Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

2.Könige 18

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

2.Könige 18 | Kapitelauswahl

18 1 Im dritten Jahr Hoseas, des Sohnes Elas, des Königs über Israel, ward König Hiskia, der Sohn Ahas, des Königs in Juda.

18 2 Er war fünfundzwanzig Jahre alt, da er König ward, und regierte neunundzwanzig Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Abi, eine Tochter Sacharjas.

18 3 Und er tat, was dem HERRN wohl gefiel, wie sein Vater David.

18 4 Er tat ab die Höhen und zerbrach die Säulen und rottete das Ascherabild aus und zerstieß die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte; denn bis zu der Zeit hatten ihr die Kinder Israel geräuchert, und man hieß sie Nehusthan.

18 5 Er vertraute dem HERRN, dem Gott Israels, daß nach ihm seinesgleichen nicht war unter allen Königen Juda’s noch vor ihm gewesen.

18 6 Er hing dem HERRN an und wich nicht von ihm ab und hielt seine Gebote, die der HERR dem Mose geboten hatte.

18 7 Und der HERR war mit ihm; und wo er auszog handelte er klüglich. Dazu ward er abtrünnig vom König von Assyrien und war ihm nicht untertan.

18 8 Er schlug die Philister bis gen Gaza und ihr Gebiet von den Wachttürmen an bis die festen Städte.

18 9 Im vierten Jahr Hiskias, des Königs in Juda (das war das siebente Jahr Hoseas, des Sohnes Elas, des Königs über Israel), da zog Salmanasser, der König von Assyrien, herauf wider Samaria und belagerte es

18 10 und gewann es nach drei Jahren; im sechsten Jahr Hiskias, das ist im neunten Jahr Hoseas, des Königs Israels, da ward Samaria gewonnen.

18 11 Und der König von Assyrien führte Israel weg gen Assyrien und setzte sie nach Halah und an den Habor, an das Wasser Gosan und in die Städte der Meder,

18 12 darum daß sie nicht gehorcht hatten der Stimme des HERRN, ihres Gottes, und übertreten hatten seinen Bund und alles, was Mose, der Knecht des HERRN, geboten hatte; deren sie keines gehört noch getan.

18 13 Im vierzehnten Jahr aber des Königs Hiskia zog herauf Sanherib, der König von Assyrien, wider alle festen Städte Juda’s und nahm sie ein.

18 14 Da sandte Hiskia, der König Juda’s, zum König von Assyrien gen Lachis und ließ ihm sagen: Ich habe mich versündigt. Kehre um von mir; was du mir auflegst, will ich tragen. Da legte der König von Assyrien Hiskia, dem König Juda’s, dreihundert Zentner Silber auf und dreißig Zentner Gold.

18 15 Also gab Hiskia all das Silber, das im Hause des HERRN und in den Schätzen des Königshauses gefunden ward.

18 16 Zur selben Zeit zerbrach Hiskia, der König Juda’s, die Türen am Tempel des HERRN und die Bleche, die er selbst hatte darüberziehen lassen, und gab sie dem König von Assyrien.

18 17 Und der König von Assyrien sandte den Tharthan und den Erzkämmerer und den Erzschenken von Lachis zum König Hiskia mit großer Macht gen Jerusalem, und sie zogen herauf. Und da sie hinkamen, hielten sie an der Wasserleitung des oberen Teiches, der da liegt an der Straße bei dem Acker des Walkmüllers,

18 18 und riefen nach dem König. Da kam heraus zu ihnen Eljakim, der Sohn Hilkias, der Hofmeister, und Sebna, der Schreiber, und Joah, der Sohn Asaphs, der Kanzler.

18 19 Und der Erzschenke sprach zu ihnen: Sagt doch dem König Hiskia: So spricht der große König, der König von Assyrien: Was ist das für ein Trotz, darauf du dich verläßt?

18 20 Meinst du, es sei noch Rat und Macht, zu streiten? Worauf verläßt du dich denn, daß du mir abtrünnig geworden bist?

18 21 Siehe, verlässest du dich auf diesen zerstoßenen Rohrstab, auf Ägypten, welcher, so sich jemand darauf lehnt, wird er ihm die Hand durchbohren? Also ist Pharao, der König in Ägypten, allen, die sich auf ihn verlassen.

18 22 Ob ihr aber wolltet zu mir sagen: Wir verlassen uns auf den HERRN, unsern Gott! ist’s denn nicht der, dessen Höhen und Altäre Hiskia hat abgetan und gesagt zu Juda und zu Jerusalem: Vor diesem Altar, der zu Jerusalem ist, sollt ihr anbeten?

18 23 Wohlan, nimm eine Wette an mit meinem Herrn, dem König von Assyrien: ich will dir zweitausend Rosse geben, ob du könntest Reiter dazu geben.

18 24 Wie willst du denn bleiben vor der geringsten Hauptleute einem von meines Herrn Untertanen? Und du verläßt dich auf Ägypten um der Wagen und Reiter willen.

18 25 Meinst du aber, ich sei ohne den HERRN heraufgezogen, daß ich diese Stätte verderbe? Der HERR hat mich’s geheißen: Ziehe hinauf in dies Land und verderbe es!

18 26 Da sprach Eljakim, der Sohn Hilkias und Sebna und Joah zum Erzschenken: Rede mit deinen Knechten auf syrisch, denn deine Knechte verstehen es; und rede nicht mit uns auf jüdisch vor den Ohren des Volks, das auf der Mauer ist.

18 27 Aber der Erzschenke sprach zu ihnen: Hat mich denn mein Herr zu deinem Herrn oder zu dir gesandt, daß ich solche Worte rede? und nicht vielmehr zu den Männern, die auf der Mauer sitzen, daß sie mit euch ihren eigenen Mist fressen und ihren Harn saufen?

18 28 Also stand der Erzschenke auf und redete mit lauter Stimme auf jüdisch und sprach: Hört das Wort des großen Königs, des Königs von Assyrien!

18 29 So spricht der König: Laßt euch Hiskia nicht betrügen; denn er vermag euch nicht zu erretten von meiner Hand.

18 30 Und laßt euch Hiskia nicht vertrösten auf den HERRN, daß er sagt: Der HERR wird uns erretten, und diese Stadt wird nicht in die Hände des Königs von Assyrien gegeben werden.

18 31 Gehorchet Hiskia nicht! Denn so spricht der König von Assyrien: Nehmet an meine Gnade und kommt zu mir heraus, so soll jedermann von seinem Weinstock und seinem Feigenbaum essen und von seinem Brunnen trinken,

18 32 bis ich komme und hole euch in ein Land, das eurem Lande gleich ist, darin Korn, Most, Brot, Weinberge, Ölbäume und Honig sind; so werdet ihr leben bleiben und nicht sterben. Gehorchet Hiskia nicht; denn er verführt euch, daß er spricht: Der HERR wird uns erretten.

18 33 Haben auch die Götter der Heiden ein jeglicher sein Land errettet von der Hand des Königs von Assyrien?

18 34 Wo sind die Götter zu Hamath und Arpad? Wo sind die Götter zu Sepharvaim, Hena und Iwwa? Haben sie auch Samaria errettet von meiner Hand?

18 35 Wo ist ein Gott unter aller Lande Göttern, die ihr Land haben von meiner Hand errettet, daß der HERR sollte Jerusalem von meiner Hand erretten?

18 36 Das Volk aber schwieg still und antwortete ihm nichts; denn der König hatte geboten und gesagt: Antwortet ihm nichts.

18 37 Da kamen Eljakim, der Sohn Hilkias, und Sebna, der Schreiber, und Joah, der Sohn Asaphs, der Kanzler, zu Hiskia mit zerrissenen Kleidern und sagten ihm an die Worte des Erzschenken.

 

2. Kö 18,1 Im dritten Jahr Hoseas, des Sohnes Elas, des Königs von Israel, wurde Hiskia König, der Sohn des Ahas, des Königs von Juda.

Hoseas: 2.Kö. 17,1

Hiskia: 2.Chr. 28,27

2. Kö 18,2 Mit 25 Jahren wurde er König, und er regierte 29 Jahre lang in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Abija, eine Tochter Sacharjas.

Abija: 2.Chr. 29,1

2. Kö 18,3 Und er tat, was recht war in den Augen des HERRN, ganz wie es sein Vater David getan hatte.

recht: 2.Kö. 20,3; Hes. 18,14-18

David: 1.Kö. 15,11; Spr. 10,7

2. Kö 18,4 Er schaffte die Höhen ab und zerbrach die Steinmale und hieb die Aschera-Standbilder um und zertrümmerte die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte; denn bis zu dieser Zeit hatten die Kinder Israels ihr geräuchert, und man nannte sie Nechuschtan.

schaffte: 5.Mo. 12,2-3; 2.Chr. 31,1

Schlange: 4.Mo. 21,8-9

2. Kö 18,5 Er vertraute dem HERRN, dem Gott Israels, sodass unter allen Königen von Juda keiner seinesgleichen war, weder nach ihm noch vor ihm.

vertraute: 2.Kö. 19,10; 2.Chr. 32,7-8; Ps. 71,5-8; Ps. 125,1; Jer. 17,7; Mt. 22,37

seinesgl.: 2.Kö. 23,25

2. Kö 18,6 Er hing dem HERRN an, wich nicht von ihm ab und befolgte die Gebote, die der HERR dem Mose geboten hatte.

2.Kö. 20,3; 5.Mo. 10,12; 5.Mo. 10,20; 2.Chr. 31,20

2. Kö 18,7 Und der HERR war mit ihm; und überall, wo er hinzog, hatte er Gelingen. Er fiel auch ab von dem König von Assyrien und diente ihm nicht.

mit ihm: 1.Mo. 39,2; 1.Mo. 39,23; 1.Sam. 18,12; 1.Sam. 18,14; 2.Sam. 5,10; 2.Sam. 8,6; Ps. 1,3; Ps. 7,11; Ps. 16,7-8; Ps. 46,8; Ps. 46,12; Ps. 60,14

fiel … ab: 2.Kö. 16,7

2. Kö 18,8 Und er schlug die Philister bis hin nach Gaza und dessen Gebiet, vom Wachtturm bis zu den festen Städten.

schlug: 2.Chr. 28,18; 1.Kö. 5,4

Wachtturm: 2.Kö. 17,9

2. Kö 18,9 Es geschah aber im vierten Jahr des Königs Hiskia — das war das siebte Jahr Hoseas, des Sohnes Elas, des Königs von Israel —, da zog Salmanassar, der König von Assyrien, gegen Samaria herauf und belagerte es.

Salmana.: 2.Kö. 17,3-6

2. Kö 18,10 Und er eroberte es nach drei Jahren; im sechsten Jahr Hiskias — das ist das neunte Jahr Hoseas, des Königs von Israel — wurde Samaria eingenommen.

eroberte: 2.Kö. 17,6; Hos. 14,1; Am. 3,11-15

2. Kö 18,11 Und der König von Assyrien führte Israel nach Assyrien hinweg und siedelte sie in Halach und am Habor, dem Fluss Gosans, und in den Städten der Meder an,

König: 2.Kö. 19,11; Jes. 9,9-15; Jes. 37,11-13; Hos. 9,3; Apg. 7,43

2. Kö 18,12 weil sie der Stimme des HERRN, ihres Gottes, nicht gehorcht und seinen Bund gebrochen hatten, alles, was Mose, der Knecht des HERRN, gebot; sie hatten nicht darauf gehört und es nicht getan.

2.Kö. 17,7-23; 5.Mo. 29,25-26; Ps. 81,9; Ps. 81,12; Ps. 81,14; Dan. 9,5-11

2. Kö 18,13 Aber im vierzehnten Jahr des Königs Hiskia zog Sanherib, der König von Assyrien, gegen alle festen Städte Judas herauf und nahm sie ein.

2.Chr. 32,1; Jes. 7,17-25; Jes. 8,7-8; Jes. 10,5-7; Jes. 36,1

2. Kö 18,14 Da sandte Hiskia, der König von Juda, [Boten] zum König von Assyrien nach Lachis und ließ ihm sagen: Ich habe mich versündigt! Ziehe ab von mir; was du mir auferlegst, das will ich tragen! Da legte der König von Assyrien Hiskia, dem König von Juda, 300 Talente Silber und 30 Talente Gold auf.

Lachis: Jos. 15,39

auferlegst: 2.Kö. 18,7; Spr. 29,25; Lk. 14,32

2. Kö 18,15 Und Hiskia gab ihm alles Silber, das sich im Haus des HERRN und in den Schätzen des königlichen Hauses vorfand.

2.Kö. 16,8; 1.Kö. 15,18-19; 2.Chr. 16,2

2. Kö 18,16 Zu jener Zeit ließ Hiskia, der König von Juda, das [Gold] abschneiden von den Türen an der Tempelhalle des HERRN und von den Pfosten, die er selbst hatte überziehen lassen, und gab es dem König von Assyrien.

Gold: 1.Kö. 6,32-35

2. Kö 18,17 Und der König von Assyrien sandte den Tartan und den Rabsaris und den Rabschake mit einem großen Heer von Lachis aus zum König Hiskia nach Jerusalem. Und sie zogen herauf, und als sie vor Jerusalem angelangten, hielten sie an der Wasserleitung des oberen Teiches, die an der Straße des Walkerfeldes liegt;

Tartan: Jes. 20,1

Wasserl.: Jes. 7,3

2. Kö 18,18 und sie riefen den König. Da ging Eljakim zu ihnen hinaus, der Sohn Hilkijas, der über den Palast gesetzt war, und Schebna, der Schreiber, und Joach, der Sohn Asaphs, der Kanzleischreiber.

Eljakim: Jes. 22,20

Schreiber: Jes. 22,15

2. Kö 18,19 Und der Rabschake sprach zu ihnen: Sagt doch dem Hiskia: So spricht der große König, der König von Assyrien: Was ist das für eine Stütze, auf die du vertraust?

2.Kö. 18,28-30; 2.Chr. 32,10; Jes. 10,8-10

2. Kö 18,20 Wenn du sagst: »Es ist Rat und Macht zum Krieg vorhanden«, so ist das leeres Geschwätz! Auf wen vertraust du denn, dass du dich gegen mich aufgelehnt hast?

Krieg: Spr. 21,30-31; Lk. 14,31

2. Kö 18,21 Nun, siehe, du vertraust auf jenen geknickten Rohrstab, auf Ägypten, der jedem, der sich darauf stützt, in die Hand fährt und sie durchbohrt! So ist der Pharao, der König von Ägypten, für alle, die auf ihn vertrauen!

Jes. 30,1-7; Jes. 31,1-3; Jer. 17,5-6; Hes. 29,6-7

2. Kö 18,22 Wenn ihr mir aber sagen wolltet: »Wir vertrauen auf den HERRN, unseren Gott!« — ist das nicht der, dessen Höhen und Altäre Hiskia beseitigt hat, indem er zu Juda und zu Jerusalem sagte: [Nur] vor diesem Altar [hier] in Jerusalem sollt ihr anbeten?

2.Kö. 18,4; 2.Chr. 32,12; 1.Kor. 2,14-15

2. Kö 18,23 Lass dich doch jetzt einmal ein mit meinem Herrn, dem König von Assyrien: Ich will dir 2 000 Pferde geben, wenn du die Reiter dazu stellen kannst!

1.Sam. 17,42-44; 1.Kö. 20,10; Neh. 4,2-5; Ps. 123,3-4

2. Kö 18,24 Wie wolltest du auch nur einem der geringsten Statthalter von den Knechten meines Herrn widerstehen? Doch du vertraust ja auf Ägypten, wegen der Streitwagen und Reiter!

Ägypten: 2.Kö. 18,21

2. Kö 18,25 Nun aber — bin ich etwa ohne den HERRN gegen diesen Ort heraufgezogen, um ihn zu verderben? Der HERR selbst hat zu mir gesprochen: Ziehe hinauf gegen dieses Land und verderbe es!

Jes. 10,5-7; Am. 3,6-7; Joh. 19,10-11

2. Kö 18,26 Da sprachen Eljakim, der Sohn Hilkijas, und Schebna und Joach zu dem Rabschake: Rede doch mit deinen Knechten aramäisch, denn wir verstehen es; und rede nicht judäisch mit uns vor den Ohren des Volkes, das auf der Mauer ist!

aramäi.: Esr. 4,7; Jes. 36,11-12; Dan. 2,4

2. Kö 18,27 Der Rabschake aber antwortete ihnen: Hat mich denn mein Herr zu deinem Herrn oder zu dir gesandt, damit ich diese Worte rede, und nicht vielmehr zu den Männern, die auf der Mauer sitzen, um mit euch ihren Kot zu essen und ihren Harn zu trinken?

2.Kö. 6,25; Klgl. 4,5; Hes. 4,13-15

2. Kö 18,28 Und der Rabschake trat vor und rief mit lauter Stimme auf Judäisch, redete und sprach: Hört das Wort des großen Königs, des Königs von Assyrien!

Königs: 2.Kö. 18,19; Esr. 7,12; Ps. 47,3-4; Offb. 19,16

2. Kö 18,29 So spricht der König: Lasst euch von Hiskia nicht verführen, denn er kann euch nicht aus seiner Hand erretten!

Ps. 73,8-9

2. Kö 18,30 Lasst euch von Hiskia auch nicht auf den HERRN vertrösten, wenn er sagt: »Der HERR wird uns gewiss erretten, und diese Stadt wird nicht in die Hand des Königs von Assyrien gegeben werden«!

2.Chr. 32,15; Ps. 3,3; Ps. 11,1; Ps. 42,4; Ps. 42,11; Dan. 3,15

2. Kö 18,31 Hört nicht auf Hiskia! Denn so spricht der König von Assyrien: Macht Frieden mit mir und kommt zu mir heraus, so soll jedermann von seinem Weinstock und von seinem Feigenbaum essen und das Wasser seines Brunnens trinken,

Frieden: 1.Mo. 32,20; Spr. 18,16

Weinstock: 1.Kö. 5,5; Sach. 3,10

2. Kö 18,32 bis ich komme und euch in ein Land führe, das eurem Land gleich ist; ein Land voll Korn und Most, ein Land voll Brot und Weinbergen, ein Land voll Ölbäumen und Honig; so werdet ihr am Leben bleiben und nicht sterben. Hört nicht auf Hiskia; denn er verführt euch, wenn er sagt: »Der HERR wird uns erretten!«

4.Mo. 14,8; 5.Mo. 8,7-9

2. Kö 18,33 Hat etwa irgendeiner von den Göttern der Heidenvölker sein Land aus der Hand des Königs von Assyrien erretten können?

2.Kö. 19,12-13; 2.Chr. 32,14-15

2. Kö 18,34 Wo sind die Götter von Hamat und Arpad? Wo sind die Götter von Sepharwajim, Hena und Iwa? Haben sie etwa Samaria aus meiner Hand errettet?

Wo?: 2.Kö. 19,13; Jer. 49,23

Götter: 2.Kö. 17,12; 2.Kö. 17,24; Jes. 10,9-11; Jes. 36,18-19

2. Kö 18,35 Wen gibt es unter allen Göttern der Länder, der sein Land aus meiner Hand errettet hätte, dass der HERR Jerusalem aus meiner Hand erretten sollte?

2.Kö. 19,17-19; 2.Chr. 32,19; Jes. 10,15

2. Kö 18,36 Das Volk aber schwieg still und antwortete ihm nicht ein Wort; denn der König hatte das Gebot erlassen und gesagt: Antwortet ihm nichts!

Ps. 38,15; Spr. 26,4; Pre. 3,7; Jes. 36,21; Am. 5,13; Mt. 7,6

2. Kö 18,37 Darauf kamen Eljakim, der Sohn Hilkijas, der über den Palast gesetzt war, und Schebna, der Schreiber, und Joach, der Sohn Asaphs, der Kanzleischreiber, mit zerrissenen Kleidern zu Hiskia und berichteten ihm die Worte des Rabschake.

Jes. 33,7; Jes. 36,22; Jer. 36,24

 

2. Kö 18,1 Now it came to pass in the third year of Hoshea son of Elah king of Israel, that Hezekiah the son of Ahaz king of Judah began to reign.

in the third: 2.Kö. 18,9; 2.Kö. 15,30; 2.Kö. 17,1

Hezekiah: 2.Kö. 16,20; 1.Chr. 3,13; 2.Chr. 28,27; 2.Chr. 29,1; Mt. 1,9; Mt. 1,10

2. Kö 18,2 Twenty and five years old was he when he began to reign; and he reigned twenty and nine years in Jerusalem. His mother’s name also was Abi, the daughter of Zachariah.

Abi: 2.Chr. 29,1

2. Kö 18,3 And he did that which was right in the sight of the LORD, according to all that David his father did.

right in the sight: 2.Kö. 20,3; 2.Mo. 15,26; 5.Mo. 6,18; 2.Chr. 31,20; 2.Chr. 31,21; Hi. 33,27; Ps. 119,128; Röm. 7,12; Eph. 6,1

according: 2.Kö. 22,2; 1.Kö. 3,14; 1.Kö. 11,4; 1.Kö. 11,38; 1.Kö. 15,5; 1.Kö. 15,11; 2.Chr. 29,2

2. Kö 18,4 He removed the high places, and broke the images, and cut down the groves, and broke in pieces the brazen serpent that Moses had made: for unto those days the children of Israel did burn incense to it: and he called it Nehushtan.

removed: 2.Kö. 12,3; 2.Kö. 14,4; 2.Kö. 15,4; 2.Kö. 15,35; 3.Mo. 26,30; 1.Kö. 3,2; 1.Kö. 3,3; 1.Kö. 15,14; 1.Kö. 22,43; Ps. 78,58; Hes. 20,28; Hes. 20,29

brake: 2.Kö. 23,4; 5.Mo. 7,5; 5.Mo. 12,2; 5.Mo. 12,3; Ri. 6,25; Ri. 6,28; 1.Kö. 15,12; 1.Kö. 15,13; 2.Chr. 19,3; 2.Chr. 31,1; 2.Chr. 33,3

the brazen serpent: 4.Mo. 21,8; 4.Mo. 21,9; Joh. 3,14; Joh. 3,15

unto those days: 2.Kö. 16,15

2. Kö 18,5 He trusted in the LORD God of Israel; so that after him was none like him among all the kings of Judah, nor any that were before him.

trusted: 2.Kö. 19,10; 2.Chr. 32,7; 2.Chr. 32,8; Hi. 13,15; Ps. 13,5; Ps. 27,1; Ps. 27,2; Ps. 46,1; Ps. 46,2; Ps. 84,12; Ps. 146,5; Ps. 146,6; Jer. 17,7; Jer. 17,8; Mt. 27,43; Eph. 1,12

after him: 2.Kö. 19,15-19; 2.Kö. 23,25; 2.Chr. 14,11; 2.Chr. 16,7-9; 2.Chr. 20,20; 2.Chr. 20,35

2. Kö 18,6 For he cleaved to the LORD, and departed not from following him, but kept his commandments, which the LORD commanded Moses.

he clave: 5.Mo. 10,20; Jos. 23,8; Apg. 11,23

kept: 2.Kö. 17,13; 2.Kö. 17,16; 2.Kö. 17,19; Jer. 11,4; Joh. 14,15; Joh. 14,21; Joh. 15,10; Joh. 15,14; 1.Joh. 5,3

2. Kö 18,7 And the LORD was with him; and he prospered whithersoever he went forth: and he rebelled against the king of Assyria, and served him not.

And the Lord: 1.Mo. 21,22; 1.Mo. 39,2; 1.Mo. 39,3; 1.Sam. 18,14; 2.Chr. 15,2; Ps. 46,11; Ps. 60,12; Mt. 1,23; Mt. 28,20; Apg. 7,9; Apg. 7,10

he prospered: 1.Mo. 39,2; 1.Sam. 18,5; 1.Sam. 18,14; 2.Sam. 8,6; 2.Sam. 8,14; 2.Chr. 31,21; 2.Chr. 32,30; Ps. 1,3; Ps. 60,12; Röm. 8,31

rebelled: 2.Kö. 18,20; 2.Kö. 16,7

2. Kö 18,8 He smote the Philistines, even unto Gaza, and the borders thereof, from the tower of the watchmen to the fenced city.

the Philistines: 1.Chr. 4,41; 2.Chr. 28,18; Jes. 14,29

from the tower: 2.Kö. 17,9; 2.Chr. 26,10; Jes. 5,2

2. Kö 18,9 And it came to pass in the fourth year of king Hezekiah, which was the seventh year of Hoshea son of Elah king of Israel, that Shalmaneser king of Assyria came up against Samaria, and besieged it.

the fourth year: 2.Kö. 18,1; 2.Kö. 17,4-6

Shalmaneser: 2.Kö. 17,3-23; Hos. 10,14

2. Kö 18,10 And at the end of three years they took it: even in the sixth year of Hezekiah, that is the ninth year of Hoshea king of Israel, Samaria was taken.

they took it: Hos. 13,16; Am. 3,11-15; Am. 4,1-3; Am. 6,7; Am. 9,1-4; Mi. 1,6-9; Mi. 6,16; Mi. 7,13

2. Kö 18,11 And the king of Assyria did carry away Israel unto Assyria, and put them in Halah and in Habor by the river of Gozan, and in the cities of the Medes:

the king: 2.Kö. 17,6; 2.Kö. 19,11; 1.Chr. 5,26; Jes. 7,8; Jes. 8,4; Jes. 9,9-21; Jes. 10,5; Jes. 10,11; Jes. 37,12; Hos. 8,8; Hos. 8,9; Hos. 9,3; Am. 5,1-3; Am. 5,6; Am. 5,25-27; Apg. 7,43

2. Kö 18,12 Because they obeyed not the voice of the LORD their God, but transgressed his covenant, and all that Moses the servant of the LORD commanded, and would not hear them, nor do them.

they obeyed not: 2.Kö. 17,7-23; 5.Mo. 8,20; 5.Mo. 11,28; 5.Mo. 29,24-28; 5.Mo. 31,17; Neh. 9,17; Neh. 9,26; Neh. 9,27; Ps. 107,17; Jes. 1,19; Jer. 3,8; Jer. 7,23; Dan. 9,6-11; Mi. 3,4; 2.Thes. 1,8; 1.Petr. 2,8; 1.Petr. 4,17

Moses: 4.Mo. 12,7; 5.Mo. 34,5; Jos. 1,1; 2.Tim. 2,24; Hebr. 3,5; Hebr. 3,6

2. Kö 18,13 Now in the fourteenth year of king Hezekiah did Sennacherib king of Assyria come up against all the fenced cities of Judah, and took them.

the fourteenth: 2.Chr. 32,1-23; Jes. 36,1-22

come up: Jes. 7,17-25; Jes. 8,7; Jes. 8,8; Jes. 10,5; Hos. 12,1; Hos. 12,2

2. Kö 18,14 And Hezekiah king of Judah sent to the king of Assyria to Lachish, saying, I have offended; return from me: that which thou puttest on me will I bear. And the king of Assyria appointed unto Hezekiah king of Judah three hundred talents of silver and thirty talents of gold.

I have offended: 2.Kö. 18,7; 1.Kö. 20,4; Spr. 29,25; Lk. 14,32

2. Kö 18,15 And Hezekiah gave him all the silver that was found in the house of the LORD, and in the treasures of the king’s house.

2.Kö. 12,18; 2.Kö. 16,8; 1.Kö. 15,15; 1.Kö. 15,18; 1.Kö. 15,19; 2.Chr. 16,2

2. Kö 18,16 At that time did Hezekiah cut off the gold from the doors of the temple of the LORD, and from the pillars which Hezekiah king of Judah had overlaid, and gave it to the king of Assyria.

gold: 1.Kö. 6,31-35; 2.Chr. 29,3

2. Kö 18,17 And the king of Assyria sent Tartan and Rabsaris and Rab-shakeh from Lachish to king Hezekiah with a great host against Jerusalem. And they went up and came to Jerusalem. And when they were come up, they came and stood by the conduit of the upper pool, which is in the highway of the fuller’s field.

the king: 2.Chr. 32,9; Jes. 20,1; Jes. 36,2

the conduit of the upper pool: 2.Kö. 20,20; Jes. 7,3; Jes. 22,9-11; Jes. 36,2

2. Kö 18,18 And when they had called to the king, there came out to them Eliakim the son of Hilkiah, which was over the household, and Shebna the scribe, and Joah the son of Asaph the recorder.

Eliakim: 2.Kö. 19,2; Jes. 22,20-24; Jes. 36,3; Jes. 36,22; Jes. 37,2

Shebna: Jes. 22,15-19

the scribe: 2.Sam. 8,17

the recorder: 2.Sam. 8,16; 2.Sam. 20,24; 1.Kö. 4,3; 2.Chr. 34,8

2. Kö 18,19 And Rab-shakeh said unto them, Speak ye now to Hezekiah, Thus saith the great king, the king of Assyria, What confidence is this wherein thou trustest?

Thus saith: 2.Chr. 32,10; Jes. 10,8-14; Jes. 36,4; Jes. 37,13; Dan. 4,30

What confidence: 2.Kö. 18,22; 2.Kö. 18,29; 2.Kö. 18,30; 2.Kö. 19,10; 2.Chr. 32,7; 2.Chr. 32,8; 2.Chr. 32,10; 2.Chr. 32,11; 2.Chr. 32,14-16; Ps. 4,2; Jes. 36,4; Jes. 36,7; Jes. 37,10

2. Kö 18,20 Thou sayest, (but they are but vain words,) I have counsel and strength for the war. Now on whom dost thou trust, that thou rebellest against me?

vain words: Spr. 21,30; Spr. 21,31

rebellest: 2.Kö. 18,14

2. Kö 18,21 Now, behold, thou trustest upon the staff of this bruised reed, even upon Egypt, on which if a man lean, it will go into his hand, and pierce it: so is Pharaoh king of Egypt unto all that trust on him.

the staff: Jes. 36,6; Hes. 29,6; Hes. 29,7

upon Egypt: Jes. 30,2; Jes. 30,7; Jes. 31,1-3

so is Pharaoh: 2.Kö. 17,4; Jer. 46,17

2. Kö 18,22 But if ye say unto me, We trust in the LORD our God: is not that he, whose high places and whose altars Hezekiah hath taken away, and hath said to Judah and Jerusalem, Ye shall worship before this altar in Jerusalem?

We trust: 2.Kö. 18,5; Dan. 3,15; Mt. 27,43

whose high places: 2.Kö. 18,4; 2.Chr. 31,1; 2.Chr. 32,12; Jes. 36,7; 1.Kor. 2,15

2. Kö 18,23 Now therefore, I pray thee, give pledges to my lord the king of Assyria, and I will deliver thee two thousand horses, if thou be able on thy part to set riders upon them.

I will deliver: 1.Sam. 17,42; 1.Sam. 17,44; 1.Kö. 20,10; 1.Kö. 20,18; Neh. 4,2-5; Ps. 123,3; Ps. 123,4; Jes. 10,13; Jes. 10,14; Jes. 36,8; Jes. 36,9

2. Kö 18,24 How then wilt thou turn away the face of one captain of the least of my master’s servants, and put thy trust on Egypt for chariots and for horsemen?

How then: Jes. 10,8; Dan. 2,37; Dan. 2,38; Dan. 4,22; Dan. 4,37

thy trust: 2.Kö. 18,21; 5.Mo. 17,16; Jes. 31,1; Jes. 31,3; Jes. 36,6; Jes. 36,9; Jer. 37,7; Jer. 42,14-18; Hes. 17,15; Hes. 17,17

chariots: Ps. 20,7; Ps. 20,8

2. Kö 18,25 Am I now come up without the LORD against this place to destroy it? The LORD said to me, Go up against this land, and destroy it.

Amos I now: 2.Kö. 19,6; 2.Kö. 19,22-37; 1.Kö. 13,18; 2.Chr. 35,21; Jes. 10,5; Jes. 10,6; Am. 3,6; Joh. 19,10; Joh. 19,11

2. Kö 18,26 Then said Eliakim the son of Hilkiah, and Shebna, and Joah, unto Rab-shakeh, Speak, I pray thee, to thy servants in the Syrian language; for we understand it: and talk not with us in the Jews‘ language in the ears of the people that are on the wall.

in the Syrian language: Esr. 4,7; Jes. 36,11; Jes. 36,12; Dan. 2,4

2. Kö 18,27 But Rab-shakeh said unto them, Hath my master sent me to thy master, and to thee, to speak these words? hath he not sent me to the men which sit on the wall, that they may eat their own dung, and drink their own piss with you?

eat: 2.Kö. 6,25; 5.Mo. 28,53-57; Ps. 73,8; Klgl. 4,5; Hes. 4,13; Hes. 4,15

2. Kö 18,28 Then Rab-shakeh stood and cried with a loud voice in the Jews‘ language, and spoke, saying, Hear the word of the great king, the king of Assyria:

Rabshakeh: 2.Chr. 32,18; Jes. 36,13-18

the king of Assyria: 2.Kö. 18,19; Esr. 7,12; Ps. 47,2; Jes. 10,8-13; Hes. 29,3; Hes. 31,3-10; Offb. 19,6

2. Kö 18,29 Thus saith the king, Let not Hezekiah deceive you: for he shall not be able to deliver you out of his hand:

saith: Ps. 73,8; Ps. 73,9

Let not: 2.Chr. 32,11; 2.Chr. 32,15; Dan. 3,15-17; Dan. 6,16; Joh. 19,10; Joh. 19,11; 2.Thes. 2,4; 2.Thes. 2,8

2. Kö 18,30 Neither let Hezekiah make you trust in the LORD, saying, The LORD will surely deliver us, and this city shall not be delivered into the hand of the king of Assyria.

make you: 2.Kö. 18,22; 2.Kö. 19,10; 2.Kö. 19,22; Ps. 4,2; Ps. 11,1; Ps. 22,7; Ps. 22,8; Ps. 71,9; Ps. 71,11; Ps. 125,1; Ps. 125,2; Mt. 27,43; Lk. 23,35

this city: 2.Kö. 19,32-34

2. Kö 18,31 Hearken not to Hezekiah: for thus saith the king of Assyria, Make an agreement with me by a present, and come out to me, and then eat ye every man of his own vine, and every one of his fig tree, and drink ye every one the waters of his cistern:

Make an agreement with me: 1.Mo. 32,20; 1.Mo. 33,11; Spr. 18,16

eat ye: 1.Kö. 4,20; 1.Kö. 4,25; Sach. 3,10

2. Kö 18,32 Until I come and take you away to a land like your own land, a land of corn and wine, a land of bread and vineyards, a land of oil olive and of honey, that ye may live, and not die: and hearken not unto Hezekiah, when he persuadeth you, saying, The LORD will deliver us.

I come: 2.Kö. 18,11; 2.Kö. 17,6; 2.Kö. 17,23; 2.Kö. 24,14-16; 2.Kö. 25,11

like your own: 2.Mo. 3,8; 4.Mo. 13,26; 4.Mo. 13,27; 4.Mo. 14,8; 5.Mo. 8,7-9; 5.Mo. 11,12; 5.Mo. 32,13; 5.Mo. 32,14

persuadeth: 2.Kö. 18,29

2. Kö 18,33 Hath any of the gods of the nations delivered at all his land out of the hand of the king of Assyria?

Hath any: 2.Kö. 19,12; 2.Kö. 19,13; 2.Kö. 19,17; 2.Kö. 19,18; 2.Chr. 32,14-17; 2.Chr. 32,19; Jes. 10,10; Jes. 36,18-20

2. Kö 18,34 Where are the gods of Hamath, and of Arpad? where are the gods of Sepharvaim, Hena, and Ivah? have they delivered Samaria out of mine hand?

the gods: 2.Kö. 19,13; 4.Mo. 13,21; 2.Sam. 8,9; Jer. 49,23

the gods: 2.Kö. 17,24-33; Jes. 36,18; Jes. 36,19; Jes. 37,11; Jes. 37,12; Jes. 37,18; Jes. 37,19

have they delivered: 2.Kö. 17,6; 2.Kö. 17,23; 2.Kö. 17,24; 2.Kö. 17,30; 2.Kö. 17,31; 2.Kö. 19,12; 2.Kö. 19,13

2. Kö 18,35 Who are they among all the gods of the countries, that have delivered their country out of mine hand, that the LORD should deliver Jerusalem out of mine hand?

Who are: 2.Kö. 19,17; Dan. 3,15

that the Lord: 2.Mo. 5,2; 2.Chr. 32,15; Hi. 15,25; Hi. 15,26; Jes. 10,15; Jes. 37,23-29

2. Kö 18,36 But the people held their peace, and answered him not a word: for the king’s commandment was, saying, Answer him not.

held their peace: Ps. 38,13; Ps. 38,14; Ps. 39,1; Spr. 9,7; Spr. 26,4; Am. 5,13; Mt. 7,6

2. Kö 18,37 Then came Eliakim the son of Hilkiah, which was over the household, and Shebna the scribe, and Joah the son of Asaph the recorder, to Hezekiah with their clothes rent, and told him the words of Rab-shakeh.

with their clothes rent: 2.Kö. 5,7; 2.Kö. 22,11; 2.Kö. 22,19; 1.Mo. 37,29; 1.Mo. 37,34; Hi. 1,20; Jes. 33,7; Jes. 36,21; Jes. 36,22; Jer. 36,24; Mt. 26,65

2.Kö. 19,1; 2.Kö. 19,6; 2.Kö. 19,8; 2.Kö. 19,14; 2.Kö. 19,20; 2.Kö. 19,35; 2.Kö. 19,36

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Die Könige von Juda und Israel in der Übersicht mit Regierungszeiten

Dies ist eine Übersicht über alle Könige von Juda und Israel mit ihren Regierungszeiten. Die Jahresangaben sind nicht exakt und werden noch mit Daten aus Kommentatoren in Zukunft ergänzt und überarbeitet.    Dies ist eine Vorabversion V.1.4. Stand 10.01.2022...