Menü
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments
Suche
Generic filters
Filter by Kategorien
Bibelthemen
Prophetie-Expo
Bibelstudienkurse
Bibelbücher
Filter by content type
Choose One/Select all
Custom post types
Taxonomy terms
Users
Attachments

Jeremia 16

Bibelstudium | Studienmaterial und Themenausarbeitungen

Jeremia 16 | Kapitelauswahl

16 1 Und des HERRN Wort geschah zu mir und sprach:

16 2 Du sollst kein Weib nehmen und weder Söhne noch Töchter zeugen an diesem Ort.

16 3 Denn so spricht der HERR von den Söhnen und Töchtern, die an diesem Ort geboren werden, dazu von ihren Müttern die sie gebären, und von ihren Vätern, die sie zeugen in diesem Lande:

16 4 Sie sollen an Krankheiten sterben und weder beklagt noch begraben werden, sondern sollen Dung werden auf dem Lande, dazu durch Schwert und Hunger umkommen, und ihre Leichname sollen der Vögel des Himmels und der Tiere auf Erden Speise sein.

16 5 Denn so spricht der HERR: Du sollst nicht zum Trauerhaus gehen und sollst auch nirgend hin zu Klagen gehen noch Mitleiden über sie haben; denn ich habe meinen Frieden von diesem Volk weggenommen, spricht der HERR, samt meiner Gnade und Barmherzigkeit,

16 6 daß beide, groß und klein, sollen in diesem Lande sterben und nicht begraben noch beklagt werden, und niemand wird sich über sie zerritzen noch kahl scheren.

16 7 Und man wird auch nicht unter sie Brot austeilen bei der Klage, sie zu trösten über die Leiche, und ihnen auch nicht aus dem Trostbecher zu trinken geben über Vater und Mutter.

16 8 Du sollst auch in kein Trinkhaus gehen, bei ihnen zu sitzen, weder zu essen noch zu trinken.

16 9 Denn so spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels: Siehe, ich will an diesem Ort wegnehmen vor euren Augen und bei eurem Leben die Stimme der Freude und Wonne, die Stimme des Bräutigams und der Braut.

16 10 Und wenn du solches alles diesem Volk gesagt hast und sie zu dir sprechen werden: Warum redet der HERR über uns all dies Unglück? welches ist die Missetat und Sünde, damit wir wider den HERRN, unsern Gott, gesündigt haben?

16 11 sollst du ihnen sagen: Darum daß eure Väter mich verlassen haben, spricht der HERR, und andern Göttern gefolgt sind, ihnen gedient und sie angebetet, mich aber verlassen und mein Gesetz nicht gehalten haben

16 12 und ihr noch ärger tut als eure Väter. Denn siehe, ein jeglicher lebt nach seines bösen Herzens Gedünken, daß er mir nicht gehorche.

16 13 Darum will ich euch aus diesem Lande stoßen in ein Land, davon weder ihr noch eure Väter gewußt haben; daselbst sollt ihr andern Göttern dienen Tag und Nacht, dieweil ich euch keine Gnade erzeigen will.

16 14 Darum siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, daß man nicht mehr sagen wird: So wahr der HERR lebt, der die Kinder Israel aus Ägyptenland geführt hat!

16 15 sondern: So wahr der HERR lebt, der die Kinder Israel geführt hat aus dem Lande der Mitternacht und aus allen Ländern, dahin er sie verstoßen hatte! Denn ich will sie wiederbringen in das Land, das ich ihren Vätern gegeben habe.

16 16 Siehe, ich will viel Fischer aussenden, spricht der HERR, die sollen sie fischen; und darnach will ich viel Jäger aussenden, die sollen sie fangen auf allen Bergen und auf allen Hügeln und in allen Steinritzen.

16 17 Denn meine Augen sehen auf ihre Wege, daß sie vor mir sich nicht verhehlen können; und ihre Missetat ist vor meinen Augen unverborgen.

16 18 Aber zuvor will ich ihre Missetat und Sünde zwiefach bezahlen, darum daß sie mein Land mit den Leichen ihrer Abgötterei verunreinigt und mein Erbe mit Greueln angefüllt haben.

16 19 HERR, du bist meine Stärke und Kraft und meine Zuflucht in der Not. Die Heiden werden zu mir kommen von der Welt Enden und sagen: Unsre Väter haben falsche und nichtige Götter gehabt, die nichts nützen können.

16 20 Wie kann ein Mensch Götter machen, die doch keine Götter sind?

16 21 Darum siehe, nun will ich sie lehren und meine Hand und Gewalt ihnen kundtun, daß sie erfahren sollen, ich heiße der HERR.

 

Jer. 16,1 Und das Wort des HERRN erging an mich folgendermaßen:

Wort: Jer. 1,2; Jer. 1,4; Jer. 2,1

Jer. 16,2 Du sollst dir keine Frau nehmen und weder Söhne noch Töchter haben an diesem Ort!

1.Mo. 19,14; Lk. 23,29; 1.Kor. 7,26-27

Jer. 16,3 Denn so spricht der HERR von den Söhnen und Töchtern, die an diesem Ort geboren werden, und von ihren Müttern, die sie geboren haben, und von ihren Vätern, die sie in diesem Land gezeugt haben:

Jer. 6,21

Jer. 16,4 Sie sollen an tödlichen Krankheiten sterben; niemand wird sie beklagen noch begraben, sondern sie sollen zum Dünger auf dem Erdboden werden; sie sollen durch Schwert und Hunger umkommen, und ihre Leichname sollen eine Speise der Vögel des Himmels und der Tiere des Feldes werden!

Krankh.: 5.Mo. 28,22

beklagen: Jer. 22,18-19

Dünger: Jer. 8,2; Jer. 25,33

Schwert: Jer. 14,16; Jer. 15,2

Leichname: Jer. 7,33

Jer. 16,5 Ja, so hat der HERR gesprochen: Du sollst in kein Trauerhaus gehen und zu keiner Totenklage und sollst ihnen auch kein Beileid bezeugen; denn ich habe meinen Frieden von diesem Volk weggenommen, spricht der HERR, die Gnade und das Erbarmen.

Totenkl.: Hes. 24,17

Frieden: Jes. 48,22; Jes. 57,21

Erbarmen: Jer. 13,14; Jes. 27,11

Jer. 16,6 Große und Kleine sollen sterben in diesem Land und nicht begraben werden, und niemand wird sie beklagen; niemand wird sich um ihretwillen Einschnitte machen noch sich kahl scheren lassen.

begraben: Jer. 16,4; Jer. 22,18-19

Einschnitte: Jer. 41,5; Jer. 47,5; Jer. 48,37

Jer. 16,7 Und man wird ihnen kein Trauerbrot brechen, um sie zu trösten wegen eines Verstorbenen; man wird ihnen auch den Trostbecher nicht reichen wegen ihres Vaters oder ihrer Mutter.

Trauerb.: Hes. 24,17; Hos. 9,4

Trostbecher: Spr. 31,6-7

Jer. 16,8 Du sollst auch nicht in ein Haus des Festgelages gehen, um bei ihnen zu sitzen und mit ihnen zu essen und zu trinken.

Jer. 15,17; Ps. 26,5; Pre. 7,2-4; Mt. 24,38; 1.Kor. 5,11

Jer. 16,9 Denn so hat der HERR der Heerscharen, der Gott Israels, gesprochen: Siehe, ich will an diesem Ort, vor euren Augen und in euren Tagen, die Stimme der Freude und die Stimme der Wonne zum Schweigen bringen, die Stimme des Bräutigams und die Stimme der Braut!

Jer. 7,34; Jer. 25,10; Jes. 24,8; Klgl. 5,14

Jer. 16,10 Und es wird geschehen, wenn du diesem Volk alle diese Worte verkündigen wirst, so werden sie zu dir sagen: »Warum hat der HERR all dieses große Unheil über uns ausgesprochen? Was für eine Missetat und was für eine Sünde haben wir gegen den HERRN, unseren Gott, begangen?«

Warum?: Jer. 5,19

Sünde: Jer. 2,23; Jer. 2,34

Jer. 16,11 Dann sollst du ihnen antworten: Darum, weil mich eure Väter verlassen haben, spricht der HERR, und fremden Göttern nachgefolgt sind und ihnen gedient und sie angebetet haben; mich aber haben sie verlassen und mein Gesetz nicht gehalten!

Jer. 22,9; Ri. 2,11-12; Neh. 9,26; Dan. 9,10-12; 1.Petr. 4,3

Jer. 16,12 Und ihr habt die Bosheit eurer Väter übertroffen; denn siehe, jeder von euch folgt dem Starrsinn seines bösen Herzens und ist mir nicht gehorsam.

bösen: Jer. 7,25-26; Jer. 13,10; Jer. 17,9; Pre. 9,3; Mk. 7,21; 2.Tim. 3,13; Hebr. 3,12

Jer. 16,13 Darum will ich euch aus diesem Land wegschleudern in ein Land, das euch und euren Vätern unbekannt war, und dort sollt ihr den fremden Göttern dienen Tag und Nacht, weil ich euch keine Gnade erweisen werde!

unbeka.: Jer. 9,15; Jer. 15,14

keine: Jer. 16,5

Jer. 16,14 Doch siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da man nicht mehr sagen wird: »So wahr der HERR lebt, der die Kinder Israels aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat!«,

Jer. 23,7; 2.Mo. 20,2; 5.Mo. 15,15; Mi. 6,4

Jer. 16,15 sondern: »So wahr der HERR lebt, der die Kinder Israels heraufgeführt hat aus dem Land des Nordens und aus allen Ländern, wohin er sie verstoßen hatte!« Denn ich will sie wieder in ihr Land zurückbringen, das ich ihren Vätern gegeben habe.

Nordens: Jer. 3,18; Jer. 23,8

wieder: Jer. 30,3; Jer. 31,8; Jer. 32,37; Jes. 14,1; Am. 9,14-15

Jer. 16,16 Siehe, ich will viele Fischer senden, spricht der HERR, die sie fischen sollen; danach will ich viele Jäger senden, die sie jagen sollen von allen Bergen und von allen Hügeln und aus den Felsenklüften.

Fischer: Am. 4,2; Hab. 1,15

Jäger: Jer. 4,29; Klgl. 4,19; 2.Kö. 24,2

Jer. 16,17 Denn meine Augen sind auf alle ihre Wege gerichtet; sie sind nicht verborgen vor meinem Angesicht, und ihre Schuld ist nicht verhüllt vor meinen Augen.

Jer. 17,10; Jer. 32,19; Hi. 34,22; Spr. 5,21; Hebr. 4,13

Jer. 16,18 Darum will ich vorher ihre Schuld und Sünde zweifach vergelten, weil sie mein Land mit dem Aas ihrer schändlichen Götzen entweiht und mein Erbteil mit ihren Gräueln erfüllt haben.

zweifa.: Jer. 2,13; Jer. 17,18; 2.Mo. 22,8; Jes. 40,2

Götzen: 3.Mo. 26,30

Jer. 16,19 O HERR, du meine Stärke, meine Burg und meine Zuflucht am Tag der Not! Zu dir werden die Heidenvölker kommen von den Enden der Erde und sagen: Nur Betrug haben unsere Väter ererbt, nichtige Götzen, von denen keiner helfen kann!

Stärke: Jer. 14,8; Jer. 17,17; Ps. 18,3; Ps. 91,1-2

Heidenv.: Ps. 65,3; Jes. 2,2-3; Jes. 49,6; Sach. 8,20-22

nichtige: Jer. 10,3-5

Jer. 16,20 Wie kann ein Mensch sich selbst Götter machen? Das sind ja gar keine Götter!

Jer. 2,11; 2.Kö. 19,18; Gal. 4,8

Jer. 16,21 Darum siehe, ich werde es sie diesmal wissen lassen, werde sie meine Hand und meine Macht erkennen lassen, und sie sollen erfahren, dass mein Name HERR ist!

Jer. 33,2; 2.Mo. 3,14-15; 2.Mo. 6,2-3; Ps. 83,19; Jes. 42,8

 

Jer. 16,1 The word of the LORD came also unto me, saying,

The word: Jer. 1,2; Jer. 1,4; Jer. 2,1

Jer. 16,2 Thou shalt not take thee a wife, neither shalt thou have sons or daughters in this place.

1.Mo. 19,14; Mt. 24,19; Lk. 21,23; Lk. 23,29; 1.Kor. 7,26; 1.Kor. 7,27

Jer. 16,3 For thus saith the LORD concerning the sons and concerning the daughters that are born in this place, and concerning their mothers that bore them, and concerning their fathers that begot them in this land;

thus saith: Jer. 16,5; Jer. 16,9

Jer. 16,4 They shall die of grievous deaths; they shall not be lamented; neither shall they be buried; but they shall be as dung upon the face of the earth: and they shall be consumed by the sword, and by famine; and their carcasses shall be meat for the fowls of heaven, and for the beasts of the earth.

die: Jer. 14,16; Jer. 15,2; Jer. 15,3; Ps. 78,64

not: Jer. 16,5-7; Jer. 22,18; Jer. 25,33; Am. 6,9; Am. 6,10

neither: Jer. 7,33; Jer. 22,19; Jer. 36,30; Ps. 79,2; Ps. 79,3

as dung: Jer. 8,1-3; Jer. 9,22; Jer. 25,33; 1.Kö. 14,10; 1.Kö. 14,11; 1.Kö. 21,23; 1.Kö. 21,24; 2.Kö. 9,10; 2.Kö. 9,36; 2.Kö. 9,37; Ps. 83,10; Jes. 5,25; Zef. 1,17

consumed: Jer. 14,15; Jer. 34,17; Jer. 44,12; Jer. 44,27; Hes. 5,12

meat: Jer. 34,20; Ps. 79,2; Jes. 18,6; Hes. 39,17-20; Offb. 19,17; Offb. 19,18

Jer. 16,5 For thus saith the LORD, Enter not into the house of mourning, neither go to lament nor bemoan them: for I have taken away my peace from this people, saith the LORD, even lovingkindness and mercies.

Enter: Jer. 16,6; Jer. 16,7; Hes. 24,16-23

I have: Jer. 15,1-4; 5.Mo. 31,17; 2.Chr. 15,5; 2.Chr. 15,6; Jes. 27,11; Sach. 8,10; Offb. 6,4

Jer. 16,6 Both the great and the small shall die in this land: they shall not be buried, neither shall men lament for them: nor cut themselves, nor make themselves bald for them:

the great: Jer. 13,13; Jes. 9,14-17; Jes. 24,2; Hes. 9,5; Hes. 9,6; Am. 6,11; Offb. 6,15; Offb. 20,12

they: Jer. 16,4; Jer. 22,18; Jer. 22,19

nor cut: Jer. 7,29; Jer. 41,5; Jer. 47,5; Jer. 48,37; 3.Mo. 19,28; 5.Mo. 14,1; Jes. 22,12

Jer. 16,7 Neither shall men tear themselves for them in mourning, to comfort them for the dead; neither shall men give them the cup of consolation to drink for their father or for their mother.

tear themselves: 5.Mo. 26,14; Hi. 42,11; Hes. 24,17; Hos. 9,4

cup: Spr. 31,6; Spr. 31,7

Jer. 16,8 Thou shalt not also go into the house of feasting, to sit with them to eat and to drink.

Jer. 15,17; Ps. 26,4; Pre. 7,2-4; Jes. 22,12-14; Am. 6,4-6; Mt. 24,38; Lk. 17,27-29; 1.Kor. 5,11; Eph. 5,11

Jer. 16,9 For thus saith the LORD of hosts, the God of Israel; Behold, I will cause to cease out of this place in your eyes, and in your days, the voice of mirth, and the voice of gladness, the voice of the bridegroom, and the voice of the bride.

I will: Jer. 7,34; Jer. 25,10; Jes. 24,7-12; Hes. 26,13; Hos. 2,11; Offb. 18,22; Offb. 18,23

Jer. 16,10 And it shall come to pass, when thou shalt show this people all these words, and they shall say unto thee, Wherefore hath the LORD pronounced all this great evil against us? or what is our iniquity? or what is our sin that we have committed against the LORD our God?

Wherefore: Jer. 2,35; Jer. 5,19; Jer. 13,22; Jer. 22,8; Jer. 22,9; 5.Mo. 29,24; 5.Mo. 29,25; 1.Kö. 9,8; 1.Kö. 9,9; Hos. 12,8

Jer. 16,11 Then shalt thou say unto them, Because your fathers have forsaken me, saith the LORD, and have walked after other gods, and have served them, and have worshiped them, and have forsaken me, and have not kept my law;

Because: Jer. 2,8; Jer. 5,7-9; Ri. 2,12; Ri. 2,13; Ri. 10,13; Ri. 10,14; Neh. 9,26-29; Ps. 106,35-41; Dan. 9,10-12

walked: Jer. 8,2; Jer. 9,14; Hes. 11,21; 1.Petr. 4,3

Jer. 16,12 And ye have done worse than your fathers; for, behold, ye walk every one after the imagination of his evil heart, that they may not hearken unto me:

worse: Jer. 7,26; Jer. 13,10; 2.Tim. 3,13

imagination: Jer. 7,24; Jer. 9,14; Jer. 13,10; 5.Mo. 9,27; 5.Mo. 29,19; Ri. 2,19; 1.Sam. 15,23

evil: Jer. 17,9; 1.Mo. 6,5; 1.Mo. 8,21; Pre. 8,12; Pre. 9,3; Mk. 7,21; Hebr. 3,12

Jer. 16,13 Therefore will I cast you out of this land into a land that ye know not, neither ye nor your fathers; and there shall ye serve other gods day and night; where I will not show you favor.

will I: Jer. 6,15; Jer. 15,4; Jer. 15,14; Jer. 17,4; 3.Mo. 18,27; 3.Mo. 18,28; 5.Mo. 4,26-28; 5.Mo. 28,36; 5.Mo. 28,63-65; 5.Mo. 29,28; 5.Mo. 30,17; 5.Mo. 30,18; Jos. 23,15; Jos. 23,16; 2.Chr. 7,20

into a: Jer. 14,8; Jer. 17,4; Jer. 22,28

and: 5.Mo. 4,28; 5.Mo. 28,36; Ps. 81,12

Jer. 16,14 Therefore, behold, the days come, saith the LORD, that it shall no more be said, The LORD liveth, that brought up the children of Israel out of the land of Egypt;

behold: Jer. 23,7; Jer. 23,8; Jes. 43,18; Jes. 43,19; Hos. 3,4; Hos. 3,5

that brought: 2.Mo. 20,2; 5.Mo. 15,15; Mi. 6,4

Jer. 16,15 But, The LORD liveth, that brought up the children of Israel from the land of the north, and from all the lands whither he had driven them: and I will bring them again into their land that I gave unto their fathers.

that brought: Jer. 3,18; Jer. 24,6; Jer. 30,3; Jer. 30,10; Jer. 31,8; Jer. 32,37; Jer. 50,19; 5.Mo. 30,3-5; Ps. 106,47; Jes. 11,11-16; Jes. 13,5; Jes. 13,6; Jes. 14,1; Jes. 27,12; Jes. 27,13; Hes. 34,12-14; Hes. 36,24; Hes. 37,21; Hes. 37,22; Hes. 39,28; Am. 9,14

Jer. 16,16 Behold, I will send for many fishers, saith the LORD, and they shall fish them; and after will I send for many hunters, and they shall hunt them from every mountain, and from every hill, and out of the holes of the rocks.

I will send: Jer. 25,9; Am. 4,2; Hab. 1,14; Hab. 1,15

hunters: 1.Mo. 10,9; 1.Sam. 24,11; 1.Sam. 26,20; Mi. 7,2

every mountain: Jes. 24,17; Jes. 24,18; Am. 5,19; Am. 9,1-3; Lk. 17,34-37; Offb. 6,15-17

Jer. 16,17 For mine eyes are upon all their ways: they are not hid from my face, neither is their iniquity hid from mine eyes.

Jer. 23,24; Jer. 32,19; 2.Chr. 16,9; Hi. 34,21; Hi. 34,22; Ps. 90,8; Ps. 139,3; Spr. 5,21; Spr. 15,3; Jes. 29,15; Hes. 8,12; Hes. 9,9; Lk. 12,1; Lk. 12,2; 1.Kor. 4,5; Hebr. 4,13

Jer. 16,18 And first I will recompense their iniquity and their sin double; because they have defiled my land, they have filled mine inheritance with the carcasses of their detestable and abominable things.

first: Jer. 17,18; Jes. 40,2; Jes. 61,7; Offb. 18,6

they have defiled: Jer. 2,7; Jer. 3,1; Jer. 3,2; Jer. 3,9; 3.Mo. 18,27; 3.Mo. 18,28; 4.Mo. 35,33; 4.Mo. 35,34; Ps. 106,38; Jes. 24,5; Mi. 2,10; Zef. 3,1-5

the carcases: 3.Mo. 26,30; Hes. 11,18; Hes. 11,21; Hes. 43,7-9

Jer. 16,19 O LORD, my strength, and my fortress, and my refuge in the day of affliction, the Gentiles shall come unto thee from the ends of the earth, and shall say, Surely our fathers have inherited lies, vanity, and things wherein there is no profit.

my strength: Jer. 17,17; Ps. 18,1; Ps. 18,2; Ps. 19,14; Ps. 27,5; Ps. 46,1; Ps. 46,7; Ps. 46,11; Ps. 62,2; Ps. 62,7; Ps. 91,1; Ps. 91,2; Ps. 144,1; Ps. 144,2; Spr. 18,10; Jes. 25,4; Jes. 32,2; Hes. 11,16; Nah. 1,7; Hab. 3,19

Gentiles: Jer. 3,16; Jer. 3,17; Ps. 22,27-30; Ps. 67,2-7; Ps. 68,31; Ps. 72,8-12; Ps. 86,9; Jes. 2,2; Jes. 2,3; Jes. 11,9; Jes. 11,10; Jes. 49,6; Jes. 60,1-3; Jes. 62,2; Mi. 4,1; Mi. 4,2; Sach. 2,11; Sach. 8,20-23; Mal. 1,11; Offb. 7,9-11; Offb. 11,15

Surely: Jer. 3,23; Jer. 10,14; Jer. 10,15; Hab. 2,18; Hab. 2,19; 1.Petr. 1,18

wherein: Jer. 2,11; Jer. 10,5; Jes. 44,10

Jer. 16,20 Shall a man make gods unto himself, and they are no gods?

Ps. 115,4-8; Ps. 135,14-18; Jes. 36,19; Jes. 37,19; Hos. 8,4-6; Apg. 19,26; Gal. 1,8; Gal. 4,8

Jer. 16,21 Therefore, behold, I will this once cause them to know, I will cause them to know mine hand and my might; and they shall know that my name is The LORD.

I will this: 2.Mo. 9,14-18; 2.Mo. 14,4; Ps. 9,16; Hes. 6,7; Hes. 24,24; Hes. 24,27; Hes. 25,14

and they: Jer. 33,2; 2.Mo. 15,3; Ps. 83,18; Jes. 43,3; Am. 5,8

The Lord: Jer. 17,1; Jer. 17,5; Jer. 17,7; Jer. 17,9; Jer. 17,12; Jer. 17,15; Jer. 17,19

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

0 Kommentare

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.