Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Jeremia 29

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Jeremia 29 | Kapitelauswahl

29 1 Dies sind die Worte in dem Brief, den der Prophet Jeremia sandte von Jerusalem an die übrigen Ältesten, die weggeführt waren, und an die Priester und Propheten und an das ganze Volk, das Nebukadnezar von Jerusalem hatte weggeführt gen Babel

29 2 (nachdem der König Jechonja und die Königin mit den Kämmerern und Fürsten in Juda und Jerusalem samt den Zimmerleuten und Schmieden zu Jerusalem weg waren),

29 3 durch Eleasa, den Sohn Saphans, und Gemarja, den Sohn Hilkias, welche Zedekia, der König Juda’s, sandte gen Babel zu Nebukadnezar, dem König zu Babel:

29 4 So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels, zu allen Gefangenen, die ich habe von Jerusalem wegführen lassen gen Babel:

29 5 Bauet Häuser, darin ihr wohnen möget, pflanzet Gärten, daraus ihr Früchte essen möget;

29 6 nehmet Weiber und zeuget Söhne und Töchter; nehmet euren Söhnen Weiber und gebet euren Töchtern Männern, daß sie Söhne und Töchter zeugen; mehret euch daselbst, daß euer nicht wenig sei.

29 7 Suchet der Stadt Bestes, dahin ich euch habe lassen wegführen, und betet für sie zum HERRN; denn wenn’s ihr wohl geht, so geht’s auch euch wohl.

29 8 Denn so spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Laßt euch die Propheten, die bei euch sind, und die Wahrsager nicht betrügen und gehorcht euren Träumen nicht, die euch träumen.

29 9 Denn sie weissagen euch falsch in meinem Namen; ich habe sie nicht gesandt, spricht der HERR.

29 10 Denn so spricht der HERR: Wenn zu Babel siebzig Jahre aus sind, so will ich euch besuchen und will mein gnädiges Wort über euch erwecken, daß ich euch wieder an diesen Ort bringe.

29 11 Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leidens, daß ich euch gebe das Ende, des ihr wartet.

29 12 Und ihr werdet mich anrufen und hingehen und mich bitten, und ich will euch erhören.

29 13 Ihr werdet mich suchen und finden. Denn so ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet,

29 14 so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR, und will euer Gefängnis wenden und euch sammeln aus allen Völkern und von allen Orten, dahin ich euch verstoßen habe, spricht der HERR, und will euch wiederum an diesen Ort bringen, von dem ich euch habe lassen wegführen.

29 15 Zwar ihr meint, der HERR habe euch zu Babel Propheten erweckt.

29 16 Aber also spricht der HERR vom König, der auf Davids Stuhl sitzt, und von euren Brüdern, die nicht mit euch gefangen hinausgezogen sind,

29 17 ja, also spricht der HERR Zebaoth: Siehe, ich will Schwert, Hunger und Pestilenz unter sie schicken und will mit ihnen umgehen wie mit den schlechten Feigen, davor einen ekelt zu essen,

29 18 und will hinter ihnen her sein mit Schwert, Hunger und Pestilenz und will sie in keinem Königreich auf Erden bleiben lassen, daß sie sollen zum Fluch, zum Wunder, zum Hohn und zum Spott unter allen Völkern werden, dahin ich sie verstoßen werde,

29 19 darum daß sie meinen Worten nicht gehorchen, spricht der HERR, der ich meine Knechte, die Propheten, zu euch stets gesandt habe; aber ihr wolltet nicht hören, spricht der HERR.

29 20 Ihr aber alle, die ihr gefangen seid weggeführt, die ich von Jerusalem habe gen Babel ziehen lassen, hört des HERRN Wort!

29 21 So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels, wider Ahab, den Sohn Kolajas, und wider Zedekia, den Sohn Maasejas, die euch falsch weissagen in meinem Namen; Siehe, ich will sie geben in die Hände Nebukadnezars, des Königs zu Babel; der soll sie totschlagen lassen vor euren Augen,

29 22 daß man wird aus ihnen einen Fluch machen unter allen Gefangenen aus Juda, die zu Babel sind, und sagen: Der HERR tue dir wie Zedekia und Ahab, welche der König zu Babel auf Feuer braten ließ,

29 23 darum daß sie eine Torheit in Israel begingen und trieben Ehebruch mit ihrer Nächsten Weibern und predigten falsch in meinem Namen, was ich ihnen nicht befohlen hatte. Solches weiß ich und bezeuge es, spricht der HERR.

29 24 Und wider Semaja von Nehalam sollst du sagen:

29 25 So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Darum daß du unter deinem Namen hast Briefe gesandt an alles Volk, das zu Jerusalem ist, und an den Priester Zephanja, den Sohn Maasejas, und an alle Priester und gesagt:

29 26 Der HERR hat dich zum Priester gesetzt anstatt des Priesters Jojada, daß ihr sollt Aufseher sein im Hause des HERRN über alle Wahnsinnigen und Weissager, daß du sie in den Kerker und Stock legst.

29 27 Nun, warum strafst du denn nicht Jeremia von Anathoth, der euch weissagt?

29 28 darum daß er uns gen Babel geschickt hat und lassen sagen: Es wird noch lange währen; baut Häuser, darin ihr wohnt, und pflanzt Gärten, daß ihr die Früchte davon eßt.

29 29 Denn Zephanja, der Priester hatte denselben Brief gelesen und den Propheten Jeremia lassen zuhören.

29 30 Darum geschah des HERRN Wort zu Jeremia und sprach:

29 31 Sende hin zu allen Gefangenen und laß ihnen sagen: So spricht der HERR wider Semaja von Nehalam: Darum daß euch Semaja weissagt, und ich habe ihn doch nicht gesandt, und macht, daß ihr auf Lügen vertraut,

29 32 darum spricht der HERR also: Siehe, ich will Semaja von Nehalam heimsuchen samt seinem Samen, daß der Seinen keiner soll unter diesem Volk bleiben, und soll das Gute nicht sehen, das ich meinem Volk tun will, spricht der HERR; denn er hat sie mit seiner Rede vom HERRN abgewendet.

 

Jer. 29,1 Und dies sind die Worte des Briefes, den der Prophet Jeremia von Jerusalem an den Überrest der Ältesten der Weggeführten sandte, sowie an die Priester und Propheten und an das ganze Volk, das Nebukadnezar von Jerusalem nach Babel weggeführt hatte,

Jer. 24,1; Jer. 28,4

Jer. 29,2 nachdem der König Jechonja mit der Königin, mit den Kämmerern und Fürsten von Juda und Jerusalem, auch mit den Schmieden und Schlossern Jerusalem verlassen hatte.

Jechonja: Jer. 24,1; Jer. 27,20

Königin: 2.Kö. 24,8

Kämmerern: Dan. 1,3; Dan. 1,11

Jer. 29,3 Durch die Hand Eleasars, des Sohnes Schaphans, und Gemarjas, den Sohn Hilkias, die Zedekia, der König von Juda, nach Babel zu Nebukadnezar, dem König von Babel, gesandt hatte, ließ [Jeremia] sagen:

Schaph.: Jer. 26,24

Jer. 29,4 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, zu allen Weggeführten, die ich von Jerusalem nach Babel weggeführt habe:

Jer. 24,5; Jer. 43,3; Hes. 39,23; Hes. 39,28

Jer. 29,5 Baut Häuser und wohnt darin; pflanzt Gärten und esst ihre Früchte;

Jer. 29,28; Hes. 28,26

Jer. 29,6 nehmt Frauen und zeugt Söhne und Töchter; und nehmt Frauen für eure Söhne, und eure Töchter gebt Männern zur Frau, damit sie Söhne und Töchter gebären, damit ihr euch dort mehrt und eure Zahl nicht abnimmt!

2.Mo. 1,9; 2.Mo. 1,20; Ps. 127,3

Jer. 29,7 Und sucht den Frieden der Stadt, in die ich euch weggeführt habe, und betet für sie zum HERRN; denn in ihrem Frieden werdet auch ihr Frieden haben!

Frieden: 1.Mo. 41,46-49; Esr. 6,8-10; Dan. 6,4-5; Röm. 13,1-5; 1.Tim. 2,1-2

Jer. 29,8 Denn so spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Lasst euch nicht täuschen von euren Propheten, die unter euch sind, noch von euren Wahrsagern; hört auch nicht auf eure Träume, die ihr euch träumen lasst!

Jer. 23,16; Jer. 27,14-15; 1.Joh. 4,1

Jer. 29,9 Denn sie weissagen euch falsch in meinem Namen; ich habe sie nicht gesandt! spricht der HERR.

Jer. 29,23; Jer. 29,31; Jer. 23,32

Jer. 29,10 Fürwahr, so spricht der HERR: Wenn die 70 Jahre für Babel gänzlich erfüllt sind, werde ich mich euer annehmen und mein gutes Wort, euch an diesen Ort zurückzubringen, an euch erfüllen.

Jer. 25,11-12; Esr. 1,1-3

Jer. 29,11 Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der HERR, Gedanken des Friedens und nicht des Unheils, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben.

Gedank.: Jer. 24,5; Jer. 33,6; Jes. 55,8-9; Sach. 8,14-15

Hoffnung: Ps. 146,5; Klgl. 3,21-24; Mi. 7,7-9; Röm. 5,2-5; Kol. 1,27

Jer. 29,12 Und ihr werdet mich anrufen und hingehen und zu mir flehen, und ich will euch erhören;

Jes. 30,19; Jes. 58,9; Hes. 36,37-38; Dan. 9,3

Jer. 29,13 ja, ihr werdet mich suchen und finden, wenn ihr von ganzem Herzen nach mir verlangen werdet;

Jer. 24,7; 5.Mo. 4,29; 5.Mo. 30,1-3; Ps. 145,18

Jer. 29,14 und ich werde mich von euch finden lassen, spricht der HERR. Und ich werde euer Geschick wenden und euch sammeln aus allen Völkern und von allen Orten, zu denen ich euch verstoßen habe, spricht der HERR; und ich werde euch wieder an den Ort zurückbringen, von dem ich euch weggeführt habe.

finden: 1.Chr. 28,9; Ps. 46,2; Jes. 45,19; Jes. 55,6

zurückbr.: Jer. 23,3; Jer. 30,3; Ps. 126,1-4; Am. 9,14

Jer. 29,15 Weil ihr aber sagt: »Der HERR hat uns in Babel Propheten erweckt!«

Jer. 29,8-9

Jer. 29,16 — fürwahr, so spricht der HERR über den König, der auf dem Thron Davids sitzt, und über das ganze Volk, das in dieser Stadt wohnt, über eure Brüder, die nicht mit euch in die Gefangenschaft gezogen sind,

König: Jer. 28,1

Jer. 29,17 so spricht der HERR der Heerscharen: Siehe, ich sende das Schwert, die Hungersnot und die Pest gegen sie und will sie machen wie die abscheulichen Feigen, die man vor Schlechtigkeit nicht essen kann;

Schwert: Jer. 24,10; Jer. 34,17-21

Feigen: Jer. 24,1-3; Jer. 24,8

Jer. 29,18 und ich will sie mit dem Schwert, mit Hungersnot und Pest verfolgen und will sie zum Schrecken für alle Königreiche der Erde machen, zum Fluch und zum Entsetzen, zum Spott und zum Hohn unter allen Völkern, wohin ich sie vertrieben habe,

Schreck.: Jer. 15,4; Jer. 24,9

Fluch: Jer. 26,6; Jer. 42,18; Hes. 5,15

Jer. 29,19 dafür, dass sie nicht auf meine Worte gehört haben, spricht der HERR, da ich doch meine Knechte, die Propheten, zu ihnen gesandt habe, indem ich mich früh aufmachte und sie [immer wieder] sandte; ihr aber habt nicht gehört!, spricht der HERR.

Jer. 7,13; Jer. 7,25-26; Jer. 32,33

Jer. 29,20 So hört das Wort des HERRN, ihr Weggeführten alle, die ich von Jerusalem nach Babel weggeschickt habe!

Jer. 29,1; Jer. 29,4; Hes. 3,11; Hes. 3,15; Hes. 24,5

Jer. 29,21 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, über Ahab, den Sohn Kolajas, und über Zedekia, den Sohn Maasejas, die euch Lügen weissagen in meinem Namen: Siehe, ich gebe sie in die Hand Nebukadnezars, des Königs von Babel, und er wird sie vor euren Augen erschlagen;

Jer. 29,8-9; Jer. 14,14-15; Klgl. 2,14

Jer. 29,22 und man wird sie für alle Weggeführten Judas, die in Babel sind, zu einem Fluchwort machen, sodass man sagen wird: »Der HERR mache dich wie Zedekia und Ahab, die der König von Babel im Feuer braten ließ!«

Fluchw.: Jes. 65,15

braten: Dan. 3,6; Dan. 3,21

Jer. 29,23 Denn sie haben eine Schandtat begangen in Israel: Sie haben mit den Frauen ihrer Nächsten Ehebruch getrieben und in meinem Namen erlogene Worte geredet, die ich ihnen nicht befohlen habe. Ich weiß es genau, denn ich bin Zeuge, spricht der HERR.

Ehebr.: Jer. 23,14

erlogene: Jer. 23,32

Zeuge: Jer. 13,27; Mal. 3,5

Jer. 29,24 Und zu Schemaja, dem Nechelamiter, sollst du folgendermaßen reden:

Schem.: Jer. 29,31-32

Jer. 29,25 So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Weil du in deinem eigenen Namen Briefe gesandt hast an das ganze Volk in Jerusalem und an Zephanja, den Sohn Maasejas, den Priester, wie auch an alle Priester, und gesagt hast:

eigenen: Joh. 5,43; Spr. 10,7

Zephanja: Jer. 21,1

Jer. 29,26 »Der HERR hat dich anstelle des Priesters Jojada zum Priester gemacht, damit du Aufseher bestellst im Haus des HERRN über alle Wahnsinnigen und alle, die als Propheten auftreten, dass du sie in den Stock und in das Halseisen legst.

Aufseh.: Jer. 20,1

Wahnsinn.: 2.Kö. 9,11

Stock: Jer. 20,2; Jer. 38,6; Jer. 38,28; 2.Chr. 16,10; 2.Chr. 18,26

Jer. 29,27 Nun, warum hast du dann Jeremia von Anatot nicht gestraft, der euch gegenüber als Prophet auftritt?

Jer. 43,1-3; 4.Mo. 16,3; Jes. 30,8

Jer. 29,28 Ja, überdies hat er uns in Babel sagen lassen: Es wird lange dauern! Baut Häuser und wohnt darin; pflanzt Gärten und esst ihre Früchte!«

Jer. 29,1-11

Jer. 29,29 Der Priester Zephanja hatte diesen Brief nämlich vor den Ohren des Propheten Jeremia vorgelesen.

Jer. 29,25

Jer. 29,30 Da erging das Wort des HERRN an Jeremia folgendermaßen:
Jer. 29,31 Sende hin zu allen Weggeführten und sprich: So spricht der HERR über Schemaja, den Nechelamiter: Weil euch Schemaja geweissagt hat, ohne dass ich ihn gesandt habe, und er euch auf Lügen vertrauen lehrt,

Weggef.: Jer. 29,20

Weil: Jer. 29,9; Jer. 29,23; Jer. 14,14-15

Jer. 29,32 deshalb spricht der HERR so: Siehe, ich will Schemaja, den Nechelamiter, und seinen Samen heimsuchen; er soll keinen [Nachkommen] haben, der inmitten dieses Volkes wohnt, und er soll das Gute nicht sehen, das ich diesem Volk tun werde, spricht der HERR; denn er hat Widerstand gegen den HERRN verkündet!

heimsu.: Jer. 28,15-17

nicht: Jer. 29,10-14; Hes. 20,38

 

Jer. 29,1 Now these are the words of the letter that Jeremiah the prophet sent from Jerusalem unto the residue of the elders which were carried away captives, and to the priests, and to the prophets, and to all the people whom Nebuchadnezzar had carried away captive from Jerusalem to Babylon;

of the letter: Jer. 29,25-29; 2.Chr. 30,1-6; Est. 9,20; Apg. 15,23; 2.Kor. 7,8; Gal. 6,11; Hebr. 13,22; Offb. 2,1; Offb. 3,22

the elders: Jer. 24,1-7; Jer. 28,4

Jer. 29,2 (After that Jeconiah the king, and the queen, and the eunuchs, the princes of Judah and Jerusalem, and the carpenters, and the smiths, were departed from Jerusalem;)

Jeconiah: Jer. 22,24-28; Jer. 27,20; Jer. 28,4; 2.Kö. 24,12-16; 2.Chr. 36,9; 2.Chr. 36,10

eunuchs: 2.Kö. 9,32; 2.Kö. 20,18; Dan. 1,3-21

Jer. 29,3 By the hand of Elasah the son of Shaphan, and Gemariah the son of Hilkiah, (whom Zedekiah king of Judah sent unto Babylon to Nebuchadnezzar king of Babylon ) saying,

Shaphan: Jer. 26,24; Jer. 39,14; 2.Kö. 22,8; Hes. 8,11

Gemariah: Jer. 36,25; 2.Kö. 22,12; 2.Chr. 34,20

Jer. 29,4 Thus saith the LORD of hosts, the God of Israel, unto all that are carried away captives, whom I have caused to be carried away from Jerusalem unto Babylon;

whom: Jer. 24,5; Jes. 5,5; Jes. 10,5; Jes. 10,6; Jes. 45,7; Jes. 59,1; Jes. 59,2; Am. 3,6

Jer. 29,5 Build ye houses, and dwell in them; and plant gardens, and eat the fruit of them;

Jer. 29,10; Jer. 29,28; Hes. 28,26

Jer. 29,6 Take ye wives, and beget sons and daughters; and take wives for your sons, and give your daughters to husbands, that they may bear sons and daughters; that ye may be increased there, and not diminished.

Take ye: Jer. 16,2-4; 1.Mo. 1,27; 1.Mo. 1,28; 1.Mo. 9,7; 1.Tim. 5,14

take wives: 1.Mo. 21,21; 1.Mo. 24,3; 1.Mo. 24,4; 1.Mo. 24,51; 1.Mo. 24,60; 1.Mo. 28,1-4; 1.Mo. 29,19; 1.Mo. 34,4; Ri. 1,12-14; Ri. 12,9; Ri. 14,2; 1.Kor. 7,36-38

Jer. 29,7 And seek the peace of the city whither I have caused you to be carried away captives, and pray unto the LORD for it: for in the peace thereof shall ye have peace.

seek: Dan. 4,27; Dan. 6,4; Dan. 6,5; Röm. 13,1; Röm. 13,5; 1.Petr. 2,13-17

pray: Esr. 6,10; Esr. 7,23; Dan. 4,19; 1.Tim. 2,1; 1.Tim. 2,2

Jer. 29,8 For thus saith the LORD of hosts, the God of Israel; Let not your prophets and your diviners, that be in the midst of you, deceive you, neither hearken to your dreams which ye cause to be dreamed.

Let: Jer. 14,14; Jer. 23,21; Jer. 27,14; Jer. 27,15; Jer. 28,15; Sach. 13,4; Mt. 24,4; Mt. 24,5; Mt. 24,24; Mk. 13,5; Mk. 13,6; Mk. 13,22; Mk. 13,23; Lk. 21,8; Röm. 16,18; 2.Kor. 11,13-15; Eph. 4,14; Eph. 5,6; 2.Thes. 2,3; 2.Thes. 2,9-11; 2.Tim. 3,13; 2.Joh. 1,7-9; Offb. 13,14; Offb. 19,20

your dreams: Jer. 5,31; Mi. 2,11; Lk. 6,26; 2.Petr. 2,2; 2.Petr. 2,3

Jer. 29,9 For they prophesy falsely unto you in my name: I have not sent them, saith the LORD.

falsely: Jer. 29,23; Jer. 29,31; Jer. 27,15

Jer. 29,10 For thus saith the LORD, That after seventy years be accomplished at Babylon I will visit you, and perform my good word toward you, in causing you to return to this place.

after: Jer. 25,12; Jer. 27,7; Jer. 27,22; 2.Chr. 36,21-23; Esr. 1,1; Esr. 1,2; Dan. 9,2; Sach. 7,5

I will: Jer. 24,6; Jer. 24,7; Jer. 32,42-44; Zef. 2,7

Jer. 29,11 For I know the thoughts that I think toward you, saith the LORD, thoughts of peace, and not of evil, to give you an expected end.

I know: Hi. 23,13; Ps. 33,11; Ps. 40,5; Jes. 46,10; Jes. 46,11; Jes. 55,8-12; Mi. 4,12; Sach. 1,6; Sach. 8,14; Sach. 8,15

thoughts: Jer. 3,12-19; Jer. 30,18-22; Jer. 31,1; Jer. 33,26; Jes. 40,1; Jes. 46,13; Hes. 34,11-31; Hes. 36,1; Hes. 37,28; Hes. 39,1-29; Hos. 2,14-23; Hos. 3,5; Hos. 14,2-9; Joe. 2,28-32; Am. 9,8-15; Mi. 5,4-7; Mi. 7,14-20; Zef. 3,14-20; Sach. 9,9-17; Sach. 12,5-10; Sach. 14,20; Sach. 14,21; Offb. 14,8-14

expected end: Klgl. 3,26

Jer. 29,12 Then shall ye call upon me, and ye shall go and pray unto me, and I will hearken unto you.

Jer. 31,9; Jer. 33,3; Neh. 2,4-20; Ps. 10,17; Ps. 50,15; Ps. 102,16; Ps. 102,17; Jes. 30,19; Jes. 65,24; Hes. 36,37; Dan. 9,3-19; Sach. 13,9; Mt. 7,7; Mt. 7,8

Jer. 29,13 And ye shall seek me, and find me, when ye shall search for me with all your heart.

ye shall: 3.Mo. 26,40-45; 5.Mo. 4,29-31; 5.Mo. 30,1-20; 1.Kö. 8,47-50; 2.Chr. 6,37-39; Ps. 91,15; Jes. 55,6; Jes. 55,7; Hos. 5,15; Hos. 6,1-3; Am. 5,4-6; Zef. 2,1-3; Lk. 11,9; Lk. 11,10

with: Jer. 3,10; Jer. 24,7; 5.Mo. 30,2; 5.Mo. 30,10; 1.Kö. 2,4; 2.Kö. 23,3; 2.Chr. 22,9; 2.Chr. 31,21; Ps. 119,2; Ps. 119,10; Ps. 119,58; Ps. 119,69; Ps. 119,145; Joe. 2,12; Apg. 8,37

Jer. 29,14 And I will be found of you, saith the LORD: and I will turn away your captivity, and I will gather you from all the nations, and from all the places whither I have driven you, saith the LORD; and I will bring you again into the place whence I caused you to be carried away captive.

I will be: 5.Mo. 4,7; 1.Chr. 28,9; 2.Chr. 15,12-15; Ps. 32,6; Ps. 46,1; Jes. 45,19; Jes. 55,6; Röm. 10,20

and I will turn: Jer. 16,14; Jer. 16,15; Jer. 23,3-8; Jer. 24,5-7; Jer. 30,3; Jer. 30,10; Jer. 31,8-14; Jer. 32,37-44; Jer. 33,7-26; Jer. 46,27; Jer. 46,28; Jer. 50,4; Jer. 50,5; Jer. 50,19; Jer. 50,20; Jer. 50,33; Jer. 50,34; Jer. 51,10; Ps. 126,1; Ps. 126,4; Hes. 11,16-20; Hes. 34,1-31; Hes. 36,1; Hes. 39,29; Am. 9,14; Mi. 4,12; Zef. 3,20

Jer. 29,15 Because ye have said, The LORD hath raised us up prophets in Babylon;

Jer. 29,8; Jer. 29,9; Jer. 28,1-17; Hes. 1,1; Hes. 1,3

Jer. 29,16 Know that thus saith the LORD of the king that sitteth upon the throne of David, and of all the people that dwelleth in this city, and of your brethren that are not gone forth with you into captivity;

Jer. 29,3; Jer. 24,2; Jer. 38,2; Jer. 38,3; Jer. 38,17-23; Hes. 6,1; Hes. 9,11; Hes. 17,12-21; Hes. 21,9-27; Hes. 22,31; Hes. 24,1-14

Jer. 29,17 Thus saith the LORD of hosts; Behold, I will send upon them the sword, the famine, and the pestilence, and will make them like vile figs, that cannot be eaten, they are so evil.

Behold: Jer. 29,18; Jer. 15,2; Jer. 15,3; Jer. 24,8-10; Jer. 34,17-22; Jer. 43,11; Jer. 52,6; Hes. 5,12-17; Hes. 14,12-21; Lk. 21,11; Lk. 21,23

them like: Jer. 24,1-3; Jer. 24,8

Jer. 29,18 And I will persecute them with the sword, with the famine, and with the pestilence, and will deliver them to be removed to all the kingdoms of the earth, to be a curse, and an astonishment, and a hissing, and a reproach, among all the nations whither I have driven them:

will deliver: Jer. 15,4; Jer. 24,9; Jer. 34,17; 3.Mo. 26,33; 5.Mo. 28,25; 5.Mo. 28,64; 2.Chr. 29,8; Ps. 44,11; Hes. 6,8; Hes. 12,15; Hes. 22,15; Hes. 36,19; Am. 9,9; Sach. 7,14; Lk. 21,24

to be a curse: Jer. 29,22; Jer. 19,8; Jer. 25,9; Jer. 26,6; Jer. 42,18; 5.Mo. 29,21-28; 1.Kö. 9,7; 1.Kö. 9,8; 2.Chr. 7,19-22; 2.Chr. 29,8; Jes. 65,15; Klgl. 2,15; Klgl. 2,16

Jer. 29,19 Because they have not hearkened to my words, saith the LORD, which I sent unto them by my servants the prophets, rising up early and sending them; but ye would not hear, saith the LORD.

Jer. 6,19; Jer. 7,13; Jer. 7,24-26; Jer. 25,3-7; Jer. 26,5; Jer. 32,33; Jer. 34,17; Jer. 35,14-16; Jer. 44,4; Jer. 44,5; Sach. 1,4-6; Sach. 7,11-13; Hebr. 12,25

Jer. 29,20 Hear ye therefore the word of the LORD, all ye of the captivity, whom I have sent from Jerusalem to Babylon:

hear: Jer. 29,15

all ye: Hes. 3,11; Hes. 3,15

whom: Jer. 24,5; Mi. 4,10

Jer. 29,21 Thus saith the LORD of hosts, the God of Israel, of Ahab the son of Kolaiah, and of Zedekiah the son of Maaseiah, which prophesy a lie unto you in my name; Behold, I will deliver them into the hand of Nebuchadnezzar king of Babylon; and he shall slay them before your eyes;

which: Jer. 29,8; Jer. 29,9; Jer. 14,14; Jer. 14,15; Klgl. 2,14

Jer. 29,22 And of them shall be taken up a curse by all the captivity of Judah which are in Babylon, saying, The LORD make thee like Zedekiah and like Ahab, whom the king of Babylon roasted in the fire;

shall be: 1.Mo. 48,20; Rt. 4,11; Jes. 65,15; 1.Kor. 16,22

roasted: Dan. 3,6; Dan. 3,21

Jer. 29,23 Because they have committed villainy in Israel, and have committed adultery with their neighbors‘ wives, and have spoken lying words in my name, which I have not commanded them; even I know, and am a witness, saith the LORD.

and have: Jer. 7,9; Jer. 7,10; Jer. 23,14; Jer. 23,21; Ps. 50,16-18; Zef. 3,4; 2.Petr. 2,10-19; Jud. 1,8

lying: Jer. 29,8; Jer. 29,9; Jer. 29,21

even I: Jer. 13,27; Jer. 16,17; Jer. 23,23; Jer. 23,24; Spr. 5,21; Mal. 2,14; Mal. 3,5; Hebr. 4,13; Offb. 1,5; Offb. 3,14

Jer. 29,24 Thus shalt thou also speak to Shemaiah the Nehelamite, saying,

Shemaiah: Jer. 29,31; Jer. 29,32

Nehelamite: Jer. 29,8

Jer. 29,25 Thus speaketh the LORD of hosts, the God of Israel, saying, Because thou hast sent letters in thy name unto all the people that are at Jerusalem, and to Zephaniah the son of Maaseiah the priest, and to all the priests, saying,

Because: 1.Kö. 21,8-13; 2.Kö. 10,1-7; 2.Kö. 19,9; 2.Kö. 19,14; 2.Chr. 32,17; Esr. 4,7-16; Neh. 6,5; Neh. 6,17; Neh. 6,19; Apg. 9,2

Zephaniah: Jer. 29,29; Jer. 21,1; Jer. 21,2; Jer. 37,3; Jer. 52,24; 2.Kö. 25,18-21

Jer. 29,26 The LORD hath made thee priest in the stead of Jehoiada the priest, that ye should be officers in the house of the LORD, for every man that is mad, and maketh himself a prophet, that thou shouldest put him in prison, and in the stocks.

officers: Jer. 20,1; Jer. 20,2; 2.Kö. 11,15; 2.Kö. 11,18; Apg. 4,1; Apg. 5,24

for every: 2.Kö. 9,11; Hos. 9,7; Mk. 3,21; Joh. 10,20; Apg. 26,11; Apg. 26,24; 2.Kor. 5,13-15

and maketh: Jer. 29,27; 5.Mo. 13,1-5; Sach. 13,3-6; Mt. 21,23; Joh. 8,53; Joh. 10,33

that thou: Jer. 20,1; Jer. 20,2; Jer. 38,6; Jer. 38,28; 2.Chr. 16,10; 2.Chr. 18,26; Apg. 5,18; Apg. 16,24; 2.Kor. 11,33; Offb. 2,10

Jer. 29,27 Now therefore why hast thou not reproved Jeremiah of Anathoth, which maketh himself a prophet to you?

therefore: 2.Chr. 25,16; Am. 7,12; Am. 7,13; Joh. 11,47-53; Apg. 4,17-21; Apg. 5,28; Apg. 5,40

which: Jer. 29,26; Jer. 43,2; Jer. 43,3; 4.Mo. 16,3; Mt. 27,63; 2.Tim. 3,8

Jer. 29,28 For therefore he sent unto us in Babylon, saying, This captivity is long: build ye houses, and dwell in them; and plant gardens, and eat the fruit of them.

Jer. 29,1-10

Jer. 29,29 And Zephaniah the priest read this letter in the ears of Jeremiah the prophet.

Jer. 29,25

Jer. 29,30 Then came the word of the LORD unto Jeremiah, saying,
Jer. 29,31 Send to all them of the captivity, saying, Thus saith the LORD concerning Shemaiah the Nehelamite; Because that Shemaiah hath prophesied unto you, and I sent him not, and he caused you to trust in a lie:

Send: Jer. 29,20

Because: Jer. 29,9; Jer. 29,23; Jer. 14,14; Jer. 14,15; Jer. 23,21; Jer. 28,15-17; Hes. 13,8-16; Hes. 13,22; Hes. 13,23; 2.Petr. 2,1

Jer. 29,32 Therefore thus saith the LORD; Behold, I will punish Shemaiah the Nehelamite, and his seed: he shall not have a man to dwell among this people; neither shall he behold the good that I will do for my people, saith the LORD; because he hath taught rebellion against the LORD.

punish: Jer. 20,6; 2.Mo. 20,5; 4.Mo. 16,27-33; Jos. 7,24; Jos. 7,25; 2.Kö. 5,27; Ps. 109,8-15; Jes. 14,20; Jes. 14,22; Am. 7,17

he shall: Jer. 22,30; Jer. 35,19; 1.Sam. 2,30-34

behold: Jer. 29,10-14; Jer. 17,6; 2.Kö. 7,2; 2.Kö. 7,19; 2.Kö. 7,20

rebellion: Jer. 28,16

Jer. 30,1; Jer. 30,4; Jer. 30,10; Jer. 30,18; Jer. 30,23

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare