Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

2.Könige 3

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

2.Könige 3 | Kapitelauswahl

3 1 Joram, der Sohn Ahabs, ward König über Israel zu Samaria im achtzehnten Jahr Josaphats, des Königs Juda’s, und regierte zwölf Jahre.

3 2 Und er tat, was dem HERRN übel gefiel; doch nicht wie sein Vater und seine Mutter. Denn er tat weg die Säule Baals, die sein Vater machen ließ.

3 3 Aber er blieb hangen an den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, der Israel sündigen machte, und ließ nicht davon.

3 4 Mesa aber, der Moabiter König, hatte viele Schafe und zinste dem König Israels Wolle von hunderttausend Lämmern und hunderttausend Widdern.

3 5 Da aber Ahab tot war, fiel der Moabiter König ab vom König Israels.

3 6 Da zog zur selben Zeit aus der König Joram von Samaria und ordnete das ganze Israel

3 7 und sandte hin zu Josaphat, dem König Juda’s, und ließ ihm sagen: Der Moabiter König ist von mir abgefallen; komm mit mir, zu streiten wider die Moabiter! Er sprach: Ich will hinaufkommen; ich bin wie du, und mein Volk wie dein Volk, und meine Rosse wie deine Rosse.

3 8 Und er sprach: Welchen Weg wollen wir hinaufziehen? Er sprach: Den Weg durch die Wüste Edom.

3 9 Also zog hin der König Israels, der König Juda’s und der König Edoms. Und da sie sieben Tagereisen zogen, hatte das Heer und das Vieh, das unter ihnen war kein Wasser.

3 10 Da sprach der König Israels: O wehe! der HERR hat diese drei Könige geladen, daß er sie in der Moabiter Hände gebe.

3 11 Josaphat aber sprach: Ist kein Prophet des HERRN hier, daß wir den HERRN durch ihn ratfragen? Da antwortete einer unter den Knechten des Königs Israels und sprach: Hier ist Elisa, der Sohn Saphats, der Elia Wasser auf die Hände goß.

3 12 Josaphat sprach: Des HERRN Wort ist bei ihm. Also zogen sie zu ihm hinab der König Israels und Josaphat und der König Edoms.

3 13 Elisa aber sprach zum König Israels: Was hast du mit mir zu schaffen? gehe hin zu den Propheten deines Vaters und zu den Propheten deiner Mutter! Der König Israels sprach zu ihm: Nein! denn der HERR hat diese drei Könige geladen, daß er sie in der Moabiter Hände gebe.

3 14 Elisa sprach: So wahr der HERR Zebaoth lebt, vor dem ich stehe, wenn ich nicht Josaphat, den König Juda’s, ansähe, ich wollte dich nicht ansehen noch achten.

3 15 So bringet mir nun einen Spielmann! Und da der Spielmann auf den Saiten spielte, kam die Hand des HERRN auf ihn,

3 16 und er sprach: So spricht der HERR: Macht hier und da Gräben an diesem Bach!

3 17 Denn so spricht der HERR: Ihr werdet keinen Wind noch Regen sehen; dennoch soll der Bach voll Wasser werden, daß ihr und euer Gesinde und euer Vieh trinket.

3 18 Dazu ist das ein Geringes vor dem HERRN; er wird auch die Moabiter in eure Hände geben,

3 19 daß ihr schlagen werdet alle festen Städte und alle auserwählten Städte und werdet fällen alle guten Bäume und werdet verstopfen alle Wasserbrunnen und werdet allen guten Acker mit Steinen verderben.

3 20 Des Morgens aber, zur Zeit, da man Speisopfer opfert, siehe, da kam ein Gewässer des Weges von Edom und füllte das Land mit Wasser.

3 21 Da aber alle Moabiter hörten, daß die Könige heraufzogen, wider sie zu streiten, beriefen sie alle, die zur Rüstung alt genug und darüber waren, und traten an die Grenze.

3 22 Und da sie sich des Morgens früh aufmachten und die Sonne aufging über dem Gewässer, deuchte die Moabiter das Gewässer ihnen gegenüber rot zu sein wie Blut;

3 23 und sie sprachen: Es ist Blut! Die Könige haben sich mit dem Schwert verderbt, und einer wird den andern geschlagen haben. Hui, Moab, mache dich nun auf zur Ausbeute!

3 24 Aber da sie zum Lager Israels kamen, machte sich Israel auf und schlug die Moabiter; und sie flohen vor ihnen. Aber sie kamen hinein und schlugen Moab.

3 25 Die Städte zerbrachen sie, und ein jeglicher warf seine Steine auf alle guten Äcker und machten sie voll und verstopften die Wasserbrunnen und fällten alle guten Bäume, bis daß nur die Steine von Kir-Hareseth übrigblieben; und es umgaben die Stadt die Schleuderer und warfen auf sie.

3 26 Da aber der Moabiter König sah, daß ihm der Streit zu stark war, nahm er siebenhundert Mann zu sich, die das Schwert auszogen, durchzubrechen wider den König Edoms; aber sie konnten nicht.

3 27 Da nahm er seinen ersten Sohn, der an seiner Statt sollte König werden, und opferte ihn zum Brandopfer auf der Mauer. Da kam ein großer Zorn über Israel, daß sie von ihm abzogen und kehrten wieder in ihr Land.

 

2. Kö 3,1 Und Joram, der Sohn Ahabs, wurde König über Israel in Samaria, im achtzehnten Jahr Josaphats, des Königs von Juda, und er regierte zwölf Jahre lang.

2.Kö. 1,17; 2.Kö. 8,16

2. Kö 3,2 Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, doch nicht wie sein Vater und seine Mutter, denn er beseitigte den Gedenkstein des Baal, den sein Vater gemacht hatte.

1.Kö. 16,31-33

2. Kö 3,3 Aber er hielt fest an den Sünden, zu denen Jerobeam, der Sohn Nebats, Israel verführt hatte, und ließ nicht davon.

1.Kö. 12,28-32; 1.Kö. 15,34; 1.Kö. 16,19; 1.Kö. 16,26

2. Kö 3,4 Mesa aber, der König der Moabiter, war ein Schafzüchter und entrichtete dem König von Israel 100 000 Lämmer und 100 000 Widder samt der Wolle als Abgabe.

2.Sam. 8,2; Ps. 60,10; Jes. 16,1

2. Kö 3,5 Und es geschah, als Ahab tot war, da fiel der König der Moabiter von dem König von Israel ab.

2.Kö. 1,1; 2.Kö. 8,20; 2.Chr. 21,8; 2.Chr. 21,10

2. Kö 3,6 Zu jener Zeit zog der König Joram von Samaria aus und musterte ganz Israel;

musterte: 1.Sam. 11,8; 1.Sam. 15,4; 1.Kö. 20,27

2. Kö 3,7 und er ging hin und sandte zu Josaphat, dem König von Juda, und ließ ihm sagen: Der König der Moabiter ist von mir abgefallen! Willst du mit mir kommen, um gegen die Moabiter in den Kampf zu ziehen? Und er sprach: Ich will hinaufkommen! Ich will sein wie du, mein Volk soll sein wie dein Volk, und meine Pferde wie deine Pferde!

1.Kö. 22,4; 2.Chr. 18,3

2. Kö 3,8 Und er sprach: Auf welchem Weg wollen wir hinaufziehen? Er antwortete: Auf dem Weg durch die Wüste Edom!

4.Mo. 13,21; 4.Mo. 21,4

2. Kö 3,9 Da zogen der König von Israel, der König von Juda und der König von Edom aus. Als sie aber einen Umweg von sieben Tagereisen zurückgelegt hatten, da hatte das Heer und das Vieh, das ihnen folgte, kein Wasser mehr.

Edom: 1.Kö. 22,48; Mal. 1,2-4

2. Kö 3,10 Da sprach der König von Israel: Ach! Der HERR hat diese drei Könige gerufen, um sie in die Hand der Moabiter zu geben!

2.Kö. 6,33; 1.Mo. 4,13

2. Kö 3,11 Josaphat aber sprach: Ist kein Prophet des HERRN hier, dass wir durch ihn den HERRN um Rat fragen könnten? Da antwortete einer von den Knechten des Königs von Israel und sprach: Hier ist Elisa, der Sohn Saphats, der dem Elia Wasser auf die Hände goss!

fragen: 2.Kö. 1,3; 1.Kö. 22,5-8; 1.Chr. 10,14

goss: 1.Kö. 19,21; Lk. 22,27; Joh. 13,5; Joh. 13,14

2. Kö 3,12 Und Josaphat sprach: Das Wort des HERRN ist bei ihm! So zogen der König von Israel und Josaphat und der König von Edom zu ihm hinab.

Wort: 1.Sam. 3,19-21

2. Kö 3,13 Elisa aber sprach zum König von Israel: Was habe ich mit dir zu tun? Geh hin zu den Propheten deines Vaters und zu den Propheten deiner Mutter! Der König von Israel aber sprach zu ihm: Nein! Denn der HERR hat diese drei Könige gerufen, um sie in die Hand der Moabiter zu geben!

Was?: 2.Sam. 19,22; Ps. 15,4; Hes. 14,3; Mt. 8,29; 2.Kor. 6,14-16

Geh: Ri. 10,14; 1.Kö. 18,1; 1.Kö. 18,8; Jer. 2,28

2. Kö 3,14 Elisa sprach: So wahr der HERR der Heerscharen lebt, vor dessen Angesicht ich stehe, wenn ich nicht auf Josaphat, den König von Juda, Rücksicht nähme, ich wollte dich nicht ansehen noch beachten!

2.Kö. 2,2; 2.Kö. 2,4; 2.Kö. 5,16; 1.Kö. 17,1; 1.Kö. 18,15

2. Kö 3,15 So bringt mir nun einen Saitenspieler! Und als der Saitenspieler die Saiten schlug, kam die Hand des HERRN über ihn.

Saitens.: 1.Sam. 10,5; 1.Sam. 16,16; 1.Sam. 16,23

Hand: Hes. 1,3; Hes. 3,14; Hes. 3,22

2. Kö 3,16 Und er sprach: So spricht der HERR: »Macht in diesem Tal Grube an Grube!

2.Kö. 4,3; 4.Mo. 21,16-18

2. Kö 3,17 Denn so spricht der HERR: Ihr werdet keinen Wind, noch Regen sehen; dennoch soll dieses Tal voll Wasser werden, sodass ihr zu trinken habt, ihr und auch euer kleines und großes Vieh.

Regen: 1.Kö. 18,36-39; Ps. 84,7; Ps. 107,35

trinken: 2.Mo. 17,6; 4.Mo. 20,8; 4.Mo. 20,11

2. Kö 3,18 Und das ist noch ein Geringes vor dem HERRN; er wird auch die Moabiter in eure Hand geben,

1.Kö. 20,13; 1.Kö. 20,28

2. Kö 3,19 sodass ihr alle festen Städte und alle auserlesenen Städte schlagen werdet; und ihr werdet alle guten Bäume fällen und alle Wasserquellen verstopfen und alle guten Äcker mit Steinen verderben!« —

5.Mo. 20,19-20

2. Kö 3,20 Und es geschah am Morgen, zur Zeit der Darbringung des Speisopfers, siehe, da kam Wasser den Weg von Edom her, und das Land wurde voll Wasser.

Speiso.: 2.Mo. 29,39

Wasser: Ps. 78,15-16; Ps. 78,20; Ps. 107,35; Jes. 35,6-7

2. Kö 3,21 Als aber ganz Moab hörte, dass die Könige heraufgezogen waren, um gegen sie zu kämpfen, da wurden alle aufgeboten, die alt genug waren, um das Schwert umzugürten; und sie besetzten die Grenze.

1.Kö. 20,11

2. Kö 3,22 Und als sie sich am Morgen früh aufmachten und die Sonne über dem Wasser aufging, da erschien den Moabitern das Wasser drüben rot wie Blut.

2.Kö. 3,20

2. Kö 3,23 Und sie sprachen: Es ist Blut! Die Könige haben sich gewiss [gegenseitig] aufgerieben und einander erschlagen! Und nun, Moab, mache dich auf zur Plünderung!

2.Kö. 6,18-20; 2.Kö. 7,6

Plünderu.: 2.Mo. 15,9; 2.Chr. 20,25

2. Kö 3,24 Als sie aber zum Lager Israels kamen, da machten sich die Israeliten auf und schlugen die Moabiter, dass sie vor ihnen flohen. Jene aber drangen ins Land ein und schlugen Moab.

schlugen: Jos. 8,20-22; Ri. 20,40-46

2. Kö 3,25 Und sie rissen die Städte nieder und warfen jeder seinen Stein auf alle guten Äcker, bis sie voll waren, und verstopften alle Wasserquellen und fällten alle guten Bäume, bis nur noch Kir-Hareset mit seiner Steinmauer übrig blieb. Und die Schleuderer umzingelten und beschossen es.

rissen: 2.Kö. 3,19

Kir-Hareset: Jes. 16,7; Jes. 16,11; Jer. 48,31; Jer. 48,36

2. Kö 3,26 Als aber der König der Moabiter sah, dass ihm der Kampf zu stark wurde, nahm er 700 Mann mit sich, die das Schwert zogen, um gegen den König von Edom durchzubrechen; aber sie konnten es nicht.

Am. 2,1

2. Kö 3,27 Da nahm er seinen erstgeborenen Sohn, der an seiner Stelle König werden sollte, und opferte ihn als Brandopfer auf der Mauer. Und es kam ein großer Zorn über Israel, sodass sie von ihm abzogen und wieder in ihr Land zurückkehrten.

5.Mo. 12,31; Ri. 11,31; Mi. 6,7

 

2. Kö 3,1 Now Jehoram the son of Ahab began to reign over Israel in Samaria the eighteenth year of Jehoshaphat king of Judah, and reigned twelve years.

Jehoram: 2.Kö. 1,17; 2.Kö. 8,16; 1.Kö. 22,51

2. Kö 3,2 And he did evil in the sight of the LORD; but not like his father, and like his mother: for he put away the image of Baal that his father had made.

1.Sam. 15,19; 1.Kö. 16,19

wrought: 2.Kö. 6,31; 2.Kö. 6,32; 2.Kö. 21,6; 2.Kö. 21,20

but not: 1.Kö. 16,33; 1.Kö. 21,20; 1.Kö. 21,25

and like: 2.Kö. 9,22; 2.Kö. 9,34; 1.Kö. 21,5-15; 1.Kö. 21,25

Baal: 2.Kö. 10,18; 2.Kö. 10,26-28; 1.Kö. 16,31; 1.Kö. 16,32

2. Kö 3,3 Nevertheless he clung unto the sins of Jeroboam the son of Nebat, who made Israel to sin; he departed not from them.

1.Kö. 12,28-33

he cleaved: 2.Kö. 10,20-31

which made: 1.Kö. 14,16; 1.Kö. 15,26; 1.Kö. 15,34; 1.Kö. 16,31

he departed: 2.Kö. 13,2; 2.Kö. 13,6; 2.Kö. 13,11; 2.Kö. 14,24; 2.Kö. 15,9; 2.Kö. 15,18; 2.Kö. 17,22; 1.Kö. 12,26-28; 1.Kö. 13,33; 1.Kor. 1,19; 1.Kor. 1,20

2. Kö 3,4 And Mesha king of Moab was a sheep breeder, and rendered unto the king of Israel a hundred thousand lambs, and a hundred thousand rams, with the wool.

a sheepmaster: 1.Mo. 13,2; 1.Mo. 26,13; 1.Mo. 26,14; 2.Chr. 26,10; Hi. 1,3; Hi. 42,12

rendered: 2.Sam. 8,2; 1.Chr. 18,2; Ps. 60,8; Ps. 108,9; Ps. 108,10

lambs: Jes. 16,1

2. Kö 3,5 But it came to pass, when Ahab was dead, that the king of Moab rebelled against the king of Israel.

2.Kö. 1,1; 2.Kö. 8,20; 2.Chr. 21,8-10

2. Kö 3,6 And king Jehoram went out of Samaria the same time, and numbered all Israel.

numbered: 1.Sam. 11,8; 1.Sam. 15,4; 2.Sam. 24,1-25; 1.Kö. 20,27

2. Kö 3,7 And he went and sent to Jehoshaphat the king of Judah, saying, The king of Moab has rebelled against me: will you go with me against Moab to battle? And he said, I will go up: I am as you are, my people as your people, and my horses as your horses.

wilt thou go: 1.Kö. 22,4; 1.Kö. 22,32; 1.Kö. 22,33; 2.Chr. 18,3; 2.Chr. 18,29-32; 2.Chr. 19,2; 2.Chr. 21,4-7; 2.Chr. 22,3; 2.Chr. 22,4; 2.Chr. 22,10-12

2. Kö 3,8 And he said, Which way shall we go up? And he answered, The way through the wilderness of Edom.

the wilderness of Edom: 4.Mo. 13,21; 4.Mo. 21,4; Mal. 1,2; Mal. 1,3

2. Kö 3,9 So the king of Israel went, and the king of Judah, and the king of Edom: and they made a circuit of seven days‘ journey: and there was no water for the army, and for the cattle that followed them.

Edom: 1.Kö. 22,27

no water: 2.Mo. 15,22; 2.Mo. 17,1; 4.Mo. 20,2; 4.Mo. 20,4; 4.Mo. 21,5; 4.Mo. 33,14

that followed them: 2.Mo. 11,8; Ri. 4,10

2. Kö 3,10 And the king of Israel said, Alas! the LORD has called these three kings together, to deliver them into the hand of Moab!

the Lord: 2.Kö. 6,33; 1.Mo. 4,13; Ps. 78,34-36; Spr. 19,3; Jes. 8,21; Jes. 51,20

2. Kö 3,11 But Jehoshaphat said, Is there not here a prophet of the LORD, that we may inquire of the LORD by him? And one of the king of Israel’s servants answered and said, Here is Elisha the son of Shaphat, who poured water on the hands of Elijah.

Is there not here: 1.Kö. 22,7; Ps. 74,9; Am. 3,7

that we may: 2.Kö. 3,1; 2.Kö. 3,3; Jos. 9,14; Ri. 20,8-11; Ri. 20,18; Ri. 20,23; Ri. 20,26-28; 1.Chr. 10,13; 1.Chr. 14,10; 1.Chr. 14,14; 1.Chr. 15,13

poured water: 1.Mo. 18,4; Jos. 1,1; 1.Kö. 19,21; Lk. 22,26; Lk. 22,27; Joh. 13,4; Joh. 13,5; Joh. 13,13; Joh. 13,14; 1.Tim. 5,10; Phil. 2,22

2. Kö 3,12 And Jehoshaphat said, The word of the LORD is with him. So the king of Israel and Jehoshaphat and the king of Edom went down to him.

The word: 2.Kö. 2,14; 2.Kö. 2,15; 2.Kö. 2,21; 2.Kö. 2,24; 1.Sam. 3,19-21

Israel: 2.Kö. 2,25; 2.Kö. 5,8; 2.Kö. 5,9; 2.Kö. 5,15; Jes. 49,23; Jes. 60,14; Offb. 3,9

2. Kö 3,13 And Elisha said unto the king of Israel, What have I to do with you? get you to the prophets of your father, and to the prophets of your mother. And the king of Israel said unto him, Nay: for the LORD has called these three kings together, to deliver them into the hand of Moab.

What: Hes. 14,3-5; Mt. 8,29; Joh. 2,4; 2.Kor. 5,16; 2.Kor. 6,15

get: Ri. 10,14; Rt. 1,15; Spr. 1,28; Jer. 2,27; Jer. 2,28

the prophets: 1.Kö. 18,19; 1.Kö. 22,6; 1.Kö. 22,10; 1.Kö. 22,11; 1.Kö. 22,22-25

Nay: 2.Kö. 3,10; 5.Mo. 32,37-39; Hos. 6,1

2. Kö 3,14 And Elisha said, As the LORD of hosts lives, before whom I stand, surely, were it not that I regard the presence of Jehoshaphat the king of Judah, I would not look toward you, nor see you.

As the Lord: 2.Kö. 5,16; 1.Kö. 17,1; 1.Kö. 18,15

I regard: 2.Chr. 17,3-9; 2.Chr. 19,3; 2.Chr. 19,4; Ps. 15,4

I would not look: 1.Sam. 15,26-31; 1.Kö. 14,5-18; 1.Kö. 21,20; Jer. 1,18; Dan. 5,17-23; Mt. 22,16

2. Kö 3,15 But now bring me a minstrel. And it came to pass, when the minstrel played, that the hand of the LORD came upon him.

bring me: 1.Sam. 10,5; 1.Sam. 16,23; 1.Sam. 18,10; 1.Chr. 25,2; 1.Chr. 25,3; Eph. 5,18; Eph. 5,19

the hand: 1.Kö. 18,46; Hes. 1,3; Hes. 3,14; Hes. 3,22; Hes. 8,1; Apg. 11,21

2. Kö 3,16 And he said, Thus says the LORD, Make this valley full of ditches.

Make this valley: 2.Kö. 4,3; 4.Mo. 2,18; 4.Mo. 2,16-18

2. Kö 3,17 For thus says the LORD, You shall not see wind, neither shall you see rain; yet that valley shall be filled with water, that you may drink, both you, and your cattle, and your animals.

Ye shall not: 1.Kö. 18,36-39; Ps. 84,6; Ps. 107,35; Jes. 41,17; Jes. 41,18; Jes. 43,19; Jes. 43,20; Jes. 48,21

that ye may: 2.Mo. 17,6; 4.Mo. 20,8-11

2. Kö 3,18 And this is but a light thing in the sight of the LORD: he will deliver the Moabites also into your hand.

And this: 1.Kö. 3,13; Jer. 32,17; Jer. 32,27; Lk. 1,37; Eph. 3,20

a light: 2.Kö. 20,10; 1.Kö. 16,31; Jes. 7,13; Jes. 49,6; Hes. 8,17

he will: 1.Kö. 20,13; 1.Kö. 20,28; Jes. 7,1-9

2. Kö 3,19 And you shall smite every fortified city, and every choice city, and shall cut down every good tree, and stop up all wells of water, and ruin every good piece of land with stones.

And ye: 2.Kö. 13,17; 4.Mo. 24,17; Ri. 6,16; 1.Sam. 15,3; 1.Sam. 23,2

fell: 5.Mo. 20,19; 5.Mo. 20,20

mar: 2.Kö. 3,25

2. Kö 3,20 And it came to pass in the morning, when the grain offering was offered, that, behold, there came water by the way of Edom, and the country was filled with water.

when the meat: 2.Mo. 29,39; 2.Mo. 29,40; 1.Kö. 18,36; Dan. 9,21

filled: Ps. 78,15; Ps. 78,16; Ps. 78,20; Jes. 35,6; Jes. 35,7

2. Kö 3,21 And when all the Moabites heard that the kings had come up to fight against them, they gathered all that were able to put on armor, and older, and stood in the border.

put on armour: 1.Kö. 20,11; Eph. 6,14

2. Kö 3,22 And they rose up early in the morning, and the sun shone upon the water, and the Moabites saw the water on the other side as red as blood:
2. Kö 3,23 And they said, This is blood: the kings are surely slain, and they have smitten one another: now therefore, Moab, to the spoil.

This is blood: 2.Kö. 6,18-20; 2.Kö. 7,6

now therefore: 2.Mo. 15,9; Ri. 5,30; 2.Chr. 20,25; Jes. 10,14

2. Kö 3,24 And when they came to the camp of Israel, the Israelites rose up and struck down the Moabites, so that they fled before them: but they went forward smiting the Moabites, even in their country.

smote the: Jos. 8,20-22; Ri. 20,40-46; 1.Thes. 5,3; 1.Thes. 5,4

2. Kö 3,25 And they beat down the cities, and on every good piece of land cast every man his stone, and covered it; and they stopped up all the wells of water, and cut down all the good trees: only in Kir-haraseth left they its stones; the slingers surrounded it, and conquered it.

beat down: 2.Kö. 3,19; Ri. 9,45; 2.Sam. 8,2; Jes. 37,26; Jes. 37,27

stopped: 1.Mo. 26,15; 1.Mo. 26,18; 2.Chr. 32,4

and felled: 5.Mo. 20,19; 5.Mo. 20,20

Kirharaseth: 5.Mo. 2,9; Jes. 16,7; Jes. 16,11; Jer. 48,31; Jer. 48,36

2. Kö 3,26 And when the king of Moab saw that the battle was too fierce for him, he took with him seven hundred men that drew swords, to break through even unto the king of Edom: but they could not.

unto the king of Edom: 2.Kö. 3,9; Am. 2,1

2. Kö 3,27 Then he took his eldest son that should have reigned in his stead, and offered him for a burnt offering upon the wall. And there came great wrath against Israel: and they departed from him, and returned to their own land.

offered him: 1.Mo. 22,2; 1.Mo. 22,13; 5.Mo. 12,31; Ri. 11,31; Ri. 11,39; Ps. 106,37; Ps. 106,38; Hes. 16,20; Mi. 6,7

they departed: 1.Sam. 14,36-46; 1.Kö. 20,13; 1.Kö. 20,28; 1.Kö. 20,43

2.Kö. 4,1; 2.Kö. 4,8; 2.Kö. 4,18; 2.Kö. 4,38; 2.Kö. 4,42

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Die Könige von Juda und Israel in der Übersicht mit Regierungszeiten

Dies ist eine Übersicht über alle Könige von Juda und Israel mit ihren Regierungszeiten. Die Jahresangaben sind nicht exakt und werden noch mit Daten aus Kommentatoren in Zukunft ergänzt und überarbeitet.    Dies ist eine Vorabversion V.1.4. Stand 10.01.2022...