Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

2.Chronik 32

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

2.Chronik 32 | Kapitelauswahl

32 1 Nach diesen Geschichten und dieser Treue kam Sanherib, der König von Assyrien, und zog nach Juda und lagerten sich vor die festen Städte und gedachte, sie zu sich zu reißen.

32 2 Und da Hiskia sah, daß Sanherib kam und sein Angesicht stand zu streiten wider Jerusalem,

32 3 ward er Rats mit seinen Obersten und Gewaltigen, zuzudecken die Wasser der Brunnen, die draußen vor der Stadt waren; und sie halfen ihm.

32 4 Und es versammelte sich ein großes Volk und deckten zu alle Brunnen und den Bach, der mitten durchs Land fließt, und sprachen: Daß die Könige von Assyrien nicht viel Wasser finden, wenn sie kommen.

32 5 Und er ward getrost und baute alle Mauern, wo sie lückig waren, und machte Türme darauf und baute draußen noch die andere Mauer und befestigte Millo an der Stadt Davids und machte viel Waffen und Schilde

32 6 und setzte Hauptleute zum Streit über das Volk und sammelte sie zu sich auf die breite Gasse am Tor der Stadt und redete herzlich mit ihnen und sprach:

32 7 Seid getrost und frisch, fürchtet euch nicht und zagt nicht vor dem König von Assyrien noch vor all dem Haufen, der bei ihm ist; denn es ist ein Größerer mit uns als mit ihm:

32 8 Mit ihm ist sein fleischlicher Arm; mit uns aber ist der HERR, unser Gott, daß er uns helfe und führe den Streit. Und das Volk verließ sich auf die Worte Hiskias, des Königs Juda’s.

32 9 Darnach sandte Sanherib, der König von Assyrien, seine Knechte gen Jerusalem (denn er lag vor Lachis und alle seine Herrschaft mit ihm) zu Hiskia, dem König Juda’s, und zum ganzen Juda, das zu Jerusalem war, und ließ ihm sagen:

32 10 So spricht Sanherib, der König von Assyrien: Wes vertröstet ihr euch, die ihr wohnt in dem belagerten Jerusalem?

32 11 Hiskia beredet euch, daß er euch gebe in den Tod durch Hunger und Durst, und spricht: Der HERR, unser Gott, wird uns erretten von der Hand des Königs von Assyrien.

32 12 Ist er nicht der Hiskia, der seine Höhen und Altäre weggetan hat und gesagt zu Juda und Jerusalem: Vor einem Altar sollt ihr anbeten und darauf räuchern?

32 13 Wißt ihr nicht, was ich und meine Väter getan haben allen Völkern in den Ländern? Haben auch die Götter der Heiden in den Ländern können ihre Länder erretten von meiner Hand?

32 14 Wer ist unter allen Göttern dieser Heiden, die meine Väter verbannt haben, der sein Volk habe erretten können von meiner Hand, daß euer Gott euch sollte erretten können aus meiner Hand?

32 15 So laßt euch nun Hiskia nicht betrügen und laßt euch durch solches nicht bereden und glaubt ihm nicht. Denn so kein Gott aller Heiden und Königreiche hat sein Volk können von meiner und meiner Väter Hände erretten, so werden euch auch eure Götter nicht erretten können von meiner Hand.

32 16 Dazu redeten seine Knechte noch mehr wider Gott den HERRN und wider seinen Knecht Hiskia.

32 17 Auch schrieb er Briefe, Hohn zu sprechen dem HERRN, dem Gott Israels, und redete von ihm und sprach: Wie die Götter der Heiden in den Ländern Ihr Volk nicht haben errettet von meiner Hand, so wird auch der Gott Hiskias sein Volk nicht erretten von meiner Hand.

32 18 Und sie riefen mit lauter Stimme auf jüdisch zum Volk zu Jerusalem, das auf der Mauer war, sie furchtsam zu machen und zu erschrecken, daß sie die Stadt gewönnen,

32 19 und redeten wider den Gott Jerusalems wie wider die Götter der Völker auf Erden, die Menschenhände Werk waren.

32 20 Aber der König Hiskia und der Prophet Jesaja, der Sohn des Amoz, beteten dawider und schrieen gen Himmel.

32 21 Und der HERR sandte einen Engel, der vertilgte alle Gewaltigen des Heeres und Fürsten und Obersten im Lager des Königs von Assyrien, daß er mit Schanden wieder in sein Land zog. Und da er in seines Gottes Haus ging, fällten ihn daselbst durchs Schwert, die von seinem eigenen Leib gekommen waren.

32 22 Also half der HERR dem Hiskia und denen zu Jerusalem aus der Hand Sanheribs, des Königs von Assyrien, und aller andern und gab ihnen Ruhe umher,

32 23 daß viele dem HERRN Geschenke brachten gen Jerusalem und Kleinode Hiskia, dem König Juda’s. Und er ward darnach erhoben vor allen Heiden.

32 24 Zu der Zeit ward Hiskia todkrank. Und er bat den HERRN; der redete zu ihm und gab ihm ein Wunderzeichen.

32 25 Aber Hiskia vergalt nicht, wie ihm gegeben war; denn sein Herz überhob sich. Darum kam der Zorn über ihn und über Juda und Jerusalem.

32 26 Aber Hiskia demütigte sich, daß sein Herz sich überhoben hatte, samt denen zu Jerusalem; darum kam der Zorn des HERRN nicht über sie, solange Hiskia lebte.

32 27 Und Hiskia hatte sehr großen Reichtum und Ehre und machte sich Schätze von Silber, Gold, Edelsteinen, Gewürzen, Schilden und allerlei köstlichem Geräte

32 28 und Vorratshäuser zu dem Ertrag an Getreide, Most und Öl und Ställe für allerlei Vieh und Hürden für die Schafe,

32 29 und er baute sich Städte und hatte Vieh an Schafen und Rindern die Menge; denn Gott gab ihm sehr großes Gut.

32 30 Er ist der Hiskia, der die obere Wasserquelle in Gihon zudeckte und leitete sie hinunter abendwärts von der Stadt Davids; denn Hiskia war glücklich in allen seinen Werken.

32 31 Da aber die Botschafter der Fürsten von Babel zu ihm gesandt waren, zu fragen nach dem Wunder, das im Lande geschehen war, verließ ihn Gott also, daß er ihn versuchte, auf daß kund würde alles, was in seinem Herzen war.

32 32 Was aber mehr von Hiskia zu sagen ist und seine Barmherzigkeit, siehe, das ist geschrieben in dem Gesicht des Propheten Jesaja, des Sohnes Amoz, im Buche der Könige Juda’s und Israels.

32 33 Und Hiskia entschlief mit seinen Vätern, und sie begruben ihn, wo man hinangeht zu den Gräbern der Kinder Davids. Und ganz Juda und die zu Jerusalem taten ihm Ehre in seinem Tod. Und sein Sohn Manasse ward König an seiner Statt.

 

2.Chr. 32,1 Nach diesen Ereignissen und dieser bewiesenen Treue kam Sanherib, der König von Assyrien, und rückte in Juda ein und belagerte die festen Städte und gedachte sie zu erobern.

2.Kö. 18,7; 2.Kö. 18,13; Jes. 36,1; 2.Chr. 35,20; Hebr. 6,10; 1.Petr. 4,12; Offb. 2,10

2.Chr. 32,2 Als aber Hiskia sah, dass Sanherib in der Absicht gekommen war, gegen Jerusalem zu kämpfen,

Absicht: 2.Kö. 12,17

2.Chr. 32,3 da beschloss er mit seinen Obersten und seinen Kriegshelden, die Wasserquellen draußen vor der Stadt zu verstopfen; und sie halfen ihm.

2.Kö. 20,20; Jes. 22,9-11

2.Chr. 32,4 Und die Leute versammelten sich in großer Zahl und verstopften alle Quellen und den Bach, der mitten durch das Land fließt, und sprachen: Warum sollten die Könige von Assyrien viel Wasser finden, wenn sie kommen?

Bach: 2.Chr. 32,30

Könige: 2.Chr. 32,1

2.Chr. 32,5 Und er fasste Mut und baute die Mauer überall [wieder auf], wo sie eingerissen war, und erhöhte die Türme und baute draußen noch eine andere Mauer und befestigte den Millo der Stadt Davids. Auch machte er viele Wurfgeschosse und Schilde,

Mut: 2.Chr. 32,7; 1.Sam. 30,6

Mauer: 2.Chr. 25,23; Jes. 22,9-10

Millo: 2.Sam. 5,9; 1.Kö. 9,24

2.Chr. 32,6 und er setzte kriegstüchtige Hauptleute über das Volk und versammelte sie zu sich auf den Platz am Tor der Stadt, sprach ihnen Mut zu und sagte:

sprach: 2.Chr. 30,22; Spr. 4,23

2.Chr. 32,7 Seid stark und mutig! Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht vor dem König von Assyrien noch vor dem ganzen Haufen, der bei ihm ist; denn mit uns ist ein Größerer als mit ihm!

stark: 2.Chr. 20,15; 5.Mo. 31,6; Jos. 1,6; Jos. 1,9; 2.Kö. 6,16; Jes. 51,12

mit uns: 2.Kö. 6,16; Röm. 8,31; 1.Joh. 4,4

2.Chr. 32,8 Mit ihm ist ein fleischlicher Arm, mit uns aber ist der HERR, unser Gott, um uns zu helfen und für uns Krieg zu führen! Und das Volk verließ sich auf die Worte Hiskias, des Königs von Juda.

Arm: Jer. 17,5

Gott: 2.Chr. 13,12; 5.Mo. 20,3-4; Ps. 46,8; Ps. 46,12; Jes. 8,10; Jes. 41,1

Worte: 2.Mo. 4,31; 2.Mo. 14,31; Spr. 12,25; Spr. 25,11

2.Chr. 32,9 Danach sandte Sanherib, der König von Assyrien, seine Knechte nach Jerusalem (denn er lag vor Lachis mit seinem ganzen Heer) zu Hiskia, dem König von Juda, und zu ganz Juda, das in Jerusalem war, und ließ ihm sagen:

Lachis: 2.Chr. 11,9; Jes. 37,8; Mi. 1,13

2.Chr. 32,10 So spricht Sanherib, der König von Assyrien: Worauf verlasst ihr euch, die ihr in dem belagerten Jerusalem sitzt?

2.Kö. 18,17; 2.Kö. 18,19; Jes. 36,4

2.Chr. 32,11 Verführt euch nicht Hiskia, um euch dem Tod durch Hunger und Durst preiszugeben, indem er sagt: »Der HERR, unser Gott, wird uns aus der Hand des Königs von Assyrien erretten?«

2.Kö. 18,30; Ps. 3,3

2.Chr. 32,12 Hat nicht derselbe Hiskia seine Höhen und Altäre weggeschafft und Juda und Jerusalem befohlen: Vor einem einzigen Altar sollt ihr anbeten und auf ihm räuchern?

Altäre: 2.Chr. 30,14; 2.Chr. 31,1; Jes. 36,7

einzigen: 2.Chr. 4,1; 2.Mo. 27,1-8; 2.Mo. 40,29

2.Chr. 32,13 Wisst ihr nicht, was ich und meine Väter allen Völkern der Länder getan haben? Konnten auch die Götter der Nationen in den Ländern jemals ihre Länder aus meiner Hand erretten?

Götter: Jes. 10,9-10; Jes. 10,14; Jes. 37,12-13; Jes. 37,18-20; Dan. 4,30; Dan. 4,34; Dan. 5,18-20

2.Chr. 32,14 Wer ist unter allen Göttern dieser Nationen, die meine Väter ganz und gar vernichtet haben, der sein Volk aus meiner Hand erretten konnte, dass euer Gott euch aus meiner Hand erretten könnte?

Göttern: 2.Chr. 32,13

Gott: 2.Mo. 14,4; 2.Mo. 14,13; 2.Mo. 15,9-11; Jes. 42,8

2.Chr. 32,15 So lasst euch nun durch Hiskia nicht täuschen und lasst euch nicht auf diese Weise von ihm verführen, und glaubt ihm nicht! Denn kein einziger Gott irgendeiner Nation oder eines Königreiches konnte sein Volk aus meiner Hand und aus der Hand meiner Väter erretten — wie viel weniger wird euer Gott euch aus meiner Hand erretten!

2.Chr. 32,19; 2.Kö. 18,29-35; Dan. 3,15

2.Chr. 32,16 Und noch mehr redeten seine Knechte gegen Gott, den HERRN, und gegen seinen Knecht Hiskia.

gegen: 1.Sam. 17,26; 1.Sam. 17,45; Ps. 73,9

2.Chr. 32,17 Er schrieb auch Briefe, um den HERRN, den Gott Israels, zu verhöhnen, und redete gegen ihn und sprach: Wie die Götter der Nationen in den Ländern ihr Volk nicht aus meiner Hand errettet haben, so wird auch der Gott Hiskias sein Volk nicht aus meiner Hand erretten!

2.Kö. 19,9-14; 1.Sam. 17,36; Hi. 15,25-26; Jes. 37,14; Jes. 37,23; Jes. 37,28-29; Offb. 13,6

2.Chr. 32,18 Und sie riefen mit lauter Stimme auf Jüdisch dem Volk von Jerusalem zu, das auf den Mauern war, um es furchtsam zu machen und zu erschrecken, damit sie die Stadt einnehmen könnten;

lauter: Jes. 36,11-13

furchtsam: 1.Sam. 17,10-11; Neh. 6,9

2.Chr. 32,19 und sie redeten von dem Gott Jerusalems wie von den Göttern der Völker der Erde, die ein Werk von Menschenhänden sind.

Ps. 74,18; Ps. 115,4-8; Jes. 40,18; Jer. 10,16

2.Chr. 32,20 Aber der König Hiskia und der Prophet Jesaja, der Sohn des Amoz, beteten deshalb und schrien zum Himmel.

2.Kö. 19,1-4; 2.Kö. 19,14-19; Ps. 50,15; Mt. 18,19

2.Chr. 32,21 Und der HERR sandte einen Engel, der vertilgte alle tapferen Helden und die Fürsten und die Obersten im Lager des Königs von Assyrien, sodass er mit Schimpf und Schande in sein Land zurückkehrte. Und als er in das Haus seines Gottes ging, fällten ihn dort einige seiner leiblichen Söhne durch das Schwert.

2.Kö. 19,20; 2.Kö. 19,35; 2.Kö. 19,37; Ps. 76,6-10; Jes. 43,13

2.Chr. 32,22 So rettete der HERR den Hiskia und die Einwohner von Jerusalem aus der Hand Sanheribs, des Königs von Assyrien, und aus der Hand aller anderen, und er beschützte sie auf allen Seiten;

rettete: Ps. 37,9; Ps. 37,39-40; Hos. 1,7

beschützte: Ps. 48,15; Ps. 71,20-21; Ps. 73,23; Jes. 58,11

2.Chr. 32,23 sodass viele dem HERRN Geschenke brachten nach Jerusalem und Hiskia, dem König von Juda, Kostbarkeiten; und er stieg danach in der Achtung aller Nationen.

Geschen.: Esr. 7,15; Ps. 68,30

Kostbark.: 2.Chr. 17,5; 2.Chr. 17,11

stieg: 2.Chr. 1,1; Ps. 75,7-8

2.Chr. 32,24 Zu jener Zeit wurde Hiskia todkrank. Da betete er zum HERRN; der redete mit ihm und gab ihm ein Wunderzeichen.

2.Kö. 20,1-11; Jes. 38,1-11; Jes. 38,1-8; Jes. 38,21-22

2.Chr. 32,25 Aber Hiskia vergalt die Wohltat nicht, die ihm widerfahren war, sondern sein Herz überhob sich. Da kam der Zorn über ihn und über Juda und Jerusalem.

Wohltat: 5.Mo. 8,12-20; Ps. 116,12; 1.Thes. 5,18

Herz: 2.Chr. 32,31; 2.Chr. 26,16; Dan. 5,20-21; Hab. 2,4

Zorn: 2.Sam. 24,1; 2.Sam. 24,25

2.Chr. 32,26 Als aber Hiskia sich darüber demütigte, dass sein Herz sich überhoben hatte, er und die Einwohner von Jerusalem, kam der Zorn des HERRN nicht über sie, solange Hiskia lebte.

demütig.: 2.Chr. 33,12; 1.Kö. 21,29; 2.Kö. 20,19; Jer. 26,19

2.Chr. 32,27 Und Hiskia hatte sehr viel Reichtum und Ehre; und er sammelte sich Schätze von Silber, Gold und Edelsteinen, von Gewürzen, Schilden und allerlei kostbaren Geräten.

2.Chr. 17,5; 1.Sam. 2,7; 2.Kö. 20,13; Spr. 10,22

2.Chr. 32,28 Er hatte auch Vorratshäuser für den Ertrag des Korns, Mosts und Öls; und Ställe für allerlei Vieh und Schafhürden.

Vorrats.: 1.Chr. 26,15; 1.Chr. 26,17; Neh. 10,39

Ställe: 1.Kö. 5,6

2.Chr. 32,29 Und er baute sich Städte und hatte sehr viel Schafe und Rinder; denn Gott gab ihm sehr viele Güter.

Schafe: 2.Chr. 26,10; 1.Mo. 13,5-6; Hi. 42,12

Gott: 2.Chr. 32,27; Spr. 10,22

2.Chr. 32,30 Er, Hiskia, war es auch, der den oberen Ausfluss des Gihonbaches verstopfte und ihn westlich abwärts, zur Stadt Davids leitete. Und Hiskia hatte Gelingen in allem, was er unternahm.

verstopf.: 2.Chr. 32,3-4

Gelingen: 5.Mo. 29,9; Jos. 1,7-8; Ps. 1,3

2.Chr. 32,31 Als aber die Gesandten der Fürsten von Babel zu ihm geschickt wurden, um sich nach dem Wunder zu erkundigen, das im Land geschehen war, da verließ ihn Gott, um ihn auf die Probe zu stellen, damit er alles erkenne, was in seinem Herzen war.

erkund.: Jes. 39,1

Probe: 5.Mo. 8,2; 5.Mo. 8,16; Jer. 17,10; Jak. 1,13-14

2.Chr. 32,32 Was aber mehr von Hiskia zu sagen ist und von seiner Frömmigkeit, siehe, das ist aufgezeichnet in der Offenbarung des Propheten Jesaja, des Sohnes des Amoz, [und] im Buch der Könige von Juda und Israel.

aufgez.: Neh. 13,14; Ps. 139,1-5

Jesaja: Jes. 36 – 39

2.Chr. 32,33 Und Hiskia legte sich zu seinen Vätern, und man begrub ihn bei der Treppe, die zu den Gräbern der Söhne Davids führt. Und ganz Juda und die Einwohner von Jerusalem erwiesen ihm Ehre bei seinem Tod. Und sein Sohn Manasse wurde König an seiner Stelle.

2.Chr. 16,14; 2.Chr. 35,24-25; Spr. 10,7

 

2.Chr. 32,1 After these things, and the establishment thereof, Sennacherib king of Assyria came, and entered into Judah, and encamped against the fenced cities, and thought to win them for himself.

these things: 2.Chr. 20,1; 2.Chr. 20,2; 2.Kö. 18,13-37; Jes. 36,1-22

king of Assyria: 2.Kö. 15,19; 2.Kö. 17,6; 2.Kö. 18,11; 2.Kö. 18,19; 2.Kö. 18,20; Jes. 7,17; Jes. 7,18; Jes. 8,6-8; Jes. 10,5; Jes. 10,6; Hos. 11,5

win them: Jes. 10,7-11; Jes. 37,24; Jes. 37,25; Mi. 2,13

2.Chr. 32,2 And when Hezekiah saw that Sennacherib was come, and that he was purposed to fight against Jerusalem,

he was purposed to fight: 2.Kö. 12,17; Lk. 9,51; Lk. 9,53

2.Chr. 32,3 He took counsel with his princes and his mighty men to stop the waters of the fountains which were without the city: and they did help him.

took counsel: 2.Chr. 30,2; 2.Kö. 18,20; Spr. 15,22; Spr. 20,18; Spr. 24,6; Jes. 40,13; Röm. 11,34

to stop: 2.Kö. 20,20; Jes. 22,8-11

2.Chr. 32,4 So there was gathered much people together, who stopped all the fountains, and the brook that ran through the midst of the land, saying, Why should the kings of Assyria come, and find much water?

the brook: 2.Chr. 32,30; 2.Chr. 30,14

kings: 2.Chr. 32,1; 2.Kö. 18,9; 2.Kö. 18,13; 2.Kö. 19,17; Jes. 10,8

find: 1.Kö. 3,9; 1.Kö. 3,16; 1.Kö. 3,17; 1.Kö. 19,21

2.Chr. 32,5 Also he strengthened himself, and built up all the wall that was broken, and raised it up to the towers, and another wall without, and repaired Millo in the city of David, and made darts and shields in abundance.

he strengthened: 2.Chr. 12,1; 2.Chr. 14,5-7; 2.Chr. 17,1; 2.Chr. 17,2; 2.Chr. 23,1; 2.Chr. 26,8; Jes. 22,9; Jes. 22,10

that was broken: 2.Chr. 25,23

another wall: 2.Kö. 25,4; Jer. 39,4

Millo: Ri. 9,6; 2.Sam. 5,9; 1.Kö. 9,24; 1.Kö. 11,27; 2.Kö. 12,20

darts: 2.Chr. 26,14; 2.Chr. 26,15

2.Chr. 32,6 And he set captains of war over the people, and gathered them together to him in the street of the gate of the city, and spoke comfortably to them, saying,

he set captains: 2.Chr. 17,14-19; 1.Chr. 27,3

in the street: Esr. 10,9; Neh. 8,1-3; Neh. 8,16

comfortably to them: 2.Chr. 30,22; 1.Mo. 34,3; Jes. 40,2

2.Chr. 32,7 Be strong and courageous, be not afraid nor dismayed for the king of Assyria, nor for all the multitude that is with him: for there be more with us than with him:

strong: 5.Mo. 31,6; 5.Mo. 31,7; 5.Mo. 31,23; Jos. 1,6-9; 1.Chr. 28,10; 1.Chr. 28,20; Jes. 35,4; Dan. 10,19; Sach. 8,9; Sach. 8,23; Eph. 6,10; 2.Tim. 2,1

be not afraid: 2.Chr. 20,15; 2.Kö. 18,30; 2.Kö. 19,6; 2.Kö. 19,7

for there: 2.Kö. 6,16; Röm. 8,31; 1.Joh. 4,4

2.Chr. 32,8 With him is an arm of flesh; but with us is the LORD our God to help us, and to fight our battles. And the people rested themselves upon the words of Hezekiah king of Judah.

an arm: Hi. 40,9; Jer. 17,5; 1.Joh. 4,4

with us: 2.Chr. 13,12; 2.Chr. 14,11; Ps. 46,7; Ps. 46,11; Jes. 8,10; Jes. 41,10; Apg. 18,10; 2.Tim. 4,17; 2.Tim. 4,22

to fight: 2.Chr. 20,15; 5.Mo. 20,1; 5.Mo. 20,4; Jos. 10,42

rested: 2.Chr. 32,15; 2.Chr. 20,20; Jes. 36,18

upon the words: Spr. 12,25

2.Chr. 32,9 After this did Sennacherib king of Assyria send his servants to Jerusalem, (but he himself laid siege against Lachish, and all his power with him,) unto Hezekiah king of Judah, and unto all Judah that were at Jerusalem, saying,

Sennacherib: 2.Kö. 18,17; Jes. 36,2

Lachish: Jos. 10,31; Jos. 12,11; Jos. 15,39; Jes. 37,8; Mi. 1,13

2.Chr. 32,10 Thus saith Sennacherib king of Assyria, Whereon do ye trust, that ye abide in the siege in Jerusalem?

Thus saith: 2.Kö. 18,19; Jes. 36,4

2.Chr. 32,11 Doth not Hezekiah persuade you to give over yourselves to die by famine and by thirst, saying, The LORD our God shall deliver us out of the hand of the king of Assyria?

to give over: 2.Kö. 18,27; Jes. 36,12; Jes. 36,18

The Lord our God: 2.Chr. 32,15; 2.Kö. 18,30; 2.Kö. 19,10; Ps. 3,2; Ps. 11,1-3; Ps. 22,8; Ps. 42,10; Ps. 71,11; Mt. 27,43

2.Chr. 32,12 Hath not the same Hezekiah taken away his high places and his altars, and commanded Judah and Jerusalem, saying, Ye shall worship before one altar, and burn incense upon it?

Hath not: 2.Chr. 31,1; 2.Kö. 18,4; 2.Kö. 18,22; Jes. 36,7

taken away: 2.Chr. 31,1

Ye shall worship: 5.Mo. 12,13; 5.Mo. 12,14; 5.Mo. 12,26; 5.Mo. 12,27

one altar: 2.Chr. 4,1; 2.Mo. 27,1-8; 2.Mo. 30,1-6; 2.Mo. 40,26-29; 1.Kö. 7,48

2.Chr. 32,13 Know ye not what I and my fathers have done unto all the people of other lands? were the gods of the nations of those lands any ways able to deliver their lands out of mine hand?

I and my: 2.Kö. 15,29; 2.Kö. 17,5; 2.Kö. 17,6; 2.Kö. 19,11-13; 2.Kö. 19,17; 2.Kö. 19,18; Jes. 10,9; Jes. 10,10; Jes. 10,14; Jes. 37,12; Jes. 37,13; Jes. 37,18-20; Dan. 4,30; Dan. 4,37; Dan. 5,19

were the gods: 2.Chr. 32,19; 2.Kö. 18,33-35; 2.Kö. 19,18; 2.Kö. 19,19; Ps. 115,3-8; Jes. 44,8-10; Jer. 10,11; Jer. 10,12; Jer. 10,16; Apg. 19,26; 1.Kor. 8,4

2.Chr. 32,14 Who was there among all the gods of those nations that my fathers utterly destroyed, that could deliver his people out of mine hand, that your God should be able to deliver you out of mine hand?

among: Jes. 10,11; Jes. 10,12

your God: 2.Mo. 14,3; 2.Mo. 15,9-11; Jes. 42,8

2.Chr. 32,15 Now therefore let not Hezekiah deceive you, nor persuade you on this manner, neither yet believe him: for no god of any nation or kingdom was able to deliver his people out of mine hand, and out of the hand of my fathers: how much less shall your God deliver you out of mine hand?

deceive: 2.Kö. 18,29; 2.Kö. 19,10

persuade: 2.Chr. 32,11; 1.Kö. 22,22; Jes. 36,18; Apg. 19,26; Gal. 1,10

much less: 2.Mo. 5,2; Dan. 3,15; Joh. 19,10; Joh. 19,11

2.Chr. 32,16 And his servants spoke yet more against the LORD God, and against his servant Hezekiah.

yet: Hi. 15,25; Hi. 15,26; Ps. 73,9

against: Joh. 15,21

2.Chr. 32,17 He wrote also letters to rail on the LORD God of Israel, and to speak against him, saying, As the gods of the nations of other lands have not delivered their people out of mine hand, so shall not the God of Hezekiah deliver his people out of mine hand.

He wrote: 2.Kö. 19,9; 2.Kö. 19,14; Neh. 6,5; Jes. 37,14

to rail: 2.Kö. 19,22; 2.Kö. 19,28; Jes. 10,15; Jes. 37,23; Jes. 37,24; Jes. 37,28; Jes. 37,29; Offb. 13,6

As the gods: 2.Kö. 19,12

2.Chr. 32,18 Then they cried with a loud voice in the Jews‘ speech unto the people of Jerusalem that were on the wall, to frighten them, and to trouble them; that they might take the city.

they cried: 2.Kö. 18,26-28; Jes. 36,13

to affright: 1.Sam. 17,10; 1.Sam. 17,26; Neh. 6,9

2.Chr. 32,19 And they spoke against the God of Jerusalem, as against the gods of the people of the earth, which were the work of the hands of man.

spake: 2.Chr. 32,13-17; 1.Sam. 17,36; Hi. 15,25; Hi. 15,26; Ps. 10,13; Ps. 10,14; Ps. 73,8-11; Ps. 139,19; Ps. 139,20

the God: 2.Chr. 6,6; Ps. 76,1; Ps. 76,2; Ps. 78,68; Ps. 87,1-3; Ps. 132,13; Ps. 132,14; Jes. 14,32; Hebr. 12,22

the work: 5.Mo. 4,28; 5.Mo. 27,15; 2.Kö. 19,18; Ps. 135,15-18; Jes. 2,8; Jes. 37,19; Jes. 44,16-20; Jer. 1,16; Jer. 10,3; Jer. 10,9; Jer. 32,30; Hos. 8,5; Hos. 8,6

2.Chr. 32,20 And for this cause Hezekiah the king, and the prophet Isaiah the son of Amoz, prayed and cried to heaven.

Hezekiah: 2.Kö. 19,14-19; Jes. 37,1; Jes. 37,14-20

the prophet: 2.Kö. 19,2-4; Jes. 37,2-4

prayed: 2.Chr. 14,11; 2.Chr. 20,6-12; Ps. 50,15; Ps. 91,14; Ps. 91,15

2.Chr. 32,21 And the LORD sent an angel, which cut off all the mighty men of valor, and the leaders and captains in the camp of the king of Assyria. So he returned with shame of face to his own land. And when he was come into the house of his god, they that came forth of his own bowels slew him there with the sword.

the Lord: 2.Kö. 19,20; 2.Kö. 19,35-37; Jes. 10,16-18; Jes. 37,21; Jes. 37,36; Jes. 37,37; Jes. 42,8

angel: 2.Sam. 24,16; Ps. 18,50; Dan. 3,28; Dan. 6,22; Mt. 13,49; Mt. 13,50; Apg. 12,23

cut off all: Hi. 9,4; Ps. 76,5; Ps. 76,7; Ps. 76,12

the leaders: Jes. 10,8; Jes. 10,16-19; Jes. 10,33; Jes. 10,34; Jes. 17,12-14; Jes. 29,5-8; Jes. 30,30-33; Jes. 33,10-12; Jes. 36,9; Offb. 6,15; Offb. 6,16; Offb. 19,17; Offb. 19,18

with shame: Ps. 132,18; Spr. 11,2; Spr. 16,18

he was come: 2.Kö. 19,36; 2.Kö. 19,37; Jes. 37,37; Jes. 37,38

2.Chr. 32,22 Thus the LORD saved Hezekiah and the inhabitants of Jerusalem from the hand of Sennacherib the king of Assyria, and from the hand of all other, and guided them on every side.

Lord: Ps. 18,48-50; Ps. 37,39; Ps. 37,40; Ps. 144,10; Jes. 10,24; Jes. 10,25; Jes. 31,4; Jes. 31,5; Jes. 33,22; Hos. 1,7

guided: Ps. 48,14; Ps. 71,20; Ps. 71,21; Ps. 73,24; Jes. 58,11; Joh. 16,13; 2.Thes. 3,5

2.Chr. 32,23 And many brought gifts unto the LORD to Jerusalem, and presents to Hezekiah king of Judah: so that he was magnified in the sight of all nations from thenceforth.

gifts: 2.Sam. 8,10; 2.Sam. 8,11; Esr. 7,15-22; Esr. 7,27; Ps. 68,29; Ps. 72,10; Jes. 60,7-9; Mt. 2,11

presents: 2.Chr. 9,9; 2.Chr. 9,10; 2.Chr. 9,24; 2.Chr. 17,5; 2.Chr. 17,11; 1.Kö. 4,21; 1.Kö. 10,10; 1.Kö. 10,25

he was magnified: 2.Chr. 1,1; 1.Chr. 29,25

2.Chr. 32,24 In those days Hezekiah was sick to the death, and prayed unto the LORD: and he spoke unto him, and he gave him a sign.

Hezekiah: 2.Kö. 20,1-3; Jes. 38,1-3

gave him a sign: 2.Kö. 20,4-11; Jes. 38,4-8; Jes. 38,21; Jes. 38,22

2.Chr. 32,25 But Hezekiah rendered not again according to the benefit done unto him; for his heart was lifted up: therefore there was wrath upon him, and upon Judah and Jerusalem.

2.Sam. 24,1; 2.Sam. 24,10-17; 1.Chr. 21,1; 1.Chr. 21,12-17

rendered: 5.Mo. 32,6; Ps. 116,12; Ps. 116,13; Hos. 14,2; Lk. 17,17; Lk. 17,18

his heart: 2.Chr. 32,31; 2.Chr. 25,19; 2.Chr. 26,16; 5.Mo. 8,12-14; 5.Mo. 8,17; 2.Kö. 14,10; 2.Kö. 20,13; Hes. 28,2; Hes. 28,5; Hes. 28,17; Dan. 5,20; Dan. 5,23; Hab. 2,4; 2.Kor. 12,7; 1.Tim. 3,6; 1.Petr. 5,5; 1.Petr. 5,6

therefore: 2.Chr. 24,18

2.Chr. 32,26 Notwithstanding Hezekiah humbled himself for the pride of his heart, both he and the inhabitants of Jerusalem, so that the wrath of the LORD came not upon them in the days of Hezekiah.

2.Kö. 20,16-19; Jes. 39,6-8

Hezekiah: 2.Chr. 33,12; 2.Chr. 33,19; 2.Chr. 33,23; 2.Chr. 34,27; 3.Mo. 26,40; 3.Mo. 26,41; 2.Kö. 20,19; Jer. 26,18; Jer. 26,19; Jak. 4,10

so: 1.Kö. 21,19

days: 2.Chr. 34,27; 2.Chr. 34,28; 1.Kö. 21,29

2.Chr. 32,27 And Hezekiah had exceeding much riches and honor: and he made himself treasuries for silver, and for gold, and for precious stones, and for spices, and for shields, and for all manner of pleasant jewels;

exceeding much: 2.Chr. 1,12; 2.Chr. 9,27; 2.Chr. 17,5; Spr. 10,22

treasuries: 1.Chr. 27,25-31

2.Chr. 32,28 Storehouses also for the increase of corn, and wine, and oil; and stalls for all manner of beasts, and cotes for flocks.

Storehouses: 2.Chr. 26,10

stalls: 1.Kö. 4,26

cotes: 2.Sam. 7,8

2.Chr. 32,29 Moreover he provided him cities, and possessions of flocks and herds in abundance: for God had given him substance very much.

possessions: 2.Chr. 26,10; 1.Mo. 13,2-6; 1.Chr. 27,29-31; Hi. 1,3; Hi. 1,9; Hi. 42,12

God: 2.Chr. 25,9; 5.Mo. 8,18; 1.Sam. 2,7; 1.Chr. 29,12; Spr. 10,22; 1.Tim. 6,17; 1.Tim. 6,18

2.Chr. 32,30 This same Hezekiah also stopped the upper watercourse of Gihon, and brought it straight down to the west side of the city of David. And Hezekiah prospered in all his works.

Hezekiah: 1.Kö. 1,45

stopped: 2.Chr. 32,4; Jes. 22,9-11

Gihon: 1.Kö. 1,33; 1.Kö. 1,38; 1.Kö. 1,45

And Hezekiah: Jos. 1,7; Jos. 1,8; Ps. 1,1-3

2.Chr. 32,31 Howbeit in the business of the ambassadors of the princes of Babylon, who sent unto him to inquire of the wonder that was done in the land, God left him, to try him, that he might know all that was in his heart.

in the business: 2.Kö. 20,12; 2.Kö. 20,13; Jes. 39,1; Jes. 39,2-8

the wonder: 2.Kö. 20,8-11; Jes. 38,8

left him: Ri. 16,20; Ps. 27,9; Ps. 51,11; Ps. 51,12; Ps. 119,116; Ps. 119,117; Joh. 15,5

to try him: 1.Mo. 22,1; 5.Mo. 8,2; 5.Mo. 8,16; Hi. 1,11; Hi. 1,12; Hi. 2,3-6; Ps. 139,1; Ps. 139,2; Ps. 139,23; Ps. 139,24; Spr. 17,3; Sach. 13,9; Mal. 3,2; Mal. 3,3; 1.Petr. 1,7; Jak. 1,13

that he might: 5.Mo. 8,2; 5.Mo. 13,3

2.Chr. 32,32 Now the rest of the acts of Hezekiah, and his goodness, behold, they are written in the vision of Isaiah the prophet, the son of Amoz, and in the book of the kings of Judah and Israel.

goodness: 2.Chr. 31,20; 2.Chr. 31,21

in the vision: Jes. 36,1; Jes. 39,8

in the book: 2.Kö. 18,1; 2.Kö. 20,21

2.Chr. 32,33 And Hezekiah slept with his fathers, and they buried him in the chiefest of the sepulchers of the sons of David: and all Judah and the inhabitants of Jerusalem did him honor at his death. And Manasseh his son reigned in his stead.

slept: 1.Kö. 1,21; 1.Kö. 2,10; 1.Kö. 11,43

did him: 2.Chr. 16,14; 1.Mo. 50,10; 1.Mo. 50,11; 4.Mo. 20,29; 5.Mo. 34,8; 1.Sam. 2,30; 1.Sam. 25,1; Spr. 10,7

And Manasseh: 2.Chr. 33,1-20

2.Chr. 33,1; 2.Chr. 33,3; 2.Chr. 33,11; 2.Chr. 33,12; 2.Chr. 33,18; 2.Chr. 33,20; 2.Chr. 33,21; 2.Chr. 33,25

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Geschlechtsregister der Bibel – Die Nachkommen Abrahams

Eine Übersicht über die Geschlechtsregister von Abraham bis Samuel. Nachfolgend ist ein Vorschaubild (2560px). Unten kann auch die Originalgröße als JPG, HTML und PDF heruntergeladen werden. Erstellt wurde die Datei mit FreeMind und später dann mit iMindQ...

Die Könige von Juda und Israel in der Übersicht mit Regierungszeiten

Dies ist eine Übersicht über alle Könige von Juda und Israel mit ihren Regierungszeiten. Die Jahresangaben sind nicht exakt und werden noch mit Daten aus Kommentatoren in Zukunft ergänzt und überarbeitet.    Dies ist eine Vorabversion V.1.4. Stand 10.01.2022...

  Diese Website befindet sich noch sehr stark in der Aufbauphase. Es wird noch einige Zeit beanspruchen, bis die Datenbank vollständig aufgebaut ist und mit Inhalt verknüpft werden kann. Wie Sie die Website weiter beim Aufbau unterstützen können, lesen Sie unter: Unterstützung.  

 

„Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald! Amen. — Ja, komm, Herr Jesus!“ – Offenbarung 22,20