Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Jeremia 36

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Jeremia 36 | Kapitelauswahl

36 1 Im vierten Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs in Juda, geschah dies Wort zu Jeremia vom HERRN und sprach:

36 2 Nimm ein Buch und schreibe darein alle Reden, die ich zu dir geredet habe über Israel, über Juda und alle Völker von der Zeit an, da ich zu dir geredet habe, nämlich von der Zeit Josias an bis auf diesen Tag;

36 3 ob vielleicht die vom Hause Juda, wo sie hören all das Unglück, das ich ihnen gedenke zu tun, sich bekehren wollten, ein jeglicher von seinem bösen Wesen, damit ich ihnen ihre Missetat und Sünde vergeben könnte.

36 4 Da rief Jeremia Baruch, den Sohn Nerias. Derselbe Baruch schrieb in ein Buch aus dem Munde Jeremia’s alle Reden des HERRN, die er zu ihm geredet hatte.

36 5 Und Jeremia gebot Baruch und sprach: Ich bin gefangen, daß ich nicht kann in des HERRN Haus gehen.

36 6 Du aber gehe hinein und lies das Buch, darein du des HERRN Reden aus meinem Munde geschrieben hast, vor dem Volk im Hause des HERRN am Fasttage, und sollst sie auch lesen vor den Ohren des ganzen Juda, die aus ihren Städten hereinkommen;

36 7 ob sie vielleicht sich mit Beten vor dem HERRN demütigen wollen und sich bekehren, ein jeglicher von seinem bösen Wesen; denn der Zorn und Grimm ist groß, davon der HERR wider dies Volk geredet hat.

36 8 Und Baruch, der Sohn Nerias, tat alles, wie ihm der Prophet Jeremia befohlen hatte, daß er die Reden des HERRN aus dem Buche läse im Hause des HERRN.

36 9 Es begab sich aber im fünften Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs Juda’s, im neunten Monat, daß man ein Fasten verkündigte vor dem HERRN allem Volk zu Jerusalem und allem Volk, das aus den Städten Juda’s gen Jerusalem kommt.

36 10 Und Baruch las aus dem Buche die Reden Jeremia’s im Hause des HERRN, in der Kapelle Gemarjas, des Sohnes Saphans, des Kanzlers, im obern Vorhof, vor dem neuen Tor am Hause des HERRN, vor dem ganzen Volk.

36 11 Da nun Michaja, der Sohn Gemarjas, des Sohnes Saphans, alle Reden des HERRN gehört hatte aus dem Buche,

36 12 ging er hinab in des Königs Haus, in die Kanzlei. Und siehe, daselbst saßen alle Fürsten: Elisama, der Kanzler, Delaja, der Sohn Semajas, Elnathan, der Sohn Achbors, Gemarja, der Sohn Saphans, und Zedekia, der Sohn Hananjas, samt allen Fürsten.

36 13 Und Michaja zeigte ihnen an alle Reden, die er gehört hatte, da Baruch las aus dem Buche vor den Ohren des Volks.

36 14 Da sandten alle Fürsten Judi, den Sohn Nethanjas, des Sohnes Selemjas, des Sohnes Chusis, nach Baruch und ließen ihm sagen: Nimm das Buch daraus du vor dem Volk gelesen hast, mit dir und komme! Und Baruch, der Sohn Nerias, nahm das Buch mit sich und kam zu ihnen.

36 15 Und sie sprachen zu ihm: Setze dich und lies, daß wir es hören! Und Baruch las ihnen vor ihren Ohren.

36 16 Und da sie alle die Reden hörten, entsetzten sie sich einer gegen den andern und sprachen zu Baruch: Wir wollen alle diese Reden dem König anzeigen.

36 17 Und sie fragten Baruch: Sage uns, wie hast du alle diese Reden aus seinem Munde geschrieben?

36 18 Baruch sprach zu ihnen: Er sagte vor mir alle diese Reden aus seinem Munde, und ich schrieb sie mit Tinte ins Buch.

36 19 Da sprachen die Fürsten zu Baruch: Gehe hin und verbirg dich mit Jeremia, daß niemand wisse, wo ihr seid.

36 20 Sie aber gingen hin zum König in den Vorhof und ließen das Buch behalten in der Kammer Elisamas, des Kanzlers, und sagten vor dem König an alle diese Reden.

36 21 Da sandte der König den Judi, das Buch zu holen. Der nahm es aus der Kammer Elisamas, des Kanzlers. Und Judi las vor dem König und allen Fürsten, die bei dem König standen.

36 22 Der König aber saß im Winterhause, im neunten Monat, vor dem Kamin.

36 23 Wenn aber Judi drei oder vier Blatt gelesen hatte, zerschnitt er es mit einem Schreibmesser und warf es ins Feuer, das im Kaminherde war, bis das Buch ganz verbrannte im Feuer,

36 24 und niemand entsetzte sich noch zerriß seine Kleider, weder der König noch seine Knechte, so doch alle diese Reden gehört hatten,

36 25 und wiewohl Elnathan, Delaja und Gemarja den König baten, er wolle das Buch nicht verbrennen, gehorchte er ihnen doch nicht.

36 26 Dazu gebot noch der König Jerahmeel, dem Königssohn, und Seraja, dem Sohn Asriels, und Selemja, dem Sohn Abdeels, sie sollten Baruch, den Schreiber, und Jeremia, den Propheten, greifen. Aber der HERR hatte sie verborgen.

36 27 Da geschah des HERRN Wort zu Jeremia, nachdem der König das Buch und die Reden, so Baruch geschrieben aus dem Munde Jeremia’s, verbrannt hatte, und sprach:

36 28 Nimm dir wiederum ein anderes Buch und schreib alle vorigen Reden darein, die im ersten Buche standen, welches Jojakim, der König Juda’s, verbrannt hat,

36 29 und sage von Jojakim, dem König Juda’s: So spricht der HERR: Du hast dies Buch verbrannt und gesagt: Warum hast du darein geschrieben, daß der König von Babel werde kommen und dies Land verderben und machen, daß weder Leute noch Vieh darin mehr sein werden?

36 30 Darum spricht der HERR von Jojakim, dem König Juda’s: Es soll keiner von den Seinen auf dem Stuhl Davids sitzen, und sein Leichnam soll hingeworfen des Tages in der Hitze und des Nachts im Frost liegen;

36 31 und ich will ihn und seinen Samen und seine Knechte heimsuchen um ihrer Missetat willen; und ich will über sie und über die Bürger zu Jerusalem und über die in Juda kommen lassen all das Unglück, davon ich ihnen geredet habe, und sie gehorchten doch nicht.

36 32 Da nahm Jeremia ein anderes Buch und gab’s Baruch, dem Sohn Nerias, dem Schreiber. Der schrieb darein aus dem Munde Jeremia’s alle die Reden, so in dem Buch standen, das Jojakim, der König Juda’s, hatte mit Feuer verbrennen lassen; und zu denselben wurden dergleichen Reden noch viele hinzugetan.

 

Jer. 36,1 Und es geschah im vierten Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs von Juda, da erging dieses Wort vom HERRN an Jeremia:

Jer. 25,1; Jer. 35,1

Jer. 36,2 Nimm dir eine Buchrolle und schreibe alle Worte darauf, die ich zu dir geredet habe über Israel und über Juda und über alle Völker, von dem Tag an, da ich zu dir geredet habe, von den Tagen Josias an bis zu diesem Tag!

schreibe: Jer. 30,2; Jer. 45,1; Jes. 8,1

Juda: Jer. 25,3

Völker: Jer. 25,15-28

Jer. 36,3 Vielleicht werden die vom Haus Juda auf all das Unheil hören, das ich ihnen anzutun gedenke, und umkehren, jeder von seinem bösen Weg, sodass ich ihnen ihre Missetaten und ihre Sünden vergeben kann!

Jer. 36,7; Jer. 18,11; Jer. 26,3; Jes. 55,6-7; Jon. 3,5-10; Apg. 3,19

Jer. 36,4 Da rief Jeremia den Baruch, den Sohn Nerijas, und Baruch schrieb, wie Jeremia es ihm vorsagte, alle Worte des HERRN, die er zu ihm geredet hatte, auf eine Buchrolle.

schrieb: Jer. 36,17-18; Jer. 36,32; Jer. 32,10-12; Jer. 43,3; Jer. 45,1

Jer. 36,5 Und Jeremia befahl dem Baruch und sprach: Ich bin verhindert, sodass ich nicht in das Haus des HERRN gehen kann;

Jer. 7,2; Jer. 17,19-20

Jer. 36,6 darum geh du hinein und lies aus der Rolle vor, was du aufgeschrieben hast, wie ich es dir vorsagte, die Worte des HERRN, vor den Ohren des Volkes, im Haus des HERRN am Fastentag; auch vor den Ohren aller Juden, die aus ihren Städten kommen, sollst du sie lesen!

lies: Jer. 36,8; 2.Tim. 4,2

Worte: Jer. 7,2; Jer. 26,2; Hes. 2,7

Fastentag: Jer. 36,9; Joe. 1,14; Joe. 2,15

Jer. 36,7 Vielleicht wird ihr Flehen vor dem Angesicht des HERRN gelten und sie werden umkehren, jeder von seinem bösen Weg; denn groß ist der Zorn und Grimm, den der HERR gegen dieses Volk ausgesprochen hat!

umkehr.: Joe. 2,12-14

Zorn: 2.Kö. 22,13

Jer. 36,8 Und Baruch, der Sohn Nerijas, machte es ganz so, wie ihm der Prophet Jeremia geboten hatte, indem er im Haus des HERRN aus dem Buch die Worte des HERRN vorlas.

machte: Jer. 36,6; Jer. 1,17

Buch: Neh. 8,1-3; Lk. 4,16-17

Jer. 36,9 Und es geschah im fünften Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs von Juda, im neunten Monat, dass man die ganze Bevölkerung von Jerusalem und alles Volk, das aus den Städten Judas nach Jerusalem kam, zu einem Fasten vor dem HERRN berief.

Fasten: 2.Chr. 20,3; Neh. 9,1; Jes. 58,1-7; Joe. 2,12

Jer. 36,10 Da las Baruch aus dem Buch die Reden Jeremias im Haus des HERRN, in der Kammer Gemarjas, des Sohnes Schaphans, des Schreibers, im oberen Vorhof, am Eingang des neuen Tores des Hauses des HERRN, vor den Ohren des ganzen Volkes.

Schaph.: Jer. 36,12; Jer. 26,24

Tores: Jer. 26,10

Jer. 36,11 Und Michaja, der Sohn Gemarjas, des Sohnes Schaphans, hörte alle Worte des HERRN aus dem Buch,

Michaja: Jer. 36,13

Jer. 36,12 und er ging in das Haus des Königs, in die Kanzlei hinab; und siehe, da saßen alle Fürsten, nämlich Elischama, der Kanzleischreiber, Delaja, der Sohn Schemajas, Elnathan, der Sohn Achbors, Gemarja, der Sohn Schaphans, Zedekia, der Sohn Hananjas, und alle Fürsten.

Elnath.: Jer. 26,22

Gemarja: Jer. 36,10-11

Jer. 36,13 Da verkündigte ihnen Michaja alle Worte, die er gehört hatte, als Baruch vor den Ohren des Volkes aus dem Buch vorlas.

Jer. 36,10-11

Jer. 36,14 Da sandten alle Fürsten Jehudi, den Sohn Netanjas, des Sohnes Schelemjas, des Sohnes Kuschis, zu Baruch und ließen ihm sagen: Nimm die Rolle, aus der du vor den Ohren des Volkes gelesen hast, zur Hand und komm! Da nahm Baruch, der Sohn Nerijas, die Rolle in seine Hand und kam zu ihnen.

Jehudi: Jer. 36,21

Rolle: Jer. 36,6

Jer. 36,15 Und sie sprachen zu ihm: Setze dich doch und lies sie vor unseren Ohren! So las Baruch vor ihren Ohren.

las: Jer. 36,21

Jer. 36,16 Und es geschah, als sie alle Worte gehört hatten, da sahen sie einander erschrocken an und sprachen zu Baruch: Wir müssen dem König alle diese Worte berichten!

erschro.: Jer. 36,24; Dan. 4,2; Dan. 5,6; Apg. 24,25

Jer. 36,17 Und sie fragten Baruch und sprachen: Sage uns doch, wie hast du alle diese Worte aus seinem Mund aufgeschrieben?

Jer. 36,18

Jer. 36,18 Da antwortete ihnen Baruch: Er sagte mir alle diese Worte mündlich vor, und ich schrieb sie mit Tinte in das Buch!

Jer. 36,2; Jer. 36,4

Jer. 36,19 Da sprachen die Fürsten zu Baruch: Geh hin und verbirg dich mit Jeremia, damit niemand weiß, wo ihr seid!

verbirg: Jer. 26,24; 1.Kö. 18,4; 1.Kö. 18,13; Spr. 28,12; Spr. 28,28

Jer. 36,20 Und sie gingen in den Hof zum König, nachdem sie die Rolle in der Kammer Elischamas, des Schreibers, niedergelegt hatten, und berichteten alle die Worte vor den Ohren des Königs.

Jer. 36,15

Jer. 36,21 Da sandte der König den Jehudi, um die Rolle abzuholen. Und er brachte sie aus der Kammer Elischamas, des Schreibers, und Jehudi las sie vor den Ohren des Königs und vor den Ohren aller Fürsten, die bei dem König standen.

Jehudi: Jer. 36,14

Jer. 36,22 Der König aber saß im Winterhaus — denn es war im neunten Monat —, und der Kohlentopf brannte vor ihm.

Winterh.: Am. 3,15

neunten: Esr. 10,9

Jer. 36,23 Und es geschah, sooft Jehudi drei oder vier Spalten gelesen hatte, schnitt er sie mit dem Schreibermesser heraus und warf sie in das Feuer, das im Kohlentopf war, bis die ganze Rolle im Feuer des Kohlentopfes verbrannt war.

Ps. 50,17; Spr. 1,30; Spr. 29,1; Jes. 30,10

Jer. 36,24 Und es war niemand, der darüber erschrak oder sein Gewand zerriss, weder der König noch alle seine Diener, obwohl sie alle diese Worte gehört hatten.

erschrak: Jer. 36,16; Ps. 36,2; Jes. 26,11

zerriss: 1.Kö. 21,27; 2.Kö. 22,11

Jer. 36,25 Doch baten Elnathan, Delaja und Gemarja den König, die Rolle nicht zu verbrennen; aber er hörte nicht auf sie.

Jer. 13,15-17; Spr. 13,13; Spr. 24,24

Jer. 36,26 Und der König befahl dem Königssohn Jerachmeel, Seraja, dem Sohn Asriels, und Schelemja, dem Sohn Abdeels, den Schreiber Baruch und den Propheten Jeremia festzunehmen. Aber der HERR hielt sie verborgen.

festzun.: Jer. 26,22-23; 2.Chr. 18,26; Am. 5,10

verborgen: 1.Kö. 17,3; 1.Kö. 17,9; Ps. 27,5; Ps. 37,32-33; Ps. 91,1; Ps. 91,11; Ps. 105,14-15

Jer. 36,27 Nachdem nun der König die Rolle mit den Worten, die Baruch nach dem Diktat Jeremias niedergeschrieben hatte, verbrannt hatte, erging das Wort des HERRN an Jeremia folgendermaßen:
Jer. 36,28 Nimm dir noch eine andere Rolle und schreibe darauf alle früheren Worte, die auf der ersten Rolle geschrieben standen, die Jojakim, der König von Juda, verbrannt hat!

Jer. 36,4; Hi. 23,13; Spr. 19,21; Mt. 24,35

Jer. 36,29 Und über Jojakim, den König von Juda, sage: So spricht der HERR: Du hast diese Rolle verbrannt, indem du sprachst: Warum hast du hineingeschrieben, dass der König von Babel gewiss kommen und dieses Land verwüsten und Menschen und Vieh daraus vertilgen wird?

Jojakim: Jer. 36,30; 2.Kö. 23,34-37

Warum?: Jer. 26,9; Jer. 32,3

Jer. 36,30 Darum, so spricht der HERR von Jojakim, dem König von Juda: Er soll keinen [Nachkommen] haben, der auf dem Thron Davids sitzt. Sein Leichnam soll hinausgeworfen werden, sodass ihn bei Tag die Hitze und bei Nacht der Frost trifft.

Jer. 22,18-19; Spr. 15,10

Jer. 36,31 Und ich will seine Bosheit und die seiner Nachkommen und seiner Knechte an ihnen heimsuchen; und ich werde über sie, über die Bewohner von Jerusalem und über die Männer von Juda alles Unheil bringen, das ich ihnen angedroht habe, und von dem sie nichts hören wollten!

heimsu.: Ps. 94,23; Spr. 11,21; Spr. 11,31; Hes. 7,8-9

Unheil: Jer. 19,15; Spr. 1,29-32

Jer. 36,32 Da nahm Jeremia eine andere Rolle und gab sie dem Schreiber Baruch, dem Sohn Nerijas; und er schrieb, wie Jeremia es ihm vorsagte, alle Worte hinein, die in dem Buch gestanden hatten, das Jojakim, der König von Juda, im Feuer verbrannt hatte; und es wurden noch viele andere Worte gleichen Inhalts hinzugefügt.

Rolle: Jer. 36,28; Hi. 23,14

 

Jer. 36,1 And it came to pass in the fourth year of Jehoiakim the son of Josiah king of Judah, that this word came unto Jeremiah from the LORD, saying,

Jer. 25,1; Jer. 35,1; 2.Kö. 24,1; 2.Kö. 24,2

Jer. 36,2 Take thee a roll of a book, and write therein all the words that I have spoken unto thee against Israel, and against Judah, and against all the nations, from the day I spoke unto thee, from the days of Josiah, even unto this day.

a roll: Jer. 36,6; Jer. 36,23; Jer. 36,29; Jer. 30,2; Jer. 45,1; Jer. 51,60; 2.Mo. 17,14; 5.Mo. 31,24; Esr. 6,2; Hi. 31,35; Ps. 40,7; Jes. 8,1; Jes. 30,8; Jes. 30,9; Hes. 2,9; Hes. 3,1-3; Hab. 2,2; Hab. 2,3; Sach. 5,1-4; Offb. 5,1-9

write: Jer. 30,2; Hos. 8,12

against Israel: Jer. 2,4; Jer. 3,3-10; Jer. 23,13; Jer. 23,14; Jer. 32,30-35; 2.Kö. 17,18-20

against all: Jer. 1,5; Jer. 1,10; Jer. 25,9-29; Jer. 47,1; Jer. 51,64

from the day: Jer. 1,2; Jer. 1,3; Jer. 25,3

Jer. 36,3 It may be that the house of Judah will hear all the evil which I purpose to do unto them; that they may return every man from his evil way; that I may forgive their iniquity and their sin.

may be: Jer. 36,7; Jer. 18,8; Jer. 26,3; 5.Mo. 5,29; Hes. 12,3; Zef. 2,3; Lk. 20,13; 2.Tim. 2,25; 2.Tim. 2,26; 2.Petr. 3,9

hear: Hes. 18,27; Hes. 18,28; Hes. 33,7-9; Hes. 33,14-16; Mt. 3,7-9; Lk. 3,7-9

they may: Jer. 18,8; Jer. 18,11; Jer. 23,14; Jer. 24,7; Jer. 35,15; 5.Mo. 30,2; 5.Mo. 30,8; 1.Sam. 7,3; 1.Kö. 8,48-50; 2.Chr. 6,38; 2.Chr. 6,39; Neh. 1,9; Jes. 55,6; Jes. 55,7; Hes. 18,23; Jon. 3,8-10; Apg. 26,20

that I: Jes. 6,10; Mt. 13,15; Mk. 4,12; Apg. 3,19; Apg. 26,18; Apg. 28,27

Jer. 36,4 Then Jeremiah called Baruch the son of Neriah: and Baruch wrote from the mouth of Jeremiah all the words of the LORD, which he had spoken unto him, upon a roll of a book.

Baruch: Jer. 36,26; Jer. 32,12; Jer. 43,3

wrote: Jer. 36,17; Jer. 36,18; Jer. 36,32; Jer. 45,1; Jer. 45,2; Röm. 16,22

upon: Jer. 36,21; Jer. 36,23; Jer. 36,28; Jer. 36,32; Jes. 8,1; Hes. 2,9; Sach. 5,1

Jer. 36,5 And Jeremiah commanded Baruch, saying, I am shut up; I cannot go into the house of the LORD:

Jer. 20,2; Jer. 32,2; Jer. 33,1; Jer. 37,15; Jer. 38,6; Jer. 38,28; Jer. 40,4; 2.Kor. 11,23; Eph. 3,1; Eph. 6,20; 2.Tim. 2,9; Hebr. 11,36

Jer. 36,6 Therefore go thou, and read in the roll, which thou hast written from my mouth, the words of the LORD in the ears of the people in the LORD’s house upon the fasting day: and also thou shalt read them in the ears of all Judah that come out of their cities.

and read: Jer. 36,8; Hes. 2,3-7

the words: Jer. 7,2; Jer. 18,11; Jer. 19,14; Jer. 22,2; Jer. 26,2

upon: Jer. 36,9; 3.Mo. 16,29-31; 3.Mo. 23,27-32; Apg. 27,9

Jer. 36,7 It may be they will present their supplication before the LORD, and will return every one from his evil way: for great is the anger and the fury that the LORD hath pronounced against this people.

It may: Jer. 36,3; 1.Kö. 8,33-36; 2.Chr. 33,12; 2.Chr. 33,13; Dan. 9,13; Hos. 5,15; Hos. 6,1; Hos. 14,1-3

and will: Jer. 1,3; Jer. 25,5; Jon. 3,8; Sach. 1,4

for: Jer. 4,4; Jer. 16,10; Jer. 19,15; Jer. 21,5; 5.Mo. 28,15-68; 5.Mo. 29,18-28; 2.Kö. 22,13; 2.Kö. 22,17; 2.Chr. 34,21; Klgl. 4,11; Hes. 5,13; Hes. 8,18; Hes. 13,13; Hes. 20,33; Hes. 22,20; Hes. 24,8-13

Jer. 36,8 And Baruch the son of Neriah did according to all that Jeremiah the prophet commanded him, reading in the book the words of the LORD in the LORD’s house.

did: Jer. 36,4; Jer. 1,17; Mt. 16,24; 1.Kor. 16,10; Phil. 2,19-22

in the: Neh. 8,3; Lk. 4,16-30

Jer. 36,9 And it came to pass in the fifth year of Jehoiakim the son of Josiah king of Judah, in the ninth month, that they proclaimed a fast before the LORD to all the people in Jerusalem, and to all the people that came from the cities of Judah unto Jerusalem.

in the fifth: Jer. 36,1

they: 3.Mo. 23,27; 2.Chr. 20,3; Neh. 9,1; Est. 4,16; Jes. 58,1-3; Joe. 1,13; Joe. 2,12-17; Jon. 3,5; Sach. 7,5; Sach. 7,6; Sach. 8,19

came: Jer. 36,6

Jer. 36,10 Then read Baruch in the book the words of Jeremiah in the house of the LORD, in the chamber of Gemariah the son of Shaphan the scribe, in the higher court, at the entry of the new gate of the LORD’s house, in the ears of all the people.

Then: Jer. 36,6; Jer. 36,8

in the chamber: Jer. 35,4

Gemariah: Jer. 36,11; Jer. 36,25

Shaphan: Jer. 36,11; Jer. 26,24; Jer. 29,3

the scribe: Jer. 52,25; 2.Sam. 8,17; 2.Sam. 20,25; 2.Kö. 18,37

entry: Jer. 26,10; 2.Kö. 15,35

Jer. 36,11 When Michaiah the son of Gemariah, the son of Shaphan, had heard out of the book all the words of the LORD,

Shaphan: Jer. 36,10; 2.Kö. 22,12-14; 2.Kö. 25,22; 2.Chr. 34,20

Jer. 36,12 Then he went down into the king’s house, into the scribe’s chamber: and, lo, all the princes sat there, even Elishama the scribe, and Delaiah the son of Shemaiah, and Elnathan the son of Achbor, and Gemariah the son of Shaphan, and Zedekiah the son of Hananiah, and all the princes.

Elishama: Jer. 36,20; Jer. 36,21; Jer. 41,1

Elnathan: Jer. 36,25; Jer. 26,22; 2.Kö. 22,12; 2.Kö. 22,14; 2.Kö. 24,8

Gemariah: Jer. 36,10; Jer. 36,11; 2.Kö. 22,3; 2.Kö. 22,12

Hananiah: Jer. 28,1-17

Jer. 36,13 Then Michaiah declared unto them all the words that he had heard, when Baruch read the book in the ears of the people.

2.Kö. 22,10; 2.Kö. 22,19; 2.Chr. 34,16-18; 2.Chr. 34,24; Jon. 3,6

Jer. 36,14 Therefore all the princes sent Jehudi the son of Nethaniah, the son of Shelemiah, the son of Cushi, unto Baruch, saying, Take in thine hand the roll wherein thou hast read in the ears of the people, and come. So Baruch the son of Neriah took the roll in his hand, and came unto them.

Nethaniah: Jer. 40,8; Jer. 41,1; Jer. 41,2; Jer. 41,16; Jer. 41,18; 2.Kö. 25,23

Cushi: Zef. 1,1

took: Jer. 36,2; Hes. 2,6; Hes. 2,7; Mt. 10,16; Mt. 10,28

Jer. 36,15 And they said unto him, Sit down now, and read it in our ears. So Baruch read it in their ears.

and read: Jer. 36,21

Jer. 36,16 Now it came to pass, when they had heard all the words, they were afraid both one and other, and said unto Baruch, We will surely tell the king of all these words.

they were: Jer. 36,24; Apg. 24,25; Apg. 24,26

We: Jer. 13,18; Jer. 38,1-4; Am. 7,10; Am. 7,11

Jer. 36,17 And they asked Baruch, saying, Tell us now, How didst thou write all these words at his mouth?

Tell: Joh. 9,10; Joh. 9,11; Joh. 9,15; Joh. 9,26; Joh. 9,27

Jer. 36,18 Then Baruch answered them, He pronounced all these words unto me with his mouth, and I wrote them with ink in the book.

He: Jer. 36,2; Jer. 36,4; Jer. 43,2; Jer. 43,3; Spr. 26,4; Spr. 26,5

Jer. 36,19 Then said the princes unto Baruch, Go, hide thee, thou and Jeremiah; and let no man know where ye be.

Jer. 36,26; Jer. 26,20-24; 1.Kö. 17,3; 1.Kö. 18,4; 1.Kö. 18,10; 2.Chr. 25,15; Spr. 28,12; Am. 7,12; Lk. 13,31; Apg. 5,40; Apg. 23,16-22

Jer. 36,20 And they went in to the king into the court, but they laid up the roll in the chamber of Elishama the scribe, and told all the words in the ears of the king.

Jer. 36,12; Jer. 36,21

Jer. 36,21 So the king sent Jehudi to fetch the roll: and he took it out of Elishama the scribe’s chamber. And Jehudi read it in the ears of the king, and in the ears of all the princes which stood beside the king.

Jehudi: Jer. 36,14

And Jehudi: Jer. 36,15; Jer. 23,28; Jer. 26,2; 2.Kö. 22,10; 2.Chr. 34,18; Hes. 2,4; Hes. 2,5

Jer. 36,22 Now the king sat in the winterhouse in the ninth month: and there was a fire on the hearth burning before him.

Jer. 22,14-16; Jer. 3,20; Am. 3,15

Jer. 36,23 And it came to pass, that when Jehudi had read three or four leaves, he cut it with the penknife, and cast it into the fire that was on the hearth, until all the roll was consumed in the fire that was on the hearth.

he cut: Jer. 36,29-31; 5.Mo. 29,19-21; 1.Kö. 22,8; 1.Kö. 22,27; Ps. 50,17; Spr. 1,30; Spr. 5,12; Spr. 13,13; Spr. 19,21; Spr. 21,30; Spr. 29,1; Jes. 5,18; Jes. 5,19; Jes. 28,14; Jes. 28,15; Jes. 28,17-22; Offb. 22,19

Jer. 36,24 Yet they were not afraid, nor rent their garments, neither the king, nor any of his servants that heard all these words.

they: Jer. 36,16; Hi. 15,4; Ps. 36,1; Ps. 64,5; Jes. 26,11; Röm. 3,18

nor rent: Jer. 5,3; 1.Kö. 21,27; 2.Kö. 19,1; 2.Kö. 19,2; 2.Kö. 22,11-19; 2.Chr. 34,19-31; Jes. 36,22; Jes. 37,1; Jon. 3,6; Mt. 12,41

Jer. 36,25 Nevertheless Elnathan and Delaiah and Gemariah had made intercession to the king that he would not burn the roll: but he would not hear them.

Elnathan: Jer. 36,12; Jer. 26,22

made: Jer. 13,15-17; 1.Mo. 37,22; 1.Mo. 37,26-28; Mt. 27,4; Mt. 27,24; Mt. 27,25; Apg. 5,34-39

but: Spr. 21,29

Jer. 36,26 But the king commanded Jerahmeel the son of Hammelech, and Seraiah the son of Azriel, and Shelemiah the son of Abdeel, to take Baruch the scribe and Jeremiah the prophet: but the LORD hid them.

to take: Jer. 2,30; Jer. 26,21-23; 1.Kö. 19,1-3; 1.Kö. 19,10; 1.Kö. 19,14; Mt. 23,34-37; Mt. 26,47-50; Joh. 7,32; Joh. 8,20; Joh. 11,57

but: Jer. 36,5; Jer. 36,19; Jer. 1,19; Jer. 15,20; Jer. 15,21; 1.Kö. 17,3; 1.Kö. 17,9; 1.Kö. 18,4; 1.Kö. 18,10-12; 2.Kö. 6,18-20; Ps. 27,5; Ps. 32,7; Ps. 57,1; Ps. 64,2; Ps. 91,1; Ps. 121,8; Jes. 26,20; Joh. 8,59; Apg. 12,11

Jer. 36,27 Then the word of the LORD came to Jeremiah, after that the king had burned the roll, and the words which Baruch wrote at the mouth of Jeremiah, saying,

Jer. 36,23

Jer. 36,28 Take thee again another roll, and write in it all the former words that were in the first roll, which Jehoiakim the king of Judah hath burned.

Jer. 28,13; Jer. 28,14; Jer. 44,28; Hi. 23,13; Sach. 1,5; Sach. 1,6; Mt. 24,35; 2.Tim. 2,13

Jer. 36,29 And thou shalt say to Jehoiakim king of Judah, Thus saith the LORD; Thou hast burned this roll, saying, Why hast thou written therein, saying, The king of Babylon shall certainly come and destroy this land, and shall cause to cease from thence man and beast?

Thou hast: 5.Mo. 29,19; Hi. 15,24; Hi. 40,8; Jes. 45,9; Apg. 5,39; 1.Kor. 10,22

Why: Jer. 26,9; Jer. 32,3; Jes. 29,21; Jes. 30,10; Apg. 5,28

The king: Jer. 21,4-7; Jer. 21,10; Jer. 28,8; Jer. 32,28-30; Jer. 34,21; Jer. 34,22

Jer. 36,30 Therefore thus saith the LORD of Jehoiakim king of Judah; He shall have none to sit upon the throne of David: and his dead body shall be cast out in the day to the heat, and in the night to the frost.

He shall: Jer. 22,30; 2.Kö. 24,12-15

and his: Jer. 22,18; 1.Mo. 31,40

in the: 1.Mo. 31,40

Jer. 36,31 And I will punish him and his seed and his servants for their iniquity; and I will bring upon them, and upon the inhabitants of Jerusalem, and upon the men of Judah, all the evil that I have pronounced against them; but they hearkened not.

punish: Jer. 23,34

will bring: Jer. 11,8; Jer. 17,18; Jer. 19,15; Jer. 29,17-19; Jer. 35,17; Jer. 44,4-14; 3.Mo. 26,14; 5.Mo. 28,15-68; Spr. 29,1

but: Mt. 23,37

Jer. 36,32 Then took Jeremiah another roll, and gave it to Baruch the scribe, the son of Neriah; who wrote therein from the mouth of Jeremiah all the words of the book which Jehoiakim king of Judah had burned in the fire: and there were added besides unto them many like words.

took: Jer. 36,28-30

who: Jer. 36,4; Jer. 36,18; 2.Mo. 4,15; 2.Mo. 4,16; Röm. 16,22

there: 3.Mo. 26,18; 3.Mo. 26,21; 3.Mo. 26,24; 3.Mo. 26,28; Dan. 3,19; Offb. 22,18

Jer. 37,1; Jer. 37,6; Jer. 37,11; Jer. 37,16; Jer. 37,18

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.