Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Hesekiel 3

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Heskiel | Kapitelauswahl

Hes. 3,1 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, iß, was vor dir ist, iß diesen Brief, und gehe hin und predige dem Hause Israel!

Hes. 3,2 Da tat ich meinen Mund auf, und er gab mir den Brief zu essen

Hes. 3,3 und sprach zu mir: Du Menschenkind, du mußt diesen Brief, den ich dir gebe, in deinen Leib essen und deinen Bauch damit füllen. Da aß ich ihn, und er war in meinem Munde so süß wie Honig.

Hes. 3,4 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, gehe hin zum Hause Israel und predige ihnen meine Worte.

Hes. 3,5 Denn ich sende dich ja nicht zu einem Volk, das eine fremde Rede und unbekannte Sprache hat, sondern zum Hause Israel;

Hes. 3,6 ja, freilich nicht zu großen Völkern, die fremde Rede und unbekannte Sprache haben, welcher Worte du nicht verstehen könntest. Und wenn ich dich gleich zu denselben sendete, würden sie dich doch gern hören.

Hes. 3,7 Aber das Haus Israel will dich nicht hören, denn sie wollen mich selbst nicht hören; denn das ganze Haus Israel hat harte Stirnen und verstockte Herzen.

Hes. 3,8 Siehe, ich habe dein Angesicht hart gemacht gegen ihr Angesicht und deine Stirn gegen ihre Stirn.

Hes. 3,9 Ja, ich habe deine Stirn so hart wie ein Demant, der härter ist denn ein Fels, gemacht. Darum fürchte dich nicht, entsetze dich auch nicht vor ihnen, daß sie so ein ungehorsames Haus sind.

Hes. 3,10 Und er sprach zu mir: Du Menschenkind, alle meine Worte, die ich dir sage, die fasse zu Herzen und nimm sie zu Ohren!

Hes. 3,11 Und gehe hin zu den Gefangenen deines Volks und predige ihnen und sprich zu ihnen: So spricht der Herr, HERR! sie hören’s oder lassen’s.

Hes. 3,12 Und ein Wind hob mich auf, und ich hörte hinter mir ein Getön wie eines großen Erdbebens: Gelobt sei die Herrlichkeit des HERRN an ihrem Ort!

Hes. 3,13 Und war ein Rauschen von den Flügeln der Tiere, die aneinander schlugen, und auch das Rasseln der Räder, so hart bei ihnen waren, und das Getön eines großen Erdbebens.

Hes. 3,14 Da hob mich der Wind auf und führte mich weg. Und ich fuhr dahin in bitterem Grimm, und des HERRN Hand hielt mich fest.

Hes. 3,15 Und ich kam zu den Gefangenen, die am Wasser Chebar wohnten, gen Thel-Abib, und setzte mich zu ihnen, die da saßen, und blieb daselbst unter ihnen sieben Tage ganz traurig.

Hes. 3,16 Und da die sieben Tage um waren, geschah des HERRN Wort zu mir und sprach:

Hes. 3,17 Du Menschenkind, ich habe dich zum Wächter gesetzt über das Haus Israel; du sollst aus meinem Munde das Wort hören und sie von meinetwegen warnen.

Hes. 3,18 Wenn ich dem Gottlosen sage: Du mußt des Todes sterben, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, damit sich der Gottlose vor seinem gottlosen Wesen hüte, auf daß er lebendig bleibe: so wird der Gottlose um seiner Sünde willen sterben; aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.

Hes. 3,19 Wo du aber den Gottlosen warnst und er sich nicht bekehrt von seinem gottlosen Wesen und Wege, so wird er um seiner Sünde willen sterben; aber du hast deine Seele errettet.

Hes. 3,20 Und wenn sich ein Gerechter von seiner Gerechtigkeit wendet und tut Böses, so werde ich ihn lassen anlaufen, daß er muß sterben. Denn weil du ihn nicht gewarnt hast, wird er um seiner Sünde willen sterben müssen, und seine Gerechtigkeit, die er getan, wird nicht angesehen werden; aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.

Hes. 3,21 Wo du aber den Gerechten warnst, daß er nicht sündigen soll, und er sündigt auch nicht, so soll er leben, denn er hat sich warnen lassen; und du hast deine Seele errettet.

Hes. 3,22 Und daselbst kam des HERRN Hand über mich, und er sprach zu mir: Mache dich auf und gehe hinaus ins Feld; da will ich mit dir reden.

Hes. 3,23 Und ich machte mich auf und ging hinaus ins Feld; und siehe, da stand die Herrlichkeit des HERR daselbst, gleichwie ich sie am Wasser Chebar gesehen hatte; und ich fiel nieder auf mein Angesicht.

Hes. 3,24 Und ich ward erquickt und trat auf meine Füße. Und er redete mit mir und sprach zu mir: Gehe hin und verschließ dich in deinem Hause!

Hes. 3,25 Und du, Menschenkind, siehe, man wird dir Stricke anlegen und dich damit binden, daß du nicht ausgehen sollst unter sie.

Hes. 3,26 Und ich will dir die Zunge an deinem Gaumen kleben lassen, daß du verstummen sollst und nicht mehr sie Strafen könnest; denn es ist ein ungehorsames Haus.

Hes. 3,27 Wenn ich aber mit dir reden werde, will ich dir den Mund auftun, daß du zu ihnen sagen sollst: So spricht der Herr, HERR! Wer’s hört, der höre es; wer’s läßt, der lasse es; denn es ist ein ungehorsames Haus.

 

Hes. 3,1 Und er sprach zu mir: Menschensohn, iss, was du hier vorfindest; iss diese Rolle und geh hin, rede zum Haus Israel!

M.-sohn: Hes. 3,4; Hes. 3,10; Hes. 2,1; Hes. 2,8

geh hin: Hes. 3,4; Hes. 3,11; Jes. 6,9; Jer. 2,1

Hes. 3,2 Da tat ich meinen Mund auf, und er gab mir jene Rolle zu essen.

Offb. 10,10

Hes. 3,3 Und er sprach zu mir: Menschensohn, speise deinen Bauch und fülle deinen Leib mit dieser Rolle, die ich dir gebe! Da aß ich, und es war in meinem Mund so süß wie Honig.

speise: 5.Mo. 8,3; 1.Tim. 4,6; 1.Petr. 2,2

Honig: Ps. 19,11; Ps. 119,103; Offb. 10,10

Hes. 3,4 Da sprach er zu mir: Menschensohn, geh hin zum Haus Israel und rede zu ihnen mit meinen Worten!

Hes. 3,1

Hes. 3,5 Denn du wirst nicht zu einem Volk mit unverständlicher Sprache und schwerer Zunge gesandt, sondern zum Haus Israel;

Israel: Jes. 1,3; Hos. 5,1

Hes. 3,6 nicht zu vielen Nationen, die eine unverständliche Sprache und schwere Zunge haben, deren Worte du nicht verstehen könntest — wahrlich, wenn ich dich zu solchen Leuten senden würde, so würden sie auf dich hören!

Sprache: Jes. 33,19

hören: Mt. 12,41-42; Röm. 9,30-33

Hes. 3,7 Aber das Haus Israel wird nicht auf dich hören wollen, sie wollen ja auch auf mich nicht hören; denn das ganze Haus Israel hat eine harte Stirn und ein verstocktes Herz.

nicht: 1.Sam. 8,7; Jer. 7,13; Jer. 7,26-28; Mt. 13,13

verstocktes: Hes. 2,4

Hes. 3,8 Doch siehe, ich habe dein Angesicht so hart gemacht wie ihr Angesicht und deine Stirn so hart wie ihre Stirn.

Jes. 50,6-7; Jer. 1,18

Hes. 3,9 Wie Diamant und härter als Fels mache ich deine Stirn. Fürchte sie nicht und erschrick nicht vor ihrem Angesicht! Denn sie sind ein widerspenstiges Haus.

härter: Jes. 50,7; Jer. 15,20

Fürchte: Hes. 2,6; Lk. 12,4; Hebr. 11,27

Hes. 3,10 Und er sprach zu mir: Menschensohn, alle meine Worte, die ich zu dir rede, sollst du in dein Herz aufnehmen und mit deinen Ohren hören!

Worte: Ps. 85,9; Jes. 50,5; Jer. 15,16; Kol. 3,16; 1.Thes. 2,13

Hes. 3,11 Und du sollst hingehen zu den Weggeführten, zu den Kindern deines Volkes, und sollst zu ihnen reden und zu ihnen sagen: So spricht GOTT, der Herr! – ob sie nun darauf hören oder es bleiben lassen.

Hes. 3,27; Hes. 2,4-5; Hes. 2,7; Apg. 20,27-30

Hes. 3,12 Da hob mich der Geist empor, und ich hörte hinter mir eine Stimme, ein gewaltiges Getöse: Gepriesen sei die Herrlichkeit des HERRN von seiner Wohnstätte her!

hob: Hes. 3,14; Hes. 43,5

Geist: Hes. 8,3; 1.Kö. 18,12; 2.Kö. 2,16; Apg. 8,39

Herrlichkeit: Hes. 3,23; Hes. 8,4; Hes. 9,3; Hes. 11,23; Hes. 44,4; Ps. 26,8

Hes. 3,13 [Ich hörte auch] das Rauschen der Flügel der lebendigen Wesen, die einander berührten, und das Geräusch der Räder neben ihnen, und den Schall eines gewaltigen Getöses.

Rausch.: Hes. 1,24; Hes. 10,5; 2.Sam. 5,24

Räder: Hes. 10,16-17

Hes. 3,14 Da hob mich der Geist empor und nahm mich hinweg; und ich fuhr dahin, erbittert in der Glut meines Geistes, und die Hand des HERRN lag fest auf mir.

Geist: Hes. 3,12

Glut: Jer. 6,11

Hand: Hes. 1,3; Hes. 8,1

Hes. 3,15 Und ich kam zu den Weggeführten nach Tel-Abib, zu denen, die am Fluss Kebar wohnen; und da sie dort saßen, setzte ich mich auch dorthin und war sieben Tage lang in Entsetzen versunken unter ihnen.

Kebar: Hes. 1,3

sieben: Hi. 2,13

Hes. 3,16 Und es geschah nach sieben Tagen, da erging das Wort des HERRN an mich folgendermaßen:

Jer. 41,7

Hes. 3,17 Menschensohn, ich habe dich zum Wächter gesetzt für das Haus Israel; wenn du aus meinem Mund ein Wort gehört hast, so sollst du sie in meinem Auftrag warnen!

Wächter: Hes. 33,2-6; Jes. 62,6; Jer. 6,17; Apg. 20,28

warnen: Hes. 3,18-21; Hes. 33,3-5; 2.Chr. 36,15-16; Jes. 58,1

Hes. 3,18 Wenn ich zu dem Gottlosen sage: »Du musst gewisslich sterben!«, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Weg zu warnen und ihn am Leben zu erhalten, so wird der Gottlose um seiner Missetat willen sterben; aber sein Blut werde ich von deiner Hand fordern!

sterben: Hes. 18,4; Hes. 18,13; Joh. 8,21; Joh. 8,24; Lk. 13,3-5; 2.Petr. 2,20

Blut: Hes. 3,20; Hes. 33,8; Mt. 27,24-25

Hes. 3,19 Warnst du aber den Gottlosen und er kehrt doch nicht um von seiner Gottlosigkeit und von seinem gottlosen Weg, so wird er um seiner Missetat willen sterben; du aber hast deine Seele gerettet!

Warnst: Hes. 3,17

sterben: Hes. 3,18

Seele: Hes. 3,21; Hes. 33,9; Jer. 39,15-18; Jer. 45,5; Joh. 12,25

Hes. 3,20 Wenn aber ein Gerechter sich von seiner Gerechtigkeit abkehrt und Unrecht tut, und ich lege einen Anstoß vor ihn hin, so wird er sterben; wenn du ihn nicht warnst, wird er um seiner Sünde willen sterben, und an seine Gerechtigkeit, die er getan hat, wird nicht gedacht werden; aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern!

Gerechter: Hes. 18,24; Hes. 18,26

Anstoß: 5.Mo. 13,2-4; 2.Chr. 32,31

sterben: Hes. 3,18

Hes. 3,21 Wenn du aber den Gerechten gewarnt hast, dass der Gerechte nicht sündigen soll, und er dann nicht sündigt, so wird er gewisslich am Leben bleiben, weil er sich hat warnen lassen; und du hast deine Seele gerettet!

Mt. 10,22; 1.Tim. 4,16

Hes. 3,22 Und die Hand des HERRN kam dort über mich, und er sprach zu mir: Mach dich auf, geh in die Talebene hinaus; dort will ich mit dir reden!

Hand: Hes. 3,14; Hes. 1,3; Hes. 37,1

Hes. 3,23 Als ich mich nun aufgemacht hatte und in die Talebene hinausgegangen war, siehe, da stand dort die Herrlichkeit des HERRN, gleich der Herrlichkeit, die ich beim Fluss Kebar gesehen hatte; und ich fiel auf mein Angesicht nieder.

Talebene: Hes. 8,4

Kebar: Hes. 3,15

fiel: Hes. 1,28; Jos. 5,14; Dan. 8,17

Hes. 3,24 Und der Geist kam in mich und stellte mich auf meine Füße; und er redete mit mir und sprach zu mir: Geh hin und schließe dich in dein Haus ein!

redete: Hes. 2,2; Hes. 11,5; Dan. 10,8; Dan. 10,10; Dan. 10,19

Hes. 3,25 Und du, Menschensohn, siehe, man wird dir Stricke anlegen und dich damit binden, sodass du nicht mitten unter sie wirst hinausgehen können.

Hes. 4,8

Hes. 3,26 Und ich will deine Zunge an deinem Gaumen kleben lassen, sodass du verstummst und sie nicht mehr zurechtweisen kannst; denn sie sind ein widerspenstiges Haus!

Am. 8,11; Apg. 16,6-10

Hes. 3,27 Aber wenn ich zu dir reden werde, so will ich deinen Mund auftun, dass du zu ihnen sagen sollst: »So spricht GOTT, der Herr! Wer hören will, der höre, wer es aber unterlassen will, der unterlasse es!« Denn sie sind ein widerspenstiges Haus.

auftun: Hes. 24,27; Hes. 33,22; Lk. 21,15

hören: Hes. 3,11; Hes. 2,5-6; Hes. 12,2-3

 

Hes. 3,1 Moreover he said unto me, Son of man, eat that thou findest; eat this roll, and go speak unto the house of Israel.

eat: Hes. 3,10; Hes. 2,8; Hes. 2,9; 1.Tim. 4,15; Offb. 10,9; Offb. 10,10

go: Hes. 3,11; Hes. 3,15; Hes. 3,17-21; Hes. 2,3; Jer. 24,1-7

Hes. 3,2 So I opened my mouth, and he caused me to eat that roll.

Jer. 25,17; Apg. 26,19

Hes. 3,3 And he said unto me, Son of man, cause thy belly to eat, and fill thy bowels with this roll that I give thee. Then did I eat it; and it was in my mouth as honey for sweetness.

and fill: Hes. 2,10; Hi. 32,18; Hi. 32,19; Jer. 6,11; Jer. 20,9; Joh. 7,38; Kol. 3,16

Then: Ps. 119,11; Jer. 15,16; Joh. 6,53-63

it was: Hi. 23,12; Ps. 19,10; Ps. 119,97; Ps. 119,103; Spr. 2,10; Spr. 2,11; Offb. 10,9; Offb. 10,10

Hes. 3,4 And he said unto me, Son of man, go, get thee unto the house of Israel, and speak with my words unto them.

Hes. 3,11; Hes. 2,3; Hes. 2,7; Mt. 10,5; Mt. 10,6; Mt. 15,24; Apg. 1,8

Hes. 3,5 For thou art not sent to a people of a strange speech and of a hard language, but to the house of Israel;

thou: Jon. 1,2; Jon. 3,2-4; Apg. 26,17; Apg. 26,18

of a strange speech and of an hard language: Hes. 3,6; Ps. 81,5; Jes. 33,19

Hes. 3,6 Not to many people of a strange speech and of a hard language, whose words thou canst not understand. Surely, had I sent thee to them, they would have hearkened unto thee.

of a strange speech and of an hard language: Jon. 3,5-10; Mt. 11,20-24; Mt. 12,41; Mt. 12,42; Lk. 11,30-32; Apg. 27,28; Röm. 9,30-33

Hes. 3,7 But the house of Israel will not hearken unto thee; for they will not hearken unto me: for all the house of Israel are impudent and hardhearted.

Israel will: 1.Sam. 8,7; Jer. 25,3; Jer. 25,4; Jer. 44,4; Jer. 44,5; Jer. 44,16; Lk. 10,16; Lk. 13,34; Lk. 19,14; Joh. 5,40-47; Joh. 15,20-24

all the: Hes. 2,4; Hes. 24,7; Jes. 3,9; Jer. 3,3; Jer. 5,3

Hes. 3,8 Behold, I have made thy face strong against their faces, and thy forehead strong against their foreheads.

2.Mo. 4,15; 2.Mo. 4,16; 2.Mo. 11,4-8; 1.Kö. 21,20; Jes. 50,7; Jer. 1,18; Jer. 15,20; Mi. 3,8; Apg. 7,51-56; Hebr. 11,27; Hebr. 11,32-37

Hes. 3,9 As an adamant harder than flint have I made thy forehead: fear them not, neither be dismayed at their looks, though they be a rebellious house.

adamant: Sach. 7,12

fear: Hes. 2,6; Jes. 41,10; Jes. 41,14; Jes. 50,7; Jer. 1,8; Jer. 1,17; Jer. 17,18; Mi. 3,8; 1.Tim. 2,3; 2.Tim. 2,6

Hes. 3,10 Moreover he said unto me, Son of man, all my words that I shall speak unto thee receive in thine heart, and hear with thine ears.

receive: Hes. 3,1-3; Hes. 2,8; Hi. 22,22; Ps. 119,11; Spr. 8,10; Spr. 19,20; Lk. 8,15; 1.Thes. 2,13; 1.Thes. 4,1

Hes. 3,11 And go, get thee to them of the captivity, unto the children of thy people, and speak unto them, and tell them, Thus saith the Lord GOD; whether they will hear, or whether they will forbear.

get: Hes. 3,15; Hes. 11,24; Hes. 11,25; Dan. 6,13

the children: Hes. 33,2; Hes. 33,12; Hes. 33,17; Hes. 33,30; Hes. 37,18; 2.Mo. 32,7; 5.Mo. 9,12; Dan. 12,1

speak: Hes. 3,27; Hes. 2,5; Hes. 2,7; Apg. 20,26; Apg. 20,27

Hes. 3,12 Then the spirit took me up, and I heard behind me a voice of a great rushing, saying, Blessed be the glory of the LORD from his place.

spirit: Hes. 3,14; Hes. 2,2; Hes. 8,3; Hes. 11,1; Hes. 11,24; Hes. 40,1; Hes. 40,2; 1.Kö. 18,12; 2.Kö. 2,16; Apg. 8,39

a voice: Apg. 2,2; Offb. 1,10; Offb. 1,15

Blessed: Ps. 72,18; Ps. 72,19; Ps. 103,20; Ps. 103,21; Ps. 148,2; Jes. 6,3; Offb. 5,11-14; Offb. 19,6

glory: Hes. 9,3; Hes. 10,4; Hes. 10,18; Hes. 10,19; Hes. 11,22; Hes. 11,23; 2.Mo. 40,34; 2.Mo. 40,35; 1.Sam. 4,21; 1.Sam. 4,22

Hes. 3,13 I heard also the noise of the wings of the living creatures that touched one another, and the noise of the wheels over against them, and a noise of a great rushing.

the noise: Hes. 1,24; Hes. 10,5; 2.Sam. 5,24

and the noise: Hes. 10,16; Hes. 10,17

Hes. 3,14 So the spirit lifted me up, and took me away, and I went in bitterness, in the heat of my spirit; but the hand of the LORD was strong upon me.

the spirit: Hes. 3,12; Hes. 8,3; Hes. 37,1

in bitterness, in the heat of my spirit: 4.Mo. 11,11-19; Jer. 6,11; Jer. 20,14-18; Joh. 4,1; Joh. 4,3; Joh. 4,9

but: Hes. 1,3; Hes. 8,1; Hes. 37,1; 1.Kö. 18,46; 2.Kö. 2,16; 2.Kö. 3,15; Jer. 20,7-9

Hes. 3,15 Then I came to them of the captivity at Tel-abib, that dwelt by the river of Chebar, and I sat where they sat, and remained there astonished among them seven days.

that dwelt: Hes. 3,23; Hes. 1,1; Hes. 10,15; Hes. 43,3

sat: 1.Mo. 50,10; Hi. 2,13; Ps. 137,1; Jer. 23,9; Hab. 3,16

Hes. 3,16 And it came to pass at the end of seven days, that the word of the LORD came unto me, saying,
Hes. 3,17 Son of man, I have made thee a watchman unto the house of Israel: therefore hear the word at my mouth, and give them warning from me.

I have: Hes. 33,2-9; 1.Kor. 12,28

a watchman: Hld. 3,3; Hld. 5,7; Jes. 21,6; Jes. 21,8; Jes. 21,11; Jes. 21,12; Jes. 52,8; Jes. 56,10; Jes. 62,6; Jer. 6,17; Jer. 31,6; Apg. 20,28-31; Hebr. 13,17

hear: Hes. 33,6-8; 2.Chr. 19,10; Jes. 58,1; Jer. 6,10; Hab. 2,1; Mt. 3,7; 1.Kor. 4,14; 2.Kor. 5,11; 2.Kor. 5,20; Kol. 1,28; 1.Thes. 5,14

Hes. 3,18 When I say unto the wicked, Thou shalt surely die; and thou givest him not warning, nor speakest to warn the wicked from his wicked way, to save his life; the same wicked man shall die in his iniquity; but his blood will I require at thine hand.

I say: Hes. 18,4; Hes. 18,13; Hes. 18,20; Hes. 33,6; Hes. 33,8; 1.Mo. 2,17; 1.Mo. 3,3; 1.Mo. 3,4; 4.Mo. 26,65; 2.Kö. 1,4; Jes. 3,11; Lk. 13,3; Lk. 13,5; Eph. 5,5; Eph. 5,6

to save: Hes. 18,30-32; Apg. 2,40; Apg. 3,19; 1.Tim. 4,16; Jak. 5,19; Jak. 5,20

the same: Hes. 33,6; Hes. 33,9; Hes. 33,10; Spr. 14,32; Joh. 8,21; Joh. 8,24

but: Hes. 34,10; 1.Mo. 9,5; 1.Mo. 9,6; 1.Mo. 42,22; 2.Sam. 4,11; Lk. 11,50; Lk. 11,51; Apg. 20,26; Apg. 20,27; 1.Tim. 5,22

Hes. 3,19 Yet if thou warn the wicked, and he turn not from his wickedness, nor from his wicked way, he shall die in his iniquity; but thou hast delivered thy soul.

if thou: 2.Kö. 17,13-23; 2.Chr. 36,15; 2.Chr. 36,16; Spr. 29,1; Jer. 42,19-22; Jer. 44,4; Jer. 44,5; Lk. 10,10; Lk. 10,11; Apg. 18,5; Apg. 18,6; 1.Thes. 4,6; Hebr. 2,1-3; Hebr. 12,25

he shall: Hes. 3,18; 2.Thes. 1,8; 2.Thes. 1,9; Hebr. 10,26; Hebr. 10,27

but thou: Hes. 3,21; Hes. 14,14; Hes. 14,20; Hes. 33,5; Hes. 33,9; Jes. 49,4; Jes. 49,5; Apg. 13,45; Apg. 13,46; Apg. 20,26; 2.Kor. 2,15-17

Hes. 3,20 Again, When a righteous man doth turn from his righteousness, and commit iniquity, and I lay a stumblingblock before him, he shall die: because thou hast not given him warning, he shall die in his sin, and his righteousness which he hath done shall not be remembered; but his blood will I require at thine hand.

When: Hes. 18,24; Hes. 18,26; Hes. 33,12; Hes. 33,13; 2.Chr. 24,2; 2.Chr. 24,17-22; Ps. 36,3; Ps. 125,5; Zef. 1,6; Mt. 13,20; Mt. 13,21; Hebr. 10,38; 2.Petr. 2,18-22; 1.Joh. 2,19

righteousness: Jes. 64,6; Dan. 9,18

and I lay: Hes. 7,19; Hes. 14,3; Hes. 14,7-9; 5.Mo. 13,3; Ps. 119,165; Jes. 8,14; Jer. 6,21; Lk. 2,34; Röm. 9,32; Röm. 9,33; Röm. 11,9; 1.Kor. 1,23; 2.Thes. 2,9-12; 1.Petr. 2,8

because: Hes. 3,18; 3.Mo. 19,17; 2.Sam. 12,7-13; 2.Chr. 19,2-4; 2.Chr. 25,15; Spr. 25,12; Mt. 18,15

and his: Hes. 18,24; Hes. 18,26; Hes. 33,12; Hes. 33,13; Mt. 12,43-45; Lk. 8,15; Röm. 2,7; Röm. 2,8; Hebr. 10,38; 2.Petr. 2,21

but his: Hes. 3,18; Hes. 33,6; Hebr. 13,17

Hes. 3,21 Nevertheless if thou warn the righteous man, that the righteous sin not, and he doth not sin, he shall surely live, because he is warned; also thou hast delivered thy soul.

if thou: Mt. 24,24; Mt. 24,25; Apg. 20,31; 1.Kor. 4,14; 1.Kor. 10,12; Gal. 1,6-10; Gal. 5,2-7; Eph. 4,17-21; Eph. 5,5; Eph. 5,6; Kol. 1,28; Kol. 3,5-8; 1.Thes. 4,6-8; 1.Thes. 5,14; Tit. 2,15; 1.Joh. 3,6-9; Offb. 3,19

he shall: Hes. 3,20; Ps. 19,11; Spr. 9,9; Spr. 17,10; Gal. 2,11-13; Jak. 5,20

also: Hes. 3,19; 1.Tim. 4,16

Hes. 3,22 And the hand of the LORD was there upon me; and he said unto me, Arise, go forth into the plain, and I will there talk with thee.

the hand: Hes. 3,14; Hes. 1,3; Hes. 37,1

Arise: Hes. 8,4; Apg. 9,6

Hes. 3,23 Then I arose, and went forth into the plain: and, behold, the glory of the LORD stood there, as the glory which I saw by the river of Chebar: and I fell on my face.

the glory: Hes. 1,4; Hes. 1,28; Hes. 9,3; Hes. 10,18; 4.Mo. 16,19; 4.Mo. 16,42; Apg. 7,55

river: Hes. 1,1-3

and I fell: Hes. 1,28; Dan. 8,17; Dan. 10,8; Dan. 10,9; Offb. 1,17; Offb. 4,10; Offb. 5,8; Offb. 5,14

Hes. 3,24 Then the spirit entered into me, and set me upon my feet, and spoke with me, and said unto me, Go, shut thyself within thine house.

the spirit: Hes. 2,2; Hes. 37,10; Dan. 10,8-10; Dan. 10,19

Go: Hes. 4,1-4

Hes. 3,25 But thou, O son of man, behold, they shall put bands upon thee, and shall bind thee with them, and thou shalt not go out among them:

Hes. 4,8; Mk. 3,21; Joh. 21,18; Apg. 9,16; Apg. 20,23; Apg. 21,11-13

Hes. 3,26 And I will make thy tongue cleave to the roof of thy mouth, that thou shalt be dumb, and shalt not be to them a reprover: for they are a rebellious house.

I will: Hes. 24,27; Ps. 51,15; Ps. 137,6; Jer. 1,17; Lk. 1,20-22

and shalt: Ps. 36,11; Ps. 36,12; Klgl. 2,9; Hos. 4,17; Am. 5,10; Am. 8,11; Am. 8,12; Mi. 3,6; Mi. 3,7

for: Hes. 2,3-8; Jes. 1,2

Hes. 3,27 But when I speak with thee, I will open thy mouth, and thou shalt say unto them, Thus saith the Lord GOD; He that heareth, let him hear; and he that forbeareth, let him forbear: for they are a rebellious house.

I will: Hes. 11,25; Hes. 24,27; Hes. 29,21; Hes. 33,32; 2.Mo. 4,11; 2.Mo. 4,12; Lk. 21,15; Eph. 6,19

Thus: Hes. 3,11; Hes. 2,5; Mt. 11,15; Mt. 13,9; Offb. 22,10; Offb. 22,11

for they: Hes. 3,9; Hes. 3,26; Hes. 12,2; Hes. 12,3

Hes. 4,1; Hes. 4,9

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.