Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

2.Könige 6

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

2.Könige 6 | Kapitelauswahl

6 1 Die Kinder der Propheten sprachen zu Elisa: Siehe, der Raum, da wir vor dir wohnen, ist uns zu enge.

6 2 Laß uns an den Jordan gehen und einen jeglichen daselbst Holz holen, daß wir uns daselbst eine Stätte bauen, da wir wohnen. Er sprach: Gehet hin!

6 3 Und einer sprach: Gehe lieber mit deinen Knechten! Er sprach: Ich will mitgehen.

6 4 Und er kam mit ihnen. Und da sie an den Jordan kamen hieben sie Holz ab.

6 5 Und da einer sein Holz fällte, fiel das Eisen ins Wasser. Und er schrie und sprach: O weh, mein Herr! dazu ist’s entlehnt.

6 6 Aber der Mann Gottes sprach: Wo ist’s entfallen? Und da er ihm den Ort zeigte, schnitt er ein Holz ab und stieß es dahin. Da schwamm das Eisen.

6 7 Und er sprach: Heb’s auf! da reckte er seine Hand aus und nahm’s.

6 8 Und der König von Syrien führte einen Krieg wider Israel und beratschlagte sich mit seinen Knechten und sprach: Wir wollen uns lagern da und da.

6 9 Aber der Mann Gottes sandte zum König Israels und ließ ihm sagen: Hüte dich, daß du nicht an dem Ort vorüberziehst; denn die Syrer ruhen daselbst.

6 10 So sandte denn der König Israels hin an den Ort, den ihm der Mann Gottes gesagt und vor dem er ihn gewarnt hatte, und war daselbst auf der Hut; und tat das nicht einmal oder zweimal allein.

6 11 Da ward das Herz des Königs von Syrien voll Unmuts darüber, und er rief seine Knechte und sprach zu ihnen: Wollt ihr mir denn nicht ansagen: Wer von den Unsern hält es mit dem König Israels?

6 12 Da sprach seiner Knechte einer: Nicht also, mein Herr König; sondern Elisa, der Prophet in Israel, sagt alles dem König Israels, was du in der Kammer redest, da dein Lager ist.

6 13 Er sprach: So gehet hin und sehet, wo er ist, daß ich hinsende und lasse ihn holen. Und sie zeigten ihm an und sprachen: Siehe, er ist zu Dothan.

6 14 Da sandte er hin Rosse und Wagen und eine große Macht. Und da sie bei der Nacht hinkamen, umgaben sie die Stadt.

6 15 Und der Diener des Mannes Gottes stand früh auf, daß er sich aufmachte und auszöge; und siehe, da lag eine Macht um die Stadt mit Rossen und Wagen. Da sprach sein Diener zu ihm: O weh, mein Herr! wie wollen wir nun tun?

6 16 Er sprach: Fürchte dich nicht! denn derer ist mehr, die bei uns sind, als derer, die bei ihnen sind.

6 17 Und Elisa betete und sprach: HERR, öffne ihm die Augen, daß er sehe! Da öffnete der HERR dem Diener die Augen, daß er sah; und siehe, da war der Berg voll feuriger Rosse und Wagen um Elisa her.

6 18 Und da sie zu ihm hinabkamen, bat Elisa und sprach: HERR, schlage dies Volk mit Blindheit! Und er schlug sie mit Blindheit nach dem Wort Elisas.

6 19 Und Elisa sprach zu Ihnen: Dies ist nicht der Weg noch die Stadt. Folget mir nach! ich will euch führen zu dem Mann, den ihr sucht. Und er führte sie gen Samaria.

6 20 Und da sie gen Samaria kamen, sprach Elisa: HERR, öffne diesen die Augen, daß sie sehen! Und der HERR öffnete ihnen die Augen, daß sie sahen; und siehe, da waren sie mitten in Samaria.

6 21 Und der König Israels, da er sie sah, sprach er zu Elisa: Mein Vater, soll ich sie schlagen?

6 22 Er sprach: Du sollst sie nicht schlagen. Schlägst du denn die, welche du mit deinem Schwert und Bogen gefangen hast? Setze ihnen Brot und Wasser vor, daß sie essen und trinken, und laß sie zu ihrem Herrn ziehen!

6 23 Da ward ein großes Mahl zugerichtet. Und da sie gegessen und getrunken hatten, ließ er sie gehen, daß sie zu ihrem Herrn zogen. Seit dem kamen streifende Rotten der Syrer nicht mehr ins Land Israel.

6 24 Nach diesem begab sich’s, daß Benhadad, der König von Syrien all sein Heer versammelte und zog herauf und belagerte Samaria.

6 25 Und es ward eine große Teuerung zu Samaria. Sie aber belagerten die Stadt, bis daß ein Eselskopf achtzig Silberlinge und ein viertel Kab Taubenmist fünf Silberlinge galt.

6 26 Und da der König Israels an der Mauer einherging, schrie ihn ein Weib an und sprach: Hilf mir, Mein König!

6 27 Er sprach: Hilft dir der HERR nicht, woher soll ich dir helfen? von der Tenne oder der Kelter?

6 28 Und der König sprach zu Ihr: Was ist dir? Sie sprach: Dies Weib sprach zu mir: Gib deinen Sohn her, daß wir heute essen; morgen wollen wir meinen Sohn essen.

6 29 So haben wir meinen Sohn gekocht und gegessen. Und ich sprach zu ihr am andern Tage: Gib deinen Sohn her und laß uns essen! Aber sie hat ihren Sohn versteckt.

6 30 Da der König die Worte des Weibes hörte, zerriß er seine Kleider, indem er auf der Mauer ging. Da sah alles Volk, daß er darunter einen Sack am Leibe anhatte.

6 31 Und er sprach: Gott tue mir dies und das, wo das Haupt Elisas, des Sohnes Saphats, heute auf ihm stehen wird!

6 32 Elisa aber saß in seinem Hause, und alle Ältesten saßen bei ihm. Und der König sandte einen Mann vor sich her. Aber ehe der Bote zu ihm kam, sprach er zu den Ältesten: Habt ihr gesehen, wie dies Mordkind hat hergesandt, daß er mein Haupt abreiße? Sehet zu, wenn der Bote kommt, daß ihr die Tür zuschließt und stoßt ihn mit der Tür weg! Siehe, das Rauschen der Füße seines Herrn folgt ihm nach.

6 33 Da er noch also mit ihnen redete, siehe, da kam der Bote zu ihm hinab; und er sprach: Siehe, solches Übel kommt von dem HERRN! was soll ich mehr von dem HERRN erwarten?

 

2. Kö 6,1 Und die Prophetensöhne sprachen zu Elisa: Sieh doch, der Ort, wo wir vor dir wohnen, ist uns zu eng!

Prophet.: 1.Sam. 19,20

wohnen: 2.Kö. 4,38

2. Kö 6,2 Wir wollen doch an den Jordan gehen und dort jeder einen Balken holen, damit wir uns dort eine Niederlassung bauen. Und er sprach: Geht hin!

Jordan: 2.Kö. 6,4; 2.Kö. 2,7; 2.Kö. 2,13; 2.Kö. 5,10; 2.Kö. 5,14

2. Kö 6,3 Es sprach aber einer: Tu uns doch den Gefallen und komm mit deinen Knechten! Und er sprach: Ich will mitkommen!

komm: 2.Mo. 33,15

will: Joh. 14,18

2. Kö 6,4 Und er ging mit ihnen. Als sie nun an den Jordan kamen, schnitten sie Holz.

5.Mo. 19,5; 5.Mo. 29,11

2. Kö 6,5 Und es geschah, als einer einen Stamm fällte, da fiel das Eisen ins Wasser. Da schrie er und sprach: O weh, mein Herr! Und es ist noch dazu entliehen!

2.Mo. 22,14-15

2. Kö 6,6 Aber der Mann Gottes sprach: Wohin ist es gefallen? Und als er ihm die Stelle zeigte, schnitt er ein Holz ab und warf es dort hinein. Da brachte er das Eisen zum Schwimmen.

2.Kö. 2,21; 2.Kö. 4,41; Mt. 14,31

2. Kö 6,7 Und er sprach: Hole es dir heraus! Da streckte er seine Hand aus und nahm es.

Hole: 2.Kö. 4,7; 2.Kö. 4,36; Lk. 7,15; Apg. 9,41

Hand: 2.Mo. 4,4; Mt. 14,31

2. Kö 6,8 Und der König von Aram führte Krieg gegen Israel; und er beratschlagte sich mit seinen Knechten und sprach: Da und da soll mein Lager sein!

Ps. 33,10; Spr. 21,30; Jes. 8,9-10; Jes. 41,11-14; Jes. 54,17

2. Kö 6,9 Aber der Mann Gottes sandte zum König von Israel und ließ ihm sagen: Hüte dich, an jenem Ort vorbeizugehen; denn die Aramäer kommen dort hinab!

Hi. 5,12; Am. 3,7

2. Kö 6,10 Und der König von Israel sandte hin an den Ort, den ihm der Mann Gottes genannt und vor dem er ihn gewarnt hatte, und er nahm sich dort in Acht. Dies geschah nicht bloß einmal oder zweimal.

gewarnt: 2.Chr. 20,20; Am. 7,1-6; Apg. 27,24

2. Kö 6,11 Da wurde das Herz des Königs von Aram unruhig darüber, und er rief seine Knechte zu sich und sprach zu ihnen: Könnt ihr mir denn nicht sagen, wer von den Unsrigen es mit dem König von Israel hält?

1.Sam. 22,7-8; Jes. 57,20-21

2. Kö 6,12 Da sprach einer seiner Knechte: Nicht doch, mein Herr und König; sondern Elisa, der Prophet in Israel, verrät dem König von Israel alles, was du in deiner Schlafkammer redest!

Prophet: Jer. 23,23-24; Dan. 2,18-23

Schlafkam.: Ps. 139,1-4; Pre. 10,20

2. Kö 6,13 Er sprach: So geht hin und seht, wo er ist, dass ich hinsende und ihn ergreifen lasse! Und sie meldeten es ihm und sprachen: Siehe, er ist in Dotan!

1.Sam. 23,22; Ps. 37,32; Jer. 36,26

Dotan: 1.Mo. 37,17

2. Kö 6,14 Da sandte er Pferde und Streitwagen und eine große Streitmacht dorthin. Und sie kamen bei Nacht und umzingelten die Stadt.

Ps. 121,4; Lk. 22,53

2. Kö 6,15 Als nun der Diener des Mannes Gottes am Morgen früh aufstand und hinausging, siehe, da lag um die Stadt ein Heer mit Pferden und Streitwagen. Da sprach sein Knecht zu ihm: O weh, mein Herr! Was wollen wir nun tun?

Diener: 2.Kö. 3,11; 2.Kö. 5,20; Mt. 20,26-28; Apg. 13,5

Oweh: 2.Kö. 6,5; 2.Chr. 20,12

2. Kö 6,16 Er sprach: Fürchte dich nicht! Denn die, welche bei uns sind, sind zahlreicher als die, welche bei ihnen sind!

Fürchte: 5.Mo. 20,1; 2.Chr. 20,15; Ps. 27,1; Ps. 27,3

zahlreich.: 2.Chr. 32,8; Ps. 55,19-20; Jes. 8,10; Röm. 8,31

2. Kö 6,17 Und Elisa betete und sprach: HERR, öffne ihm doch die Augen, damit er sieht! Da öffnete der HERR dem Knecht die Augen, sodass er sah. Und siehe, der Berg war voll feuriger Rosse und Streitwagen rings um Elisa her.

öffne: 1.Mo. 21,19; 4.Mo. 22,31; Ps. 119,18; 1.Kor. 2,9; Eph. 1,18; Offb. 3,18

Streitwa.: 2.Kö. 2,11

rings: Ps. 34,8

2. Kö 6,18 Und als sie zu ihm hinkamen, bat Elisa den HERRN und sprach: Schlage doch diese Heiden mit Blindheit! Da schlug er sie mit Blindheit nach dem Wort Elisas.

Herrn: Ps. 124,1-8

Schlage: 1.Mo. 19,11; Apg. 13,11

2. Kö 6,19 Und Elisa sprach zu ihnen: Das ist nicht der Weg noch die Stadt; folgt mir nach, so will ich euch zu dem Mann führen, den ihr sucht! Und er führte sie nach Samaria.

Weg: 2.Kö. 3,8; 2.Kö. 17,13; 2.Kö. 19,28; Jes. 37,29; Jes. 37,34

2. Kö 6,20 Und es geschah, als sie nach Samaria gekommen waren, da sprach Elisa: HERR, öffne diesen die Augen, damit sie sehen! Und der HERR öffnete ihnen die Augen, sodass sie sahen. Und siehe, da waren sie mitten in Samaria.

2.Kö. 6,17; Lk. 24,31

2. Kö 6,21 Und als der König von Israel sie sah, sprach er zu Elisa: Mein Vater, soll ich sie schlagen? Soll ich sie schlagen?

schlagen: 1.Sam. 24,5; 1.Sam. 24,7; 1.Sam. 24,19; 1.Sam. 26,8-9; Lk. 9,54-56; Lk. 22,49

2. Kö 6,22 Er sprach: Du sollst sie nicht schlagen! Würdest du die schlagen, welche du mit deinem Schwert und mit deinem Bogen gefangen nimmst? Setze ihnen Brot und Wasser vor, dass sie essen und trinken und zu ihrem Herrn ziehen!

Spr. 25,21; Röm. 12,20-21

2. Kö 6,23 Da wurde ein großes Mahl zubereitet. Und als sie gegessen und getrunken hatten, ließ er sie gehen, und sie zogen zu ihrem Herrn. Von da an kamen die Streifscharen der Aramäer nicht mehr in das Land Israel.

2.Chr. 28,15; Ps. 46,9-12; Mi. 4,3

2. Kö 6,24 Und danach geschah es, dass Benhadad, der König von Aram, sein ganzes Heer versammelte und heraufzog und Samaria belagerte.

2.Kö. 17,5; 2.Kö. 18,9; 2.Kö. 25,1; 1.Kö. 20,1; Pre. 9,14

2. Kö 6,25 Da entstand in Samaria eine große Hungersnot; und siehe, sie belagerten die Stadt so lange, bis ein Eselskopf 80 Silberlinge und ein Viertel Kab Taubenmist 5 Silberlinge wert war.

3.Mo. 26,26; Hes. 4,13-16

2. Kö 6,26 Als aber der König von Israel auf der Mauer entlangging, flehte ihn eine Frau an und sprach: Hilf mir, mein Herr und König!

Hi. 5,8; Ps. 121,1-2; Ps. 146,3-7; Jes. 45,22

2. Kö 6,27 Er aber sprach: Wenn dir der HERR nicht hilft, von woher soll ich dir Hilfe bringen? Von der Tenne oder von der Kelter?

Ps. 33,16-17; Ps. 60,13

2. Kö 6,28 Und der König fragte sie: Was willst du? Sie sprach: Diese Frau da sprach zu mir: Gib deinen Sohn her, dass wir ihn heute essen; morgen wollen wir dann meinen Sohn essen!

3.Mo. 26,29; 5.Mo. 28,53-57; Jes. 49,15

2. Kö 6,29 So haben wir meinen Sohn gekocht und ihn gegessen; und am anderen Tag sprach ich zu ihr: Gib deinen Sohn her, dass wir ihn essen! Aber sie hat ihren Sohn versteckt!

1.Kö. 3,26; Klgl. 4,10

2. Kö 6,30 Und es geschah, als der König die Worte der Frau hörte, da zerriss er seine Kleider, während er auf der Mauer entlangging. Da sah das Volk, dass er darunter auf seinem Leib Sacktuch trug.

1.Kö. 21,27; Jes. 58,5-7; Joe. 2,13

2. Kö 6,31 Und er sprach: Gott tue mir dies und das, wenn das Haupt Elisas, des Sohnes Saphats, heute auf ihm bleibt!

1.Kö. 18,17; 1.Kö. 19,2; Jes. 37,15-16

2. Kö 6,32 Elisa aber saß in seinem Haus, und die Ältesten saßen bei ihm. Und [der König] sandte einen Mann vor sich her; aber ehe der Bote zu ihm kam, sprach er zu den Ältesten: Seht ihr nicht, wie dieser Mördersohn hersendet, um mir den Kopf abzuhauen? Habt acht, wenn der Bote kommt, verschließt die Tür und stemmt euch mit der Tür gegen ihn! Höre ich nicht die Fußtritte seines Herrn hinter ihm her?

saß: Hes. 8,1; Hes. 20,1

sprach: Jer. 20,3

Mördersohn: 1.Kö. 21,10-19

2. Kö 6,33 Während er noch mit ihnen redete, siehe, da kam der Bote zu ihm hinab, und er sprach: Siehe, dieses Unglück kommt vom HERRN, was soll ich noch auf den HERRN warten?

Hi. 1,21; Hi. 2,9-10; Hi. 5,17-19; Spr. 19,3; Jes. 8,17; Jer. 2,25; Jer. 2,29; Jer. 30,15; Hos. 6,1

 

2. Kö 6,1 And the sons of the prophets said unto Elisha, Behold now, the place where we dwell with you is too small for us.

the sons: 2.Kö. 2,3; 2.Kö. 4,1; 1.Kö. 20,35

the place: 2.Kö. 4,38; 1.Sam. 19,20

too strait for us: Jos. 17,14; Jos. 19,47; Hi. 36,16; Jes. 49,19; Jes. 49,20; Jes. 54,2; Jes. 54,3

2. Kö 6,2 Let us go, we pray you, unto the Jordan, and take there every man a beam, and let us make us a place there, where we may dwell. And he answered, Go.

and take thence: Joh. 21,3; Apg. 18,3; Apg. 20,34; Apg. 20,35; 1.Kor. 9,6; 1.Thes. 2,9; 2.Thes. 3,8; 1.Tim. 6,6

2. Kö 6,3 And one said, Be content, I pray you, and go with your servants. And he answered, I will go.

Be content: 2.Kö. 5,23; Ri. 19,6; Hi. 6,28

go with thy: Ri. 4,8

2. Kö 6,4 So he went with them. And when they came to the Jordan, they cut down wood.

they cut down wood: 5.Mo. 19,5; 5.Mo. 29,11

2. Kö 6,5 But as one was cutting down a tree, the axe head fell into the water: and he cried, and said, Alas, master! for it was borrowed.

ax head: Pre. 10,10; Jes. 10,34

master: 2.Kö. 6,15; 2.Kö. 3,10; Offb. 18,10; Offb. 18,16; Offb. 18,19

for it was borrowed: 2.Kö. 4,7; 2.Mo. 22,14; 2.Mo. 22,15; Ps. 37,21

2. Kö 6,6 And the man of God said, Where did it fall? And he showed him the place. And he cut down a stick, and cast it in there; and the iron did float.

he cut down: 2.Kö. 2,21; 2.Kö. 4,41; 2.Mo. 15,25; Mk. 7,33; Mk. 7,34; Mk. 8,23-25; Joh. 9,6; Joh. 9,7

2. Kö 6,7 Therefore he said, Take it up to you. And he put out his hand, and took it.

Take it up: 2.Kö. 4,7; 2.Kö. 4,36; Lk. 7,15; Apg. 9,41

put out: 2.Mo. 4,4

2. Kö 6,8 Then the king of Syria warred against Israel, and took counsel with his servants, saying, In such and such a place shall be my camp.

the king: 2.Kö. 6,24; 1.Kö. 20,1; 1.Kö. 20,34; 1.Kö. 22,31

took: 1.Kö. 20,23; Hi. 5,12; Hi. 5,13; Spr. 20,18; Spr. 21,30; Jes. 7,5-7; Jes. 8,10

2. Kö 6,9 And the man of God sent unto the king of Israel, saying, Beware that you pass not this place; for there the Syrians have come down.

Beware: 2.Kö. 3,17-19; 1.Kö. 20,13; 1.Kö. 20,28

thither the Syrians: 2.Kö. 4,27; Am. 3,7; Offb. 1,1

2. Kö 6,10 And the king of Israel sent to the place which the man of God told him and warned him of, and saved himself there, not once nor twice.

sent to the place: 2.Kö. 5,14; 2.Mo. 9,20; 2.Mo. 9,21; 1.Kö. 20,15; Spr. 27,12; Mt. 24,15-17

warned him: Hes. 3,18-21; Mt. 2,12; Mt. 3,7; Hebr. 11,7

saved: 2.Kö. 2,12; 2.Kö. 13,14; 2.Chr. 20,20; Am. 7,1-6; Apg. 27,24

2. Kö 6,11 Therefore the heart of the king of Syria was greatly troubled for this thing; and he called his servants, and said unto them, Will you not show me which of us is for the king of Israel?

Therefore: 1.Sam. 28,21; Hi. 18,7-11; Ps. 48,4; Ps. 48,5; Jes. 57,20; Jes. 57,21; Mt. 2,3-12

Will ye not: 1.Sam. 22,8

2. Kö 6,12 And one of his servants said, None, my lord, O king: but Elisha, the prophet that is in Israel, tells the king of Israel the words that you speak in your bedchamber.

Elisha: 2.Kö. 5,3; 2.Kö. 5,8; 2.Kö. 5,13-15; Am. 3,7

telleth: 2.Kö. 6,9; 2.Kö. 6,10; Jes. 29,15; Jer. 23,23; Jer. 23,24; Dan. 2,22; Dan. 2,23; Dan. 2,28-30; Dan. 2,47; Dan. 4,9-18; Ps. 139,1-4; Pre. 10,20

2. Kö 6,13 And he said, Go and spy where he is, that I may send and bring him. And it was told him, saying, Behold, he is in Dothan.

spy where: 1.Sam. 23,22; 1.Sam. 23,23; Ps. 10,8-10; Ps. 37,12-14; Ps. 37,32; Ps. 37,33; Jer. 36,26; Mt. 2,4-8; Joh. 11,47-53; Apg. 23,12-27

Dothan: 1.Mo. 37,17

2. Kö 6,14 Therefore sent he there horses, and chariots, and a great army: and they came by night, and surrounded the city.

sent he thither horses: 2.Kö. 1,9-13; 1.Sam. 23,26; 1.Sam. 24,2; Mt. 26,47; Mt. 26,55; Joh. 18,3-6

great: 2.Kö. 18,17

2. Kö 6,15 And when the servant of the man of God was risen early, and gone forth, behold, an army compassed the city both with horses and chariots. And his servant said unto him, Alas, my master! what shall we do?

servant: 2.Kö. 3,11; 2.Kö. 5,20; 2.Kö. 5,27; 2.Mo. 24,13; 1.Kö. 19,21; Mt. 20,26-28; Apg. 13,5

Alas: 2.Kö. 6,5; 2.Chr. 20,12; Ps. 53,5; Mt. 8,26

2. Kö 6,16 And he answered, Fear not: for they that be with us are more than they that be with them.

Fear not: 2.Mo. 14,13; Ps. 3,6; Ps. 11,1; Ps. 27,3; Ps. 118,11; Ps. 118,12; Jes. 8,12; Jes. 8,13; Jes. 41,10-14; Mk. 16,6; Apg. 18,9; Apg. 18,10; Phil. 1,28

they that be: 2.Chr. 16,9; 2.Chr. 32,7; 2.Chr. 32,8; Ps. 46,7; Ps. 46,11; Ps. 55,18; Jes. 8,10; Mt. 26,53; Röm. 8,31; 1.Joh. 4,4

2. Kö 6,17 And Elisha prayed, and said, LORD, I pray you, open his eyes, that he may see. And the LORD opened the eyes of the young man; and he saw: and, behold, the mountain was full of horses and chariots of fire round about Elisha.

prayed: Ps. 91,15; Jak. 5,16-18

open his eyes: 2.Kö. 6,18-20; Ps. 119,18; Jes. 42,7; Apg. 26,18; Eph. 1,18; Offb. 3,7

full of horses: 2.Kö. 2,11; Ps. 34,7; Ps. 68,17; Ps. 91,11; Ps. 104,3; Hes. 1,13-16; Sach. 1,8; Sach. 6,1-7; Mt. 26,53; Hebr. 1,14; Offb. 19,11; Offb. 19,14

2. Kö 6,18 And when they came down to him, Elisha prayed unto the LORD, and said, Strike these people, I pray you, with blindness. And he struck them with blindness according to the word of Elisha.

Smite this people: 1.Mo. 19,11; 5.Mo. 28,28; Hi. 5,14; Sach. 12,4; Joh. 9,39; Joh. 12,40; Apg. 13,11; Röm. 11,7

2. Kö 6,19 And Elisha said unto them, This is not the way, neither is this the city: follow me, and I will bring you to the man whom you seek. But he led them to Samaria.

follow me: Mt. 16,24; Mk. 8,34; Lk. 9,23

I will bring: 2.Sam. 16,18; 2.Sam. 16,19; Lk. 24,16

2. Kö 6,20 And it came to pass, when they were come into Samaria, that Elisha said, LORD, open the eyes of these men, that they may see. And the LORD opened their eyes, and they saw; and, behold, they were in the midst of Samaria.

open the eyes: 2.Kö. 6,17; Lk. 24,31

opened: Ri. 20,40-42; Lk. 16,23

2. Kö 6,21 And the king of Israel said unto Elisha, when he saw them, My father, shall I slay them? shall I slay them?

My father: 2.Kö. 2,12; 2.Kö. 5,13; 2.Kö. 8,9; 2.Kö. 13,14

shall: 1.Sam. 24,4; 1.Sam. 24,19; 1.Sam. 26,8; Lk. 9,54-56; Lk. 22,49

2. Kö 6,22 And he answered, You shall not slay them: would you slay those whom you have taken captive with your sword and with your bow? set bread and water before them, that they may eat and drink, and go to their master.

wouldest: 5.Mo. 20,11-16; 2.Chr. 28,8-13

thy sword: 1.Mo. 48,22; Jos. 24,12; Ps. 44,6; Hos. 1,7; Hos. 2,18

set bread: Spr. 25,21; Spr. 25,22; Mt. 5,44; Röm. 12,20; Röm. 12,21

2. Kö 6,23 And he prepared a great feast for them: and when they had eaten and drunk, he sent them away, and they went to their master. So the bands of Syria came no more into the land of Israel.

he prepared: 1.Sam. 24,17; 1.Sam. 24,18; 2.Chr. 28,15; Spr. 25,21; Spr. 25,22; Mt. 5,47; Lk. 6,35; Lk. 10,29-37

So the bands: 2.Kö. 6,8; 2.Kö. 6,9; 2.Kö. 5,2; 2.Kö. 24,2

2. Kö 6,24 And it came to pass after this, that Ben-hadad king of Syria gathered all his army, and went up, and besieged Samaria.

gathered: 2.Kö. 17,5; 2.Kö. 18,9; 2.Kö. 25,1; 5.Mo. 28,52; 1.Kö. 20,1; 1.Kö. 22,31; Pre. 9,14

2. Kö 6,25 And there was a great famine in Samaria: and, behold, they besieged it, until a donkey’s head was sold for fourscore pieces of silver, and the fourth part of a kab of dove’s dung for five pieces of silver.

a great famine: 2.Kö. 6,28; 2.Kö. 6,29; 2.Kö. 7,4; 2.Kö. 25,3; 1.Kö. 18,2; Jer. 14,13-15; Jer. 14,18; Jer. 32,24; Jer. 52,6

an ass’s head: Hes. 4,13-16

2. Kö 6,26 And as the king of Israel was passing by upon the wall, there cried a woman unto him, saying, Help, my lord, O king.

my lord: 2.Sam. 14,4; Jes. 10,3; Lk. 18,3; Apg. 21,28

2. Kö 6,27 And he said, If the LORD does not help you, how shall I help you? out of the barnfloor, or out of the winepress?

whence: Ps. 60,11; Ps. 62,8; Ps. 118,8; Ps. 118,9; Ps. 124,1-3; Ps. 127,1; Ps. 146,3; Jes. 2,2; Jer. 17,5

2. Kö 6,28 And the king said unto her, What ails you? And she answered, This woman said unto me, Give your son, that we may eat him today, and we will eat my son tomorrow.

What aileth thee: 1.Mo. 21,17; Ri. 18,23; 1.Sam. 1,8; 2.Sam. 14,5; Ps. 114,5; Jes. 22,1

Give thy son: 3.Mo. 26,29; 5.Mo. 28,53-57; Jes. 9,20; Jes. 9,21; Jes. 49,15; Klgl. 4,10; Hes. 5,10; Mt. 24,18-21; Lk. 23,29

2. Kö 6,29 So we boiled my son, and did eat him: and I said unto her on the next day, Give your son, that we may eat him: and she has hid her son.

she hath hid: 1.Kö. 3,26; Jes. 49,15; Jes. 66,13

2. Kö 6,30 And it came to pass, when the king heard the words of the woman, that he tore his clothes; and he passed by upon the wall, and the people looked, and, behold, he had sackcloth beneath upon his flesh.

he rent his clothes: 2.Kö. 5,7; 2.Kö. 19,1; 1.Kö. 21,27; Jes. 58,5-7

2. Kö 6,31 Then he said, God do so and more also to me, if the head of Elisha the son of Shaphat shall stand on him this day.

God do so: Rt. 1,17; 1.Sam. 3,17; 1.Sam. 14,44; 1.Sam. 25,22; 2.Sam. 3,9; 2.Sam. 3,35; 2.Sam. 19,13; 1.Kö. 2,23

if the head: 1.Kö. 18,17; 1.Kö. 19,2; 1.Kö. 22,8; Jer. 37,15; Jer. 37,16; Jer. 38,4; Joh. 11,50; Apg. 23,12; Apg. 23,13

2. Kö 6,32 But Elisha sat in his house, and the elders sat with him; and the king sent a man from before him: but before the messenger came to him, he said to the elders, See you how this son of a murderer has sent to take away my head? look, when the messenger comes, shut the door, and hold him fast at the door: is not the sound of his master’s feet behind him?

the elders: Hes. 8,1; Hes. 14,1; Hes. 20,1; Hes. 33,31

ere the messenger: 2.Kö. 6,12; 2.Kö. 5,26

See ye how: Lk. 13,32

son of a murderer: 1.Kö. 18,4; 1.Kö. 18,13; 1.Kö. 18,14; 1.Kö. 21,10

the sound: 1.Kö. 14,6

2. Kö 6,33 And while he yet talked with them, behold, the messenger came down unto him: and he said, Behold, this evil is of the LORD; why should I wait for the LORD any longer?

this evil is of the Lord: 1.Mo. 4,13; 2.Mo. 16,6-8; 1.Sam. 28,6-8; 1.Sam. 31,4; Hi. 1,11; Hi. 1,21; Hi. 2,5; Hi. 2,9; Spr. 19,3; Jes. 8,21; Jer. 2,25; Hes. 33,10; Mt. 27,4; Mt. 27,5; 2.Kor. 2,7; 2.Kor. 2,11; Offb. 16,9-11

wait for the: Ps. 27,14; Ps. 37,7; Ps. 37,9; Ps. 62,5; Jes. 8,17; Jes. 26,3; Jes. 50,10; Klgl. 3,25; Klgl. 3,26; Hab. 2,3; Lk. 18,1

2.Kö. 7,1; 2.Kö. 7,3; 2.Kö. 7,12; 2.Kö. 7,17

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Die Könige von Juda und Israel in der Übersicht mit Regierungszeiten

Dies ist eine Übersicht über alle Könige von Juda und Israel mit ihren Regierungszeiten. Die Jahresangaben sind nicht exakt und werden noch mit Daten aus Kommentatoren in Zukunft ergänzt und überarbeitet.    Dies ist eine Vorabversion V.1.4. Stand 10.01.2022...