Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Jeremia 52

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Jeremia 52 | Kapitelauswahl

52 1 Zedekia war einundzwanzig Jahre alt, da er König ward und regierte elf Jahre zu Jerusalem. Seine Mutter hieß Hamutal, eine Tochter Jeremia’s zu Libna.

52 2 Und er tat was dem HERRN übel gefiel, gleich wie Jojakim getan hatte.

52 3 Denn es ging des HERRN Zorn über Jerusalem und Juda, bis er sie von seinem Angesicht verwarf. Und Zedekia fiel ab vom König zu Babel.

52 4 Aber im neunten Jahr seines Königreichs, am zehnten Tage des zehnten Monats, kam Nebukadnezar, der König zu Babel, samt all seinem Heer wider Jerusalem, und sie belagerten es und machten Bollwerke ringsumher.

52 5 Und blieb also die Stadt belagert bis ins elfte Jahr des Königs Zedekia.

52 6 Aber am neunten Tage des vierten Monats nahm der Hunger überhand in der Stadt, und hatte das Volk vom Lande nichts mehr zu essen.

52 7 Da brach man in die Stadt; und alle Kriegsleute gaben die Flucht und zogen zur Stadt hinaus bei der Nacht auf dem Wege durch das Tor zwischen den zwei Mauern, der zum Garten des Königs geht. Aber die Chaldäer lagen um die Stadt her.

52 8 Und da diese zogen des Weges zum blachen Feld, jagte der Chaldäer Heer dem König nach und ergriffen Zedekia in dem Felde bei Jericho; da zerstreute sich all sein Heer von ihm.

52 9 Und sie fingen den König und brachten ihn hinauf zum König zu Babel gen Ribla, das im Lande Hamath liegt, der sprach ein Urteil über ihn.

52 10 Allda ließ der König zu Babel die Söhne Zedekias vor seinen Augen erwürgen und erwürgte alle Fürsten Juda’s zu Ribla.

52 11 Aber Zedekia ließ er die Augen ausstechen und ließ ihn mit zwei Ketten binden, und führte ihn also der König zu Babel gen Babel und legte ihn ins Gefängnis, bis daß er starb.

52 12 Am zehnten Tage des fünften Monats, welches ist das neunzehnte Jahr Nebukadnezars, des Königs zu Babel, kam Nebusaradan, der Hauptmann der Trabanten, der stets um den König zu Babel war gen Jerusalem

52 13 und verbrannte des HERRN Haus und des Königs Haus und alle Häuser zu Jerusalem; alle großen Häuser verbrannte er mit Feuer.

52 14 Und das ganze Heer der Chaldäer, so bei dem Hauptmann war, riß um alle Mauern zu Jerusalem ringsumher.

52 15 Aber das arme Volk und andere Volk so noch übrig war in der Stadt, und die zum König zu Babel fielen und das übrige Handwerksvolk führte Nebusaradan, der Hauptmann, gefangen weg.

52 16 Und vom armen Volk auf dem Lande ließ Nebusaradan, der Hauptmann, bleiben Weingärtner und Ackerleute.

52 17 Aber die ehernen Säulen am Hause des HERR und das Gestühl und das eherne Meer am Hause des HERRN zerbrachen die Chaldäer und führten all das Erz davon gen Babel.

52 18 Und die Kessel, Schaufeln, Messer, Becken, Kellen und alle ehernen Gefäße, die man im Gottesdienst pflegte zu brauchen, nahmen sie weg.

52 19 Dazu nahm der Hauptmann, was golden und silbern war an Bechern, Räuchtöpfen, Becken, Kesseln, Leuchtern, Löffeln und Schalen.

52 20 Die zwei Säulen, das Meer, die Zwölf ehernen Rinder darunter und die Gestühle, welche der König Salomo hatte lassen machen zum Hause des HERRN, alles dieses Gerätes aus Erz war unermeßlich viel.

52 21 Der zwei Säulen aber war eine jegliche achtzehn Ellen hoch, und eine Schnur, zwölf Ellen lang, reichte um sie her, und war eine jegliche vier Finger dick und inwendig hohl;

52 22 und stand auf jeglicher ein eherner Knauf, fünf Ellen hoch, und ein Gitterwerk und Granatäpfel waren an jeglichem Knauf ringsumher, alles ehern; und war eine Säule wie die andere, die Granatäpfel auch.

52 23 Es waren der Granatäpfel sechsundneunzig daran, und aller Granatäpfel waren hundert an einem Gitterwerk rings umher.

52 24 Und der Hauptmann nahm den obersten Priester Seraja und den Priester Zephanja, den nächsten nach ihm, und die drei Torhüter

52 25 und einen Kämmerer aus der Stadt, welcher über die Kriegsleute gesetzt war, und sieben Männer, welche um den König sein mußten, die in der Stadt gefunden wurden, dazu den Schreiber des Feldhauptmanns, der das Volk im Lande zum Heer aufbot, dazu sechzig Mann Landvolks, so in der Stadt gefunden wurden:

52 26 diese nahm Nebusaradan, der Hauptmann, und brachte sie dem König zu Babel gen Ribla.

52 27 Und der König zu Babel schlug sie tot zu Ribla, das im Lande Hamath liegt. Also ward Juda aus seinem Lande weggeführt.

52 28 Dies ist das Volk, welches Nebukadnezar weggeführt hat: im siebenten Jahr dreitausend und dreiundzwanzig Juden;

52 29 Im achtzehnten Jahr aber des Nebukadnezars achthundert und zweiunddreißig Seelen aus Jerusalem;

52 30 und im dreiundzwanzigsten Jahr des Nebukadnezars führte Nebusaradan, der Hauptmann, siebenhundert und fünfundvierzig Seelen weg aus Juda. Alle Seelen sind viertausend und sechshundert.

52 31 Aber im siebenunddreißigsten Jahr, nachdem Jojachin, der König zu Juda, weggeführt war, am fünfundzwanzigsten Tage des zwölften Monats, erhob Evil-Merodach, der König zu Babel, im Jahr, da er König ward, das Haupt Jojachins, des Königs in Juda, und ließ ihn aus dem Gefängnis

52 32 und redete freundlich mit ihm und setzte seinen Stuhl über der Könige Stühle, die bei ihm zu Babel waren,

52 33 und wandelte ihm seines Gefängnisses Kleider, daß er vor ihm aß stets sein Leben lang.

52 34 Und ihm ward stets sein Unterhalt vom König zu Babel gegeben, wie es ihm verordnet war, sein ganzes Leben lang bis an sein Ende.

 

Jer. 52,1 Zedekia war 21 Jahre alt, als er König wurde, und er regierte 11 Jahre lang in Jerusalem; und der Name seiner Mutter war Hamutal, eine Tochter Jeremias von Libna.

Zedekia: 2.Kö. 24,17-18

Jer. 52,2 Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN, ganz wie Jojakim es getan hatte.

böse: Jer. 3,5; Jer. 13,23; Jer. 25,5; 2.Kö. 24,19

Jer. 52,3 Und so geschah es wegen des Zornes des HERRN gegen Jerusalem und Juda — damit er sie von seinem Angesicht verwerfe —, dass Zedekia sich gegen den König von Babel empörte.

Zornes: 2.Kö. 24,20

verwerfe: 2.Kö. 17,20-23; 2.Kö. 24,3

Jer. 52,4 Und es geschah im neunten Jahr seiner Regierung, am zehnten Tag des zehnten Monats, dass Nebukadnezar, der König von Babel, er und seine ganze Heeresmacht, gegen Jerusalem kam; und sie belagerten es und bauten Belagerungswälle rings um es her.

2.Kö. 25,1-27; Hes. 24,1-2

Jer. 52,5 Und die Stadt wurde belagert bis ins elfte Jahr des Königs Zedekia.

elfte: Jer. 52,1; 2.Kö. 25,2

Jer. 52,6 Am neunten Tag des vierten Monats, als die Hungersnot in der Stadt überhandnahm und das Volk des Landes kein Brot mehr hatte,

Hungers.: Jer. 15,2; Jer. 19,9; 2.Kö. 25,3; Jes. 3,1

Jer. 52,7 da brach man in die Stadt ein, und alle Kriegsleute flohen und verließen die Stadt bei Nacht auf dem Weg durch das Tor zwischen den beiden Mauern beim Garten des Königs, während die Chaldäer die Stadt umzingelten; und sie nahmen den Weg zur Arava.

Stadt: Jer. 34,2-3

alle: Jer. 39,4-7; Jer. 49,26; 5.Mo. 28,25

Jer. 52,8 Aber das Heer der Chaldäer jagte dem König nach, und sie holten Zedekia ein auf der Ebene von Jericho, nachdem sein ganzes Heer ihn verlassen und sich zerstreut hatte.

Jer. 21,7; Jer. 32,4

Jer. 52,9 Und sie ergriffen den König und führten ihn zum König von Babel hinauf nach Ribla im Land Hamat, und er sprach das Urteil über ihn.

Jer. 32,4-5; Jer. 39,5; 2.Kö. 25,6

Jer. 52,10 Und der König von Babel ließ die Söhne Zedekias vor dessen Augen niedermetzeln, auch alle Fürsten Judas ließ er in Ribla niedermetzeln;

Söhne: Jer. 22,30; 2.Kö. 25,7

Fürsten: Jer. 52,24-27; 2.Kö. 25,18-21

Jer. 52,11 Zedekia aber ließ er die Augen ausstechen und ihn mit zwei ehernen Ketten binden; und der König von Babel brachte ihn nach Babel und warf ihn ins Gefängnis bis zum Tag seines Todes.

Augen: Jer. 34,3-4

Jer. 52,12 Aber am zehnten Tag des fünften Monats, das war das neunzehnte Jahr des Königs Nebukadnezar, des Königs von Babel, kam Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, der vor dem König von Babel stand, nach Jerusalem,

Nebuka.: Jer. 39,9-11; Jer. 40,1-6; 2.Kö. 25,8-10

Jer. 52,13 und er brannte das Haus des HERRN und das Haus des Königs und alle Häuser von Jerusalem nieder; und jedes Haus der Vornehmen verbrannte er mit Feuer.

Haus: Jer. 7,14; 2.Kö. 25,9

Jer. 52,14 Und das ganze Heer der Chaldäer, das bei dem Obersten der Leibwache war, zerstörte alle Mauern von Jerusalem ringsum.

2.Kö. 25,1; Neh. 1,3

Jer. 52,15 Und einige von den Geringen des Volkes und den Überrest des Volkes, der in der Stadt übrig geblieben war, samt den Überläufern, die zum König von Babel übergegangen waren, und den Rest der Handwerker führte Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, gefangen hinweg.

Jer. 39,9; Jer. 15,1-2; 2.Kö. 25,11

Jer. 52,16 Aber von den Geringen des Landes ließ Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, einige als Weingärtner und Bauern zurück.

Geringen: Jer. 39,10; Jer. 40,5-7; 2.Kö. 25,12

Jer. 52,17 Die ehernen Säulen aber, die zum Haus des HERRN gehörten, und die Gestelle und das eherne Wasserbecken, das im Haus des HERRN war, zerbrachen die Chaldäer und schleppten das ganze Erz davon nach Babel.

Säulen: Jer. 52,21-23; Jer. 27,19-22; 1.Kö. 7,15-22; 1.Kö. 7,27

Jer. 52,18 Sie nahmen auch die Töpfe weg und die Schaufeln, die Messer, die Sprengschalen, die Schalen und alles eherne Gerät, womit man den [Tempel]dienst zu verrichten pflegte;

Töpfe: 2.Mo. 27,3

Jer. 52,19 die Becken und die Räucherpfannen, die Sprengschalen und die Töpfe, die Leuchter und die Schalen und die Opferschalen; alles, was aus reinem Gold war, und alles, was aus reinem Silber war, das nahm der Oberste der Leibwache weg.

Leuchter: 2.Mo. 25,31-39; 2.Mo. 35,13-14; 1.Kö. 7,48-50

reinem: 4.Mo. 7,86; 2.Chr. 24,14

Jer. 52,20 Die zwei Säulen, das eine Wasserbecken und die zwölf ehernen Rinder darunter, die Gestelle, die der König Salomo für das Haus des HERRN hatte machen lassen — das Erz von allen diesen Geräten war nicht zu wägen.

Säulen: Jer. 52,17

Wasserb.: 1.Kö. 7,23-26

Erz: 1.Kö. 7,47; 1.Chr. 22,14; 2.Chr. 4,18

Jer. 52,21 Und was die beiden Säulen [betrifft] — eine Säule war 18 Ellen hoch, und ein Faden von 12 Ellen umspannte sie; sie waren aber vier Finger dick, inwendig hohl.

1.Kö. 7,15-21; 2.Kö. 25,16-17; 2.Chr. 3,15-17

Jer. 52,22 Oben darauf war ein Kapitell aus Erz, und die Höhe des einen Kapitells betrug 5 Ellen; und ein Geflecht mit Granatäpfeln war an dem Kapitell ringsum, alles aus Erz; ganz gleich war auch die andere Säule und hatte auch Granatäpfel.

Geflecht: 1.Kö. 7,16-17; 2.Chr. 4,12-13

Jer. 52,23 Es waren 96 Granatäpfel nach den [vier] Windrichtungen verteilt, im ganzen waren Est. 100 in dem Geflecht ringsum.
Jer. 52,24 Und der Oberste der Leibwache nahm Seraja, den obersten Priester, und den zweiten Priester Zephanja samt den drei Hütern der Schwelle;

Oberste: Jer. 52,12; Jer. 52,15; 2.Kö. 25,18

Jer. 52,25 und er nahm auch aus der Stadt einen Hofbeamten, der über das Kriegsvolk gesetzt war, und sieben Männer von denen, die das Angesicht des Königs gesehen hatten, die in der Stadt gefunden wurden, dazu den Schreiber des Heerführers, der das Volk des Landes zum Heeresdienst aushob, und 60 Mann vom Volk des Landes, die in der Stadt gefunden wurden;

Königs: 2.Kö. 25,19

Jer. 52,26 diese nahm Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, und führte sie zum König von Babel nach Ribla.

2.Kö. 25,2

Jer. 52,27 Und der König von Babel ließ sie in Ribla umbringen, im Land Hamat. So wurde Juda aus seinem Land gefangen weggeführt.

umbring.: 2.Kö. 25,21

gefangen: Jer. 1,3; 2.Kö. 24,11; 2.Kö. 25,21; Esr. 1,11; Esr. 2,1; Neh. 1,2-3; Hes. 33,21; Dan. 2,25; Dan. 5,13; Dan. 6,14

Jer. 52,28 Dies ist das Volk, das Nebukadnezar gefangen weggeführt hat: Im siebten Jahr 3 023 Juden;

weggef.: Jer. 52,29-30; 2.Kö. 24,14; 2.Kö. 25,11; 2.Chr. 36,20

Jer. 52,29 im achtzehnten Jahr Nebukadnezars aus Jerusalem 832 Seelen;
Jer. 52,30 im dreiundzwanzigsten Jahr Nebukadnezars führte Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, von den Juden 745 Seelen weg; im Ganzen 4 600 Seelen.

Jer. 52,15

Jer. 52,31 Und es geschah im siebenunddreißigsten Jahr der Wegführung Jojachins, des Königs von Juda, am fünfundzwanzigsten Tag des zwölften Monats, da erhob Evil-Merodach, der König von Babel, im ersten Jahr seiner Regierung das Haupt Jojachins, des Königs von Juda, und führte ihn aus dem Gefängnis heraus.

Jojachins: 2.Kö. 25,27-30

erhob: 1.Mo. 40,13; 1.Mo. 40,20; 1.Mo. 41,39-44; Ps. 3,4; Ps. 27,5-6

Jer. 52,32 Und er redete freundlich mit ihm und setzte seinen Thron über den Thron der Könige, die bei ihm in Babel waren;

freundl.: Spr. 12,25; Spr. 16,7

setzte: Jer. 27,6-8; Dan. 2,37; Dan. 5,18-19

Jer. 52,33 er durfte auch seine Gefängniskleider ablegen, und er aß allezeit in seiner Gegenwart, sein Leben lang.

ablegen: 1.Mo. 41,14; 1.Mo. 41,42; Ps. 30,12; Sach. 3,4

Jer. 52,34 Und sein Unterhalt, ein beständiger Unterhalt, wurde ihm vom König von Babel gewährt, so viel er täglich benötigte, bis zum Tag seines Todes, alle Tage, die er noch zu leben hatte.

täglich: 2.Kö. 25,29-30; 2.Sam. 9,10; Mt. 6,11; Lk. 11,3

 

Jer. 52,1 Zedekiah was one and twenty years old when he began to reign, and he reigned eleven years in Jerusalem. And his mother’s name was Hamutal the daughter of Jeremiah of Libnah.

one: 2.Kö. 24,18; 2.Chr. 36,11

Libnah: Jos. 10,29; Jos. 15,42

Jer. 52,2 And he did that which was evil in the eyes of the LORD, according to all that Jehoiakim had done.

he did: 1.Kö. 14,22; 2.Kö. 24,19; 2.Kö. 24,20; 2.Chr. 36,12; 2.Chr. 36,13; Hes. 17,16-20; Hes. 21,25

according: Jer. 26,21-23; Jer. 36,21-23; Jer. 36,29-31

Jer. 52,3 For through the anger of the LORD it came to pass in Jerusalem and Judah, till he had cast them out from his presence, that Zedekiah rebelled against the king of Babylon.

through: 2.Sam. 24,1; 1.Kö. 10,9; Spr. 28,2; Pre. 10,16; Jes. 3,4; Jes. 3,5; Jes. 19,4

Zedekiah: 2.Chr. 36,13; Hes. 17,15-21

Jer. 52,4 And it came to pass in the ninth year of his reign, in the tenth month, in the tenth day of the month, that Nebuchadnezzar king of Babylon came, he and all his army, against Jerusalem, and pitched against it, and built forts against it round about.

the ninth year: Jer. 39,1; 2.Kö. 25,1-27; Hes. 24,1; Hes. 24,2

in the tenth month: Sach. 8,19

pitched: Jer. 52,7; Jer. 6,3-6; Jer. 32,24; 3.Mo. 26,25; 5.Mo. 28,52-57; Jes. 29,3; Jes. 42,24; Jes. 42,25; Hes. 4,1-7; Hes. 21,22; Lk. 19,43; Lk. 21,20

Jer. 52,5 So the city was besieged unto the eleventh year of king Zedekiah.
Jer. 52,6 And in the fourth month, in the ninth day of the month, the famine was sore in the city, so that there was no bread for the people of the land.

the fourth: Jer. 39,2; 2.Kö. 25,3; Sach. 8,19

the famine: Jer. 15,2; Jer. 19,9; Jer. 21,9; Jer. 25,10; Jer. 38,9; 3.Mo. 26,26; 5.Mo. 28,52; 5.Mo. 28,53; 5.Mo. 32,24; Jes. 3,1; Klgl. 4,4-6; Klgl. 5,10; Hes. 4,9-17; Hes. 5,10-12; Hes. 7,15; Hes. 14,21

Jer. 52,7 Then the city was broken up, and all the men of war fled, and went forth out of the city by night by the way of the gate between the two walls, which was by the king’s garden; (now the Chaldeans were by the city round about:) and they went by the way of the plain.

the city: Jer. 34,2; Jer. 34,3; 2.Kö. 25,4

all the men: Jer. 39,4-7; Jer. 49,26; Jer. 51,32; 3.Mo. 26,17; 3.Mo. 26,36; 5.Mo. 28,25; 5.Mo. 32,30; Jos. 7,8-12

Jer. 52,8 But the army of the Chaldeans pursued after the king, and overtook Zedekiah in the plains of Jericho; and all his army was scattered from him.

Jer. 21,7; Jer. 32,4; Jer. 34,21; Jer. 37,18; Jer. 38,23; Jer. 39,5; Jes. 30,16; Jes. 30,17; Klgl. 4,19; Klgl. 4,20; Hes. 12,12-14; Hes. 17,20; Hes. 17,21; Am. 2,14; Am. 2,15; Am. 9,1-4

Jer. 52,9 Then they took the king, and carried him up unto the king of Babylon to Riblah in the land of Hamath; where he gave judgment upon him.

they took: Jer. 32,4; Jer. 32,5; 2.Chr. 33,11; Hes. 21,25-27

Riblah: Jer. 39,5; 2.Kö. 23,33; 2.Kö. 25,6

Hamath: 4.Mo. 13,21; Jos. 13,5; 1.Kö. 8,65; 2.Chr. 8,3

Jer. 52,10 And the king of Babylon slew the sons of Zedekiah before his eyes: he slew also all the princes of Judah in Riblah.

slew: Jer. 22,30; Jer. 39,6; Jer. 39,7; 1.Mo. 21,16; 1.Mo. 44,34; 5.Mo. 28,34; 2.Kö. 25,7

he slew: Jer. 52,24-27; 2.Kö. 25,18-21; Hes. 9,6; Hes. 11,7-11

Jer. 52,11 Then he put out the eyes of Zedekiah; and the king of Babylon bound him in chains, and carried him to Babylon, and put him in prison till the day of his death.

put out the eyes of Zedekiah: Jer. 34,3-5; Hes. 12,13

Jer. 52,12 Now in the fifth month, in the tenth day of the month, which was the nineteenth year of Nebuchadnezzar king of Babylon, came Nebuzaradan, captain of the guard, which served the king of Babylon, into Jerusalem,

fifth: 2.Kö. 25,8; Sach. 7,3-5; Sach. 8,19

the nineteenth: Jer. 52,29; 2.Kö. 24,12; 2.Kö. 25,8

captain of the guard: Jer. 52,14; Jer. 39,9; 1.Mo. 37,36

Jer. 52,13 And burned the house of the LORD, and the king’s house; and all the houses of Jerusalem, and all the houses of the great men, burned he with fire:

burned: Jer. 7,14; 2.Kö. 25,9; 2.Chr. 36,19; Ps. 74,6-8; Ps. 79,1; Jes. 64,10; Jes. 64,11; Klgl. 2,7; Hes. 7,20-22; Hes. 24,21; Mi. 3,12; Sach. 11,1; Mt. 24,2; Apg. 6,13; Apg. 6,14

the king’s: Jer. 22,14; Jer. 34,22; Jer. 37,8-10; Jer. 38,23; Jer. 39,8; Jer. 39,9; Hes. 24,1-14; Am. 2,5; Am. 3,10; Am. 3,11; Am. 6,11

Jer. 52,14 And all the army of the Chaldeans, that were with the captain of the guard, broke down all the walls of Jerusalem round about.

brake: 2.Kö. 25,10; Neh. 1,3

Jer. 52,15 Then Nebuzaradan the captain of the guard carried away captive certain of the poor of the people, and the residue of the people that remained in the city, and those that fell away, that fell to the king of Babylon, and the rest of the multitude.

carried: Jer. 15,1; Jer. 15,2; Sach. 14,2

Jer. 52,16 But Nebuzaradan the captain of the guard left certain of the poor of the land for vinedressers and for husbandmen.

certain: Jer. 39,9; Jer. 39,10; Jer. 40,5-7; 2.Kö. 25,12; Hes. 33,24

Jer. 52,17 Also the pillars of brass that were in the house of the LORD, and the bases, and the brazen sea that was in the house of the LORD, the Chaldeans broke, and carried all the brass of them to Babylon.

pillars: Jer. 52,21-23; Jer. 27,19-22; 1.Kö. 7,15-22; 1.Kö. 7,27; 1.Kö. 7,50; 2.Kö. 25,13-17; 2.Chr. 4,12; 2.Chr. 4,13; 2.Chr. 36,18; Klgl. 1,10; Dan. 1,2

the bases: 1.Kö. 7,23-26; 2.Chr. 4,14; 2.Chr. 4,15

Jer. 52,18 The caldrons also, and the shovels, and the snuffers, and the bowls, and the spoons, and all the vessels of brass wherewith they ministered, took they away.

caldrons: 2.Mo. 27,3; 2.Mo. 38,3; 2.Kö. 25,14-16; Hes. 46,20-24

the shovels: 4.Mo. 4,14; 1.Kö. 7,40; 1.Kö. 7,45; 2.Chr. 4,11; 2.Chr. 4,16

the snuffers: 2.Mo. 37,23; 2.Chr. 4,22

bowls: 2.Mo. 25,29; 2.Mo. 37,16; 4.Mo. 4,7; 4.Mo. 4,14; 1.Kö. 7,50; 1.Chr. 28,17; 2.Chr. 4,8; Esr. 1,10

the spoons: 4.Mo. 7,13; 4.Mo. 7,14; 4.Mo. 7,19; 4.Mo. 7,20; 4.Mo. 7,26; 4.Mo. 7,32; 4.Mo. 7,38; 4.Mo. 7,44; 4.Mo. 7,50; 4.Mo. 7,56; 2.Chr. 24,14

Jer. 52,19 And the basins, and the firepans, and the bowls, and the caldrons, and the candlesticks, and the spoons, and the cups; that which was of gold in gold, and that which was of silver in silver, took the captain of the guard away.

3.Mo. 26,12; 4.Mo. 16,46; Offb. 8,3-5

and the candlesticks: 2.Mo. 25,31-39; 1.Kö. 7,49; 2.Chr. 4,6-22

Jer. 52,20 The two pillars, one sea, and twelve brazen bulls that were under the bases, which king Solomon had made in the house of the LORD: the brass of all these vessels was without weight.

two: Jer. 52,17

without: 1.Kö. 7,47; 2.Kö. 25,16; 1.Chr. 22,14; 2.Chr. 4,18

Jer. 52,21 And concerning the pillars, the height of one pillar was eighteen cubits; and a fillet of twelve cubits did compass it; and the thickness thereof was four fingers: it was hollow.

concerning: 1.Kö. 7,15-21; 2.Kö. 25,17; 2.Chr. 3,15-17

Jer. 52,22 And a chapiter of brass was upon it; and the height of one chapiter was five cubits, with network and pomegranates upon the chapiters round about, all of brass. The second pillar also and the pomegranates were like unto these.

with network: 2.Mo. 28,14-22; 2.Mo. 28,25; 2.Mo. 39,15-18; 1.Kö. 7,17; 2.Chr. 3,15; 2.Chr. 4,12; 2.Chr. 4,13

Jer. 52,23 And there were ninety and six pomegranates on a side; and all the pomegranates upon the network were a hundred round about.

all the: 1.Kö. 7,20

Jer. 52,24 And the captain of the guard took Seraiah the chief priest, and Zephaniah the second priest, and the three keepers of the door:

the captain: Jer. 52,12; Jer. 52,15; 2.Kö. 25,18

Seraiah: 1.Chr. 6,14; Esr. 7,1

Zephaniah: Jer. 21,1; Jer. 29,25; Jer. 29,29; Jer. 37,3; 2.Kö. 25,18

door: Jer. 35,4; 1.Chr. 9,19-26; Ps. 84,10

Jer. 52,25 He took also out of the city a eunuch, which had the charge of the men of war; and seven men of them that were near the king’s person, which were found in the city; and the principal scribe of the host, who mustered the people of the land; and threescore men of the people of the land, that were found in the midst of the city.

an eunuch: 2.Kö. 25,19

were near the king’s person: Est. 1,14; Mt. 18,10

Jer. 52,26 So Nebuzaradan the captain of the guard took them, and brought them to the king of Babylon to Riblah.
Jer. 52,27 And the king of Babylon smote them, and put them to death in Riblah in the land of Hamath. Thus Judah was carried away captive out of his own land.

the king: Jer. 6,13-15; 2.Kö. 25,20; 2.Kö. 25,21; Hes. 8,11-18; Hes. 11,1-11

Riblah: Jer. 52,9; 4.Mo. 34,8-11; 2.Sam. 8,9

Thus: Jer. 24,9; Jer. 24,10; Jer. 25,9-11; Jer. 39,10; 3.Mo. 26,33-35; 5.Mo. 4,26; 5.Mo. 28,36; 5.Mo. 28,64; 2.Kö. 17,20; 2.Kö. 17,23; 2.Kö. 23,27; 2.Kö. 25,21; Jes. 6,11; Jes. 6,12; Jes. 24,3; Jes. 27,10; Jes. 32,13; Jes. 32,14; Hes. 33,28; Mi. 4,10

Jer. 52,28 This is the people whom Nebuchadnezzar carried away captive: in the seventh year three thousand Jews and three and twenty:

in the: 2.Kö. 24,2; 2.Kö. 24,3; 2.Kö. 24,12-16; Dan. 1,1-3

Jer. 52,29 In the eighteenth year of Nebuchadnezzar he carried away captive from Jerusalem eight hundred thirty and two persons:

the eighteenth: Jer. 52,12; Jer. 39,9; 2.Kö. 25,11; 2.Chr. 36,20

persons: 1.Mo. 12,5; 2.Mo. 1,5

Jer. 52,30 In the three and twentieth year of Nebuchadnezzar Nebuzaradan the captain of the guard carried away captive of the Jews seven hundred forty and five persons: all the persons were four thousand and six hundred.

carried: Jer. 52,15; Jer. 6,9

Jer. 52,31 And it came to pass in the seven and thirtieth year of the captivity of Jehoiachin king of Judah, in the twelfth month, in the five and twentieth day of the month, that Evil-merodach king of Babylon in the first year of his reign lifted up the head of Jehoiachin king of Judah, and brought him forth out of prison,

it came: 2.Kö. 25,27-30

king of Babylon: Spr. 21,1

lifted up: 1.Mo. 40,13; 1.Mo. 40,20; Hi. 22,29; Ps. 3,3; Ps. 27,6

Jer. 52,32 And spoke kindly unto him, and set his throne above the throne of the kings that were with him in Babylon,

kindly unto him: Spr. 12,25

set: Jer. 27,6-11; Dan. 2,37; Dan. 5,18; Dan. 5,19

Jer. 52,33 And changed his prison garments: and he did continually eat bread before him all the days of his life.

changed: 1.Mo. 41,14; 1.Mo. 41,42; Ps. 30,11; Jes. 61,1-3; Sach. 3,4

he did: 2.Sam. 9,7; 2.Sam. 9,13; 1.Kö. 2,7

Jer. 52,34 And for his diet, there was a continual diet given him of the king of Babylon, every day a portion until the day of his death, all the days of his life.

there was: 2.Sam. 9,10; Mt. 6,11

every day a portion: Lk. 11,3

Klgl. 1,1; Klgl. 1,12; Klgl. 1,18

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare