Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Jesaja 3

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Jesaja 3 | Kapitelauswahl

3 1 Denn siehe, der Herr, HERR Zebaoth wird Jerusalem und Juda nehmen allerlei Vorrat, allen Vorrat des Brots und allen Vorrat des Wassers,

3 2 Starke und Kriegsleute, Richter, Propheten, Wahrsager und Älteste,

3 3 Hauptleute über fünfzig und vornehme Leute, Räte und weise Werkleute und kluge Redner.

3 4 Und ich will ihnen Jünglinge zu Fürsten geben, und Kindische sollen über sie herrschen.

3 5 Und das Volk wird Schinderei treiben, einer an dem andern und ein jeglicher an seinem Nächsten; und der Jüngere wird stolz sein gegen den Alten und der geringe Mann wider den geehrten.

3 6 Dann wird einer seinen Bruder aus seines Vaters Haus ergreifen: Du hast Kleider; sei unser Fürst, hilf du diesem Einsturz!

3 7 Er aber wird zu der Zeit schwören und sagen: Ich bin kein Arzt; es ist weder Brot noch Kleid in meinem Hause; setzt mich nicht zum Fürsten im Volk!

3 8 Denn Jerusalem fällt dahin, und Juda liegt da, weil ihre Zunge und ihr Tun gegen den HERRN ist, daß sie den Augen seiner Majestät widerstreben.

3 9 Ihres Wesens haben sie kein Hehl und rühmen ihre Sünde wie die zu Sodom und verbergen sie nicht. Weh ihrer Seele! denn damit bringen sie sich selbst in alles Unglück.

3 10 Predigt von den Gerechten, daß sie es gut haben; denn sie werden die Frucht ihrer Werke essen.

3 11 Weh aber den Gottlosen! denn sie haben es übel, und es wird ihnen vergolten werden, wie sie es verdienen.

3 12 Kinder sind Gebieter meines Volkes, und Weiber herrschen über sie. Mein Volk, deine Leiter verführen dich und zerstören den Weg, da du gehen sollst.

3 13 Aber der HERR steht da, zu rechten, und ist aufgetreten, die Völker zu richten.

3 14 Und der HERR geht ins Gericht mit den Ältesten seines Volkes und mit seinen Fürsten: Denn ihr habt den Weinberg verderbt, und der Raub von den Armen ist in eurem Hause.

3 15 Warum zertretet ihr mein Volk und zerschlaget die Person der Elenden? spricht der Herr, HERR Zebaoth.

3 16 Und der HERR spricht: Darum daß die Töchter Zions stolz sind und gehen mit aufgerichtetem Halse, mit geschminkten Angesichtern, treten einher und schwänzen und haben köstliche Schuhe an ihren Füßen,

3 17 so wird der HERR den Scheitel der Töchter Zions kahl machen, und der HERR wird ihr Geschmeide wegnehmen.

3 18 Zu der Zeit wird der HERR den Schmuck an den köstlichen Schuhen wegnehmen und die Heftel, die Spangen,

3 19 die Kettlein, die Armspangen, die Hauben,

3 20 die Flitter, die Gebräme, die Schnürlein, die Bisamäpfel, die Ohrenspangen,

3 21 die Ringe, die Haarbänder,

3 22 die Feierkleider, die Mäntel, die Schleier, die Beutel,

3 23 die Spiegel, die Koller, die Borten, die Überwürfe;

3 24 und es wird Gestank für guten Geruch sein, und ein Strick für einen Gürtel, und eine Glatze für krauses Haar, und für einen weiten Mantel ein enger Sack; solches alles anstatt deiner Schöne.

3 25 Die Mannschaft wird durchs Schwert fallen und deine Krieger im Streit.

3 26 Und ihre Tore werden trauern und klagen, und sie wird jämmerlich sitzen auf der Erde;

 

Jes. 3,1 Denn siehe, der Herrscher, der HERR der Heerscharen, nimmt von Jerusalem und Juda Stab und Stütze weg, jede Stütze an Brot und jede Stütze an Wasser,

3.Mo. 26,26; 2.Kö. 25,3; Jer. 38,9

Jes. 3,2 den Helden und den Kriegsmann, den Richter und den Propheten, den Wahrsager und den Ältesten,

2.Kö. 24,14-16; 2.Chr. 28,6; Am. 2,3

2.Kö. 24,14-16; 2.Chr. 28,6; Am. 2,3

Jes. 3,3 den Obersten über Fünfzig und den Hochangesehenen, den Ratgeber samt dem Meister in Künsten und den Zauberkundigen.

Fünfzig: 2.Mo. 18,21; 5.Mo. 1,15; 1.Sam. 8,12

Jes. 3,4 Und ich werde ihnen Knaben als Fürsten geben, und Mutwillige sollen über sie herrschen.

Pre. 10,16

Jes. 3,5 Und die Leute werden sich gegenseitig bedrängen, einer den anderen, jeder seinen Nächsten; der Junge wird frech auftreten gegen den Alten und der Verachtete gegen den Vornehmen.

Jes. 9,18-19; Mi. 7,2-6

Jes. 3,6 Wenn einer dann seinen Bruder im Haus seines Vaters festhalten wird und sagt: »Du hast einen Mantel; sei unser Oberhaupt, und dieser Trümmerhaufen sei unter deiner Hand!«,

Ri. 11,6-8

Jes. 3,7 so wird er an jenem Tag schwören und sagen: »Ich kann nicht Wundarzt sein, und in meinem Haus ist weder Brot noch Mantel: Macht mich nicht zum Oberhaupt des Volkes!«

Jer. 14,19; Hos. 5,13

Jes. 3,8 Denn Jerusalem ist gestürzt und Juda gefallen, weil ihre Zungen und ihre Taten gegen den HERRN gerichtet sind, um den Augen seiner Majestät zu trotzen.

Jes. 5,18-25; Klgl. 5,16; Hes. 8,17; Mi. 3,10-12; 1.Kor. 10,22

Jes. 3,9 Der Ausdruck ihres Angesichts zeugt gegen sie, und von ihren Sünden sprechen sie offen wie die Sodomiter und verbergen sie nicht. Wehe ihrer Seele, denn sie fügen sich selbst Schaden zu!

Ausdruck: Jer. 3,3; Jer. 17,1

Sodomiter: 1.Mo. 13,13; 1.Mo. 18,2

verbergen: Phil. 3,18-19; 1.Tim. 5,24

Schaden: Jer. 2,19; Mt. 16,26

Jes. 3,10 Sagt den Gerechten, dass es ihnen gut gehen wird; denn sie werden die Frucht ihrer Taten genießen.

Ps. 58,12; Pre. 8,12; 1.Kor. 15,58

Jes. 3,11 Wehe dem Gottlosen! Ihm geht es schlecht; denn was er mit seinen Händen getan hat, das wird ihm angetan werden!

Spr. 1,31; Pre. 8,13; Hes. 7,3; Hes. 7,27; Hos. 4,9; Gal. 6,7

Jes. 3,12 Mein Volk wird von Mutwilligen bedrückt, und Frauen beherrschen es. Mein Volk, deine Führer verführen [dich] und haben den Weg verwüstet, den du wandeln sollst.

Mutwill.: Jes. 3,4

Führer: Jer. 5,31; Jer. 23,14-17

Jes. 3,13 Der HERR tritt auf, um zu rechten, und er steht da, um die Völker zu richten.

Jes. 1,18; Ps. 50,1-6; Hos. 4,1; Mi. 6,1-2

Jes. 3,14 Der HERR geht ins Gericht mit den Ältesten seines Volkes und mit dessen Führern: Ihr habt den Weinberg kahl gefressen; was ihr dem Elenden geraubt habt, ist in euren Häusern!

Führern: Jes. 3,12

Weinberg: Jes. 5,7; Jer. 12,10

geraubt: Jer. 5,27; Mi. 2,1-2

Jes. 3,15 Warum zertretet ihr mein Volk und unterdrückt die Person der Elenden?, spricht der Herrscher, der HERR der Heerscharen.

Ps. 12,6; Ps. 68,6; Klgl. 3,34-36

Jes. 3,16 Und der HERR sprach: Weil die Töchter Zions stolz geworden sind und mit emporgerecktem Hals einhergehen und herausfordernde Blicke werfen; weil sie trippelnd einherstolzieren und mit ihren Fußspangen klirren,

stolz: Jes. 2,12; Spr. 16,5; Spr. 21,4

Jes. 3,17 deshalb wird der Herr den Scheitel der Töchter Zions kahl machen, und der HERR wird ihre Scham entblößen.

Jes. 3,24; Jes. 47,2-3; Mi. 1,9-11; Nah. 3,5

Jes. 3,18 An jenem Tag wird der Herr die Zierde der Fußspangen, der Stirnbänder und Halbmonde wegnehmen,

Jes. 3,16; Ri. 8,26-27

Jes. 3,19 die Ohrgehänge, die Armspangen, die Schleier,

2.Mo. 32,2

Jes. 3,20 die Kopfbünde, die Schrittfesseln und die Gürtel, die Riechfläschchen und die Amulette,

Amulette: 1.Mo. 35,4

Jes. 3,21 die Fingerringe und die Nasenringe,

1.Mo. 24,47; Hes. 16,12

Jes. 3,22 die Festkleider und die Mäntel, die Überwürfe und die Täschchen;

Überwür.: Rt. 3,15

Jes. 3,23 die Handspiegel und die Hemden, die Hüte und die Schleier.

Handsp.: 2.Mo. 38,8

Jes. 3,24 Und es wird geschehen: Statt des Wohlgeruchs gibt es Moder, statt des Gürtels einen Strick, statt der gekräuselten Haare eine Glatze, statt des Prunkgewandes einen Kittel aus Sacktuch und ein Brandmal statt der Schönheit.

Glatze: Am. 8,10; Mi. 1,16

Sacktuch: Jes. 32,11; 1.Kö. 21,27; Jer. 6,26

Brandmal: 1.Tim. 4,2; Offb. 16,9

Jes. 3,25 Deine Männer werden durch das Schwert fallen und deine Helden im Krieg.

2.Chr. 28,6; Jer. 11,22; Am. 9,10

Jes. 3,26 Ja, [Zions] Tore werden klagen und trauern, und sie wird ausgeplündert auf der Erde sitzen.

Klgl. 1,4; Klgl. 2,1

 

Jes. 3,1 For, behold, the Lord, the LORD of hosts, doth take away from Jerusalem and from Judah the stay and the staff, the whole stay of bread, and the whole stay of water,

behold: Jes. 2,22

the Lord: Jes. 1,24; Jes. 36,12; Jes. 51,22

the stay: 3.Mo. 26,26; Ps. 105,16; Jer. 37,21; Jer. 38,9; Hes. 4,16; Hes. 4,17; Hes. 14,13

Jes. 3,2 The mighty man, and the man of war, the judge, and the prophet, and the prudent, and the ancient,

mighty: Jes. 2,13-15; 2.Kö. 24,14-16; Ps. 74,9; Klgl. 5,12-14; Am. 2,3

the ancient: Jes. 9,15; Hes. 8,12; Hes. 9,5

Jes. 3,3 The captain of fifty, and the honorable man, and the counselor, and the cunning artificer, and the eloquent orator.

captain: 2.Mo. 18,21; 5.Mo. 1,15; 1.Sam. 8,12

the honourable man: Ri. 8,18

eloquent orator: 2.Mo. 4,10; 2.Mo. 4,14-16

Jes. 3,4 And I will give children to be their princes, and babes shall rule over them.

children: 1.Kö. 3,7-9; 2.Chr. 33,1; 2.Chr. 34,1; 2.Chr. 36,2; 2.Chr. 36,5; 2.Chr. 36,9; 2.Chr. 36,11; Pre. 10,16

Jes. 3,5 And the people shall be oppressed, every one by another, and every one by his neighbor: the child shall behave himself proudly against the ancient, and the base against the honorable.

the people: Jes. 9,19-21; Jes. 11,13; Jer. 9,3-8; Jer. 22,17; Hes. 22,6; Hes. 22,7; Hes. 22,12; Am. 4,1; Mi. 3,1-3; Mi. 3,11; Sach. 7,9-11; Mal. 3,5; Jak. 2,6; Jak. 5,4

child: Jes. 1,4; 3.Mo. 19,32; 2.Kö. 2,23; Hi. 30,1-12

base: 2.Sam. 16,5-9; Pre. 10,5-7; Mt. 26,67; Mt. 27,28-30; Mk. 14,65; Lk. 22,64

Jes. 3,6 When a man shall take hold of his brother of the house of his father, saying, Thou hast clothing, be thou our ruler, and let this ruin be under thy hand:

a man: Jes. 4,1; Ri. 11,6-8; Joh. 6,15

Jes. 3,7 In that day shall he swear, saying, I will not be a healer; for in my house is neither bread nor clothing: make me not a ruler of the people.

swear: 1.Mo. 14,22; 5.Mo. 32,40; Offb. 10,5; Offb. 10,6

healer: Jes. 58,12; Jer. 14,19; Klgl. 2,13; Hos. 5,13; Hos. 6,1

neither bread: 1.Kö. 4,22; 1.Kö. 4,23; Neh. 5,17; Neh. 5,18

Jes. 3,8 For Jerusalem is ruined, and Judah is fallen: because their tongue and their doings are against the LORD, to provoke the eyes of his glory.

Jerusalem: 2.Chr. 28,5-7; 2.Chr. 28,18; 2.Chr. 33,11; 2.Chr. 36,17-19; Jer. 26,6; Jer. 26,18; Klgl. 5,16; Klgl. 5,17; Mi. 3,12

because: Jes. 5,18; Jes. 5,19; Jes. 57,4; Ps. 73,8; Ps. 73,9; Hes. 8,12; Hes. 9,9; Hos. 7,16; Mal. 3,13-15; Mt. 12,36; Mt. 12,37; Jud. 1,15

to provoke: Jes. 65,3-5; 2.Chr. 33,6; 2.Chr. 33,7; Hes. 8,4-6; Hes. 8,17; Hes. 8,18; Hab. 1,13; 1.Kor. 10,22

Jes. 3,9 The show of their countenance doth witness against them; and they declare their sin as Sodom, they hide it not. Woe unto their soul! for they have rewarded evil unto themselves.

The show: Jes. 3,16; 1.Sam. 15,32; 2.Kö. 9,30; Ps. 10,4; Ps. 73,6; Ps. 73,7; Spr. 30,13; Jer. 3,3; Jer. 6,15; Dan. 7,20

and they declare: 1.Mo. 13,13; 1.Mo. 18,20; 1.Mo. 18,21; 1.Mo. 19,5-9; Jer. 44,16; Jer. 44,17; Hes. 23,16

Woe: Klgl. 5,16; Hos. 13,9

Jes. 3,10 Say ye to the righteous, that it shall be well with him: for they shall eat the fruit of their doings.

Say ye: Jes. 26,20; Jes. 26,21; Pre. 8,12; Jer. 15,11; Hes. 9,4; Hes. 18,9-19; Zef. 2,3; Mal. 3,18; Röm. 2,5-11

they shall eat: Ps. 18,23; Ps. 18,24; Ps. 128,1; Ps. 128,2; Gal. 6,7; Gal. 6,8; Hebr. 6,10

Jes. 3,11 Woe unto the wicked! it shall be ill with him: for the reward of his hands shall be given him.

Woe: Jes. 48,22; Jes. 57,20; Jes. 57,21; Jes. 65,13-15; Jes. 65,20; Ps. 1,3-5; Ps. 11,5; Ps. 11,6; Pre. 8,13

for the reward: Ps. 28,4; Ps. 62,12; Spr. 1,31; 2.Kor. 5,10; Jak. 2,13

given him: Ps. 120,3; Ps. 120,4

Jes. 3,12 As for my people, children are their oppressors, and women rule over them. O my people, they which lead thee cause thee to err, and destroy the way of thy paths.

children: Jes. 3,4; 2.Kö. 11,1; Nah. 3,13

lead thee: Jes. 9,15; 4.Mo. 6,23-27; Jer. 5,31; Mt. 15,14

destroy: Mt. 23,14

Jes. 3,13 The LORD standeth up to plead, and standeth to judge the people.

standeth up: Ps. 12,5; Spr. 22,22; Spr. 22,23; Spr. 23,10; Spr. 23,11; Hos. 4,1; Hos. 4,2; Mi. 6,2

Jes. 3,14 The LORD will enter into judgment with the ancients of his people, and the princes thereof: for ye have eaten up the vineyard; the spoil of the poor is in your houses.

enter: Hi. 22,4; Hi. 34,23; Ps. 143,2

the ancients: Jes. 3,2; Jes. 3,3

ye have eaten: Jes. 5,7; Hi. 24,2-7; Jer. 5,27; Am. 4,1; Mi. 2,2; Mi. 6,10; Mt. 21,33

Jes. 3,15 What mean ye that ye beat my people to pieces, and grind the faces of the poor? saith the Lord GOD of hosts.

What mean: Hes. 18,2; Jon. 1,6

ye beat: Jes. 58,4; 2.Mo. 5,14; Am. 2,6; Am. 2,7; Am. 8,4-6; Mi. 3,2; Mi. 3,3

Jes. 3,16 Moreover the LORD saith, Because the daughters of Zion are haughty, and walk with stretched forth necks and wanton eyes, walking and mincing as they go, and making a tinkling with their feet:

the daughters: Jes. 1,8; Jes. 4,4; Mt. 21,5; Lk. 23,28

are haughty: Jes. 24,4; Jes. 32,9-11; Spr. 16,18; Spr. 30,13; Hes. 16,49; Hes. 16,50; Zef. 3,11

Jes. 3,17 Therefore the Lord will smite with a scab the crown of the head of the daughters of Zion, and the LORD will discover their secret parts.

smite: 3.Mo. 13,29; 3.Mo. 13,30; 3.Mo. 13,43; 3.Mo. 13,44; 5.Mo. 28,27; Offb. 16,2

discover: Jes. 20,4; Jes. 47,2; Jes. 47,3; Jer. 13,22; Hes. 16,36; Hes. 16,37; Hes. 23,25-29; Mi. 1,11; Nah. 3,5

Jes. 3,18 In that day the Lord will take away the bravery of their tinkling ornaments about their feet, and their cauls, and their round tires like the moon,

tinkling ornaments: Jes. 3,16

round tires: Ri. 8,21

Jes. 3,19 The chains, and the bracelets, and the mufflers,

the bracelets: 1.Mo. 24,22; 1.Mo. 24,30; 1.Mo. 24,53; 1.Mo. 38,18; 1.Mo. 38,25; 2.Mo. 35,22; 4.Mo. 31,50; Hes. 16,11

Jes. 3,20 The bonnets, and the ornaments of the legs, and the headbands, and the tablets, and the earrings,

the earrings: 1.Mo. 35,4; 2.Mo. 32,2; Hes. 16,12; Hos. 2,13

Jes. 3,21 The rings, and nose jewels,

rings: 1.Mo. 41,42; Est. 8,12; Hld. 5,14; Lk. 15,22; Jak. 2,2

nose jewels: 1.Mo. 24,47; 1.Tim. 2,9; 1.Tim. 2,10; 1.Petr. 3,3; 1.Petr. 3,4

Jes. 3,22 The changeable suits of apparel, and the mantles, and the wimples, and the crisping pins,
Jes. 3,23 The glasses, and the fine linen, and the hoods, and the veils.

glasses: 2.Mo. 38,8

fine linen: 1.Mo. 41,42; 1.Chr. 15,27; Hes. 16,10; Lk. 16,19; Offb. 19,8; Offb. 19,14

veils: 1.Mo. 24,65; Rt. 3,15; Hld. 5,7

Jes. 3,24 And it shall come to pass, that instead of sweet smell there shall be stink; and instead of a girdle a rent; and instead of well set hair baldness; and instead of a stomacher a girding of sackcloth; and burning instead of beauty.

instead: Jes. 57,9; Spr. 7,17

baldness: Jes. 22,12; Hes. 7,18; Mi. 1,16

a girding: Jes. 15,3; Jes. 32,9-11; Hi. 16,15; Jer. 4,8; Jer. 6,26; Jer. 48,37; Jer. 49,3; Klgl. 2,10; Hes. 27,31; Joe. 1,8; Am. 8,10; Offb. 11,3

burning: Jes. 4,4; 3.Mo. 26,16; 5.Mo. 28,22; 5.Mo. 32,24; Offb. 16,9; Offb. 18,9

Jes. 3,25 Thy men shall fall by the sword, and thy mighty in the war.

Thy men: 2.Chr. 29,9; Jer. 11,22; Jer. 14,18; Jer. 18,21; Jer. 19,7; Jer. 21,9; Klgl. 2,21; Am. 9,10

Jes. 3,26 And her gates shall lament and mourn; and she being desolate shall sit upon the ground.

her gates: Jer. 14,2; Klgl. 1,4

shall sit: Jes. 47,1; Hi. 2,8; Hi. 2,13; Klgl. 2,10; Hes. 26,16; Lk. 19,44

Jes. 4,1

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.