Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Jeremia 3

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Jeremia 3 | Kapitelauswahl

3 1 Und er spricht: Wenn sich ein Mann von seinem Weibe scheidet, und sie zieht von ihm und nimmt einen andern Mann, darf er sie auch wieder annehmen? Ist’s nicht also, daß das Land verunreinigt würde? Du aber hast mit vielen Buhlen gehurt; doch komm wieder zu mir; spricht der HERR.

3 2 Hebe deine Augen auf zu den Höhen und siehe, wie du allenthalben Hurerei treibst. An den Straßen sitzest du und lauerst auf sie wie ein Araber in der Wüste und verunreinigst das Land mit deiner Hurerei und Bosheit.

3 3 Darum muß auch der Frühregen ausbleiben und kein Spätregen kommen. Du hast eine Hurenstirn, du willst dich nicht mehr schämen

3 4 und schreist gleichwohl zu mir: »Lieber Vater, du Meister meiner Jugend!

3 5 willst du denn ewiglich zürnen und nicht vom Grimm lassen?« Siehe, so redest du, und tust Böses und lässest dir nicht steuern.

3 6 Und der HERR sprach zu mir zu der Zeit des Königs Josia: Hast du auch gesehen, was Israel, die Abtrünnige tat? Sie ging hin auf alle hohen Berge und unter alle grünen Bäume und trieb daselbst Hurerei.

3 7 Und ich sprach, da sie solches alles getan hatte: Bekehre dich zu mir. Aber sie bekehrte sich nicht. Und obwohl ihre Schwester Juda, die Verstockte, gesehen hat,

3 8 wie ich der Abtrünnigen Israel Ehebruch gestraft und sie verlassen und ihr einen Scheidebrief gegeben habe: dennoch fürchtet sich ihre Schwester, die verstockte Juda, nicht, sondern geht hin und treibt auch Hurerei.

3 9 Und von dem Geschrei ihrer Hurerei ist das Land verunreinigt; denn sie treibt Ehebruch mit Stein und Holz.

3 10 Und in diesem allem bekehrt sich die verstockte Juda, ihre Schwester, nicht zu mir von ganzem Herzen, sondern heuchelt also, spricht der HERR.

3 11 Und der HERR sprach zu mir: Die abtrünnige Israel ist fromm gegen die verstockte Juda.

3 12 Gehe hin und rufe diese Worte gegen die Mitternacht und sprich: Kehre wieder, du abtrünnige Israel, spricht der HERR, so will ich mein Antlitz nicht gegen euch verstellen. Denn ich bin barmherzig, spricht der HERR, und ich will nicht ewiglich zürnen.

3 13 Allein erkenne deine Missetat, daß du wider den HERRN, deinen Gott, gesündigt hast und bist hin und wieder gelaufen zu den fremden Göttern unter allen grünen Bäumen und habt meiner Stimme nicht gehorcht, spricht der HERR.

3 14 Bekehret euch nun ihr abtrünnigen Kinder, spricht der HERR; denn ich will euch mir vertrauen und will euch holen, einen aus einer Stadt und zwei aus einem Geschlecht, und will euch bringen gen Zion

3 15 und will euch Hirten geben nach meinem Herzen, die euch weiden sollen mit Lehre und Weisheit.

3 16 Und es soll geschehen, wenn ihr gewachsen seid und euer viel geworden sind im Lande, so soll man, spricht der HERR, zur selben Zeit nicht mehr sagen von der Bundeslade des HERRN, auch ihrer nicht mehr gedenken noch davon predigen noch nach ihr fragen, und sie wird nicht wieder gemacht werden;

3 17 sondern zur selben Zeit wird man Jerusalem heißen »Des HERRN Thron«, und es werden sich dahin sammeln alle Heiden um des Namens des HERRN willen zu Jerusalem und werden nicht mehr wandeln nach den Gedanken ihres bösen Herzens.

3 18 Zu der Zeit wird das Haus Juda gehen zum Hause Israel, und sie werden miteinander kommen von Mitternacht in das Land, das ich euren Vätern zum Erbe gegeben habe.

3 19 Und ich sagte dir zu: Wie will ich dir so viel Kinder geben und das liebe Land, das allerschönste Erbe unter den Völkern! Und ich sagte dir zu: Du wirst alsdann mich nennen »Lieber Vater!« und nicht von mir weichen.

3 20 Aber das Haus Israel achtete mich nicht, gleichwie ein Weib ihren Buhlen nicht mehr achtet, spricht der HERR.

3 21 Darum hört man ein klägliches Heulen und Weinen der Kinder Israel auf den Höhen, dafür daß sie übel getan und des HERRN, ihres Gottes, vergessen haben.

3 22 So kehret nun wieder, ihr abtrünnigen Kinder, so will ich euch heilen von eurem Ungehorsam. Siehe wir kommen zu dir; denn du bist der HERR, unser Gott.

3 23 Wahrlich, es ist eitel Betrug mit Hügeln und mit allen Bergen. Wahrlich, es hat Israel keine Hilfe denn am HERRN, unserm Gott.

3 24 Und die Schande hat gefressen unsrer Väter Arbeit von unsrer Jugend auf samt ihren Schafen, Rindern, Söhnen und Töchtern.

3 25 Denn worauf wir uns verließen, das ist uns jetzt eitel Schande, und wessen wir uns trösteten, des müssen wir uns jetzt schämen. Denn wir sündigten damit wider den HERRN, unsern Gott, beide, wir und unsre Väter, von unsrer Jugend auf, auch bis auf diesen heutigen Tag, und gehorchten nicht der Stimme des HERRN, unsers Gottes.

 

Jer. 3,1 Und er spricht: »Wenn ein Mann seine Frau verstößt und sie ihn verlässt und einem anderen Mann zu eigen wird, darf er wieder zu ihr zurückkehren? Würde nicht ein solches Land dadurch entweiht? Du aber hast mit vielen Liebhabern gehurt; doch kehre wieder zu mir zurück!«, spricht der HERR.

verstößt: 5.Mo. 24,1-4

gehurt: Jer. 3,20; Hes. 16,29

Jer. 3,2 Erhebe deine Augen zu den Höhen und schau: Wo hast du dich nicht schänden lassen? An den Wegen sitzend, hast du auf sie gewartet wie ein Araber in der Wüste, und du hast das Land entweiht durch deine Hurerei und deine Bosheit!

schau: Jer. 2,23

schänden: Jer. 3,8; Jer. 2,20; 2.Mo. 34,16

entweiht: Jer. 3,9; Jer. 2,7; Spr. 23,28

Jer. 3,3 Deshalb blieben die Regenschauer aus und kein Spätregen fiel; aber du hattest die Stirn eines Hurenweibes und wolltest dich nicht schämen.

Regens.: Jer. 5,24-25; 3.Mo. 26,19; Am. 4,7-8

schämen: Jer. 5,3; Jer. 6,15; Zef. 3,5

Jer. 3,4 Hast du nicht eben jetzt angefangen, mir zuzurufen: »Mein Vater, der Freund meiner Jugend bist du!

Jer. 3,10; Spr. 2,17; Hos. 7,14

Jer. 3,5 Sollte er ewiglich grollen, für immer zürnen?« — Siehe, so hast du gesprochen und dabei Böses getan und es durchgesetzt!

grollen: Jer. 3,12; Ps. 85,6; Ps. 85,9; Ps. 130,4

Böses: Jer. 8,5-6

Jer. 3,6 Und der HERR sprach zu mir in den Tagen des Königs Josia: Hast du gesehen, was Israel, die Abtrünnige, getan hat? Sie ist auf jeden hohen Berg und unter jeden grünen Baum gelaufen und hat dort Hurerei getrieben!

Josia: Jer. 1,2; Jer. 25,3

Abtrünnige: Jer. 3,11-12

Berg: 5.Mo. 12,2; 2.Kö. 17,7-17; Hos. 4,13

Jer. 3,7 Und ich dachte, nachdem sie das alles getan hat, wird sie zu mir zurückkehren. Aber sie kehrte nicht zurück. Und ihre treulose Schwester Juda sah dies;

zurückk.: 2.Kö. 17,14

Schwester: Hes. 23,2-4

Jer. 3,8 ich aber sah, dass, obwohl ich die abtrünnige Israel wegen ihres Ehebruchs entlassen und ihr den Scheidebrief gegeben hatte, sich ihre treulose Schwester Juda nicht fürchtete, hinzugehen und auch Hurerei zu treiben.

2.Kö. 17,19; Hes. 23,21; Hos. 3,1-3

Jer. 3,9 Und so kam es, dass sie durch ihre leichtfertige Hurerei das Land entweihte; und sie trieb Ehebruch mit Stein und Holz.

entweihte: Jer. 3,2; Jer. 2,7

trieb: Jer. 10,8; Jes. 57,6; Hos. 4,12; Hab. 2,19

Jer. 3,10 Trotz alledem ist ihre treulose Schwester Juda nicht von ganzem Herzen zu mir zurückgekehrt, sondern nur zum Schein, spricht der HERR.

Schein: 2.Chr. 34,33; 2.Chr. 35,1-19; Jes. 29,13

Jer. 3,11 Und der HERR sprach zu mir: Israel, die Abtrünnige, steht gerechter da als Juda, die Treulose.

Abtrünn.: Jer. 3,6; Jer. 6,28; Jer. 17,13

Treulose: Hes. 16,47; Hes. 16,51-52; Hes. 23,11

Jer. 3,12 Geh hin, rufe diese Worte aus gegen den Norden hin und sprich: Kehre um, Israel, du Abtrünnige!, spricht der HERR. Ich will mein Angesicht nicht vor euch verdüstern, denn ich bin gnädig, spricht der HERR, und zürne nicht ewig!

Jer. 3,5; Ps. 103,8-10; Hes. 33,11; Mi. 7,18

Jer. 3,13 Nur erkenne deine Schuld, dass du dem HERRN, deinem Gott, die Treue gebrochen hast und hierhin und dorthin zu den Fremden gelaufen bist unter jeden grünen Baum; aber auf meine Stimme habt ihr nicht gehört!, spricht der HERR.

erkenne: 3.Mo. 26,40; 5.Mo. 30,1-3; Ps. 32,5; Spr. 28,13

hierhin: Jer. 3,6; Jer. 2,23

gehört: Jer. 3,25; Jer. 7,24

Jer. 3,14 Kehrt um, ihr abtrünnigen Kinder, spricht der HERR, denn ich bin euer Eheherr! Und ich will euch nehmen, einen aus [jeder] Stadt und zwei aus [jeder] Familie, und euch nach Zion bringen.

Kehrt: Jes. 55,7; Hos. 14,2

Herr: Jer. 31,32; Hos. 2,18

nehmen: Jes. 10,22; Röm. 9,27

bringen: Jer. 29,14

Jer. 3,15 Und ich will euch Hirten nach meinem Herzen geben, die sollen euch weiden mit Erkenntnis und Einsicht.

Hirten: Jer. 23,4; Ps. 23,1; Hes. 34,23; Eph. 4,11

weiden: Joh. 21,15; Apg. 20,28

Jer. 3,16 Und es wird geschehen, wenn ihr euch dann in jenen Tagen mehrt und fruchtbar werdet im Land, spricht der HERR, so wird man nicht mehr sagen: »Die Bundeslade des HERRN«; und sie wird niemand mehr in den Sinn kommen, man wird an sie nicht mehr gedenken und sie nicht mehr vermissen; es wird auch keine mehr gemacht werden.

mehrt: Hes. 36,37; Hes. 37,26; Sach. 10,8

Bundeslade: Jer. 31,33; 2.Kor. 3,3; 2.Kor. 3,6

gedenken: Jer. 31,34; Jes. 65,17; Hebr. 7,18

Jer. 3,17 Zu jener Zeit wird man Jerusalem »Thron des HERRN« nennen, und alle Heidenvölker werden sich dorthin versammeln, zum Namen des HERRN, nach Jerusalem, und sie werden künftig nicht mehr dem Starrsinn ihres bösen Herzens folgen.

Thron: Hes. 43,7; Offb. 22,3

Heidenvöl.: Jes. 2,2-3; Mi. 4,1-2

Starrsinn: Jer. 7,24; Apg. 14,16; Eph. 4,17-18

Jer. 3,18 In jenen Tagen wird das Haus Juda mit dem Haus Israel ziehen, und sie werden miteinander aus dem Land des Nordens in das Land kommen, das ich euren Vätern zum Erbteil gegeben habe.

mitein.: Hes. 37,19; Hos. 2,2

Nordens: Jer. 3,12; Jer. 16,15

Jer. 3,19 Ich hatte zwar gedacht: Was für eine Stellung will ich dir geben unter den Söhnen! Ich will dir das erwünschte Land schenken, das allerschönste Erbteil der Völker! Und ich hatte auch gedacht, ihr würdet mich »Vater« nennen und ihr würdet euch nicht mehr von mir abwenden.

Söhnen: Gal. 3,26

Land: Ps. 106,24; Hes. 20,6; Dan. 11,16

»Vater«: Jes. 63,16; Lk. 15,12

Jer. 3,20 Aber wie eine Frau ihrem Gefährten untreu wird, so seid ihr mir untreu geworden, Haus Israel!, spricht der HERR.

Jer. 3,8-10; Hes. 16,25; Hos. 2,4-7

Jer. 3,21 Eine Stimme hört man auf den kahlen Höhen: Es ist das flehentliche Weinen der Kinder Israels, weil sie ihren Weg verkehrt und den HERRN, ihren Gott, vergessen haben.

Weinen: Jer. 31,9; Jer. 50,4; Hes. 7,16

verkehrt: Spr. 19,3; Mi. 3,9

vergessen: Jes. 17,10; Hos. 8,14

Jer. 3,22 Kehrt um, ihr abtrünnigen Kinder! Ich will eure Abtrünnigkeit heilen! — »Siehe, wir kommen zu dir, denn du bist der HERR, unser Gott.

heilen: Jer. 17,14; Jer. 33,6

kommen: Hos. 3,5; Lk. 15,18

Jer. 3,23 Wahrlich, die Höhen haben uns betrogen, das Lärmen auf den Bergen; wahrlich, bei dem HERRN, unserem Gott, steht das Heil Israels!

betrogen: Jes. 45,20; Jes. 46,7-8

Heil: Ps. 27,1; Ps. 27,9; Jes. 12,2; Jes. 51,5-8; Jon. 2,3; Jon. 2,10

Jer. 3,24 Aber die Schande hat den Erwerb unserer Väter verzehrt von unserer Jugend an, ihre Schafe und ihre Rinder, ihre Söhne und ihre Töchter;

Jer. 11,13; Hes. 16,19-21; Hes. 16,61-63; Hos. 2,7; Hos. 9,10; Hos. 10,6

Jer. 3,25 wir müssen in unserer Schande daliegen, und unsere Schmach bedeckt uns; denn wir haben an dem HERRN, unserem Gott, gesündigt, wir und unsere Väter, von unserer Jugend an bis zu diesem Tag, und wir haben nicht gehört auf die Stimme des HERRN, unseres Gottes!«

Schande: Esr. 9,6-7; Dan. 9,7-8; Röm. 6,21

gesündigt: Jer. 3,13; Jer. 11,13-15; Hes. 36,31-32

 

Jer. 3,1 They say, If a man put away his wife, and she go from him, and become another man’s, shall he return unto her again? shall not that land be greatly polluted? but thou hast played the harlot with many lovers; yet return again to me, saith the LORD.

If a man: 5.Mo. 24,1-4

shall not that: Jer. 3,9; Jer. 2,7; 3.Mo. 18,24-28; Jes. 24,5; Mi. 2,10

but thou hast: Jer. 2,20; Jer. 2,23; 5.Mo. 22,21; Ri. 19,2; Hes. 16,26; Hes. 16,28; Hes. 16,29; Hes. 23,4-49; Hos. 1,2; Hos. 2,5-7

yet return: Jer. 3,12-14; Jer. 3,22; Jer. 4,1; Jer. 4,14; Jer. 8,4-6; 5.Mo. 4,29-31; Jes. 55,6-9; Hes. 33,11; Hos. 14,1-4; Sach. 1,3; Lk. 15,16-24

Jer. 3,2 Lift up thine eyes unto the high places, and see where thou hast not been lain with. In the ways hast thou sat for them, as the Arabian in the wilderness; and thou hast polluted the land with thy whoredoms and with thy wickedness.

Lift: Jer. 2,23; Hes. 8,4-6; Lk. 16,23

unto: Jer. 2,20; 5.Mo. 12,2; 1.Kö. 11,3; 2.Kö. 23,13; Hes. 16,16; Hes. 16,24; Hes. 16,25; Hes. 20,28

In the: 1.Mo. 38,14; Spr. 7,11; Spr. 23,28; Hes. 16,24; Hes. 16,25

thou hast: Jer. 3,1; Jer. 3,9; Jer. 2,7

Jer. 3,3 Therefore the showers have been withheld, and there hath been no latter rain; and thou hadst a whore’s forehead, thou refusedst to be ashamed.

the showers: Jer. 9,12; Jer. 14,4; Jer. 14,22; 3.Mo. 26,19; 5.Mo. 28,23; Jes. 5,6; Joe. 1,16-20; Am. 4,7; Hag. 1,11

latter rain: Jer. 5,24

a whore’s: Jer. 5,3; Jer. 6,15; Jer. 8,12; Jer. 44,16; Jer. 44,17; Hes. 3,7; Hes. 16,30-34; Zef. 3,5

thou refusedst: Jer. 5,3; Neh. 9,17; Sach. 7,11; Sach. 7,12; Hebr. 12,25

Jer. 3,4 Wilt thou not from this time cry unto me, My father, thou art the guide of my youth?

Wilt thou: Jer. 3,19; Jer. 31,9; Jer. 31,18-20; Hos. 14,1-3

My father: Jer. 2,27

the guide: Jer. 2,2; Ps. 48,14; Ps. 71,5; Ps. 71,17; Ps. 119,9; Spr. 1,4; Spr. 2,17; Hos. 2,15; Mal. 2,14

Jer. 3,5 Will he reserve his anger forever? will he keep it to the end? Behold, thou hast spoken and done evil things as thou couldest.

he reserve: Jer. 3,12; Ps. 77,7-9; Ps. 85,5; Ps. 103,8; Ps. 103,9; Jes. 57,16; Jes. 64,9

thou hast spoken: Hes. 22,6; Mi. 2,1; Mi. 7,3; Zef. 3,1-5

Jer. 3,6 The LORD said also unto me in the days of Josiah the king, Hast thou seen that which backsliding Israel hath done? she is gone up upon every high mountain and under every green tree, and there hath played the harlot.

backsliding: Jer. 3,8; Jer. 3,11-14; Jer. 2,19; Jer. 7,24; 2.Kö. 17,7-17; Hes. 23,11

she is: Jer. 2,20; Jes. 57,7; Hes. 16,24; Hes. 16,25; Hes. 16,31; Hes. 20,28; 1.Kö. 14,23

played: Jer. 3,1

Jer. 3,7 And I said after she had done all these things, Turn thou unto me. But she returned not. And her treacherous sister Judah saw it.

Turn thou: 2.Kö. 17,13; 2.Kö. 17,14; 2.Chr. 30,6-12; Hos. 6,1-4; Hos. 14,1

her treacherous: Jer. 3,8-11; Hes. 16,46; Hes. 23,2-4

Jer. 3,8 And I saw, when for all the causes whereby backsliding Israel committed adultery I had put her away, and given her a bill of divorce; yet her treacherous sister Judah feared not, but went and played the harlot also.

when for: Jer. 3,1; 2.Kö. 17,6-18; 2.Kö. 18,9-11; Hes. 23,9; Hos. 2,2; Hos. 2,3; Hos. 3,4; Hos. 4,15-17; Hos. 9,15-17

and given her: 5.Mo. 24,1; Jes. 50,1

feared not: 2.Kö. 17,19; Hes. 23,11-21; Hos. 4,15

Jer. 3,9 And it came to pass through the lightness of her whoredom, that she defiled the land, and committed adultery with stones and with stocks.

lightness: Hes. 23,10

she defiled: Jer. 3,2; Jer. 2,7

committed: Jer. 2,27; Jer. 10,8; Jes. 57,6; Hes. 16,17; Hos. 4,12; Hab. 2,19

Jer. 3,10 And yet for all this her treacherous sister Judah hath not turned unto me with her whole heart, but feignedly, saith the LORD.

Judah: 2.Chr. 34,33; 2.Chr. 35,1-18; Ps. 78,36; Ps. 78,37; Jes. 10,6; Hos. 7,14

feignedly: Ps. 18,44; Ps. 66,3

Jer. 3,11 And the LORD said unto me, The backsliding Israel hath justified herself more than treacherous Judah.

The backsliding: Jer. 3,8; Jer. 3,22; Hos. 4,16; Hos. 11,7

justified: Hes. 16,47; Hes. 16,51; Hes. 16,52; Hes. 23,11

Jer. 3,12 Go and proclaim these words toward the north, and say, Return, thou backsliding Israel, saith the LORD; and I will not cause mine anger to fall upon you: for I am merciful, saith the LORD, and I will not keep anger forever.

toward the north: Jer. 3,18; Jer. 23,8; Jer. 31,8; 2.Kö. 15,29; 2.Kö. 17,6; 2.Kö. 17,23; 2.Kö. 18,1

Return: Jer. 3,1; Jer. 3,7; Jer. 3,22; Jer. 4,1; Jes. 44,22; Hes. 33,11; Hos. 6,1; Hos. 14,1-3

and I will not: Jer. 30,11; Jer. 33,26; Hes. 39,25; Hos. 11,8; Hos. 11,9

for I am: Jer. 31,20; 5.Mo. 4,29-31; 2.Chr. 30,9; Ps. 86,5; Ps. 86,15; Ps. 103,8; Ps. 103,17; Ps. 145,8; Mi. 7,18-20; Röm. 5,20; Röm. 5,21

I will: Jer. 3,5; Ps. 79,5

Jer. 3,13 Only acknowledge thine iniquity, that thou hast transgressed against the LORD thy God, and hast scattered thy ways to the strangers under every green tree, and ye have not obeyed my voice, saith the LORD.

acknowledge: Jer. 3,25; Jer. 31,18-20; 3.Mo. 26,40-42; 5.Mo. 30,1-3; Hi. 33,27; Hi. 33,28; Spr. 28,13; Lk. 15,18-21; 1.Joh. 1,8-10

and hast scattered: Jer. 3,2; Jer. 3,6; Jer. 2,20; Jer. 2,25; Hes. 16,15; Hes. 16,24; Hes. 16,25

under every: 5.Mo. 12,2

Jer. 3,14 Turn, O backsliding children, saith the LORD; for I am married unto you: and I will take you one of a city, and two of a family, and I will bring you to Zion:

O backsliding: Jer. 2,19

for I am married: Jer. 3,1; Jer. 3,8; Jer. 2,2; Jer. 31,32; Jes. 54,5; Hos. 2,19; Hos. 2,20

one of a city: Jer. 23,3; Jer. 31,8-10; Jes. 1,9; Jes. 6,13; Jes. 10,22; Jes. 11,11; Jes. 11,12; Jes. 17,6; Jes. 24,13-15; Hes. 34,11-14; Sach. 13,7-9; Röm. 9,27; Röm. 11,4-6

Jer. 3,15 And I will give you pastors according to mine heart, which shall feed you with knowledge and understanding.

And I: Jer. 23,4; 1.Sam. 13,14; Jes. 30,20; Jes. 30,21; Hes. 34,23; Hes. 37,24; Mi. 5,4; Mi. 5,5; Joh. 10,1-5; Joh. 21,15-17; Eph. 4,11; Eph. 4,12; 1.Petr. 5,1-4

which shall: Spr. 10,21; Lk. 12,42; Joh. 21,15; Joh. 21,17; Apg. 20,28; 1.Kor. 2,6; 1.Kor. 2,12; 1.Kor. 2,13; 1.Kor. 3,1; 1.Kor. 3,2; Hebr. 5,12-14; 1.Petr. 2,2; 1.Petr. 5,2

Jer. 3,16 And it shall come to pass, when ye be multiplied and increased in the land, in those days, saith the LORD, they shall say no more, The ark of the covenant of the LORD: neither shall it come to mind: neither shall they remember it; neither shall they visit it; neither shall that be done any more.

when: Jer. 30,19; Jer. 31,8; Jer. 31,27; Jes. 60,22; Jes. 61,4; Hes. 36,8-12; Hes. 37,26; Hos. 1,10; Hos. 1,11; Am. 9,9; Am. 9,14; Am. 9,15; Sach. 8,4; Sach. 8,5; Sach. 10,7-9

say: Jer. 7,4; Zef. 3,11; Mt. 3,9

The ark: Jes. 65,17; Jes. 66,1; Jes. 66,2; Mt. 1,11; Joh. 4,20-24; Hebr. 9,9-12; Hebr. 10,8; Hebr. 10,9; Hebr. 10,19-21

Jer. 3,17 At that time they shall call Jerusalem the throne of the LORD; and all the nations shall be gathered unto it, to the name of the LORD, to Jerusalem: neither shall they walk any more after the imagination of their evil heart.

the throne: Jer. 14,21; Jer. 17,12; Jer. 31,23; Ps. 87,3; Jes. 6,1; Jes. 66,1; Hes. 1,26; Hes. 43,7; Gal. 4,26

and all the nations: Jes. 2,2-4; Jes. 49,18-23; Jes. 60,3-9; Jes. 66,20; Mi. 4,1-5; Sach. 2,11; Sach. 8,20-23

to the name: Jes. 26,8; Jes. 56,6; Jes. 59,19

walk: Jer. 7,24; Jer. 9,14; Jer. 11,8; Jer. 16,12; Jer. 18,12; 1.Mo. 8,21; 4.Mo. 15,39; Röm. 1,21; Röm. 6,14; 2.Kor. 10,4; 2.Kor. 10,5; Eph. 4,17-19

imagination: 5.Mo. 29,29; Ri. 2,19; Ps. 78,8

Jer. 3,18 In those days the house of Judah shall walk with the house of Israel, and they shall come together out of the land of the north to the land that I have given for an inheritance unto your fathers.

In: Jer. 30,3; Jer. 50,4; Jer. 50,20; Jes. 11,11-13; Hes. 37,16-22; Hes. 39,25-28; Hos. 1,11; Hos. 11,12; Sach. 10,6

out: Jer. 3,12; Jer. 23,8; Jer. 31,8; Am. 9,15

Jer. 3,19 But I said, How shall I put thee among the children, and give thee a pleasant land, a goodly heritage of the hosts of nations? and I said, Thou shalt call me, My father; and shalt not turn away from me.

How: Jer. 5,7; Hos. 11,8

put thee: Jer. 3,4; Jer. 31,9; Jer. 31,20; Joh. 1,11-13; 2.Kor. 6,17; 2.Kor. 6,18; Gal. 3,26; Gal. 4,5-7; Eph. 1,5; 1.Joh. 3,1-3

pleasant land: Jer. 12,10; Ps. 106,24; Hes. 20,6; Dan. 8,9; Dan. 11,16; Dan. 11,41; Dan. 11,45

goodly heritage: Spr. 3,35; 1.Petr. 1,3; 1.Petr. 1,4

Thou shalt: Jer. 3,4; Jes. 63,16; Jes. 64,8; Mt. 6,8; Mt. 6,9; Röm. 8,15-17; Gal. 4,5

shalt not: Jer. 32,39; Jer. 32,40; Hebr. 10,39

Jer. 3,20 Surely as a wife treacherously departeth from her husband, so have ye dealt treacherously with me, O house of Israel, saith the LORD.

husband: Hos. 3,1

so have: Jer. 3,1; Jer. 3,2; Jer. 3,8-10; Jer. 5,11; Jes. 48,8; Hes. 16,15-52; Hos. 5,7; Hos. 6,7; Mal. 2,11

Jer. 3,21 A voice was heard upon the high places, weeping and supplications of the children of Israel: for they have perverted their way, and they have forgotten the LORD their God.

A voice: Jer. 30,15-17; Jer. 31,9; Jer. 31,18-20; Jer. 50,4; Jer. 50,5; Jes. 15,2; Hes. 7,16; Sach. 12,10-14; 2.Kor. 7,10

for they have: 4.Mo. 22,32; Hi. 33,27; Spr. 10,9; Spr. 19,3; Mi. 3,9

and they have: Jer. 2,32; Jes. 17,10; Hes. 23,35; Hos. 8,14; Hos. 13,6

Jer. 3,22 Return, ye backsliding children, and I will heal your backslidings. Behold, we come unto thee; for thou art the LORD our God.

Return: Hos. 6,1; Hos. 14,1; Hos. 14,4

we: Jer. 31,18; Jes. 27,8; Hld. 1,4; Hos. 3,5; Hos. 6,1; Hos. 6,2; Hos. 13,4; Hos. 14,8; Sach. 13,9

Jer. 3,23 Truly in vain is salvation hoped for from the hills, and from the multitude of mountains: truly in the LORD our God is the salvation of Israel.

in vain: Jer. 3,6; Jer. 10,14-16; Ps. 121,1; Ps. 121,2; Jes. 44,9; Jes. 45,20; Jes. 46,7; Jes. 46,8; Hes. 20,28; Jon. 2,8; Jon. 2,9

in the Lord: Jer. 14,8; Ps. 3,8; Ps. 37,39; Ps. 37,40; Ps. 121,1; Ps. 121,2; Jes. 12,2; Jes. 43,11; Jes. 45,15; Jes. 45,17; Jes. 63,1; Jes. 63,16; Hos. 1,7; Joh. 4,22

Jer. 3,24 For shame hath devoured the labor of our fathers from our youth; their flocks and their herds, their sons and their daughters.

Jer. 11,13; Hes. 16,61; Hes. 16,63; Hos. 2,8; Hos. 9,10; Hos. 10,6

Jer. 3,25 We lie down in our shame, and our confusion covereth us: for we have sinned against the LORD our God, we and our fathers, from our youth even unto this day, and have not obeyed the voice of the LORD our God.

lie down: Jer. 2,26; Jer. 6,26; Esr. 9,6-15; Ps. 109,29; Jes. 50,11; Klgl. 5,16; Hes. 7,18; Dan. 12,2; Röm. 6,21

for we have sinned: Jer. 2,17; Jer. 2,19; 5.Mo. 31,17; 5.Mo. 31,18; Esr. 9,6; Hes. 36,32

we and our: Jer. 2,2; Esr. 9,7; Neh. 9,32-34; Ps. 106,7; Jes. 48,8; Klgl. 5,7; Dan. 9,6-9

and have not: Jer. 22,21; Ri. 2,2; Spr. 5,13; Dan. 9,10

Jer. 4,1; Jer. 4,3; Jer. 4,19

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.