and said unto him, Go up, rear an altar unto the LORD in the threshingfloor of Araunah the Jebusite.

Gad: 2.Sam. 24,11; 1.Chr. 21,18-30

Araunah: 2.Sam. 24,16

2.Sam. 24,19 And David, according to the saying of Gad, went up as the LORD commanded.

as the Lord: 1.Mo. 6,22; 1.Chr. 21,19; 2.Chr. 20,20; 2.Chr. 36,16; Neh. 9,26; Hebr. 11,8

2.Sam. 24,20 And Araunah looked, and saw the king and his servants coming on toward him: and Araunah went out, and bowed himself before the king on his face upon the ground.

bowed: 2.Sam. 9,8; 1.Mo. 18,2; Rt. 2,10; 1.Chr. 21,20; 1.Chr. 21,21

2.Sam. 24,21 And Araunah said, Wherefore is my lord the king come to his servant? And David said, To buy the threshingfloor of thee, to build an altar unto the LORD, that the plague may be stayed from the people.

Wherefore: 2.Sam. 24,3; 2.Sam. 24,18

To buy: 1.Mo. 23,8-16; 1.Chr. 21,22; Jer. 32,6-14

the plague: 2.Sam. 21,3-14; 4.Mo. 16,47-50; 4.Mo. 25,8; Ps. 106,30

2.Sam. 24,22 And Araunah said unto David, Let my lord the king take and offer up what seemeth good unto him: behold, here be oxen for burnt sacrifice, and threshing instruments and other instruments of the oxen for wood.

Let my lord: 1.Mo. 23,11; 1.Chr. 21,22

be oxen: 1.Sam. 6,14; 1.Kö. 19,21

2.Sam. 24,23 All these things did Araunah, as a king, give unto the king. And Araunah said unto the king, The LORD thy God accept thee.

as a king: Ps. 45,16; Jes. 32,8

The Lord: Hi. 42,8; Hi. 42,9; Ps. 20,3; Ps. 20,4; Jes. 60,7; Hes. 20,40; Hes. 20,41; Hos. 8,13; Röm. 15,30; Röm. 15,31; 1.Tim. 2,1; 1.Tim. 2,2; 1.Petr. 2,5

2.Sam. 24,24 And the king said unto Araunah, Nay; but I will surely buy it of thee at a price: neither will I offer burnt offerings unto the LORD my God of that which doth cost me nothing. So David bought the threshingfloor and the oxen for fifty shekels of silver.

Nay: 1.Mo. 23,13; 1.Chr. 21,24; Mal. 1,12-14; Röm. 12,17

So David: 1.Chr. 21,25; 1.Chr. 22,1

2.Sam. 24,25 And David built there an altar unto the LORD, and offered burnt offerings and peace offerings. So the LORD was entreated for the land, and the plague was stayed from Israel.

built there: 1.Mo. 8,20; 1.Mo. 22,9; 1.Sam. 7,9; 1.Sam. 7,17

So the Lord: 2.Sam. 24,14; 2.Sam. 21,14; 1.Chr. 21,26; 1.Chr. 21,27; Klgl. 3,32; Klgl. 3,33

1.Kö. 1,1; 1.Kö. 1,5; 1.Kö. 1,11; 1.Kö. 1,15; 1.Kö. 1,22; 1.Kö. 1,28; 1.Kö. 1,32; 1.Kö. 1,41; 1.Kö. 1,50

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.