Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

2.Chronik 18

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

2.Chronik 18 | Kapitelauswahl

18 1 Und Josaphat hatte große Reichtümer und Ehre und verschwägerte sich mit Ahab.

18 2 Und nach etlichen Jahren zog er hinab zu Ahab gen Samaria. Und Ahab ließ ihn für das Volk, das bei ihm war, viel Schafe und Ochsen schlachten. Und er beredete ihn, daß er hinauf gen Ramoth in Gilead zöge.

18 3 Und Ahab, der König Israels, sprach zu Josaphat, dem König Juda’s: Zieh mit mir gen Ramoth in Gilead! Er sprach zu ihm: Ich bin wie du, und mein Volk wie dein Volk; wir wollen mit dir in den Streit.

18 4 Aber Josaphat sprach zum König Israels: Frage doch heute des HERRN Wort!

18 5 Und der König Israels versammelte vierhundert Mann und sprach zu ihnen: Sollen wir gen Ramoth in Gilead ziehen in den Streit, oder soll ich’s anstehen lassen? Sie sprachen: Zieh hinauf! Gott wird sie in deine Hand geben.

18 6 Josaphat aber sprach: Ist nicht irgend noch ein Prophet des HERRN hier, daß wir durch ihn fragen?

18 7 Der König Israels sprach zu Josaphat: Es ist noch ein Mann, daß man den HERRN durch ihn frage, aber ich bin ihm gram; denn er weissagt über mich kein Gutes, sondern allewege Böses, nämlich Micha, der Sohn Jemlas. Josaphat sprach: der König rede nicht also.

18 8 Und der König Israels rief einen seiner Kämmerer und sprach: Bringe eilend her Micha, den Sohn Jemlas!

18 9 Und der König Israels und Josaphat, der König Juda’s, saßen ein jeglicher auf seinem Stuhl, mit ihren Kleider angezogen. Sie saßen aber auf dem Platz vor der Tür am Tor zu Samaria; und alle Propheten weissagten vor ihnen.

18 10 Und Zedekia, der Sohn Knaenas, machte sich eiserne Hörner und sprach: So spricht der HERR: Hiermit wirst du die Syrer stoßen, bis du sie aufreibst.

18 11 Und alle Propheten weissagten auch also und sprachen: Zieh hinauf gen Ramoth in Gilead! es wird dir gelingen; der HERR wird sie geben in des Königs Hand.

18 12 Und der Bote, der hingegangen war, Micha zu rufen, redete mit ihm und sprach: Siehe, der Propheten Reden sind einträchtig gut für den König; laß doch dein Wort auch sein wie derselben eines und rede Gutes.

18 13 Micha aber sprach: So wahr der HERR lebt, was mein Gott sagen wird, das will ich reden.

18 14 Und da er zum König kam, sprach der König zu ihm: Micha, sollen wir gen Ramoth in Gilead in den Streit ziehen, oder soll ich’s lassen anstehen? Er sprach: Ja, ziehet hinauf! es wird euch gelingen; es wird euch in eure Hände gegeben werden.

18 15 Aber der König sprach zu ihm: Ich beschwöre dich noch einmal, daß du mir nichts denn die Wahrheit sagst im Namen des HERRN.

18 16 Da sprach er: Ich sehe das ganze Israel zerstreut auf den Bergen wie Schafe, die keinen Hirten haben. Und der HERR sprach: Diese haben keinen HERRN; es kehre ein jeglicher wieder heim mit Frieden.

18 17 Da sprach der König Israels zu Josaphat: Sagte ich dir nicht: Er weissagt über mich kein Gutes, sondern Böses?

18 18 Er aber sprach: Darum höret des HERRN Wort! Ich sah den HERRN sitzen auf seinem Stuhl, und alles Himmlische Heer stand zu seiner Rechten und zu seiner Linken.

18 19 Und der HERR sprach: Wer will Ahab, den König Israels, überreden, daß er hinaufziehe und falle zu Ramoth in Gilead? Und da dieser so und jener anders sagte,

18 20 kam ein Geist hervor und trat vor den HERRN und sprach: Ich will ihn überreden. Der HERR aber sprach zu ihm: Womit?

18 21 Er sprach: Ich will ausfahren und ein falscher Geist sein in aller Propheten Mund. Und er sprach: Du wirst ihn überreden und wirst es ausrichten; fahre hin und tue also!

18 22 Nun siehe, der HERR hat einen falschen Geist gegeben in dieser deiner Propheten Mund, und der HERR hat Böses wider dich geredet.

18 23 Da trat herzu Zedekia, der Sohn Knaenas, und schlug Micha auf den Backen und sprach: Welchen Weg ist der Geist des HERRN von mir gegangen, daß er durch dich redete?

18 24 Micha sprach: Siehe, du wirst es sehen des Tages, wenn du von einer Kammer in die andere gehen wirst, daß du dich versteckst.

18 25 Aber der König Israels sprach: Nehmt Micha und laßt ihn bleiben bei Amon, dem Stadtvogt, und bei Joas, dem Sohn des Königs,

18 26 und sagt: So spricht der König: Legt diesen ins Gefängnis und speist ihn mit Brot und Wasser der Trübsal, bis ich wiederkomme mit Frieden.

18 27 Micha sprach: Kommst du mit Frieden wieder, so hat der HERR nicht durch mich geredet. Und er sprach: Höret, ihr Völker alle!

18 28 Also zog hinauf der König Israels und Josaphat, der König Juda’s, gen Ramoth in Gilead.

18 29 Und der König Israels sprach zu Josaphat: Ich will mich verkleiden und in den Streit kommen; du aber habe deine Kleider an. Und der König Israels verkleidete sich, und sie kamen in den Streit.

18 30 Aber der König von Syrien hatte den Obersten über seine Wagen geboten: Ihr sollt nicht streiten, weder gegen klein noch gegen groß, sondern gegen den König Israels allein.

18 31 Da nun die Obersten der Wagen Josaphat sahen, dachten sie: Es ist der König Israels! und umringten ihn, wider ihn zu streiten. Aber Josaphat schrie; und der HERR half ihm, und Gott wandte sie von ihm.

18 32 Denn da die Obersten der Wagen sahen, daß er nicht der König Israels war, wandten sie sich von ihm ab.

18 33 Es spannte aber ein Mann seinen Bogen von ungefähr und schoß den König Israels zwischen Panzer und Wehrgehänge. Da sprach er zu seinem Fuhrmann: Wende deine Hand und führe mich aus dem Heer, denn ich bin wund!

18 34 Und der Streit nahm zu des Tages. Und der König Israels stand auf seinem Wagen gegen die Syrer bis an den Abend und starb, da die Sonne unterging.

 

2.Chr. 18,1 Als nun Josaphat großen Reichtum und Ehre erlangt hatte, da verschwägerte er sich mit Ahab.

Reichtum: 2.Chr. 17,5

verschwäg.: 2.Chr. 21,6; 2.Kor. 6,14

2.Chr. 18,2 Und nach etlichen Jahren zog er zu Ahab hinab, nach Samaria. Und Ahab ließ für ihn und das Volk, das bei ihm war, viele Schafe und Rinder schlachten und überredete ihn, nach Ramot in Gilead hinaufzuziehen.

Ahab: 1.Kö. 1,9; Lk. 17,27-29

überredete: 1.Kö. 22,4; 1.Kö. 22,20-22; 2.Joh. 1,10-11

2.Chr. 18,3 Denn Ahab, der König von Israel, sprach zu Josaphat, dem König von Juda: Willst du mit mir nach Ramot in Gilead hinaufziehen? Er sprach zu ihm: Ich will sein wie du, und mein Volk sei wie dein Volk, und ich will mit dir in den Kampf ziehen!

2.Chr. 19,2; 2.Kö. 3,7; Ps. 139,21; Eph. 5,10-11

2.Chr. 18,4 Und Josaphat sprach zum König von Israel: Befrage doch heute das Wort des HERRN!

Befrage: 2.Chr. 34,26; 2.Sam. 2,1; Jer. 21,2; Hes. 20,3

2.Chr. 18,5 Da versammelte der König von Israel die Propheten, 400 Mann, und sprach zu ihnen: Sollen wir nach Ramot in Gilead in den Krieg ziehen, oder soll ich es lassen? Sie sprachen: Zieh hinauf, und Gott wird sie in die Hand des Königs geben!

Propheten: Jer. 23,14-17; Jer. 28,1-17; Mi. 2,11; Mi. 3,11; 2.Tim. 4,3-4; Offb. 19,20

Zieh: 2.Chr. 18,14

2.Chr. 18,6 Josaphat aber sprach: Ist hier kein Prophet des HERRN mehr, den wir fragen könnten?

1.Kö. 22,7-9; 2.Kö. 3,11-13

2.Chr. 18,7 Der König von Israel aber sprach zu Josaphat: Es gibt noch einen Mann, durch den man den HERRN befragen kann; aber ich hasse ihn, denn er weissagt mir nichts Gutes, sondern immer nur Böses; das ist Micha, der Sohn Jimlas! Josaphat aber antwortete: Der König rede doch nicht so!

Mann: 1.Kö. 18,4; 1.Kö. 18,10

hasse: 1.Kö. 18,17; Ps. 34,22; Spr. 29,10; Am. 5,10; Lk. 6,22; Gal. 4,16

rede: Spr. 15,12; Spr. 25,11-12

2.Chr. 18,8 Da rief der König von Israel einen Kämmerer und sprach: Bring Micha, den Sohn Jimlas, rasch her!

Kämmer.: 1.Sam. 8,15; Est. 4,4; Est. 6,14; Apg. 8,27-39

Bring: 2.Chr. 18,25-26; 1.Kö. 22,9

2.Chr. 18,9 Und der König von Israel und Josaphat, der König von Juda, saßen jeder auf seinem Thron, in königliche Gewänder gekleidet. Sie saßen aber auf dem Platz am Eingang des Tores von Samaria, und alle Propheten weissagten vor ihnen.

Thron: Jes. 14,9; Hes. 26,16; Dan. 7,9; Mt. 19,28

Gewänder: 2.Chr. 18,29; Mt. 6,29; Mt. 11,8

alle: Jer. 27,14-17

2.Chr. 18,10 Und Zedekia, der Sohn Kenaanas, hatte sich eiserne Hörner gemacht und sprach: So spricht der HERR: Hiermit wirst du die Aramäer niederstoßen, bis du sie vernichtet hast!

Hörner: Sach. 2,1-4

spricht: Jer. 23,17; Jer. 23,21; Jer. 28,2-4; Jer. 29,21; Hes. 13,7; Hes. 22,28

2.Chr. 18,11 Und alle Propheten weissagten ebenso und sprachen: Zieh hinauf nach Ramot in Gilead, und es wird dir gelingen, denn der HERR wird es in die Hand des Königs geben!

alle: 2.Chr. 18,5; 2.Chr. 18,12; Spr. 24,24; Mi. 3,5; 2.Petr. 2,1-3; Jud. 1,16; Offb. 16,13-14

2.Chr. 18,12 Der Bote aber, der hingegangen war, um Micha zu rufen, redete mit ihm und sprach: Siehe, die Worte der Propheten verkünden einstimmig Gutes für den König; so lass nun dein Wort auch sein wie das Wort eines jeden von ihnen und rede Gutes!

wie: Hi. 22,13; Ps. 10,11; Jes. 30,10-11; Hos. 7,8; 1.Kor. 2,14-16

2.Chr. 18,13 Micha aber sprach: So wahr der HERR lebt, ich will reden, was mein Gott sagen wird!

was: 4.Mo. 22,18-20; 4.Mo. 22,35; Hes. 2,7; Mi. 2,6-7; Apg. 20,27; Gal. 1,10

2.Chr. 18,14 Und als er zum König kam, sagte der König zu ihm: Micha, sollen wir nach Ramot in Gilead in den Krieg ziehen, oder soll ich es lassen? Und er sprach: Zieht hinauf! Es soll euch gelingen, denn sie werden in eure Hände gegeben werden!
2.Chr. 18,15 Da sprach der König zu ihm: Wie oft muss ich dich beschwören, dass du mir nichts als die Wahrheit sagen sollst im Namen des HERRN?

Wahrh.: 1.Kö. 17,24; 1.Kö. 22,16; Ps. 51,8; Spr. 8,7; Dan. 8,12

2.Chr. 18,16 Da sagte er: Ich sah ganz Israel auf den Bergen zerstreut, wie Schafe, die keinen Hirten haben; und der HERR sprach: »Diese haben keinen Herrn; ein jeder kehre wieder heim in Frieden!«

Schafe: Jer. 23,1-2; Hes. 34,6; Sach. 10,2; Mt. 9,36; Mk. 6,34

2.Chr. 18,17 Da sprach der König von Israel zu Josaphat: Habe ich dir nicht gesagt, dass er mir nichts Gutes weissagt, sondern nur Böses?

gesagt: 2.Chr. 18,7; Spr. 29,1; Jer. 43,1-3

2.Chr. 18,18 [Micha] aber sprach: Darum hört das Wort des HERRN! Ich sah den HERRN auf seinem Thron sitzen, und das ganze Heer des Himmels stand zu seiner Rechten und zu seiner Linken.

hört: Jes. 1,10; Jer. 2,4; Am. 7,16

sah: Jes. 6,1-5; Dan. 7,9-14; Apg. 7,55-56

Heer: 1.Mo. 32,2; Ps. 103,20-21

2.Chr. 18,19 Und der HERR sprach: »Wer will Ahab, den König von Israel, betören, dass er hinaufzieht und bei Ramot in Gilead fällt?« Und einer sagte dies, der andere das.

betören: Hi. 12,16; Jes. 6,9-10; 2.Thes. 2,11-12

dies: 2.Chr. 25,8; 2.Chr. 25,19; Spr. 11,5

2.Chr. 18,20 Da trat ein Geist hervor und stellte sich vor den HERRN und sprach: »Ich will ihn betören!« Und der HERR sprach zu ihm: »Womit?«

Hi. 1,6; Hi. 2,1; 2.Kor. 11,3; 2.Kor. 11,13; 2.Kor. 11,15

2.Chr. 18,21 Und er sprach: »Ich will hingehen und ein Lügengeist sein im Mund aller seiner Propheten!« Da sprach er: »Du sollst ihn betören, und du wirst es auch ausführen! Geh hin und mache es so!«

1.Mo. 3,1-5; Joh. 8,44; 1.Joh. 4,6; Offb. 12,9; Offb. 13,14; Offb. 20,8

2.Chr. 18,22 Und nun siehe, der HERR hat einen Lügengeist in den Mund dieser deiner Propheten gelegt; und der HERR hat Unheil über dich geredet!

Jes. 19,14; Hes. 14,3; Hes. 14,5; Hes. 14,9; Mt. 24,24-25

2.Chr. 18,23 Da trat Zedekia, der Sohn Kenaanas, herzu und gab Micha einen Backenstreich und sprach: Auf welchem Weg ist der Geist des HERRN von mir gewichen, um mit dir zu reden?

Zedekija: 2.Chr. 18,10

Backenstr.: Jes. 50,5-6; Joh. 18,22-23; Apg. 23,2-3

2.Chr. 18,24 Und Micha sprach: Siehe, du wirst es sehen an jenem Tag, an dem du in die innerste Kammer gehen wirst, um dich zu verbergen!

sehen: Jes. 26,11; Jer. 28,16-17; Jer. 29,21-22; Jer. 29,31-32

2.Chr. 18,25 Da sprach der König von Israel: Nehmt Micha und bringt ihn wieder zu Amon, dem Obersten der Stadt, und zu Joas, dem Sohn des Königs,

bringt: 2.Chr. 18,8; Jer. 37,15-21; Apg. 24,25-27

2.Chr. 18,26 und sagt: So spricht der König: Legt diesen in den Kerker und speist ihn mit Brot der Drangsal und mit Wasser der Drangsal, bis ich in Frieden wiederkomme!

Brot: 5.Mo. 16,3; 1.Kö. 18,4; 1.Kö. 18,13; 2.Kö. 6,22; Jes. 30,20

2.Chr. 18,27 Micha aber sprach: Wenn du in Frieden wiederkommst, dann hat der HERR nicht durch mich geredet! Und dann sagte er: Hört es, ihr Völker alle!

geredet: 4.Mo. 16,29; Apg. 13,10

Hört: 5.Mo. 6,4; Ps. 95,7-8; Jer. 22,29; Mt. 13,13-17; Mk. 7,14; Lk. 20,45-46

2.Chr. 18,28 Da zogen der König von Israel und Josaphat, der König von Juda, hinauf nach Ramot in Gilead.

1.Kö. 22,29

2.Chr. 18,29 Und der König von Israel sprach zu Josaphat: Ich will verkleidet in den Kampf ziehen; du aber ziehe deine Gewänder an! So verkleidete sich der König von Israel, und sie zogen in den Kampf.

verkleid.: 1.Sam. 28,8; 1.Kö. 14,4-5; Ps. 12,3; Spr. 26,27; Jer. 23,24

2.Chr. 18,30 Aber der König von Aram hatte seinen Obersten über die Streitwagen geboten und gesagt: Ihr sollt weder gegen Kleine noch Große kämpfen, sondern nur gegen den König von Israel!

Kleine: 2.Chr. 15,13; 1.Mo. 19,11; 5.Mo. 1,17

2.Chr. 18,31 Und es geschah, als die Obersten der Streitwagen Josaphat sahen, da sprachen sie: Das ist der König von Israel!, und umringten ihn, um zu kämpfen. Aber Josaphat schrie, und der HERR half ihm; und Gott lockte sie von ihm weg.

schrie: Ps. 34,7; Ps. 34,18; Ps. 46,2; Ps. 46,12; Ps. 94,17

2.Chr. 18,32 Und es geschah, als die Obersten der Streitwagen sahen, dass er nicht der König von Israel war, da wandten sie sich von ihm ab.

wandten: 2.Chr. 12,12; 2.Chr. 29,10; 2.Chr. 30,9

2.Chr. 18,33 Aber ein Mann spannte seinen Bogen aufs Geratewohl und traf den König von Israel zwischen den Fugen des Panzers. Da sprach er zu seinem Wagenlenker: Wende um und bringe mich aus dem Heer; denn ich bin verwundet!

2.Chr. 35,23; 1.Kö. 22,34

2.Chr. 18,34 Aber der Kampf wurde immer heftiger an jenem Tag. So blieb der König von Israel auf seinem Streitwagen stehen, den Aramäern gegenüber, bis zum Abend, und er starb zur Zeit des Sonnenuntergangs.

starb: 2.Chr. 18,19; 2.Chr. 18,27; 4.Mo. 32,23; Spr. 13,21

 

2.Chr. 18,1 Now Jehoshaphat had riches and honor in abundance, and joined affinity with Ahab.

riches: 2.Chr. 1,11-15; 2.Chr. 17,5; 2.Chr. 17,12; Mt. 6,33

joined affinity: 2.Kö. 8,18; 2.Chr. 19,1-3; 2.Chr. 18,31; 2.Chr. 19,2; 2.Chr. 21,6; 2.Chr. 22,2; 2.Chr. 22,3; 1.Kö. 16,31-33; 1.Kö. 21,25; 2.Kö. 8,18; 2.Kö. 8,26; 2.Kö. 8,27; 2.Kö. 11,1; 2.Kor. 6,14

2.Chr. 18,2 And after certain years he went down to Ahab to Samaria. And Ahab killed sheep and oxen for him in abundance, and for the people that he had with him, and persuaded him to go up with him to Ramoth-gilead.

after certain years: 1.Kö. 17,7; Neh. 13,6

he went: 2.Chr. 19,2; 1.Kö. 22,2-28

Ahab: 1.Kö. 1,9; Jes. 22,12; Jes. 22,13; Lk. 17,27-29

persuaded: 1.Kö. 22,4; 1.Kö. 22,20-22

Ramothgilead: 5.Mo. 4,43; Jos. 20,8; 1.Kö. 4,13; 2.Kö. 9,1

2.Chr. 18,3 And Ahab king of Israel said unto Jehoshaphat king of Judah, Wilt thou go with me to Ramoth-gilead? And he answered him, I am as thou art, and my people as thy people; and we will be with thee in the war.

I am as thou: 1.Kö. 22,4; 2.Kö. 3,7; Ps. 139,21; Eph. 5,11; 2.Joh. 1,10; 2.Joh. 1,11

2.Chr. 18,4 And Jehoshaphat said unto the king of Israel, Inquire, I pray thee, at the word of the LORD today.

Inquire: 2.Chr. 34,26; 1.Sam. 23,2; 1.Sam. 23,2; 1.Sam. 23,4; 1.Sam. 23,9-12; 2.Sam. 2,1; 2.Sam. 5,19; 2.Sam. 5,23; 1.Kö. 22,5; 1.Kö. 22,6; Ps. 27,4; Jer. 21,2; Hes. 20,3

2.Chr. 18,5 Therefore the king of Israel gathered together of prophets four hundred men, and said unto them, Shall we go to Ramoth-gilead to battle, or shall I forbear? And they said, Go up; for God will deliver it into the king’s hand.

prophets: 1.Kö. 18,19; 2.Kö. 3,13; 2.Tim. 4,3

Shall we go: Jer. 38,14-28; Jer. 42,2; Jer. 42,3; Jer. 42,20

Go up: 2.Chr. 18,14; 2.Chr. 18,20; 2.Chr. 18,21; Jer. 8,10; Jer. 8,11; Jer. 23,14; Jer. 23,17; Jer. 28,1-17; Hes. 13,3-16; Hes. 13,22; Mi. 2,11; Mi. 3,11; Offb. 19,20

2.Chr. 18,6 But Jehoshaphat said, Is there not here a prophet of the LORD besides, that we might inquire of him?

Is there not: 1.Kö. 22,7-9; 2.Kö. 3,11-13

2.Chr. 18,7 And the king of Israel said unto Jehoshaphat, There is yet one man, by whom we may inquire of the LORD: but I hate him; for he never prophesied good unto me, but always evil: the same is Micaiah the son of Imla. And Jehoshaphat said, Let not the king say so.

one man: 1.Kö. 18,4; 1.Kö. 19,10

I hate him: 1.Kö. 18,17; 1.Kö. 20,42; 1.Kö. 20,43; 1.Kö. 21,20; Ps. 34,21; Ps. 55,3; Ps. 69,14; Spr. 9,8; Spr. 29,10; Jer. 18,18; Am. 5,10; Mk. 6,18; Mk. 6,19; Mk. 6,27; Lk. 6,22; Joh. 7,7; Joh. 15,18; Joh. 15,19; Joh. 15,24; Gal. 4,16

good: Jes. 30,10; Jer. 38,4

me: 2.Chr. 18,13; 2.Kö. 9,22; Hes. 3,17-19; Apg. 20,26; Apg. 20,27

Let not the: Spr. 25,12; Mi. 2,7

2.Chr. 18,8 And the king of Israel called for one of his officers, and said, Fetch quickly Micaiah the son of Imla.

officers: 1.Sam. 8,15; 1.Chr. 28,1; Jes. 39,7; Dan. 1,3; Dan. 1,7; Dan. 1,8

Fetch quickly: 2.Chr. 18,25; 2.Chr. 18,26; 1.Kö. 22,9

2.Chr. 18,9 And the king of Israel and Jehoshaphat king of Judah sat either of them on his throne, clothed in their robes, and they sat in a void place at the entering in of the gate of Samaria; and all the prophets prophesied before them.

sat either: 1.Kö. 22,10-12; Jes. 14,9; Hes. 26,16; Dan. 7,9; Mt. 19,28

clothed: 2.Chr. 18,29; Mt. 6,29; Mt. 11,8

all the prophets: Jer. 27,14-16

2.Chr. 18,10 And Zedekiah the son of Chenaanah had made him horns of iron, and said, Thus saith the LORD, With these thou shalt push Syria until they be consumed.

horns of iron: Jer. 27,2; Jer. 28,10-14; Sach. 1,18-21; 2.Tim. 3,8

Thus: Jer. 23,17; Jer. 23,21; Jer. 23,25; Jer. 23,31; Jer. 28,2; Jer. 28,3; Jer. 29,21; Hes. 13,7; Hes. 22,28

2.Chr. 18,11 And all the prophets prophesied so, saying, Go up to Ramoth-gilead, and prosper: for the LORD shall deliver it into the hand of the king.

all the prophets: 2.Chr. 18,5; 2.Chr. 18,12; 2.Chr. 18,33; 2.Chr. 18,34; Spr. 24,24; Spr. 24,25; Mi. 3,5; 2.Petr. 2,1-3; Jud. 1,16; Offb. 16,13; Offb. 16,14; Offb. 19,20

2.Chr. 18,12 And the messenger that went to call Micaiah spoke to him, saying, Behold, the words of the prophets declare good to the king with one assent; let thy word therefore, I pray thee, be like one of theirs, and speak thou good.

Behold: Hi. 22,13; Ps. 10,11; Jes. 30,10; Hos. 7,3; Am. 7,13; Mi. 2,6; Mi. 2,11; 1.Kor. 2,14-16

assent: Jos. 9,2

2.Chr. 18,13 And Micaiah said, As the LORD liveth, even what my God saith, that will I speak.

even what my God: 4.Mo. 22,18-20; 4.Mo. 22,35; 4.Mo. 23,12; 4.Mo. 23,26; 4.Mo. 24,13; 1.Kö. 22,14; Jer. 23,28; Jer. 42,4; Hes. 2,7; Mi. 2,6; Mi. 2,7; Apg. 20,27; 1.Kor. 11,23; 2.Kor. 2,17; Gal. 1,10; 1.Thes. 2,4

2.Chr. 18,14 And when he was come to the king, the king said unto him, Micaiah, shall we go to Ramoth-gilead to battle, or shall I forbear? And he said, Go ye up, and prosper, and they shall be delivered into your hand.

Go ye up: 1.Kö. 18,27; 1.Kö. 22,15; Pre. 11,1; Klgl. 4,21; Am. 4,4; Am. 4,5; Mt. 26,45

2.Chr. 18,15 And the king said to him, How many times shall I adjure thee that thou say nothing but the truth to me in the name of the LORD?

shall I adjure: 1.Sam. 14,24; 1.Kö. 22,16; Mt. 26,63; Mk. 5,7; Apg. 19,13

2.Chr. 18,16 Then he said, I did see all Israel scattered upon the mountains, as sheep that have no shepherd: and the LORD said, These have no master; let them return therefore every man to his house in peace.

he said: Mt. 26,64

as sheep: 2.Chr. 18,33; 2.Chr. 18,34; 1.Kö. 22,17; 1.Kö. 22,34-36; Jer. 23,1; Jer. 23,2; Hes. 34,5; Hes. 34,6; Hes. 34,8; Sach. 10,2; Sach. 13,7; Mt. 9,36; Mk. 6,34

master: 2.Sam. 2,7; 2.Sam. 5,2; 2.Kö. 10,3

2.Chr. 18,17 And the king of Israel said to Jehoshaphat, Did I not tell thee that he would not prophesy good unto me, but evil?

Did I not tell: 2.Chr. 18,7; 1.Kö. 22,18; Spr. 29,1; Jer. 43,2; Jer. 43,3

2.Chr. 18,18 Again he said, Therefore hear the word of the LORD; I saw the LORD sitting upon his throne, and all the host of heaven standing on his right hand and on his left.

hear the word: Jes. 1,10; Jes. 28,14; Jes. 39,5; Jer. 2,4; Jer. 19,3; Jer. 34,4; Am. 7,16

I saw: 1.Kö. 22,19-23; Jes. 6,1-5; Dan. 7,9; Apg. 7,55; Apg. 7,56

all the host: 1.Mo. 32,2; Ps. 103,20; Ps. 103,21; Sach. 1,10

2.Chr. 18,19 And the LORD said, Who shall entice Ahab king of Israel, that he may go up and fall at Ramoth-gilead? And one spoke saying after this manner, and another saying after that manner.

Who shall entice: 1.Kö. 22,20; Hi. 12,16; Jes. 6,9; Jes. 6,10; Jes. 54,16; Hes. 14,9; 2.Thes. 2,11; 2.Thes. 2,12; Jak. 1,13; Jak. 1,14

go up: 2.Chr. 25,8; 2.Chr. 25,19; Spr. 11,5

2.Chr. 18,20 Then there came out a spirit, and stood before the LORD, and said, I will entice him. And the LORD said unto him, Wherewith?

there came: Hi. 1,6; Hi. 2,1; 2.Kor. 11,3; 2.Kor. 11,13-15

2.Chr. 18,21 And he said, I will go out, and be a lying spirit in the mouth of all his prophets. And the LORD said, Thou shalt entice him, and thou shalt also prevail: go out, and do even so.

1.Kö. 22,21; 1.Kö. 22,22; Joh. 8,44; 1.Joh. 4,6; Offb. 12,9; Offb. 13,14; Offb. 20,8

a lying spirit: 2.Chr. 18,22; 1.Mo. 3,4; 1.Mo. 3,5

Thou shalt: 2.Chr. 18,19; Ri. 9,23; Hi. 1,12; Hi. 2,6; Ps. 109,17

2.Chr. 18,22 Now therefore, behold, the LORD hath put a lying spirit in the mouth of these thy prophets, and the LORD hath spoken evil against thee.

the lord hath: 2.Mo. 4,21; Hi. 12,16; Jes. 19,14; Hes. 14,3-5; Hes. 14,9; Mt. 24,24; Mt. 24,25; 2.Kor. 11,11-13; 2.Thes. 2,9-11; 1.Tim. 4,1; 1.Tim. 4,2

and the Lord: 2.Chr. 18,7; 2.Chr. 18,17; 2.Chr. 25,18; Jes. 3,11; Jer. 18,11; Mi. 2,3; Mt. 26,24; Mt. 26,25; Mk. 14,20; Mk. 14,21

2.Chr. 18,23 Then Zedekiah the son of Chenaanah came near, and smote Micaiah upon the cheek, and said, Which way went the Spirit of the LORD from me to speak unto thee?

Zedekiah: 2.Chr. 18,10; 1.Kö. 22,23-25; Jes. 50,5; Jes. 50,6; Jer. 20,2; Klgl. 3,30; Mi. 5,1; Mt. 26,67; Mk. 14,65; Joh. 18,22; Joh. 18,23; Apg. 23,2; Apg. 23,3

Which way: Jer. 29,26; Jer. 29,27; Mt. 26,67; Mt. 26,68; Joh. 9,40; Joh. 9,41

2.Chr. 18,24 And Micaiah said, Behold, thou shalt see on that day when thou shalt go into an inner chamber to hide thyself.

Behold: Jes. 26,11; Jer. 28,16; Jer. 28,17; Jer. 29,21; Jer. 29,22; Jer. 29,32

into an inner chamber: 1.Sam. 19,16; 1.Kö. 20,30; Jes. 26,20

2.Chr. 18,25 Then the king of Israel said, Take ye Micaiah, and carry him back to Amon the governor of the city, and to Joash the king’s son;

and carry him back: 2.Chr. 18,8; Jer. 37,15-21; Jer. 38,6; Jer. 38,7; Apg. 24,25-27

2.Chr. 18,26 And say, Thus saith the king, Put this fellow in the prison, and feed him with bread of affliction and with water of affliction, until I return in peace.

Put: 2.Chr. 18,15; 2.Chr. 16,10; 1.Kö. 22,26-28; Jer. 20,2; Jer. 20,3; Mt. 5,12; Lk. 3,19; Lk. 3,20; Apg. 5,18; 2.Kor. 11,23; Offb. 11,10

this fellow: 1.Sam. 25,21; Mt. 12,24; Lk. 23,2; Apg. 22,22

bread of affliction: Ps. 80,5; Ps. 102,9; Jes. 30,20

until I return: 5.Mo. 29,19; Ps. 10,5; Spr. 14,16; 1.Thes. 5,2; 1.Thes. 5,3

2.Chr. 18,27 And Micaiah said, If thou certainly return in peace, then hath not the LORD spoken by me. And he said, Hearken, all ye people.

If: 4.Mo. 16,29; Am. 9,10; Apg. 13,10; Apg. 13,11

Hearken: Mt. 13,9; Mt. 15,10; Mk. 7,14; Lk. 20,45; Lk. 20,46

2.Chr. 18,28 So the king of Israel and Jehoshaphat the king of Judah went up to Ramoth-gilead.

the king: 1.Kö. 22,29-33

2.Chr. 18,29 And the king of Israel said unto Jehoshaphat, I will disguise myself, and will go to the battle; but put thou on thy robes. So the king of Israel disguised himself; and they went to the battle.

I will disguise: 1.Sam. 28,8; 1.Kö. 14,2-6; 1.Kö. 20,38; Hi. 24,15; Jer. 23,24

put thou on thy robes: Ps. 12,2; Spr. 26,25

the king: 2.Chr. 35,22; 2.Chr. 35,23

2.Chr. 18,30 Now the king of Syria had commanded the captains of the chariots that were with him, saying, Fight ye not with small or great, save only with the king of Israel.

Fight ye: 1.Kö. 20,33; 1.Kö. 20,34; 1.Kö. 20,42

small or great: 2.Chr. 15,13; 1.Mo. 19,11; 5.Mo. 1,17

2.Chr. 18,31 And it came to pass, when the captains of the chariots saw Jehoshaphat, that they said, It is the king of Israel. Therefore they compassed about him to fight: but Jehoshaphat cried out, and the LORD helped him; and God moved them to depart from him.

Jehoshaphat: 2.Chr. 13,14; 2.Chr. 14,11; 2.Mo. 14,10; Ps. 116,1; Ps. 116,2; 2.Kor. 1,9; 2.Kor. 1,10

the Lord: 2.Chr. 26,7; Ps. 34,7; Ps. 46,1; Ps. 46,11; Ps. 94,17; Ps. 118,13

God moved them: Esr. 1,1; Esr. 7,27; Neh. 1,11; Spr. 16,7; Spr. 21,1

2.Chr. 18,32 For it came to pass, that, when the captains of the chariots perceived that it was not the king of Israel, they turned back again from pursuing him.

from pursuing him: 1.Kö. 22,33

2.Chr. 18,33 And a certain man drew a bow at a venture, and smote the king of Israel between the joints of the harness: therefore he said to his chariot man, Turn thine hand, that thou mayest carry me out of the host; for I am wounded.

a certain man: 1.Kö. 22,34

at a venture: 2.Sam. 15,11

between the: 1.Kö. 22,34; 1.Kö. 22,35

wounded: 2.Chr. 35,23

2.Chr. 18,34 And the battle increased that day: howbeit the king of Israel stayed himself up in his chariot against the Syrians until the even: and about the time of the sun going down he died.

he died: 2.Chr. 18,16; 2.Chr. 18,19; 2.Chr. 18,27; 4.Mo. 32,23; Spr. 13,21; Spr. 28,17

2.Chr. 19,1; 2.Chr. 19,5; 2.Chr. 19,8

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Die Könige von Juda und Israel in der Übersicht mit Regierungszeiten

Dies ist eine Übersicht über alle Könige von Juda und Israel mit ihren Regierungszeiten. Die Jahresangaben sind nicht exakt und werden noch mit Daten aus Kommentatoren in Zukunft ergänzt und überarbeitet.    Dies ist eine Vorabversion V.1.4. Stand 10.01.2022...