Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Hesekiel 26

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Heskiel | Kapitelauswahl

Hes. 26,1 Und es begab sich im elften Jahr, am ersten Tage des ersten Monats, geschah des HERRN Wort zu mir und sprach:

Hes. 26,2 Du Menschenkind, darum daß Tyrus spricht über Jerusalem: »Ha! die Pforte der Völker ist zerbrochen; es ist zu mir gewandt; ich werde nun voll werden, weil sie wüst ist!«,

Hes. 26,3 darum spricht der Herr, HERR also: Siehe, ich will an dich, Tyrus, und will viele Heiden über dich heraufbringen, gleich wie sich ein Meer erhebt mit seinen Wellen.

Hes. 26,4 Die sollen die Mauern zu Tyrus verderben und ihre Türme abbrechen; ja ich will auch ihren Staub von ihr wegfegen und will einen bloßen Fels aus ihr machen

Hes. 26,5 und einen Ort am Meer, darauf man die Fischgarne aufspannt; denn ich habe es geredet, spricht der Herr, HERR, und sie soll den Heiden zum Raub werden.

Hes. 26,6 Und ihre Töchter, so auf dem Felde liegen, sollen durchs Schwert erwürgt werden und sollen erfahren, daß ich der HERR bin.

Hes. 26,7 Denn so spricht der Herr, HERR: Siehe, ich will über Tyrus kommen lassen Nebukadnezar, den König zu Babel, von Mitternacht her, der ein König aller Könige ist, mit Rossen, Wagen, Reitern und mit großem Haufen Volks.

Hes. 26,8 Der soll deine Töchter, so auf dem Felde liegen, mit dem Schwert erwürgen; aber wider dich wird er Bollwerke aufschlagen und einen Wall aufschütten und Schilde wider dich rüsten.

Hes. 26,9 Er wird mit Sturmböcken deine Mauern zerstoßen und deine Türme mit seinen Werkzeugen umreißen.

Hes. 26,10 Der Staub von der Menge seiner Pferde wird dich bedecken; so werden auch deine Mauern erbeben vor dem Getümmel seiner Rosse, Räder und Reiter, wenn er zu deinen Toren einziehen wird, wie man pflegt in eine zerrissene Stadt einzuziehen.

Hes. 26,11 Er wird mit den Füßen seiner Rosse alle deine Gassen zertreten. Dein Volk wird er mit dem Schwert erwürgen und deine starken Säulen zu Boden reißen.

Hes. 26,12 Sie werden dein Gut rauben und deinen Handel plündern. Deine Mauern werden sie abbrechen und deine feinen Häuser umreißen und werden deine Steine, Holz und Staub ins Wasser werfen.

Hes. 26,13 Also will ich mit Getön deines Gesanges ein Ende machen, daß man den Klang deiner Harfen nicht mehr hören soll.

Hes. 26,14 Und ich will einen bloßen Fels aus dir machen und einen Ort, darauf man Fischgarne aufspannt, daß du nicht mehr gebaut wirst; denn ich bin der HERR, der solches redet, spricht der Herr, HERR.

Hes. 26,15 So spricht der Herr, HERR wider Tyrus: was gilt’s? die Inseln werden erbeben, wenn du so greulich zerfallen wirst und deine Verwundeten seufzen werden, so in dir sollen ermordet werden.

Hes. 26,16 Alle Fürsten am Meer werden herab von ihren Stühlen steigen und ihre Röcke von sich tun und ihre gestickten Kleider ausziehen und werden in Trauerkleidern gehen und auf der Erde sitzen und werden erschrecken und sich entsetzen über deinen plötzlichen Fall.

Hes. 26,17 Sie werden über dich wehklagen und von dir sagen: Ach, wie bist du so gar wüst geworden, du berühmte Stadt, die du am Meer lagst und so mächtig warst auf dem Meer samt deinen Einwohnern, daß sich das ganze Land vor dir fürchten mußte!

Hes. 26,18 Ach, wie entsetzen sich die Inseln über deinen Fall! ja die Inseln im Meer erschrecken über deinen Untergang.

Hes. 26,19 Denn so spricht der Herr, HERR: Ich will dich zu einer wüsten Stadt machen wie andere Städte, darin niemand wohnt, und eine große Flut über dich kommen lassen, daß dich große Wasser bedecken,

Hes. 26,20 und will dich hinunterstoßen zu denen, die in die Grube gefahren sind, zu dem Volk der Toten. Ich will dich unter die Erde hinabstoßen in die ewigen Wüsten zu denen, die in die Grube gefahren sind, auf daß niemand in dir wohne. Ich will dich, du Prächtige im Lande der Lebendigen,

Hes. 26,21 ja, zum Schrecken will ich dich machen, daß du nichts mehr seist; und wenn man nach dir fragt, daß man dich ewiglich nimmer finden könne, spricht der Herr, HERR.

 

Hes. 26,1 Und es geschah im elften Jahr, am ersten Tag des Monats, da erging das Wort des HERRN an mich folgendermaßen:

Hes. 20,1; Hes. 24,1; Hes. 30,20; Hes. 31,1; Jer. 39,2

Hes. 26,2 Menschensohn, weil Tyrus über Jerusalem ausgerufen hat: »Ha! Ha! Es ist zerbrochen, das Tor der Völker; es öffnet sich mir! Nun werde ich [alles] in Fülle haben, weil es verwüstet ist!«,

Ha! Ha!: Hes. 25,3; Hes. 36,2

zerbrochen: Hes. 34,27; Jes. 14,5; Jer. 2,20

Hes. 26,3 darum, so spricht GOTT, der Herr: Siehe, ich komme über dich, Tyrus, und will viele Völker gegen dich heraufführen, wie das Meer seine Wellen heraufführt!

Tyrus: Jer. 25,22; Joe. 4,4; Am. 1,9-10; Sach. 9,2-4

Meer: Hes. 26,19; Ps. 93,3-4; Jer. 51,42

Hes. 26,4 Und sie werden die Mauern von Tyrus zerstören und ihre Türme niederreißen; und ich will das Erdreich von ihr wegfegen und sie zu einem kahlen Felsen machen;

Hes. 26,9; Jes. 23,11; Jer. 5,10

Felsen: Hes. 26,14; Hes. 24,7-8

Hes. 26,5 zu einem Ort, wo man die Fischernetze ausspannt, soll sie werden inmitten des Meeres. Ich habe es gesagt, spricht GOTT, der Herr, sie soll den Völkern zur Beute werden!

Ort: Hes. 26,14

gesagt: Hes. 28,10; Hes. 34,24

Beute: Hes. 25,7; Hes. 29,19

Hes. 26,6 Und ihre Tochterstädte auf dem Festland sollen durchs Schwert umkommen; und sie sollen erkennen, dass ich der HERR bin.

Tochter.: Hes. 26,8

erkennen: Hes. 25,5; Hes. 25,7; Hes. 25,17; Hes. 28,22-23

Hes. 26,7 Denn so spricht GOTT, der Herr: Siehe, ich bringe Nebukadnezar, den König von Babel, der ein König aller Könige ist, von Norden her über Tyrus, mit Rossen, Streitwagen und Reitern und mit einem großen Haufen Volk.

spricht: Hes. 26,5

König: Dan. 2,37

Tyrus: Hes. 28,1-7; Hes. 29,18

Hes. 26,8 Er wird deine Tochterstädte auf dem Festland mit dem Schwert umbringen, und gegen dich wird er Belagerungstürme aufstellen und einen Wall gegen dich aufwerfen und den Schild gegen dich aufstellen.

Wall: 2.Sam. 20,15; Jer. 6,6; Jer. 32,24

Hes. 26,9 Er wird auch seine Sturmböcke gegen deine Mauern einsetzen und deine Türme mit seinen Brecheisen niederreißen.

Sturmbö.: Hes. 4,2; Hes. 21,27

Hes. 26,10 Der Staub von der Menge seiner Pferde wird dich bedecken; deine Mauern werden erbeben vor dem Getümmel der Reiter, Räder und Streitwagen, wenn der Feind durch deine Tore einzieht, wie man in eine eroberte Stadt einzuziehen pflegt.

Menge: Hes. 26,7; Jer. 47,3

erbeben: Hes. 26,15; Hes. 27,28; Jer. 8,16

einzieht: Jos. 6,5; Jos. 6,20

Hes. 26,11 Er wird mit den Hufen seiner Pferde alle deine Gassen zertreten; er wird dein Volk mit dem Schwert töten, und die Gedenksäulen deiner Macht werden zu Boden sinken.

Jes. 2,12

Hes. 26,12 Und sie werden deinen Reichtum rauben und deine Handelsgüter plündern; sie werden deine Mauern niederreißen und deine prächtigen Häuser zerstören; sie werden deine Steine, dein Holz und deinen Schutt ins Wasser werfen.

Reicht.: Spr. 11,28; Spr. 27,24

niederreiß.: Sach. 9,3-4

Hes. 26,13 So will ich dem Lärm deiner Lieder ein Ende machen, und dein Saitenspiel soll künftig nicht mehr gehört werden.

Hes. 28,13; Jes. 23,16; Offb. 18,22

Hes. 26,14 Ich will einen kahlen Felsen aus dir machen; du sollst ein Ort werden, wo man die Fischernetze ausspannt, und du sollst nicht wieder aufgebaut werden. Denn ich, der HERR, habe es gesagt!, spricht GOTT, der Herr.

Felsen: Hes. 26,4-5

nicht: Hes. 28,19

gesagt: Hes. 26,5; Hes. 24,14

Hes. 26,15 So spricht GOTT, der Herr, zu Tyrus: Werden nicht von dem Getöse deines Falls, von dem Seufzen der Erschlagenen, von dem Morden in deiner Mitte die Inseln erbeben?

erbeben: Hes. 26,18; Hes. 27,28; Hes. 27,35; Hes. 32,9-10

Hes. 26,16 Und alle Fürsten am Meer werden von ihren Thronen herabsteigen; sie werden ihre Mäntel ablegen und ihre gestickten Gewänder ausziehen; in Schrecken werden sie sich kleiden, auf dem Boden sitzen; sie werden jeden Augenblick erzittern und sich über dich entsetzen.

Mäntel: Jon. 3,6

sitzen: Hi. 2,13; Klgl. 2,10

Hes. 26,17 Und sie werden ein Klagelied über dich anstimmen und zu dir sagen: Ach, wie bist du zugrunde gegangen, in der man über den Meeren thronte, du berühmte Stadt, die mächtig war auf dem Meer, sie und ihre Einwohner, die Schrecken einflößte allen, die um sie her wohnen!

Klagelied: Hes. 27,2; Hes. 27,32; Hes. 32,2; Hes. 32,16; Offb. 18,9-19

berühmte: Hes. 27,25

Hes. 26,18 Jetzt werden die Inseln zittern, am Tag deines Falls, ja, die Inseln im Meer sind bestürzt wegen deines Untergangs!

Hes. 26,15; Jes. 23,5; Offb. 18,20-21

Hes. 26,19 Denn so spricht GOTT, der Herr: Wenn ich dich zur verwüsteten Stadt mache, gleich den unbewohnten Städten, wenn ich die Flut gegen dich aufsteigen lasse und die großen Wasser dich bedecken,

Flut: Hes. 26,3; Jes. 28,15; Jes. 28,18; Dan. 9,26

Hes. 26,20 dann lasse ich dich hinabfahren mit denen, die in die Grube hinabfahren, zu dem Volk der Vorzeit, dass du in den untersten Örtern der Erde wohnen sollst, gleich uralten Ruinen, mit denen, die in die Grube hinabgefahren sind, damit du unbewohnt bleibst. Aber im Land der Lebendigen schenke ich Herrlichkeit.

Grube: Hes. 31,14; Hes. 31,16; Hes. 32,18-32

Lebendigen: Jes. 38,19; Mt. 22,32; Apg. 10,42

Hes. 26,21 Zum Schrecken will ich dich machen, und du sollst nicht mehr sein! Man wird dich suchen, aber du sollst ewiglich nicht mehr gefunden werden!, spricht GOTT, der Herr.

Schreck.: Hes. 26,16; Hes. 27,36; Hes. 28,19

gefunden: Ps. 37,36; Jer. 51,64; Offb. 18,21

 

Hes. 26,1 And it came to pass in the eleventh year, in the first day of the month, that the word of the LORD came unto me, saying,

Hes. 1,2; Hes. 8,1; Hes. 20,1; Jer. 39,2

Hes. 26,2 Son of man, because that Tyrus hath said against Jerusalem, Aha, she is broken that was the gates of the people: she is turned unto me: I shall be replenished, now she is laid waste:

Tyrus: Hes. 27,1; Hes. 28,26; Jos. 19,29; Ps. 83,7; Jes. 23,1-18; Jer. 25,22; Jer. 27,3; Jer. 47,4; Joe. 3,4; Am. 1,9; Am. 1,10; Sach. 9,2-4

Aha: Hes. 25,2; Hes. 25,3; Hes. 25,6; Hes. 36,2; Ps. 35,21; Ps. 40,15; Ps. 70,3; Ps. 83,2-4

the gates: Klgl. 1,1; Apg. 2,5-10

she is: Hes. 25,10; Jer. 49,1

Hes. 26,3 Therefore thus saith the Lord GOD; Behold, I am against thee, O Tyrus, and will cause many nations to come up against thee, as the sea causeth his waves to come up.

Behold: Hes. 26,3-6; Jes. 23,15-17; Ps. 45,12; Ps. 72,10; Jes. 23,18; Sach. 9,1-7

I am: Hes. 5,8; Hes. 21,3; Hes. 28,22; Hes. 38,3; Jer. 21,13; Jer. 50,31; Nah. 2,12

many: Mi. 4,11; Sach. 14,2

as the sea: Hes. 27,26; Hes. 27,32-34; Ps. 93,3; Ps. 93,4; Ps. 107,25; Jes. 5,30; Jer. 6,23; Jer. 51,42; Lk. 21,25

Hes. 26,4 And they shall destroy the walls of Tyrus, and break down her towers: I will also scrape her dust from her, and make her like the top of a rock.

destroy: Hes. 26,9; Jes. 23,11; Jer. 5,10; Am. 1,10; Sach. 9,3

I: Hes. 26,12; 3.Mo. 14,41-45

make: Hes. 24,7; Hes. 24,8

Hes. 26,5 It shall be a place for the spreading of nets in the midst of the sea: for I have spoken it, saith the Lord GOD: and it shall become a spoil to the nations.

the spreading: Hes. 26,14; Hes. 26,19; Hes. 27,32; Hes. 47,10

and it: Hes. 25,7; Hes. 29,19

Hes. 26,6 And her daughters which are in the field shall be slain by the sword; and they shall know that I am the LORD.

her daughters: Hes. 26,8; Hes. 16,46; Hes. 16,48; Jer. 49,2

and they: Hes. 25,5; Hes. 25,7; Hes. 25,11; Hes. 25,14; Hes. 25,17

Hes. 26,7 For thus saith the Lord GOD; Behold, I will bring upon Tyrus Nebuchadnezzar king of Babylon, a king of kings, from the north, with horses, and with chariots, and with horsemen, and companies, and much people.

I will: Hes. 26,3; Hes. 28,7; Hes. 29,18-20; Hes. 30,10; Hes. 30,11; Hes. 32,11; Hes. 32,12; Jer. 25,9; Jer. 25,22; Jer. 27,3-6

a king: Hes. 17,14; Esr. 7,12; Jes. 10,8; Jer. 52,32; Dan. 2,37; Dan. 2,47; Hos. 8,10

with horses: Hes. 26,10; Hes. 26,11; Hes. 23,24; Jer. 4,13; Jer. 6,23; Nah. 2,3; Nah. 2,4; Nah. 3,2; Nah. 3,3

Hes. 26,8 He shall slay with the sword thy daughters in the field: and he shall make a fort against thee, and cast a mount against thee, and lift up the buckler against thee.

he shall make: Hes. 21,22; 2.Sam. 20,15; Jer. 52,4

cast a mount: Jer. 6,6; Jer. 32,24

Hes. 26,9 And he shall set engines of war against thy walls, and with his axes he shall break down thy towers.

2.Chr. 26,15

Hes. 26,10 By reason of the abundance of his horses their dust shall cover thee: thy walls shall shake at the noise of the horsemen, and of the wheels, and of the chariots, when he shall enter into thy gates, as men enter into a city wherein is made a breach.

the abundance: Hes. 26,7; Jer. 47,3

shake: Hes. 26,15; Hes. 27,28; Nah. 2,3; Nah. 2,4

enter: Jos. 6,5; Jos. 6,20

Hes. 26,11 With the hooves of his horses shall he tread down all thy streets: he shall slay thy people by the sword, and thy strong garrisons shall go down to the ground.

hoofs: Jes. 5,28; Jer. 51,27; Hab. 1,8

thy: Jes. 26,5

Hes. 26,12 And they shall make a spoil of thy riches, and make a prey of thy merchandise: and they shall break down thy walls, and destroy thy pleasant houses: and they shall lay thy stones and thy timber and thy dust in the midst of the water.

make a spoil: Hes. 26,5; Mt. 6,19; Mt. 6,20

thy merchandise: Hes. 27,3-36; Jes. 23,8; Jes. 23,11; Jes. 23,17; Jes. 23,18; Sach. 9,3; Sach. 9,4; Offb. 18,11-13

thy pleasant houses: 2.Chr. 32,27; 2.Chr. 36,10; Jes. 32,12; Jer. 25,34; Dan. 11,8; Hos. 13,15; Am. 5,11; Nah. 2,9; Sach. 7,14

Hes. 26,13 And I will cause the noise of thy songs to cease; and the sound of thy harps shall be no more heard.

Hes. 28,13; Jes. 14,11; Jes. 22,2; Jes. 23,7; Jes. 23,16; Jes. 24,8; Jes. 24,9; Jer. 7,34; Jer. 16,9; Jer. 25,10; Hos. 2,11; Am. 6,4-7; Jak. 5,1-5; Offb. 18,22; Offb. 18,23

Hes. 26,14 And I will make thee like the top of a rock: thou shalt be a place to spread nets upon; thou shalt be built no more: for I the LORD have spoken it, saith the Lord GOD.

like: Hes. 26,4; Hes. 26,5; Hes. 26,12

be built: 5.Mo. 13,16; Hi. 12,14; Mal. 1,4

for I: Hes. 5,13; Hes. 5,15; Hes. 5,17; Hes. 17,21-24; Hes. 21,32; Hes. 22,14; Hes. 30,12; 4.Mo. 23,19; Hi. 40,8; Jes. 14,27; Mt. 24,35

Hes. 26,15 Thus saith the Lord GOD to Tyrus; Shall not the isles shake at the sound of thy fall, when the wounded cry, when the slaughter is made in the midst of thee?

shake: Hes. 26,18; Hes. 27,28; Hes. 27,35; Hes. 31,16; Hes. 32,10; Jes. 2,19; Jer. 49,21; Hebr. 12,26; Hebr. 12,27

Hes. 26,16 Then all the princes of the sea shall come down from their thrones, and lay away their robes, and put off their embroidered garments: they shall clothe themselves with trembling; they shall sit upon the ground, and shall tremble at every moment, and be astonished at thee.

all the princes: Hes. 27,29-36; Hes. 32,21-32; Jes. 14,9-13; Jes. 23,1-8; Offb. 18,11-19

come: 2.Mo. 33,4; 2.Mo. 33,5; Hi. 2,12; Jon. 3,6

clothe: Hes. 7,8; Hi. 8,22; Ps. 35,26; Ps. 109,18; Ps. 109,29; Ps. 132,18; 1.Petr. 5,5

sit: Hi. 2,13; Jes. 3,26; Jes. 47,1; Jes. 52,2; Klgl. 2,10

tremble: Hes. 32,10; 2.Mo. 15,15; Dan. 5,6; Hos. 11,10; Offb. 18,15

be astonished: Hes. 27,35

Hes. 26,17 And they shall take up a lamentation for thee, and say to thee, How art thou destroyed, that wast inhabited of seafaring men, the renowned city, which wast strong in the sea, she and her inhabitants, which cause their terror to be on all that haunt it!

take: Hes. 19,1; Hes.Ob. 1,4; Hes. 27,2; Hes. 27,32; Hes. 28,12-19; Hes. 32,2; Hes. 32,16; Jer. 6,26; Jer. 7,29; Jer. 9,20; Mi. 2,4

How art: 2.Sam. 1,19; 2.Sam. 1,25-27; Jes. 14,12; Klgl. 1,1; Joe. 1,18; Ob. 1,5; Zef. 2,15; Offb. 18,9; Offb. 18,10; Offb. 18,16-19

strong: Hes. 27,3-36; Hes. 28,2-10; Jos. 19,29; Jes. 23,4; Jes. 23,8

Hes. 26,18 Now shall the isles tremble in the day of thy fall; yea, the isles that are in the sea shall be troubled at thy departure.

the isles tremble: Hes. 26,15; Hes. 27,28-30

at thy: Jes. 23,5-7; Jes. 23,10-12

Hes. 26,19 For thus saith the Lord GOD; When I shall make thee a desolate city, like the cities that are not inhabited; when I shall bring up the deep upon thee, and great waters shall cover thee;

bring: Hes. 26,3; Jes. 8,7; Jes. 8,8; Dan. 9,26; Dan. 11,40; Offb. 17,15

Hes. 26,20 When I shall bring thee down with them that descend into the pit, with the people of old time, and shall set thee in the low parts of the earth, in places desolate of old, with them that go down to the pit, that thou be not inhabited; and I shall set glory in the land of the living;

I shall bring: Hes. 32,18-32; Hes. 34,1-31; 4.Mo. 16,30; 4.Mo. 16,33; Ps. 28,1; Jes. 14,11-19; Lk. 10,15

in places: Hi. 30,3-6; Ps. 88,3-6; Jes. 59,10; Klgl. 3,6

and I shall set: Hes. 28,25; Hes. 28,26; Hes. 39,7; Hes. 39,25-29; Jes. 4,5; Sach. 2,8

in the land: Hes. 32,23; Hes. 32,26; Hes. 32,27; Hes. 32,32; Ps. 27,13

Hes. 26,21 I will make thee a terror, and thou shalt be no more: though thou be sought for, yet shalt thou never be found again, saith the Lord GOD.

a terror: Hes. 26,15; Hes. 26,16; Hes. 27,36; Hes. 28,19

though: Hes. 26,14; Ps. 37,36; Jer. 51,64; Offb. 18,21

Hes. 27,1; Hes. 27,26

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.