Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Jeremia 25

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Jeremia 25 | Kapitelauswahl

25 1 Dies ist das Wort, welches zu Jeremia geschah über das ganze Volk Juda im vierten Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs in Juda (welches ist das erste Jahr Nebukadnezars, des Königs zu Babel),

25 2 welches auch der Prophet Jeremia redete zu dem ganzen Volk Juda und zu allen Bürgern zu Jerusalem und sprach:

25 3 Es ist vom dreizehnten Jahr an Josias, des Sohnes Amons, des Königs Juda’s, des HERRN Wort zu mir geschehen bis auf diesen Tag, und ich habe euch nun dreiundzwanzig Jahre mit Fleiß gepredigt; aber ihr habt nie hören wollen.

25 4 So hat der HERR auch zu euch gesandt alle seine Knechte, die Propheten, fleißig; aber ihr habt nie hören wollen noch eure Ohren neigen, daß ihr gehorchtet,

25 5 da er sprach: Bekehrt euch, ein jeglicher von seinem bösen Wesen, so sollt ihr in dem Lande, das der HERR euch und euren Vätern gegeben hat, immer und ewiglich bleiben.

25 6 Folget nicht andern Göttern, daß ihr ihnen dienet und sie anbetet, auf daß ihr mich nicht erzürnt durch eurer Hände Werk und ich euch Unglück zufügen müsse.

25 7 Aber ihr wolltet mir nicht gehorchen, spricht der HERR, auf daß ihr mich ja wohl erzürntet durch eurer Hände Werk zu eurem eigenen Unglück.

25 8 Darum so spricht der HERR Zebaoth: Weil ihr denn meine Worte nicht hören wollt,

25 9 siehe, so will ich ausschicken und kommen lassen alle Völker gegen Mitternacht, spricht der HERR, auch meinen Knecht Nebukadnezar, den König zu Babel, und will sie bringen über dies Land und über diese Völker, so umherliegen, und will sie verbannen und verstören und zum Spott und zur ewigen Wüste machen,

25 10 und will herausnehmen allen fröhlichen Gesang, die Stimme des Bräutigams und der Braut, die Stimme der Mühle und das Licht der Lampe,

25 11 daß dies ganze Land wüst und zerstört liegen soll. Und sollen diese Völker dem König zu Babel dienen siebzig Jahre.

25 12 Wenn aber die siebzig Jahre um sind, will ich den König zu Babel heimsuchen und dies Volk, spricht der HERR, um ihre Missetat, dazu das Land der Chaldäer, und will es zur ewigen Wüste machen.

25 13 Also will ich über dies Land bringen alle meine Worte, die ich geredet habe wider sie (nämlich alles, was in diesem Buch geschrieben steht, das Jeremia geweissagt hat über alle Völker).

25 14 Und sie sollen auch großen Völkern und großen Königen dienen. Also will ich ihnen vergelten nach ihrem Verdienst und nach den Werken ihrer Hände.

25 15 Denn also spricht zu mir der HERR, der Gott Israels: Nimm diesen Becher Wein voll Zorns von meiner Hand und schenke daraus allen Völkern, zu denen ich dich sende,

25 16 daß sie trinken, taumeln und toll werden vor dem Schwert, das ich unter sie schicken will.

25 17 Und ich nahm den Becher von der Hand des HERRN und schenkte allen Völkern, zu denen mich der HERR sandte,

25 18 nämlich Jerusalem, den Städten Juda’s, ihren Königen und Fürsten, daß sie wüst und zerstört liegen und ein Spott und Fluch sein sollen, wie es denn heutigestages steht;

25 19 auch Pharao, dem König in Ägypten, samt seinen Knechten, seinen Fürsten und seinem ganzen Volk;

25 20 allen Ländern gegen Abend, allen Königen im Lande Uz, allen Königen in der Philister Lande, samt Askalon, Gaza, Ekron und den übrigen zu Asdod;

25 21 denen zu Edom, denen zu Moab, den Kindern Ammon;

25 22 allen Königen zu Tyrus, allen Königen zu Sidon, den Königen auf den Inseln jenseit des Meeres;

25 23 denen von Dedan, denen von Thema, denen von Bus und allen, die das Haar rundherum abschneiden;

25 24 allen Königen in Arabien, allen Königen gegen Abend, die in der Wüste wohnen;

25 25 allen Königen in Simri, allen Königen in Elam, allen Königen in Medien;

25 26 allen Königen gegen Mitternacht, in der Nähe und Ferne, einem mit dem andern, und allen Königen auf Erden, die auf dem Erdboden sind; und der König zu Sesach soll nach diesen trinken.

25 27 Und sprich zu ihnen: So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Trinket, daß ihr trunken werdet, speiet und niederfallt und nicht aufstehen könnt vor dem Schwert, das ich unter euch schicken will.

25 28 Und wo sie den Becher nicht wollen von deiner Hand nehmen und trinken, so sprich zu ihnen: Also spricht der HERR Zebaoth: Nun sollt ihr trinken!

25 29 Denn siehe, in der Stadt, die nach meinem Namen genannt ist, fange ich an zu Plagen; und ihr solltet ungestraft bleiben? Ihr sollt nicht ungestraft bleiben; denn ich rufe das Schwert herbei über alle, die auf Erden wohnen, spricht der HERR Zebaoth.

25 30 Und du sollst alle diese Wort ihnen weissagen und sprich zu ihnen: Der HERR wird brüllen aus der Höhe und seinen Donner hören lassen aus seiner heiligen Wohnung; er wird brüllen über seine Hürden; er wird singen ein Lied wie die Weintreter über alle Einwohner des Landes, des Hall erschallen wird bis an der Welt Ende.

25 31 Der HERR hat zu rechten mit den Heiden und will mit allem Fleisch Gericht halten; die Gottlosen wird er dem Schwert übergeben, spricht der HERR.

25 32 So spricht der HERR Zebaoth: Siehe, es wird eine Plage kommen von einem Volk zum andern, und ein großes Wetter wird erweckt werden aus einem fernen Lande.

25 33 Da werden die Erschlagenen des HERRN zu derselben Zeit liegen von einem Ende der Erde bis an das andere Ende; die werden nicht beklagt noch aufgehoben noch begraben werden, sondern müssen auf dem Felde liegen und zu Dung werden.

25 34 Heulet nun, ihr Hirten, und schreiet, wälzet euch in der Asche, ihr Gewaltigen über die Herde; denn die Zeit ist hier, daß ihr geschlachtet und zerstreut werdet und zerfallen müßt wie ein köstliches Gefäß.

25 35 Und die Hirten werden nicht fliehen können, und die Gewaltigen über die Herde werden nicht entrinnen können.

25 36 Da werden die Hirten schreien, und die Gewaltigen über die Herde werden heulen, daß der HERR ihre Weide so verwüstet hat

25 37 und ihre Auen, die so wohl standen, verderbt sind vor dem grimmigen Zorn des HERRN.

25 38 Er hat seine Hütte verlassen wie ein junger Löwe, und ist also ihr Land zerstört vor dem Zorn des Tyrannen und vor seinem grimmigen Zorn.

 

Jer. 25,1 [Dies ist] das Wort, das an Jeremia über das ganze Volk Juda erging im vierten Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs von Juda (das ist das erste Jahr Nebukadnezars, des Königs von Babel),

Jer. 36,1; 2.Kö. 24,1-2; Dan. 1,1

Jer. 25,2 das der Prophet Jeremia an das ganze jüdische Volk und an alle Einwohner von Jerusalem richtete, indem er sprach:

Jer. 2,4; Jer. 7,2; Jer. 11,2; Jer. 18,11

Jer. 25,3 Seit dem dreizehnten Jahr Josias, des Sohnes Amons, des Königs von Juda, bis zum heutigen Tag, diese 23 Jahre hindurch ist das Wort des HERRN an mich ergangen, und ich habe zu euch geredet, indem ich mich früh aufmachte und [immer wieder] redete, aber ihr habt nicht gehört.

Wort: Jer. 1,2

gehört: Jer. 7,13; Jer. 7,24-26; Jer. 19,15; Jer. 22,21; Jer. 29,19; Apg. 7,51

Jer. 25,4 Dazu hat der HERR alle seine Knechte, die Propheten, zu euch gesandt, indem er sich früh aufmachte und sie [immer wieder] sandte; aber ihr wolltet nicht hören und neigtet eure Ohren nicht, um auf sie zu hören,

immer: Jer. 7,25; Jer. 11,7; Jer. 26,5

hören: Jer. 25,3

Jer. 25,5 wenn Er euch sagen ließ: Kehrt doch um, jeder von seinem bösen Weg und von der Bosheit eurer Taten, damit ihr in dem Land, das der HERR euch und euren Vätern gegeben hat, von Ewigkeit zu Ewigkeit wohnen könnt!

Jer. 7,3; Jer. 7,7; Jer. 17,25; 1.Mo. 17,8; 2.Kö. 17,13; Ps. 37,27

Jer. 25,6 Und wandelt nicht fremden Göttern nach, um ihnen zu dienen und sie anzubeten; und reizt mich nicht zum Zorn mit dem Werk eurer Hände, so will ich euch nichts Böses tun!

Jer. 7,6-7; 5.Mo. 6,14-15; 5.Mo. 8,18-19

Jer. 25,7 Aber ihr habt mir nicht gehorcht, spricht der HERR, sondern habt mich erzürnt durch das Werk eurer Hände, euch selbst zum Schaden!

Jer. 7,17-20; 5.Mo. 32,21; Neh. 9,26; Spr. 8,36

Jer. 25,8 Darum, so spricht der HERR der Heerscharen: Weil ihr meinen Worten nicht gehorcht habt,

Jer. 25,4

Jer. 25,9 siehe, so sende ich nach allen Geschlechtern des Nordens und hole sie herbei, und sende zu meinem Knecht Nebukadnezar, dem König von Babel, und lasse sie kommen über dieses Land und über seine Bewohner und über alle diese Völker ringsum; und ich will sie dem Bann preisgeben und sie zum Entsetzen und zum Gespött und zu ewigen Trümmerhaufen machen.

Nordens: Jer. 1,15; Jer. 6,22

Knecht: Jer. 27,6; Hes. 29,18; Spr. 21,1

Völker: Jer. 25,17-27

Entsetzen: Jer. 18,16; Jer. 40,2-3

Jer. 25,10 Und ich will unter ihnen aufhören lassen das Jubel- und Freudengeschrei, die Stimme des Bräutigams und die Stimme der Braut, das Klappern der Mühle und das Licht der Lampe;

aufhören: Jer. 7,34; Jer. 16,9; Jes. 24,8-12; Hos. 2,11; Offb. 18,22-23

Mühle: Pre. 12,3-5

Jer. 25,11 und dieses ganze Land soll zu Trümmerhaufen, zur Wüste werden, und diese Völker sollen dem König von Babel dienen, 70 Jahre lang.

Jer. 29,10; 2.Chr. 36,21; Dan. 1,1; Dan. 9,2

Jer. 25,12 Und es wird geschehen, wenn die 70 Jahre vollendet sind, dann will ich an dem König von Babel und an jenem Volk ihre Schuld heimsuchen, spricht der HERR, auch am Land der Chaldäer, und ich will es zur ewigen Wüste machen.

heimsu.: Dan. 5,26

Wüste: Jer. 50,13; Jer. 50,40; Jer. 51,26; Jer. 51,62; Jes. 13,19-22

Jer. 25,13 Und ich will über jenes Land alle meine Worte bringen, die ich gegen es geredet habe, alles, was in diesem Buch geschrieben steht, was Jeremia über alle Heidenvölker geweissagt hat.

Jer. 1,5; Jer. 1,10; Jer. 28,8-9; Jes. 46,1; Jes. 55,11

Jer. 25,14 Denn auch sie werden in die Knechtschaft großer Völker und mächtiger Könige geraten, und ich will ihnen entsprechend ihren Taten und entsprechend den Werken ihrer Hände vergelten.

Völker: Jer. 27,7; Jer. 50,9; Jes. 13,4-5; Dan. 5,28

vergelten: Jer. 50,29

Jer. 25,15 Denn so sprach der HERR, der Gott Israels, zu mir: Nimm diesen Kelch voll Zornwein aus meiner Hand und gib ihn allen Völkern zu trinken, zu denen ich dich sende,

Kelch: Hi. 21,20; Ps. 75,9; Zef. 3,8; Offb. 14,10

Jer. 25,16 damit sie trinken und taumeln und sich wie toll gebärden vor dem Schwert, das ich unter sie sende!

Jer. 25,27; Jer. 13,12-14; Jer. 51,7; Jer. 51,39; Nah. 3,11; Offb. 14,8; Offb. 14,10

Jer. 25,17 Da nahm ich den Kelch aus der Hand des HERRN und ließ alle Völker trinken, zu denen der HERR mich gesandt hatte,

Jer. 25,28; Jer. 1,10

Jer. 25,18 nämlich Jerusalem und die Städte Judas, ihre Könige und ihre Fürsten, um sie zum Trümmerhaufen, zum Entsetzen, zum Gespött und zum Fluch zu machen, wie sie es heute sind;

Jer. 25,9-10; Jer. 19,3-9; Jer. 24,9; Esr. 9,7; Neh. 9,36-37

Jer. 25,19 auch den Pharao, den König von Ägypten, samt seinen Knechten, seinen Fürsten und seinem ganzen Volk,

Jer. 43,9-13; Jer. 46,2-6; Hes. 29 – 32

Jer. 25,20 dazu das ganze Völkergemisch und alle Könige des Landes Uz und alle Könige des Philisterlandes, Askalon und Gaza, Ekron und den Überrest von Asdod;

Völkerg.: Jer. 25,24; Hes. 30,5

Philisterl.: Jer. 47,1-7; Hes. 25,15-17; Am. 1,6-8

Jer. 25,21 Edom und Moab und die Ammoniter;

Edom: Jer. 27,2-6; Jer. 49,7-22; Hes. 25,12-14

Moab: Jer. 48,1-46; Hes. 25,8-11

Ammoniter: Jer. 49,1-6; Hes. 25,1-7

Jer. 25,22 auch alle Könige von Tyrus und alle Könige von Zidon, und die Könige der Inseln jenseits des Meeres;

Hes. 26 – 28

Jer. 25,23 Dedan, Tema und Bus und alle mit gestutztem Bart,

Dedan: Jer. 49,7-8; Jes. 21,13-14

Bus: 1.Mo. 22,21; Hi. 32,6

gestutztem: Jer. 9,25

Jer. 25,24 alle Könige Arabiens und alle Könige des Völkergemisches, die in der Wüste wohnen;

Jer. 25,20; Jer. 49,28; 1.Kö. 10,15

Jer. 25,25 alle Könige von Simri und alle Könige von Elam samt allen Königen von Medien;

Jer. 49,34-38; Jes. 21,2

Jer. 25,26 dazu alle Könige des Nordens, die nahen und die fernen, einen wie den anderen, und alle Königreiche der Erde, die auf dem Erdboden sind — und der König von Scheschak soll nach ihnen trinken!

Nordens: Hes. 32,30

Scheschak: Jer. 51,41

trinken: Hab. 2,15-16

Jer. 25,27 Und du sollst zu ihnen sagen: So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Trinkt und werdet trunken und speit aus und fallt hin, ohne wieder aufzustehen vor dem Schwert, das ich unter euch senden werde!

Trinkt: Jes. 51,21-23; Hab. 2,16

Schwert: Jer. 25,16; Jer. 12,12; Jer. 46,10; Jer. 46,14

Jer. 25,28 Und es soll geschehen, wenn sie sich weigern, den Kelch aus deiner Hand zu nehmen und daraus zu trinken, so sollst du zu ihnen sagen: So spricht der HERR der Heerscharen: Ihr müsst dennoch trinken!

müsst: Jer. 4,28; Jer. 51,29; 2.Chr. 20,6; Ps. 76,8-9

Ob. 1,>

Jer. 25,29 Denn siehe, bei der Stadt, die nach meinem Namen genannt ist, fange ich an, Unheil zu wirken, und ihr solltet ungestraft bleiben? Ihr werdet nicht ungestraft bleiben, sondern ich rufe das Schwert über alle Bewohner der Erde!, spricht der HERR der Heerscharen.

Stadt: Jer. 19,3-9; Hes. 9,6-7

ungestraft: Jer. 25,9; Spr. 11,21; Ob. 1,15-16; Lk. 23,31; 1.Petr. 4,17

Jer. 25,30 Und du sollst ihnen alle diese Worte weissagen und zu ihnen sagen: Der HERR wird von der Höhe herab brüllen und seine Stimme erschallen lassen aus seiner heiligen Wohnung; er wird laut brüllen über seine Weide hin, ein Lied wie die Keltertreter wird er anstimmen über alle Bewohner der Erde.

weissag.: Am. 3,7-8

brüllen: Jes. 42,13; Joe. 4,16

Wohnung: Sach. 2,14-15

Keltertreter: Jes. 63,1-3

Bewohner: Jer. 25,9; Jer. 25,29

Jer. 25,31 Es dringt ein Lärm bis an die Enden der Erde, denn der HERR hat einen Rechtsstreit mit den Heidenvölkern, er hält Gericht mit allem Fleisch; die Gottlosen übergibt er dem Schwert, spricht der HERR.

Jes. 34,1-2; Jes. 66,16; Joe. 4,2

Jer. 25,32 So spricht der HERR der Heerscharen: Siehe, es geht Unheil aus von einem Volk zum anderen, und ein gewaltiger Sturm erhebt sich vom äußersten Ende der Erde her,

Jer. 25,9; Jer. 6,22; Jer. 23,19; Zef. 3,8

Jer. 25,33 und an jenem Tag werden die vom HERRN Erschlagenen daliegen von einem Ende der Erde bis zum anderen; sie werden nicht beklagt, nicht gesammelt und nicht begraben werden; zu Dünger auf dem Erdboden sollen sie werden.

Jer. 8,2; Jes. 34,3; Hes. 39,4-5

Jer. 25,34 Heult, ihr Hirten, und schreit, wälzt euch in Asche, ihr Beherrscher der Herde! Denn nun ist eure Zeit erfüllt, dass man euch schlachte, und ihr sollt zerschmettert werden und zu Boden fallen wie kostbares Geschirr.

Heult: Jer. 25,36; Jer. 4,8-9; Hes. 30,1-3; Mt. 24,30; Jak. 5,1

zerschmett.: Jer. 19,11

Jer. 25,35 Da gibt es keine Zuflucht mehr für die Hirten und kein Entkommen für die Beherrscher der Herde.

keine: Jer. 32,4; Jer. 34,3; Hi. 11,20

Jer. 25,36 Man hört die Hirten schreien und die Beherrscher der Herde heulen, weil der HERR ihre Weide verwüstet hat,

Jer. 25,34

Jer. 25,37 ja, weil die Auen des Friedens verwüstet sind vor der Zornglut des HERRN.

Jes. 27,10-11

Jer. 25,38 Er hat sein Dickicht verlassen wie ein junger Löwe; so ist nun ihr Land ganz verwüstet geworden durch die Zornglut des Bedrückers, ja, durch seine grimmige Zornglut.

verwüst.: Jer. 25,11; Jer. 12,10

Zornglut: Jer. 25,15; Jer. 4,8; Jer. 10,25

 

Jer. 25,1 The word that came to Jeremiah concerning all the people of Judah in the fourth year of Jehoiakim the son of Josiah king of Judah, that was the first year of Nebuchadnezzar king of Babylon;

in the: Jer. 36,1; Jer. 46,2; 2.Kö. 24,1; 2.Kö. 24,2; Dan. 1,1

Jer. 25,2 The which Jeremiah the prophet spoke unto all the people of Judah, and to all the inhabitants of Jerusalem, saying,

Jer. 18,11; Jer. 19,14; Jer. 19,15; Jer. 26,2; Jer. 35,13; Jer. 38,1; Jer. 38,2; Ps. 49,1; Ps. 49,2; Mk. 7,14-16

Jer. 25,3 From the thirteenth year of Josiah the son of Amon king of Judah, even unto this day, that is the three and twentieth year, the word of the LORD hath come unto me, and I have spoken unto you, rising early and speaking; but ye have not hearkened.

thirteenth: Jer. 1,2; 1.Kö. 22,3; 2.Chr. 34,3; 2.Chr. 34,8

rising: Jer. 25,4; Jer. 7,13; Jer. 11,7; Jer. 29,19; Jer. 35,15; Jer. 44,4; 1.Mo. 22,3; 2.Mo. 8,20; Ps. 81,13; Jes. 55,2; Mk. 1,35; Joh. 8,2; Joh. 8,47; 2.Tim. 4,2

Jer. 25,4 And the LORD hath sent unto you all his servants the prophets, rising early and sending them; but ye have not hearkened, nor inclined your ear to hear.

rising: Jer. 7,25; Jer. 11,7; Jer. 26,5; Jer. 29,19; Jer. 32,33; Jer. 35,14; Jer. 35,15; Jer. 44,4; Jer. 44,5; 2.Chr. 36,15; 2.Chr. 36,16

ye: Jer. 25,3; Jer. 25,7; Jer. 7,24-26; Jer. 11,8-10; Jer. 13,10; Jer. 13,11; Jer. 16,12; Jer. 17,23; Jer. 18,12; Jer. 19,15; Jer. 22,21; Jer. 36,31; Sach. 7,11; Sach. 7,12; Apg. 7,51; Apg. 7,52; Hebr. 12,25

Jer. 25,5 They said, Turn ye again now every one from his evil way, and from the evil of your doings, and dwell in the land that the LORD hath given unto you and to your fathers forever and ever:

Turn: Jer. 18,11; Jer. 35,15; 2.Kö. 17,13; 2.Kö. 17,14; Jes. 55,6; Jes. 55,7; Hes. 18,30; Hes. 33,11; Jon. 3,8-10; Sach. 1,4; Sach. 1,5; Lk. 13,3-5; Apg. 26,20; Jak. 4,8-10

for: Jer. 7,7; Jer. 17,25; 1.Mo. 17,8; Ps. 37,27; Ps. 105,10; Ps. 105,11

Jer. 25,6 And go not after other gods to serve them, and to worship them, and provoke me not to anger with the works of your hands; and I will do you no hurt.

Jer. 7,6; Jer. 7,9; Jer. 35,15; 2.Mo. 20,3; 2.Mo. 20,23; 5.Mo. 6,14; 5.Mo. 8,19; 5.Mo. 13,2; 5.Mo. 28,14; Jos. 24,20; 1.Kö. 11,4-10; 1.Kö. 14,22; 2.Kö. 17,35

Jer. 25,7 Yet ye have not hearkened unto me, saith the LORD; that ye might provoke me to anger with the works of your hands to your own hurt.

that ye: Jer. 7,18; Jer. 7,19; Jer. 32,30-33; 5.Mo. 32,21; 2.Kö. 17,17; 2.Kö. 21,15; Neh. 9,26; Spr. 8,36

Jer. 25,8 Therefore thus saith the LORD of hosts; Because ye have not heard my words,
Jer. 25,9 Behold, I will send and take all the families of the north, saith the LORD, and Nebuchadnezzar the king of Babylon, my servant, and will bring them against this land, and against the inhabitants thereof, and against all these nations round about, and will utterly destroy them, and make them an astonishment, and a hissing, and perpetual desolations.

I: Jer. 1,15; Jer. 5,15; Jer. 5,16; Jer. 6,1; Jer. 6,22-26; Jer. 8,16; 3.Mo. 26,25-46; 5.Mo. 28,45-50; Spr. 21,1; Jes. 5,26-30; Jes. 10,5; Jes. 39,7; Hab. 1,6-10

Nebuchadrezzar: Jer. 27,6; Jer. 40,2; Jer. 43,10; Jes. 13,3; Jes. 44,28; Jes. 45,1; Hes. 29,18-20

against: Jer. 25,17-26; Jer. 27,3-8; Hes. 26,7; Hes. 29,19; Hes. 30,10; Hes. 30,11

an astonishment: Jer. 18,16; Jer. 24,9; 1.Kö. 9,7; 1.Kö. 9,8

Jer. 25,10 Moreover I will take from them the voice of mirth, and the voice of gladness, the voice of the bridegroom, and the voice of the bride, the sound of the millstones, and the light of the candle.

take from: Est. 3,13; Est. 7,4; Est. 8,11

voice of mirth: Jer. 7,34; Jer. 16,9; Jer. 33,10; Jer. 33,11; Jes. 24,7-12; Hes. 26,13; Hos. 2,11; Offb. 18,22; Offb. 18,23

the sound: Pre. 12,2-4

Jer. 25,11 And this whole land shall be a desolation, and an astonishment; and these nations shall serve the king of Babylon seventy years.

seventy: Jer. 25,12; 2.Chr. 36,21; 2.Chr. 36,22; Jes. 23,15-17; Dan. 9,2; Sach. 1,12; Sach. 7,5

Jer. 25,12 And it shall come to pass, when seventy years are accomplished, that I will punish the king of Babylon, and that nation, saith the LORD, for their iniquity, and the land of the Chaldeans, and will make it perpetual desolations.

when: Jer. 29,10; 2.Kö. 24,1; Esr. 1,1; Esr. 1,2; Dan. 9,2

that I: Jer. 25,14; Jer. 50,1; Jer. 51,64; 5.Mo. 32,35-42; Jes. 13,1; Jes. 14,32; Jes. 21,1-17; Jes. 46,1; Jes. 47,15; Dan. 5,1-31; Hab. 2,1-20; Offb. 18,1-24

punish: Jer. 23,2

perpetual: Jer. 50,3; Jer. 50,13; Jer. 50,23; Jer. 50,39; Jer. 50,40; Jer. 50,45; Jer. 51,25; Jer. 51,26; Jer. 51,62-64; Jes. 13,19; Jes. 14,23; Jes. 15,6; Jes. 20,1-6; Jes. 47,1; Hes. 35,9

Jer. 25,13 And I will bring upon that land all my words which I have pronounced against it, even all that is written in this book, which Jeremiah hath prophesied against all the nations.

hath: Jer. 1,5; Jer. 1,10; Dan. 5,28; Dan. 5,31; Offb. 10,11

Jer. 25,14 For many nations and great kings shall serve themselves of them also: and I will recompense them according to their deeds, and according to the works of their own hands.

many: Jer. 27,7; Jer. 50,9; Jer. 50,41; Jer. 51,6; Jer. 51,27; Jer. 51,28; Jes. 14,2; Jes. 45,1-3; Dan. 5,28; Hab. 2,8-16

I: Jer. 50,29-34; Jer. 51,6; Jer. 51,20-27; Jer. 51,35-41; Ps. 137,8; Jes. 66,6; Offb. 18,20-24

Jer. 25,15 For thus saith the LORD God of Israel unto me; Take the wine cup of this fury at my hand, and cause all the nations, to whom I send thee, to drink it.

Take: Jer. 13,12-14; Hi. 21,20; Ps. 11,6; Ps. 75,8; Jes. 51,17; Jes. 51,22; Offb. 14,10; Offb. 14,19

all: Jer. 25,27-33

Jer. 25,16 And they shall drink, and be moved, and be mad, because of the sword that I will send among them.

Jer. 25,27; Jer. 51,7; Jer. 51,39; Klgl. 3,15; Klgl. 4,21; Hes. 23,32-34; Nah. 3,11; Offb. 14,8; Offb. 14,10; Offb. 16,9-11; Offb. 18,3

Jer. 25,17 Then took I the cup at the LORD’s hand, and made all the nations to drink, unto whom the LORD had sent me:

and made: Jer. 25,28; Jer. 1,10; Jer. 27,3; Jer. 46,1; Jer. 51,64; Hes. 43,3

Jer. 25,18 To wit, Jerusalem, and the cities of Judah, and the kings thereof, and the princes thereof, to make them a desolation, an astonishment, a hissing, and a curse; as it is this day;

Jerusalem: Jer. 1,10; Jer. 19,3-9; Jer. 21,6-10; Ps. 60,3; Jes. 51,17-22; Hes. 9,5-8; Dan. 9,12; Am. 2,5; Am. 3,2; 1.Petr. 4,17

to make: Jer. 25,9; Jer. 25,11; Jer. 24,9; Jos. 6,18; 2.Kö. 22,19

as it: Jer. 44,22; 1.Kö. 8,24; Esr. 9,7; Neh. 9,36

Jer. 25,19 Pharaoh king of Egypt, and his servants, and his princes, and all his people;

Pharaoh: Jer. 43,9-11; Jer. 46,2; Jer. 46,13-26; Hes. 29,1; Hes. 32,32; Nah. 3,8-10

Jer. 25,20 And all the mingled people, and all the kings of the land of Uz, and all the kings of the land of the Philistines, and Ashkelon, and Azzah, and Ekron, and the remnant of Ashdod,

the mingled: Jer. 25,24; Jer. 50,37; 2.Mo. 12,38; Hes. 30,5

Uz: 1.Mo. 10,23; 1.Mo. 22,21; 1.Chr. 1,17; Hi. 1,1; Klgl. 4,21

Philistines: Jer.Ob. 1,-7; HeOb. 1,,15-17; Am. 1,6-8; Zef. 2,4-7; Sach. 9,5-7

Ashkelon: 1.Sam. 6,17

remnant: Jes. 20,1; Am. 1,8; Neh. 13,23-27

Jer. 25,21 Edom, and Moab, and the children of Ammon,

Edom: Jer. 27,3; Jer. 49,7-22; Ps. 137,7; Jes. 34,1-17; Jes. 63,1-6; Klgl. 4,21; Klgl. 4,22; Hes. 25,12-14; Hes. 32,29; Hes. 35,1-15; Am. 1,11; Am. 1,12; Ob. 1,1-16; Ob. 1,18; Mal. 1,2-4

Moab: Jer. 9,26; Jer. 48,1-47; Jes. 15,1; Jes. 16,14; Jes. 25,10; Hes. 25,8-11; Am. 2,1-3; Zef. 2,8-10

the: Jer. 49,1-6; Hes. 25,2-7; Am. 1,13-15

Jer. 25,22 And all the kings of Tyrus, and all the kings of Zidon, and the kings of the isles which are beyond the sea,

Tyrus: Jer. 27,3; Jer. 47,4; Hes. 26,1-21; Hes. 27,1-36; Hes. 28,1-19; Hes. 29,18; Am. 1,9; Am. 1,10; Sach. 9,2-4

Zidon: Hes. 28,22; Hes. 28,23; Hes. 32,30; Joe. 3,4-8

isles which are beyond the sea: Jer. 49,23-27; Am. 1,3-5; Sach. 9,1

Jer. 25,23 Dedan, and Tema, and Buz, and all that are in the utmost corners,

Dedan: Jer. 49,8; 1.Mo. 10,7; 1.Mo. 22,21; 1.Mo. 25,15; 1.Chr. 1,30; Hi. 6,19; Jes. 21,13; Jes. 21,14; Hes. 25,13; Hes. 27,20

in the utmost corners: Jer. 9,26; Jer. 49,32

Jer. 25,24 And all the kings of Arabia, and all the kings of the mingled people that dwell in the desert,

Arabia: 1.Kö. 10,15; 2.Chr. 9,14; Jes. 21,13; Hes. 27,21

the mingled: Jer. 25,20; Jer. 49,28-33; Jer. 50,37; 1.Mo. 25,2-4; 1.Mo. 25,12-16; 1.Mo. 37,25-28; Hes. 30,5

Jer. 25,25 And all the kings of Zimri, and all the kings of Elam, and all the kings of the Medes,

Zimri: 1.Mo. 25,2

Elam: Jer. 49,34-39; 1.Mo. 10,22; 1.Mo. 14,1; Jes. 11,11; Jes. 22,6; Hes. 32,24; Dan. 8,2

Medes: Jer. 51,11; Jer. 51,28; Jes. 13,17; Dan. 5,28

Jer. 25,26 And all the kings of the north, far and near, one with another, and all the kingdoms of the world, which are upon the face of the earth: and the king of Sheshach shall drink after them.

all the kings: Jer. 25,9; Jer. 50,9; Hes. 32,30

and the: Jer. 51,41

drink: Jer. 25,12; Jer. 50,1; Jer. 51,64; Jes. 13,1; Jes. 14,32; Jes. 47,1-15; Dan. 5,1-31; Hab. 2,16; Offb. 18,1-24

Jer. 25,27 Therefore thou shalt say unto them, Thus saith the LORD of hosts, the God of Israel; Drink ye, and be drunken, and spew, and fall, and rise no more, because of the sword which I will send among you.

Drink: Jes. 51,21; Jes. 63,6; Klgl. 4,21; Hab. 2,16

because: Jer. 25,16; Jer. 12,12; Jer. 46,10; Jer. 46,14; Jer. 47,6; Jer. 47,7; Jer. 50,35; 5.Mo. 32,42; Hes. 21,4; Hes. 21,5; Hes. 24,21-25

Jer. 25,28 And it shall be, if they refuse to take the cup at thine hand to drink, then shalt thou say unto them, Thus saith the LORD of hosts; Ye shall certainly drink.

if: Hi. 34,33

Ye: Jer. 4,28; Jer. 51,29;Ob. 1, 14,24-27; Jes. 46,10; Jes. 46,11; Dan. 4,35; Apg. 4,28; Eph. 1,11

Jer. 25,29 For, lo, I begin to bring evil on the city which is called by my name, and should ye be utterly unpunished? Ye shall not be unpunished: for I will call for a sword upon all the inhabitants of the earth, saith the LORD of hosts.

I begin: Jer. 49,12; Spr. 11,31; Hes. 9,6; Hes. 38,21; Ob. 1,16; Lk. 23,31; 1.Petr. 4,17

which is called by my name: 1.Kö. 8,43; Dan. 9,18; Dan. 9,19

Ye shall: Jer. 30,11; Jer. 46,28; Spr. 11,21; Spr. 17,5

I will: Hes. 14,17; Hes. 14,21; Hes. 38,21; Sach. 13,7

Jer. 25,30 Therefore prophesy thou against them all these words, and say unto them, The LORD shall roar from on high, and utter his voice from his holy habitation; he shall mightily roar upon his habitation; he shall give a shout, as they that tread the grapes, against all the inhabitants of the earth.

roar: Jes. 42,13; Hos. 5,14; Hos. 13,7; Hos. 13,8; Joe. 2,11-13; Joe. 3,16; Am. 1,2; Am. 3,8

his holy: Jer. 17,12; 5.Mo. 26,15; 1.Kö. 9,3; 2.Chr. 30,27; Ps. 11,4; Ps. 58,5; Ps. 132,14; Sach. 2,13

give: Jer. 48,33; Ps. 78,65; Jes. 16,9; Offb. 14,18-20; Offb. 19,15

Jer. 25,31 A noise shall come even to the ends of the earth; for the LORD hath a controversy with the nations, he will plead with all flesh; he will give them that are wicked to the sword, saith the LORD.

A noise: Jer. 45,5; Jes. 34,8; Hos. 4,1; Hos. 12,2; Mi. 6,2

plead: Jes. 66,16; Hes. 20,35; Hes. 20,36; Hes. 38,22; Joe. 3,2

Jer. 25,32 Thus saith the LORD of hosts, Behold, evil shall go forth from nation to nation, and a great whirlwind shall be raised up from the coasts of the earth.

evil: 2.Chr. 15,6; Jes. 34,2; Jes. 66,18; Lk. 21,10; Lk. 21,25

and a: Jer. 23,19; Jer. 30,23; Jes. 5,28; Jes. 30,30; Zef. 3,8

Jer. 25,33 And the slain of the LORD shall be at that day from one end of the earth even unto the other end of the earth: they shall not be lamented, neither gathered, nor buried; they shall be dung upon the ground.

the slain: Jer. 25,18-26; Jer. 13,12-14; Jes. 34,2-8; Jes. 66,16; Zef. 2,12; Offb. 14,19; Offb. 14,20; Offb. 19,17-21

they shall not: Jer. 8,2; Jer. 9,21; Jer. 9,22; Jer. 16,4-7; Ps. 79,3; Ps. 83,10; Hes. 39,4-20; Offb. 11,9

they shall be: 2.Kö. 9,37; Jes. 5,25

Jer. 25,34 Howl, ye shepherds, and cry; and wallow yourselves in the ashes, ye principal of the flock: for the days of your slaughter and of your dispersions are accomplished; and ye shall fall like a pleasant vessel.

Howl: Jer. 25,23; Jer. 25,36; Jer. 4,8; Jer. 4,9; Hes. 34,16; Jak. 5,1; Jak. 5,2

wallow: Jer. 6,26; Jer. 48,26; Hes. 27,30; Hes. 27,31

ye principal: Hes. 34,17; Hes. 34,20

the days of your: Jer. 25,12; Jer. 27,7; Jer. 51,20-26; Jes. 10,12; Jes. 33,1; Klgl. 4,21

ye shall: Jer. 19,10-12; Jer. 22,28; Ps. 2,9; Jes. 30,14

pleasant vessel: Jer. 3,19; 2.Chr. 36,10; Jes. 2,16; Dan. 11,8; Am. 5,11

Jer. 25,35 And the shepherds shall have no way to flee, nor the principal of the flock to escape.

the shepherds: Jer. 32,4; Jer. 34,3; Jer. 38,18; Jer. 38,23; Hi. 11,20; Jes. 2,12-22; Jes. 24,21-23; Hes. 17,15; Hes. 17,18; Dan. 5,30; Am. 2,14; Am. 9,1; Offb. 6,14-17; Offb. 19,19-21

nor: Jer. 48,44; Jer. 52,8-11; Jer. 52,24-27; Am. 9,1-3

Jer. 25,36 A voice of the cry of the shepherds, and a howling of the principal of the flock, shall be heard: for the LORD hath spoiled their pasture.

nor: Jer. 25,34; Jer. 4,8

Jer. 25,37 And the peaceable habitations are cut down because of the fierce anger of the LORD.

Jes. 27,10; Jes. 27,11; Jes. 32,14

Jer. 25,38 He hath forsaken his covert, as the lion: for their land is desolate because of the fierceness of the oppressor, and because of his fierce anger.

hath: Jer. 4,7; Jer. 5,6; Jer. 49,19; Jer. 50,44; Ps. 76,2; Hos. 5,14; Hos. 11,10; Hos. 13,7; Hos. 13,8; Am. 8,8; Sach. 2,3

desolate: Jer. 25,12

Jer. 26,1; Jer. 26,8; Jer. 26,10; Jer. 26,12; Jer. 26,16; Jer. 26,20; Jer. 26,24

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare