Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Jeremia 34

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Jeremia 34 | Kapitelauswahl

34 1 Dies ist das Wort, das vom HERRN geschah zu Jeremia, da Nebukadnezar, der König zu Babel, samt seinem Heer und allen Königreichen auf Erden, so unter seiner Gewalt waren, und allen Völkern stritt wider Jerusalem und alle ihre Städte, und sprach:

34 2 So spricht der HERR, der Gott Israels: Gehe hin und sage Zedekia, dem König Juda’s, und sprich zu ihm: So spricht der HERR: Siehe, ich will diese Stadt in die Hände des Königs zu Babel geben, und er soll sie mit Feuer verbrennen.

34 3 Und du sollst seiner Hand nicht entrinnen, sondern gegriffen und in seine Hand gegeben werden, daß du ihn mit Augen sehen und mündlich mit ihm reden wirst, und gen Babel kommen.

34 4 Doch aber höre, Zedekia, du König Juda’s, des HERRN Wort: So spricht der HERR von dir: Du sollst nicht durchs Schwert sterben,

34 5 sondern du sollst im Frieden sterben. Und wie deinen Vätern, den vorigen Königen, die vor dir gewesen sind, so wird man auch dir einen Brand anzünden und dich beklagen: »Ach Herr!« denn ich habe es geredet, spricht der HERR.

34 6 Und der Prophet Jeremia redete alle diese Worte zu Zedekia, dem König Juda’s, zu Jerusalem,

34 7 da das Heer des Königs zu Babel schon stritt wider Jerusalem und wider alle übrigen Städte Juda’s, nämlich wider Lachis und Aseka; denn diese waren noch übriggeblieben von den festen Städten Juda’s.

34 8 Dies ist das Wort, so vom HERRN geschah zu Jeremia, nachdem der König Zedekia einen Bund gemacht hatte mit dem ganzen Volk zu Jerusalem, ein Freijahr auszurufen,

34 9 daß ein jeglicher seinen Knecht und seine Magd, so Hebräer und Hebräerin wären, sollte freigeben, daß kein Jude den andern leibeigen hielte.

34 10 Da gehorchten alle Fürsten und alles Volk, die solchen Bund eingegangen waren, daß ein jeglicher sollte seinen Knecht und seine Magd freigeben und sie nicht mehr leibeigen halten, und gaben sie los.

34 11 Aber darnach kehrten sie sich um und forderten die Knechte und Mägde wieder zu sich, die sie freigegeben hatten, und zwangen sie, daß sie Knechte und Mägde sein mußten.

34 12 Da geschah des HERRN Wort zu Jeremia vom HERRN und sprach:

34 13 So spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe einen Bund gemacht mit euren Vätern, da ich sie aus Ägyptenland, aus dem Diensthause, führte und sprach:

34 14 Im siebenten Jahr soll ein jeglicher seinen Bruder, der ein Hebräer ist und sich ihm verkauft und sechs Jahre gedient hat, frei von sich lassen. Aber eure Väter gehorchten mir nicht und neigten ihre Ohren nicht.

34 15 So habt ihr euch heute bekehrt und getan, was mir wohl gefiel, daß ihr ein Freijahr ließet ausrufen, ein jeglicher seinem Nächsten; und habt darüber einen Bund gemacht vor mir im Hause, das nach meinem Namen genannt ist.

34 16 Aber ihr seid umgeschlagen und entheiligt meinen Namen; und ein jeglicher fordert seinen Knecht und seine Magd wieder, die ihr hattet freigegeben, daß sie selbst eigen wären, und zwingt sie nun, daß sie eure Knechte und Mägde sein müssen.

34 17 Darum spricht der HERR also: Ihr gehorchtet mir nicht, daß ihr ein Freijahr ausriefet ein jeglicher seinem Bruder und seinem Nächsten; siehe, so rufe ich, spricht der HERR, euch ein Freijahr aus zum Schwert, zur Pestilenz, zum Hunger, und will euch in keinem Königreich auf Erden bleiben lassen.

34 18 Und will die Leute, die meinen Bund übertreten und die Worte des Bundes, den sie vor mir gemacht haben, nicht halten, so machen wie das Kalb, das sie in zwei Stücke geteilt haben und sind zwischen den Teilen hingegangen,

34 19 nämlich die Fürsten Juda’s, die Fürsten Jerusalems, die Kämmerer, die Priester und das ganze Volk im Lande, so zwischen des Kalbes Stücken hingegangen sind.

34 20 Und will sie geben in ihrer Feinde Hand und derer, die ihnen nach dem Leben stehen, daß ihre Leichname sollen den Vögeln unter dem Himmel und den Tieren auf Erden zur Speise werden.

34 21 Und Zedekia, den König Juda’s, und seine Fürsten will ich geben in die Hände ihrer Feinde und derer, die ihnen nach dem Leben stehen, und dem Heer des Königs zu Babel, die jetzt von euch abgezogen sind.

34 22 Denn siehe, ich will ihnen befehlen, spricht der HERR, und will sie wieder vor diese Stadt bringen, und sollen wider sie streiten und sie gewinnen und mit Feuer verbrennen; und ich will die Städte Juda’s verwüsten, daß niemand mehr da wohnen soll.

 

Jer. 34,1 Das ist das Wort, welches vom HERRN an Jeremia erging, während Nebukadnezar, der König von Babel, samt seinem ganzen Heer und allen Königreichen der Erde und allen Völkern, die seine Hand beherrschte, gegen Jerusalem und alle ihre Städte kämpfte:

Jer. 1,15; Jer. 32,2; Jer. 39,1

Jer. 34,2 So spricht der HERR, der Gott Israels: Geh und rede zu Zedekia, dem König von Juda, und sprich zu ihm: So spricht der HERR: Siehe, ich gebe diese Stadt in die Hand des Königs von Babel, und er wird sie mit Feuer verbrennen.

Jer. 34,22; Jer. 21,10; Ps. 75,8; Ps. 127,1

Jer. 34,3 Auch du wirst seiner Hand nicht entfliehen, sondern du wirst gewiss ergriffen und in seine Hand gegeben werden; und deine Augen werden in die Augen des Königs von Babel sehen, und sein Mund wird mit deinem Mund reden, und du wirst nach Babel kommen!

Jer. 32,3-5

Jer. 34,4 Doch höre das Wort des HERRN, Zedekia, du König von Juda! So spricht der HERR über dich: Du sollst nicht durch das Schwert umkommen;

Jer. 52,11

Jer. 34,5 in Frieden sollst du sterben, und wie man deinen Vätern, den früheren Königen, die vor dir gewesen sind, Feuer anzündete, so soll man auch dir ein Feuer anzünden und über dich klagen: »Ach, Herr!« Denn ich habe dieses Wort geredet, spricht der HERR.

Feuer: 2.Chr. 16,14; 2.Chr. 21,19

Wort: Jes. 40,8

Jer. 34,6 Und der Prophet Jeremia redete alle diese Worte zu Zedekia, dem König von Juda, in Jerusalem,

Jer. 1,6-10; Hes. 2,7; Apg. 20,27

Jer. 34,7 während das Heer des Königs von Babel gegen Jerusalem und alle [noch] übrig gebliebenen Städte Judas kämpfte, nämlich gegen Lachis und Aseka; denn diese waren von allen befestigten Städten Judas [noch] übrig geblieben.

kämpfte: Jer. 34,1

Lachis: Jos. 12,11; 2.Kö. 14,19

Aseka: 1.Sam. 17,1

Jer. 34,8 Das Wort, das vom HERRN an Jeremia erging, nachdem der König Zedekia mit dem ganzen Volk in Jerusalem einen Bund gemacht hatte, eine Freilassung auszurufen,

Bund: Jer. 34,13

Jer. 34,9 dass jeder seinen Knecht und jeder seine Magd, sofern sie Hebräer und Hebräerinnen waren, freilassen sollte, und niemand mehr einen Juden, seinen Bruder, zum Dienst zwingen sollte.

freilassen: 2.Mo. 21,2-4; 3.Mo. 25,10; 5.Mo. 15,12; 2.Chr. 28,10-14

Jer. 34,10 Und es gehorchten alle Fürsten und das ganze Volk, die dem Bund beigetreten waren, dass jeder seinen Knecht und jeder seine Magd freilassen sollte und sie nicht mehr zum Dienst zwingen sollte; sie gehorchten und ließen sie frei.

Fürsten: Jer. 26,10; Jer. 36,12; Jer. 36,24-25

Jer. 34,11 Danach aber reute es sie, und sie holten die Knechte und Mägde, die sie freigelassen hatten, wieder zurück und unterwarfen sie sich wieder zu Knechten und Mägden.

2.Mo. 9,34-35; Mt. 21,29-30

Jer. 34,12 Da erging das Wort des HERRN vonseiten des HERRN an Jeremia folgendermaßen:
Jer. 34,13 So spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe mit euren Vätern einen Bund gemacht an dem Tag, da ich sie aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Knechtschaft, herausführte, der besagte:

5.Mo. 5,2-3; 5.Mo. 29,1

Jer. 34,14 Nach Verlauf von sieben Jahren soll jeder seinen hebräischen Bruder, der sich dir verkauft hat, freilassen; sechs Jahre soll er dir dienen, dann sollst du ihn frei von dir entlassen! Aber eure Väter gehorchten nicht und neigten ihre Ohren nicht [zu mir].

freilassen: Jer. 34,10

nicht: Jer. 11,7-8

Jer. 34,15 Nun seid ihr heute zwar umgekehrt und habt getan, was in meinen Augen richtig ist, indem ihr Freilassung ausgerufen habt, jeder für seinen Nächsten, und vor meinem Angesicht einen Bund geschlossen habt in dem Haus, das nach meinem Namen genannt ist.

Bund: 2.Kö. 23,3; Neh. 10,29-30

Haus: Jer. 7,10; Jer. 7,30

Jer. 34,16 Aber es reute euch wieder, und ihr habt meinen Namen entweiht, indem jeder seinen Knecht und jeder seine Magd, die ihr nach ihrem Wunsch freigelassen hattet, wieder zurückgeholt hat, und ihr habt sie gezwungen, eure Knechte und Mägde zu sein.

wieder: Jer. 7,24

entweiht: 2.Mo. 20,7; 3.Mo. 19,12; Hes. 17,18

Jer. 34,17 Darum spricht der HERR: Ihr habt mir nicht gehorcht, dass ihr eine Freilassung ausgerufen hättet, jeder für seinen Bruder und für seinen Nächsten. Siehe, nun rufe ich für euch eine Freilassung aus, spricht der HERR, für das Schwert, für die Pest und für die Hungersnot; und ich mache euch zum Entsetzen für alle Königreiche der Erde!

Schwert: Jer. 32,24; Mt. 7,2; Gal. 6,7; Jak. 2,13

Entsetzen: Jer. 29,18; Hes. 32,10

Jer. 34,18 Und die Männer, die meinen Bund übertreten haben, indem sie die Worte des Bundes nicht ausgeführt haben, den sie vor meinem Angesicht schlossen, als sie das Kalb zerteilten und zwischen seinen beiden Hälften hindurchgingen,

1.Mo. 15,8-12

Jer. 34,19 die Fürsten Judas und die Fürsten von Jerusalem, die Kämmerer und die Priester und das ganze Volk des Landes, so viele von ihnen zwischen den Stücken des Kalbes hindurchgegangen sind,

Fürsten: Jer. 34,10; Dan. 9,6; Dan. 9,8; Zef. 3,3-4

Kämmerer: Jer. 29,2; Jer. 38,7

Jer. 34,20 ich will sie in die Hand ihrer Feinde geben und in die Hand derer, die nach ihrem Leben trachten, sodass ihre Leichname den Vögeln des Himmels und den Tieren des Feldes zur Speise dienen.

Jer. 7,33; Jer. 16,4; Hes. 29,5; Offb. 19,17-21

Jer. 34,21 Zedekia aber, den König von Juda, und seine Fürsten gebe ich in die Hand ihrer Feinde und in die Hand derer, die nach ihrem Leben trachten, und in die Hand des Heeres des Königs von Babel, das von euch abgezogen ist.

gebe: Jer. 34,2-3

abgezogen: Jer. 37,5; Jer. 37,11

Jer. 34,22 Siehe, ich gebe Befehl, spricht der HERR, und bringe sie wieder zu dieser Stadt zurück, damit sie gegen sie kämpfen und sie erobern und mit Feuer verbrennen; und ich will die Städte Judas verwüsten, dass niemand mehr darin wohnt!

verbrenn.: Jer. 34,2; Jer. 32,29; Jer. 37,8; Jer. 37,10

verwüsten: Jer. 9,11; Jer. 44,2; Jer. 44,6

 

Jer. 34,1 The word which came unto Jeremiah from the LORD, when Nebuchadnezzar king of Babylon, and all his army, and all the kingdoms of the earth of his dominion, and all the people, fought against Jerusalem, and against all the cities thereof, saying,

The word: Jer. 34,1-7; Jer. 34,8-22

when: Jer. 34,7; Jer. 32,2; Jer. 39,1-3; Jer. 52,4-11; 2.Kö. 25,1-9; 2.Chr. 36,12-17

all the kingdoms: Jer. 1,15; Jer. 27,5-7; Dan. 2,37; Dan. 2,38; Dan. 4,1; Dan. 4,22; Dan. 5,19

Jer. 34,2 Thus saith the LORD, the God of Israel; Go and speak to Zedekiah king of Judah, and tell him, Thus saith the LORD; Behold, I will give this city into the hand of the king of Babylon, and he shall burn it with fire:

Go: Jer. 22,1; Jer. 22,2; Jer. 37,1-4; 2.Chr. 36,11; 2.Chr. 36,12

Behold: Jer. 34,22; Jer. 21,4; Jer. 21,10; Jer. 32,3; Jer. 32,28; Jer. 32,29; Jer. 37,8-10; Jer. 38,23; Jer. 39,8

Jer. 34,3 And thou shalt not escape out of his hand, but shalt surely be taken, and delivered into his hand; and thine eyes shall behold the eyes of the king of Babylon, and he shall speak with thee mouth to mouth, and thou shalt go to Babylon.

And thou: Jer. 34,21; Jer. 21,7; Jer. 32,4; Jer. 37,17; Jer. 38,18; Jer. 39,4; Jer. 39,5; Jer. 52,7-9; 2.Kö. 25,4; 2.Kö. 25,5

and thine: Jer. 39,6; Jer. 39,7; Jer. 52,10; Jer. 52,11; 2.Kö. 25,6; 2.Kö. 25,7; Hes. 12,13; Hes. 17,18-20; Hes. 21,25

Jer. 34,4 Yet hear the word of the LORD, O Zedekiah king of Judah; Thus saith the LORD of thee, Thou shalt not die by the sword:
Jer. 34,5 But thou shalt die in peace: and with the burnings of thy fathers, the former kings which were before thee, so shall they burn odors for thee; and they will lament thee, saying, Ah lord! for I have pronounced the word, saith the LORD.

But thou: 2.Kö. 22,20; 2.Chr. 34,28; Hes. 17,16

and with: 2.Chr. 16,14; 2.Chr. 21,19

so: Dan. 2,46

and they: Jer. 22,18; 2.Chr. 21,20; Klgl. 4,20

Jer. 34,6 Then Jeremiah the prophet spoke all these words unto Zedekiah king of Judah in Jerusalem,

1.Sam. 3,18; 1.Sam. 15,16-24; 2.Sam. 12,7-12; 1.Kö. 21,19; 1.Kö. 22,14; Hes. 2,7; Mt. 14,4; Apg. 20,27

Jer. 34,7 When the king of Babylon’s army fought against Jerusalem, and against all the cities of Judah that were left, against Lachish, and against Azekah: for these defensed cities remained of the cities of Judah.

fought against: Jer. 34,1; Jer. 4,5; Jer. 8,14; Jer. 11,12; 5.Mo. 28,52

Lachish: Jos. 10,3; Jos. 10,11; Jos. 12,11; Jos. 15,35; Jos. 15,39; 2.Kö. 18,13; 2.Kö. 18,14; 2.Kö. 19,8; Mi. 1,13

for: 2.Chr. 11,5-10; 2.Chr. 27,4

Jer. 34,8 This is the word that came unto Jeremiah from the LORD, after that the king Zedekiah had made a covenant with all the people which were at Jerusalem, to proclaim liberty unto them;

had: 2.Kö. 11,17; 2.Kö. 23,2; 2.Kö. 23,3; 2.Chr. 15,12-15; 2.Chr. 23,16; 2.Chr. 29,10; 2.Chr. 34,30-33; Neh. 9,38; Neh. 10,1-27

to proclaim: Jer. 34,14; Jer. 34,17; 2.Mo. 21,2-4; 2.Mo. 23,10; 2.Mo. 23,11; 3.Mo. 25,10; 3.Mo. 25,39-46; 5.Mo. 15,12; Neh. 5,1-13; Jes. 61,1

Jer. 34,9 That every man should let his manservant, and every man his maidservant, being a Hebrew or a Hebrewess, go free; that none should serve himself of them, to wit, of a Jew his brother.

Hebrew: 1.Mo. 14,13; 1.Mo. 40,15; 2.Mo. 2,6; 2.Mo. 3,18; 5.Mo. 15,12; 1.Sam. 4,6; 1.Sam. 4,9; 1.Sam. 14,11; 2.Kor. 11,22; Phil. 3,5

serve: Jer. 34,10; Jer. 25,14; Jer. 27,7; Jer. 30,8; 1.Kor. 6,8

Jer. 34,10 Now when all the princes, and all the people, which had entered into the covenant, heard that every one should let his manservant, and every one his maidservant, go free, that none should serve themselves of them any more, then they obeyed, and let them go.

when: Jer. 26,10; Jer. 26,16; Jer. 36,12; Jer. 36,24; Jer. 36,25; Jer. 38,4

then: Jer. 3,10; Jer. 3,11; Jes. 29,13; Mk. 6,20

Jer. 34,11 But afterward they turned, and caused the servants and the handmaids, whom they had let go free, to return, and brought them into subjection for servants and for handmaids.

Jer. 34,21; Jer. 37,5; 2.Mo. 8,8; 2.Mo. 8,15; 2.Mo. 9,28; 2.Mo. 9,34; 2.Mo. 9,35; 2.Mo. 10,17-20; 2.Mo. 14,3-9; 1.Sam. 19,6-11; 1.Sam. 24,19; 1.Sam. 26,21; Ps. 36,3; Ps. 78,34-36; Ps. 125,5; Spr. 26,11; Pre. 8,11; Hos. 6,4; Hos. 7,16; Zef. 1,6; Mt. 12,43-45; Röm. 2,4; Röm. 2,5; 2.Petr. 2,20-22

Jer. 34,12 Therefore the word of the LORD came to Jeremiah from the LORD, saying,
Jer. 34,13 Thus saith the LORD, the God of Israel; I made a covenant with your fathers in the day that I brought them forth out of the land of Egypt, out of the house of bondmen, saying,

I made: Jer. 31,32; 2.Mo. 24,3; 2.Mo. 24,7; 2.Mo. 24,8; 5.Mo. 5,2; 5.Mo. 5,3; 5.Mo. 5,27; 5.Mo. 29,1; Hebr. 8,10; Hebr. 8,11

in the: Jer. 7,22; Jer. 11,4; Jer. 11,7; 5.Mo. 7,8; 5.Mo. 15,15; 5.Mo. 16,12; 5.Mo. 24,18; Jos. 24,17; Ri. 6,8

out of: 2.Mo. 13,3; 2.Mo. 13,14; 5.Mo. 5,6; 5.Mo. 6,12; 5.Mo. 8,14; 5.Mo. 13,10; Jos. 24,17; Ri. 6,8

Jer. 34,14 At the end of seven years let ye go every man his brother a Hebrew, which hath been sold unto thee; and when he hath served thee six years, thou shalt let him go free from thee: but your fathers hearkened not unto me, neither inclined their ear.

At the: Jer. 34,8; Jer. 34,9; 2.Mo. 21,1-4; 2.Mo. 23,10; 2.Mo. 23,11; 5.Mo. 15,12; 1.Kö. 9,22; 2.Chr. 28,10; Jes. 58,6; Am. 2,6; Am. 8,6

been sold: 1.Kö. 21,25; Jes. 50,1; Röm. 7,14-17; Röm. 7,24

but: Jer. 36,21; Jer. 7,25; Jer. 7,26; Jer. 11,8-10; Jer. 32,30; 1.Sam. 8,7; 1.Sam. 8,8; 2.Kö. 17,13; 2.Kö. 17,14; 2.Chr. 36,16; Neh. 9,30; Hes. 20,4; Hes. 20,8; Sach. 7,11; Sach. 7,12

Jer. 34,15 And ye were now turned, and had done right in my sight, in proclaiming liberty every man to his neighbor; and ye had made a covenant before me in the house which is called by my name:

ye: 1.Kö. 21,27-29; 2.Kö. 10,30; 2.Kö. 10,31; 2.Kö. 12,2; 2.Kö. 14,3; Jes. 58,2; Mt. 15,8

in proclaiming: Jer. 34,10; Jer. 34,11

ye had: Jer. 34,8; 2.Kö. 23,3; Neh. 10,29; Ps. 76,11; Ps. 119,106

which is called by my name: Jer. 7,10; Jer. 7,11

Jer. 34,16 But ye turned and polluted my name, and caused every man his servant, and every man his handmaid, whom ye had set at liberty at their pleasure, to return, and brought them into subjection, to be unto you for servants and for handmaids.

ye turned: Jer. 34,11; 1.Sam. 15,11; Hes. 3,20; Hes. 18,24; Hes. 33,12; Hes. 33,13; Lk. 8,13-15

polluted: 2.Mo. 20,7; 3.Mo. 19,12; Hes. 17,16-19; Hes. 20,39; Hes. 39,7; Mal. 1,7; Mal. 1,12

and brought: Mt. 18,28-34

Jer. 34,17 Therefore thus saith the LORD; Ye have not hearkened unto me, in proclaiming liberty, every one to his brother, and every man to his neighbor: behold, I proclaim a liberty for you, saith the LORD, to the sword, to the pestilence, and to the famine; and I will make you to be removed into all the kingdoms of the earth.

behold: 3.Mo. 26,34; 3.Mo. 26,35; 5.Mo. 19,19; Ri. 1,6; Ri. 1,7; Est. 7,10; Dan. 6,24; Mt. 7,2; Lk. 6,37; Lk. 6,38; Gal. 6,7; Jak. 2,13; Offb. 16,6

to the sword: Jer. 15,2; Jer. 21,7; Jer. 24,10; Jer. 32,24; Jer. 32,36; Jer. 47,6; Jer. 47,7; Hes. 14,17-21

I will: Jer. 15,4; Jer. 24,9; Jer. 24,10; Jer. 29,18; 5.Mo. 28,25; 5.Mo. 28,64

to be removed: Klgl. 1,8

Jer. 34,18 And I will give the men that have transgressed my covenant, which have not performed the words of the covenant which they had made before me, when they cut the calf in twain, and passed between the parts thereof,

have transgressed: 5.Mo. 17,2; Jos. 7,11; Jos. 23,16; Hos. 6,7; Hos. 8,1

when: 5.Mo. 29,12; Jos. 9,7; 1.Mo. 15,10; 1.Mo. 15,17; 1.Mo. 15,18; Ps. 50,1

Jer. 34,19 The princes of Judah, and the princes of Jerusalem, the eunuchs, and the priests, and all the people of the land, which passed between the parts of the calf;

princes: Jer. 34,10; Hes. 22,27-31; Dan. 9,6; Dan. 9,8; Dan. 9,12; Mi. 7,1-5; Zef. 3,3; Zef. 3,4

the eunuchs: Jer. 29,2; Jer. 38,7; 2.Kö. 24,12; 2.Kö. 24,15

Jer. 34,20 I will even give them into the hand of their enemies, and into the hand of them that seek their life: and their dead bodies shall be for meat unto the fowls of the heaven, and to the beasts of the earth.

and into: Jer. 4,30; Jer. 11,21; Jer. 21,7; Jer. 22,25; Jer. 38,16; Jer. 44,30; Jer. 49,37

and their: Jer. 7,33; Jer. 16,4; Jer. 19,7; 1.Sam. 17,44; 1.Sam. 17,46; 1.Kö. 14,11; 1.Kö. 16,4; 1.Kö. 21,23; 1.Kö. 21,24; 2.Kö. 9,34-37; Hes. 29,5; Hes. 32,4; Hes. 39,17-20; Offb. 19,17-21

Jer. 34,21 And Zedekiah king of Judah and his princes will I give into the hand of their enemies, and into the hand of them that seek their life, and into the hand of the king of Babylon’s army, which are gone up from you.

Zedekiah: Jer. 34,3-5; Jer. 39,6; Jer. 52,10; Jer. 52,24-27; 2.Kö. 25,18-21; Klgl. 4,20; Hes. 17,16

which are: Jer. 37,5-11

Jer. 34,22 Behold, I will command, saith the LORD, and cause them to return to this city; and they shall fight against it, and take it, and burn it with fire: and I will make the cities of Judah a desolation without an inhabitant.

I will command: 2.Sam. 16,11; 2.Kö. 24,2; 2.Kö. 24,3; 2.Chr. 36,17; Jes. 10,5-7; Jes. 13,3; Jes. 37,26; Jes. 45,1-3; Am. 3,6; Mt. 22,7

cause: Jer. 37,8-10

shall fight: Jer. 21,4-10; Jer. 32,29; Jer. 38,23; Jer. 39,1; Jer. 39,2; Jer. 39,8; Jer. 52,7; Jer. 52,13

and I will: Jer. 9,11; Jer. 33,10; Jer. 44,2-6; Jer. 44,22; Jes. 6,11; Jes. 24,12; Jes. 64,10; Klgl. 1,1; Hes. 33,27; Hes. 33,28; Mi. 7,13; Sach. 1,12; Sach. 7,14

Jer. 35,1; Jer. 35,12; Jer. 35,18

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.